Posted in LiteraturNewzs

„Cat Person“ – Die Geschichte wird im Netz weitererzählt

Eine junge Frau und ein junger Mann drehen sich auf der Straße nacheinander um. (imago / Reporters / Heline Vanbeselaere)Aus dem Netz in die Buchhandlungen: Gerade ist in 23 Ländern der Erzählband „Cat Person“ erschienen – eine Story, die im Rahmen von #MeToo viral ging. Für Christiane Frohmann ein Beispiel dafür, wie Soziale Medien auch neue Kommunikationsräume eröffnen können.

Deutschlandfunk Kultur, Breitband
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Eine Lange Nacht über das Sonett – „du hast als denkmal dann mein zart gedicht“

Ein aufgeschlagener Band mit einem Gedicht auf einem Tisch. Dazu eine Tasse Kaffee mit schöner Crema. (Thought Catalog/Unsplash)Schon Shakespeare arbeitete sich am Sonnett ab, jener Gedichtgattung, die im 13. Jahrhundert entstand. Doch dank Dichter wie Baudelaire, Rimbaud, Rilke oder Heiner Müller reicht seine Geschichte bis in unsere Gegenwart. Eine Spurensuche

Deutschlandfunk Kultur, Lange Nacht
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Helen Oyeyemi: "Was du nicht hast, das brauchst du nicht" – Geschichten wie kleine Traummaschinen

Cover von Helen Oyeyemis Buch "Was du nicht hast, das brauchst du nicht". Im Hintergrund ist ein exotischer Garten zu sehen. (Unsplash / Florian Giorgio)Eine überbordende Fantasie zeichnen die Geschichten von Helen Oyeyemi aus. Auch in ihrem Erzählungsband „Was du nicht hast, das brauchst du nicht“ passieren sonderbare Dinge zwischen Komik und Magie. Die Wirklichkeit wird zum schwankenden Boden.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Die Lyrik-Bände des Jahres – Was uns irritiert, verblüfft und überrascht hat

Ausschnitt von "Lyrisches (Reiter zu Pferd)", ein Gemälde von Wassily Kandinsky von 1911, zu sehen im Rotterdamer Museum Boymans-van Beuningen. (akg-images)Was waren die besten Lyrik-Bände des vergangenen Jahres? André Hatting empfiehlt „Halbzeug. Textverarbeitung“ von Hannes Bajohr, das „Geheimnisgeschichtenlexikon“ von David Sylvester Marek und einen sensationellen Wissenschafts-Fake von Mara Genschel.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Mit 79 Jahren: Israelischer Schriftsteller Amos Oz ist tot

Mit seinem Buch „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ wurde er weltberühmt: Nun ist der mehrfach preisgekrönte israelische Autor Amos Oz im Alter von 79 Jahren verstorben.
Posted in LiteraturNewzs

Literarischer Adventskalender (23) – Eckart Conze: "Die große Illusion“

Menschen stehen auf Stühlen um einen Blick in einen Raum zu bekommen, der auf dem Buchcover nicht gezeigt wird. (Siedler / Montage: DLF Kultur)In „Die große Illusion“ sitzt der Leser mit am Versailler Verhandlungstisch. Er liest, wie die Siegermächte des Ersten Weltkriegs die Welt unter sich aufteilten. Und er muss zwangsläufig denken, dass die Weltgeschichte hier eine andere Wende hätte nehmen können.

Deutschlandfunk Kultur, Sein und Streit

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Relotius’ ohne Grenze: Perfekt erfundene Geschichten im SPIEGEL

Claas Relotius hat meisterlich komponierte Geschichten geschrieben. Beim Lesen überkommt einem oft eine Gänsehaut. Das Dumme daran ist nur: Der SPIEGEL hat die Texte als Reportagen veröffentlicht.

Beitrag »Relotius’ ohne Grenze: Perfekt erfundene Geschichten im SPIEGEL« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in Buchbeschreibungen

Frau Wolle und der Duft von Schokolade von Jutta Richter

Die elfjährige Merle und ihr drei Jahre jüngerer Bruder Moritz wohnen mit ihrer alleinerziehenden Mutter im Hasenweg. Als ihr Vater noch bei ihnen lebte, hat er ihnen Geschichten aus der Murkelei erzählt und ihnen einen Weltempfänger geschenkt. Abends lauschen die Kinder heimlich seinen Worten, wenn er auf Sendung geht. Weil ihre Mutter in der Klinik …

weiterlesenFrau Wolle und der Duft von Schokolade von Jutta Richter

(Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Michael Krüger: "Vorübergehende" – Liebe als Zumutung

