Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

23. Juni 2018

Gedanken

Im Tal geschehen unheimliche Dinge

Michael Harscheidt verfasste einen Mystik-Krimi aus dem Bergischen: „Hinter der Maske“. Ein Krimi ohne Tote, aber dafür mit jeder Menge skurriler und geheimnisvoller Zusammenhänge, denen der Reporter Fabian Jasper auf der Spur ist: Dies liefert der neue Roman des Wuppertaler Autors Michael Harscheidt „Hinter der Maske“, der jetzt im Verlag Kern erschienen ist. Aus dem

Eine Liebe, in Gedanken von Kristine Bilkau

Nach dem plötzlichen Tod von Antonia Weber hat ihre Tochter nur noch einen Wunsch: Sie will dem Mann einmal begegnen, der ihrer Mutter scheinbar so viel bedeutet hat. Erinnerungen werden in ihr wach: Eine Liebe, in Gedanken , geht es ihr durch den Kopf. Wer war dieser Mann? Wenn der mittlerweile über Siebzigjährige noch lebt

Nur das Beste aus der digitalen Welt – CAMOONI ist der Wegweiser durch die Blogosphäre

Hamburg, 06. Juni 2018 Es ist das Jahr 2018 und ein neues Netzwerk erobert die Blogszene: CAMOONI erfüllt die offenen Bedürfnisse der Blogger und Follower in unserer Blogosphäre, indem es ihnen den besten Content und die effektivste Form der Vernetzung bereitstellt. Ein digitales, globales Netzwerk zu schaffen, ein Best-Of aller bestehenden Websites innerhalb der Blogosphäre

Mutterherz von Karoline Adler (Hrsg.)

In der Anthologie Mutterherz , für die Karoline Adler ganz unterschiedliche Geschichten zusammengestellt hat, geht es in erster Linie um den Stellenwert von Müttern, ihren Alltag, ihre Sorgen oder einfach um Erinnerungen ihrer längst erwachsen gewordenen Kinder an ihre Mutter. So erinnert sich ein Sohn in liebevollen Gedanken an seine verstorbene Mutter, während ein anderer

Unbekannte Passagen in Anne Franks Tagebuch entdeckt

Vor Jahrzehnten hat das jüdische Mädchen zwei Seiten ihres Tagebuchs dicht verklebt: Darauf hatte Anne Frank anzügliche Witze und ihre Gedanken über Sexualität notiert. Jetzt konnten Experten die Zeilen entziffern. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Kristine Bilkau: "Eine Liebe, in Gedanken" – Träumen und erinnern

Was wäre wenn? So lässt sich wohl „Eine Liebe in Gedanken“ von Kristine Bilkau zusammenfassen. Die Tochter findet Briefe und Fotografien ihrer verstorbenen Mutter und begibt sich auf die Suche nach der damaligen Jugendliebe. Das ist mit großem Taktgefühl gegenüber den Figuren erzählt. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Das Herz der Amazone (Rezension von Florian Hilleberg)

Prinzessin Diana von Themyscira hilft als Wonder Woman den Schwachen und Hilflosen. Gemeinsam mit ihrem Gefährten Steve Trevor und ihrer Freundin Commander Etta Candy ist sie immer wieder in Krisengebieten im Einsatz. Trotzdem fühlt sich Diana als kämpfe sie gegen Windmühlenflügel. Um sie auf andere Gedanken zu bringen, lädt Etta sie zur Hochzeit ihres Bruders

Helmut Lethen: "Die Staatsräte" – Unselige Geister des NS-Staates

Sauerbruch, Schmitt, Gründgens, Furtwängler – alle vier zählten im Dritten Reich zum erlesenen Kreis der sogenannten Staatsräte und bekannten sich somit zum System. In einem raffiniert komponierten Gedankenexperiment bringt Helmut Lethen das Quartett erneut zusammen. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Die Konferenz #NWX18: Sinfonie für New Work

In der Elbphilharmonie machten sich einen Tag lang Personaler, Manager und Glücksminister Gedanken über die Zukunft der Arbeit. Das Xing-Event interessierte nicht nur die 1.500 Teilnehmer, sondern auch große Konzerne. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Beziehungsroman: Süßer Balsam gegen die Ratslosigkeit

Ein Mann, höflich, steif und miesepetrig. Eine Frau, kokett, genießerisch und naiv. Daraus wird in „Eine Liebe, in Gedanken“ von Kristine Bilkau keine funktionierende Beziehung – und auch kein funktionierender Roman. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Streit um Simon Strauß – Ein Neuer Rechter im Feuilleton?

Der Schriftsteller und FAZ-Redakteur Simon Strauß steht in der Kritik: Er mache das Gedankengut der Neuen Rechten salonfähig, hieß es in der TAZ. Seitdem laufen die Debatten heiß. Doch was ist wirklich dran an den Vorwürfen? Nicht viel, sagt Knut Cordsen. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Die Sonntagsfrage: "Was dürfen die Messebesucher von #verlagegegenrechts in Leipzig erwarten, Herr Arnsburg?"

Ein Aktionsbündnis gegen rassistisches Gedankengut in der Buchbranche will auf der Leipziger Buchmesse mit Veranstaltungen und Infomaterialien gegen die Präsenz rechter Medien auftreten – und sammelt dafür gerade Geld bei der Crowdfunding-Plattform Startnext. Was die Messebesucher erwartet, erklärt René Arnsburg vom Manifest Verlag. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Shahak Shapira: "Holyge Bimbel“ – Vong Geist her

Vong-Sprache ist ein Mix aus Bequemlichkeit, Unkenntnis, Platzmangel und Gedankenlosigkeit. Zur Spartenkultur wurde sie, weil Netzaktivisten sich darüber lustig machten und sie weiterentwickelten. In dieser Sprache gibt es jetzt auch eine Bibel, „vong Geist her“ sozusagen. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

René Böll: "Mein Vater war größenblind"

Heinrich Böll wurde am 21. Dezember vor 100 Jahren geboren. Anlässlich dieses Gedenktags machte sich sein Sohn René Böll noch einmal Gedanken über den 1985 verstorbenen Literaturnobelpreisträger. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

David Miller: "Fremde in unserer Mitte" – Pragmatische Gedanken zu Fragen der Einwanderung

Der britische Philosoph David Miller wünscht sich beim Thema Einwanderung beides: moralische Verpflichtungen gegenüber den Menschen und den krisengeschüttelten Staaten zu berücksichtigen – ohne das Gemeinwesen zu überfordern. Sein Buch „Fremde in unserer Mitte“ ist dabei wohltuend pragmatisch. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

»Wir vermarkten einen Papierflieger«: Von der Verlags-Website zur Themenplattform – Warum sich die Öffnung für externe Inhalte lohnt

Um ihren Kunden ein breites Angebot und Verkaufsgiganten die Stirn zu bieten, erweitern zahlreiche Verlage ihre Angebote im eigenen Online-Shop durch Fremdtitel und setzen dabei auf den Cross-Selling-Effekt. Je mehr die Produktpalette die Interessen der Käufer widerspiegelt, desto höher die Umsätze. Gerade Fach- und Nischenverlage können profitieren, wenn sie diesen Gedanken vertiefen und ihre Websites

Ältere Posts››