Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

11. Dezember 2018

Gedichte

Elizabeth Bishop: "Gedichte" – Rätselhaft und verstörend

Sie zählt zu den größten Dichterinnen ihrer Generation und dennoch ist sie hierzulande nur wenig bekannt: die amerikanische Lyrikerin Elizabeth Bishop. Ihre Gedichte lassen sich nun in einem zweisprachigen Band entdecken. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Wechsel von dtv zu Ullstein: Wolf Wondratschek zum 75.

Aus Anlass des 75. Geburtstags von Wolf Wondratschek am heutigen Dienstag hat Ullstein am 11. August eine Neuausgabe seiner gesammelten Gedichte in 13 Bänden veröffentlicht – dazu seinen neuen Roman „Selbstbild mit russischem Klavier“. Wondratschek ist in diesem Jahr von dtv zu Ullstein gewechselt. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Lyriksommer: Emily Dickinson – Ich bin niemand. Wer bist Du?

Gut 150 Jahre sind die Gedichte der amerikanischen Dichterin Emily Dickinson alt – und sie gelten auch heute noch als kühn, modern und rätselhaft. Dafür sorgt der unkonventionelle Umgang mit der Sprache. Deutschlandfunk Kultur, ZeitfragenDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Lyriksommer – Lyrik lesen – Gedichte im Gespräch

Die Kritikerin Claudia Kramatschek sowie die Kritiker Jan Bürger und Gregor Dotzauer diskutieren und empfehlen Lyrik-Neuerscheinungen. Eine Aufzeichnung aus dem Deutschen Literaturarchiv in Marbach vom 18.7.2018. Deutschlandfunk Kultur, LiteraturDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Cees Nooteboom – Meister der Erinnerung

Der Kritiker Marcel Reich-Ranicki nannte ihn einen „großen europäischen Schriftsteller“ und seine Romane und Gedichte eine Reise durch Raum und Zeit. Der in Deutschland hochangesehene niederländische Autor wird 85. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Gerlinger Lyrikpreis 2018 geht an Walle Sayer – Anne Nimmesgern erhält Förderpreis

Der mit 7.500 Euro dotierte Gerlinger Lyrikpreis geht in diesem Jahr an Walle Sayer. Der Preis wird 2018 zum zweiten Mal von der Petra Schmidt-Hieber Literatur-Stiftung vergeben. Eine fünfköpfige Jury wählte den Preisträger unter den eingereichten Gedichten aus. Zum ersten Mal wird zudem ein Förderpreis von 2.500 Euro vergeben. Ihn erhält die Lyrikerin Anne Nimmesgern

Lyriker Peter-Rühmkorf – Gedichte, die man hören muss

„Ich schwebe graziös in Lebensgefahr grad zwischen Freund Hein und Freund Heine“, schrieb Peter Rühmkorf in einem Gedicht. Das vom Absturz gefährdete Herumturnen auf einem Hochseil kann man durchaus als Lebensbild des Dichters nehmen – auch aus Anlass seines zehnten Todestages. Deutschlandfunk Kultur, Lange NachtDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Hörbuch "100 Gedichte" – Drei Stunden Bertolt Brecht

Mal lakonisch, mal schnörkellos und immer virtuos: Katharina Thalbach und Sylvester Groth lesen „100 Gedichte“ von Bertolt Brecht und hauchen dem Dichter neues Leben ein. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Lyrik lesen – Gedichte voller Widerhaken mit Langzeitwirkung

Gedichte können alles. Sie sind spielerisch, grüblerisch, öffnen Räume und Perspektiven, führen ins Unbekannte, machen Vertrautes fremd – oder umgekehrt. Eine Kritikerin, zwei Kritiker, drei Neuerscheinungen – und drei Empfehlungen. Deutschlandfunk Kultur, LiteraturDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Nortrud Gomringer (Hg.): Eugen Gomringer. Poema – Gedichte eines Grenzgängers

Wie bedeutend Eugen Gomringers Werk ist, zeigt der Band „Poema“. Mit einem Überblick über 60 Jahre seines Schaffens und flankiert von Aufsätzen zu einzelnen Gedichten wird deutlich, wie der Schweizer den Umgang mit der Sprache revolutionierte. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik: Laudatio : Für einen "Cicerone durch die Landschaft der Lyrik"

Die Laudatio auf Michael Braun, der 2018 mit dem Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik ausgezeichnet wird, hat Henning Ziebritzki formuliert. Ziebritzki veröffentlichte Lyrikbände sowie Gedichte, Übersetzungen und Essays zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur in zahlreichen Anthologien und Zeitschriften wie „akzente“, „Sinn und Form“ und „Neue Rundschau“.  (Mehr in: boersenblatt.net News)

Ältere Posts››