Mann im Zug: Gelöstes Gleiten durch Zeit und Raum, während das Leben still steht (picture alliance/dpa; Cover: Haymon)Er ist erfolgreich, wohlhabend, alt und einsam – sie fremd, sehr jung und mittellos. Diese Konstellation in dem Roman „Vorübergehende“ könnte schnell auf eine Lolita-Geschichte hinauslaufen. Doch Michael Krüger schreibt erfolgreich dagegen an.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Podcast: Stephen King, Delphine de Vigan, Ally Klein und Lucy Fricke im Interview

Wolfgang Tischer und Fabian Neidhardt stellen sich und den Hörerinnen und Hörern des literaturcafe.de-Podcasts wieder aktuelle Bücher vor.

Den Anfang macht das mit rund 180 Seiten eher schmale Buch »Loyalitäten« von Delphin de Vigan, ins Deutsche übertragen von Doris Heinemann und erschienen bei Dumont. Ein Buch, von dem Wolfgang Tischer sehr begeistert ist, dass jedoch nicht unbedingt ein Titel ist, den man zu Weihnachten verschenken sollte, denn das Setting ist reichlich trostlos. Alle Personen sind gebrochen und probelmbeladen. Wie rasant und meisterlich konstruiert die französische Autorin (»Das Lächeln meiner Mutter«) die Geschichte aus vier Perspektiven erzählt, ist absolut lesenswert. Bemerkenswert ist auch das Cover.

Für überaus lesenswert hält Fabian Neidhardt auch den dicken Essay-Band »Der Spaß an der Sache« von David Foster Wallace, ins Deutsche übertragen von Ulrich Blumenbach und Marcus Ingendaay, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch. Obwohl einige Texte schon etwas älter seien, besitzen sie doch eine hohe Aktualität. Bemerkenswert sind auch Texte, die wie Hypertext in Papierform mit Anmerkungen und Verweisen versehen sind. Der an Depressionen leidende Foster Wallace erhängte sich vor 10 Jahren im Alter von nur 46 Jahren.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Bei der Telefonseelsorge finden Sie – auch anonyme – Hilfsangebote in vermeintlich ausweglosen Lebenslagen. Per Telefon, Chat, E-Mail oder im persönlichen Gespräch. Telefonnummer 0800-111 0 111 (kostefrei) oder im Web unter telefonseelsorge.de.

Wolfgang Tischer war bei der öffentlichen Jurysitzung und bei der Verleihung des Bayerischen Buchpreises 2008. Im Podcast berichtet er von der Veranstaltung und der Jury-Dynamik. Allgemein lesenswert zum Thema Literaturjurys ist auch der schon etwas ältere Beitrag von taz-Literaturredaktuer Dirk Knipphals im Merkur.

Nach der Preisverleihung hat sich Wolfgang Tischer mit Lucy Fricke unterhalten, der Gewinnerin des Bayerischen Buchpreises 2018 in der Kategorie »Belletristik«. Sie freue sich besonders über den Preis für ihren Roman »Töchter«, da sie nach eigenen Angaben in all den Jahren noch nie einen Literaturpreis gewonnen habe. Ja, auch solche Autorinnen und Autoren gibt es.

»Carter« heißt der Roman von Ally Klein, den Fabian Neidhardt als Nächstes vorstellt. Ally Klein las in diesem Jahr beim Bachmannpreis, gewann jedoch keinen der dort vergebenen Preise. Ihr sehr emotional angelegter Text wurde jedoch viel diksutiert, da er nicht genau einzuordnen war, aber schon klar war, dass er ein Ausschnitt aus einem Roman ist. Nun ist dieser im Droschl Verlag erschienen.

Am Ende dieser Podcast-Folge steht wieder ein Buch von Stephen King und wieder einmal ist es ein kurzer Roman, in dem für Wolfgang Tischer jedoch unglaublich viel drinsteckt. »Erhebung« (übersetzt von Bernhard Kleinschmidt) ist kein Grusel- oder Horrorroman. Trotz einer übersinnlichen Komponente ist es ein irdischer Roman, der im Trump-Land spielt. Für Stephen King ist es ein überaus politischer Roman. Eine ausführliche Besprechung wird demnächst im literaturcafe.de folgen. Und dieses klein Buch ist definitv ein Geschenktipp für alle Läufer und Jogger.

Wolfgang Tischer und Fabian Neidhardt freuen sich über Rückmeldungen, Meinungen, Tipps und Kommentare und über Bewertungen des Podcasts.

Neben iTunes und anderen Podcast-Verzeichnissen ist der Podcast des literaturcafe.de nun auch bei Spotify zu finden.

