Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

24. Juli 2017

Frauen

Die Sonntagsfrage: "Waren Sie sehr aufgeregt, Frau Knautz?"

Der Laienchor Encantada aus Daaden im Westerwald hat den Wettbewerb gewonnen und am 1. Juli vier Stücke für das Hörbuch „Der Frauenchor von Chilbury“ (Argon) aufgenommen. Und? Alles gut gegangen? Das beantwortet Chorleiterin Kristin Knautz in der Sonntagsfrage.    (Mehr in: boersenblatt.net News)

"Wonder Woman" – Mit dem goldenen Lasso in den Krieg

Mit „Wonder Woman“ kommt die Frauenpower nun als Hollywood Blockbuster in die deutschen Kinos. Kulturjournalist Stefan Mesch erinnert an die literarische Vorlage für die Filmheldin in den Comics – denen er nach dem Kinobesuch noch mehr Leser wünscht. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Eine Lange Nacht über die Schriftstellerin Jane Austen – Verführung, Stolz und Sinnlichkeit

Anfang des 19. Jahrhunderts war es für unvermögende Frauen noch aussichtslos, ein selbstbestimmtes, glückliches Leben zu führen, wenn sie nicht eine gute Partie machten. Da schuf Jane Austen (1775 – 1817) in ihrem Roman „Stolz und Vorurteil“ mit eines der berühmtesten Liebespaare der englischen Literatur. Deutschlandfunk Kultur, Lange NachtDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio

Narrativa: Lektorin Lisa Kuppler über Probleme beim Präsens

Das Präsens ist beliebt. Insbesondere unterhaltende Frauenliteratur wird heutzutage gerne in der Jetzt-Zeitform erzählt. Bekanntestes Beispiel ist »50 Shades of Gray«, doch auch in »Die Tribute von Panem« schildert die Ich-Erzählerin Katniss ihre Abenteuer ohne Zeitversatz im Präsens. Ist die Verwendung des Präsens eine Modeerscheinung? Vor einiger Zeit mochten manche Leser die Gegenwartsform gar nicht.

Hollywood-Horror (Rezension von Elmar Huber)

„Das Buch basiert immerhin auf einer wahren Begebenheit. Und die Geschichte dieses Gloom klingt doch unheimlich spannend. Ein Killer, der zur Zeit des Koreakriegs haufenweise hübsche Mädchen abmurkst. Wie viele Morde konnte man hm nachweisen? Zehn? Mann, das ist ein Hammerstoff sag ich dir.“ STORY In Hollywood wird die Geschichte des Serienmörders Gordon Gloom verfilmt,

Luisa Stömer/ Eva Wünsch: "Ebbe und Blut" – In welche Richtung fließt das Blut im All?

Wir sind weit gekommen mit der Frauenemanzipation. Doch wie viel Prüderie trotzdem noch in unseren Köpfen steckt, zeigt sich beim Thema Monatsblutung. Dagegen wollen Luisa Stömer und Eva Wünsch mit „Ebbe und Blut“ angehen – informativ, unterhaltsam und wunderbar gestaltet. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Die Nacht der tausend Lichter von Silke Ziegler

Hauptkommissarin Sina Engel graut vor dem nächsten Wochenende, an dem in Weinheim die Kerwe stattfinden wird. Während der Zeit des größten Volksfestes an der Bergstraße wurden in den vergangenen beiden Jahren zwei junge Frauen ermordet, die gefesselt und aufgeschlitzt elendig verblutet sind. Sina hatte mit ihrem Partner Carlo die Kerwemorde untersucht, bevor er selbst ermordet

Margarete von Navarra – Plädoyer für Toleranz und Menschlichkeit

Sie war eine der einflussreichsten und klügsten Frauen des 16. Jahrhunderts: Vor allem aber war Margarete von Navarra Schriftstellerin. Ihr wichtigstes Werk „Héptameron“ gilt als Vollendung der französischen Renaissance-Novelle. Vor 525 Jahren wurde sie geboren. Deutschlandradio Kultur, Kalenderblatt (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Ältere Posts››