Alle weiteren Infos unter
https://www.literaturcafe.de/podcast-stephen-king-delphine-de-vigan-ally-klein-und-lucy-fricke-im-interview/

Beitrag »Podcast: Stephen King, Delphine de Vigan, Ally Klein und Lucy Fricke im Interview« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Goran Vojnović: "Unter dem Feigenbaum" – Familienreigen auf dem Balkan

Goran Vojnović, "Unter dem Feigenbaum" (picture alliance / dpa / DB Brey/Folioverlag/Deutschlandradio)Der slowenische Autor Goran Vojnović erzählt in „Unter dem Feigenbaum“ eine Familiengeschichte über mehrere Generationen im ehemaligen Jugoslawien. Die Erzählung bietet Geheimnis und Spannung – und ergibt sich nur manchmal zu sehr dem Pathos.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Neues Buch von Funny van Dannen – Über sprechende Erbsen und müde Steine

Der Künstler und Liedermacher Fanny von Dannen. (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)Mit die „Die weitreichenden Folgen des Fleischkonsums“ bringt Funny van Dannen sein neuntes Buch heraus. Seine Texte bewegen sich an den Grenzen der Realität. Wie auch seine Geschichten sei er selbst „immer halb im Traum“, sagt der Autor und Liedermacher.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in Buchbeschreibungen

Interview mit Thomas Breuer über seinen neuen Thriller „Der letzte Prozess“

Thomas Breuer wurde 1962 in Hamm geboren und hat nach dem Abitur in Münster die Fächer Germanistik, Sozialwissenschaften und Pädagogik studiert. Seit 1993 arbeitet er als Lehrer für Deutsch, Sozialwissenschaften und Zeitgeschichte an einem privaten Gymnasium in Kreis Paderborn. Er schreibt seit 2010 kriminelle Kurzgeschichten und Kriminalromane, wobei in der Reihe um seinen Ermittler Henning …

weiterlesenInterview mit Thomas Breuer über seinen neuen Thriller „Der letzte Prozess“

(Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Büchermachen XXV: Warum haben Kurzgeschichten so gering Chancen?

Unregelmäßig und immer am Samstag berichtet der Lektor, Verleger und Literaturagent Vito von Eichborn über das Büchermachen. Es geht ihm nicht um Theorien, sondern um das Handwerk auf dem Weg zur »Ware Buch«. Er redet Klartext, räumt mit Vorurteilen auf – und will zum Widerspruch anregen. Und er bittet um Fragen über den Buchmarkt, um an dieser Stelle darauf einzugehen.

Eine Kolumne von Vito von Eichborn

Beitrag »Büchermachen XXV: Warum haben Kurzgeschichten so gering Chancen?« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Vor Weihnachten öffnen: Vierundzwanzig Türen von Klaus Modick

Klaus Modick wurde einer breiteren Leserschaft mit seinem Künstlerroman »Konzert ohne Dichter« bekannt. Mit »Vierundzwanzig Türen« ist nun ein älterer Roman neu als Taschenbuch erschienen. Eine bewegende Weihnachtsgeschichte und ein ganz besonderer literarischer Adventskalender.

Beitrag »Vor Weihnachten öffnen: Vierundzwanzig Türen von Klaus Modick« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Schriftsteller T.C. Boyle wird 70 – "Zeile für Zeile − diesem Fluss folge ich"

Der amerikanische Schriftsteller T.C. Boyle (Imago)17 Romane, Dutzende Kurzgeschichten: Seit fast 40 Jahren schreibt T.C. Boyle um sein Leben. Er und sein Unbewusstes haben ein exzellentes Gespür für die Themen der Zeit: Drogen, Einwanderung, Umweltverschmutzung. Heute wird der US-Autor 70 Jahre alt.

Deutschlandfunk Kultur, Studio 9
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Genderkonzepte: "Eine spezifische männliche Zerbrechlichkeit"

In „Die katholische Schule“ beschreibt Edoardo Albinati sein Aufwachsen als Junge in Rom – und einen realen Mordfall, der in die Geschichte Italiens einging. Ein Gespräch über Matteo Salvini, Männlichkeit und Gewalt. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Edna O’Brien: "Die Fünfzehnjährigen" – Jung, lebensfroh und rebellisch

Buchcover Edna O’Brien: „Die Fünfzehnjährigen". Im Hintergrund eine Straße, die durch die irische Hügellandschaft führt. (Atlantik Verlag / imago/Mint Images)Unanständig und obszön, so urteilte die Zensur in Irland 1960 über Edna O’Briens Debütroman. Über 50 Jahre später liegt die Geschichte zweier rebellischer, junger Frauen in einer deutschen Neuübersetzung vor. Ein glasklares und poetisches Buch.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Kulturgeschichte: Deutschland mit Pop verstehen

Wie kamen Blue Jeans und Breakdance nach Deutschland? Was ist vom Optimismus der Neunziger geblieben? Was hat der Mauerfall wirklich mit David Hasselhoff zu tun? Vier neue Bücher zur Popkultur im Check. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Thijs Demeulemeester: "Wunderkammer" – 176 Seiten Staunen: Faszinierende Sammelsurien

Buchcover Thijs Demeulemeester: "Wunderkammer". Im Hintergrund Exponate im Berliner Naturkundemuseum (Prestel Verlag / dpa / M. C. Hurek)Exotische Tiere und Pflanzen, kostbare Diamanten und Perlen, fantasievolle Abbildungen von Fabeltieren: Anhand von Naturobjekten und Artefakten erzählt Thijs Demeulemeesters in „Wunderkammer“ die frühe Geschichte des Sammelns und Dokumentierens.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Géraldine Schwarz: „Die Gedächtnislosen“ – Schmerzhafte Aufarbeitung der Vergangenheit

Géraldine Schwarz hat kurz blonde Haare und guckt freundlich über die linke Schulter in die Kamera (Buchcover: Secession Verlag, Autorenportrait: Mathias Bothor)Der Großvater von Géraldine Schwarz profitierte von der Arisierung, verdrängte nach 1945 seine Schuld und ihr Vater lehnte sich dagegen auf. In „Die Gedächtnislosen“ arbeitet sie ihre Familiengeschichte auf. Ein aufrüttelndes Werk über Mitläufertum.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Daniel Wisser: "Königin der Berge" – Völlig inkorrekt auf dem Weg ins Jenseits

Cover von Daniel Wissers "Königin der Berge" vor dem Hintergrund einer Theke mit einem Whiskeyglas (Imago / Cover: Verlag Jung und Jung)Daniel Wisser erzählt hier eine Heimstory: Robert Turin ist sehr krank und auf Hilfe angewiesen. Also will er sterben, und zwar in der Schweiz. Doch auf dem Weg zu diesem Ziel gibt es immer wieder neue Hürden. Eine todernste Geschichte mit komischen Zügen.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung: Masha Gessen für Russland-Buch geehrt

Mit ihrem Buch „Die Zukunft ist Geschichte“ versucht Masha Gessen, Russland zu verstehen. Dafür wird die russisch-amerikanische Journalistin und Autorin bei der Leipziger Buchmesse 2019 ausgezeichnet. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Eugenides‘ Erzählungen: Gerechtigkeit kann ein ziemliches Biest sein

Hat der US-Physiker das indische Mädchen vergewaltigt? Oder was ist genau geschehen? Wie kondensierte Romane sind die Geschichten, die Bestsellerautor Jeffrey Eugenides in seinem Erzählungsband vorlegt. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Christopher Paolini spinnt Eragon-Saga fort: Neues von den Drachenreitern

Nach sieben Jahren Pause legt Christopher Paolini einen neuen Band aus seinem Eragon-Universum vor − mit drei neuen Geschichten. Die deutsche Ausgabe „Die Gabel, die Hexe und der Wurm“ erscheint am 21. Januar 2019 bei cbj. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Tolkien-Buch "Der Fall von Gondolin" – Aus der Rumpelkammer des Nachlasses

J. R. R. Tolkien: Der Fall von Gondolin (Unsplash / Klett Cotta)Der Schöpfer von „Herr der Ringe“ ist seit fast 50 Jahren tot, nun erscheint mit „Der Fall von Gondolin“ der 20. Band seiner Geschichten posthum. Ein gängiges Verfahren mit dem Nachlass von Bestseller-Autoren, beklagt Sigrid Löffler.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Kathleen Collins: "Nur einmal" – Traum von einer Welt ohne Rassismus

Cover von Kathleen Collins Roman "Nur einmal". Im Hintergrund ist  u.a. Martin Luther King Jr. zu sehen, der mit anderen Demonstranten am 28.08.1963 an dem "March on Washington for Jobs and Freedom" teilnimmt. (Kampa Verlag / imago stock&people)Kathleen Collins‘ Texte waren jahrzehntelang vergessen. Jetzt kann man die Kurzgeschichten der afroamerikanischen Schriftstellerin endlich auch auf Deutsch lesen. Einfühlsam erzählt sie von Menschen während der Bürgerrechtsbewegung der 1960er-Jahre.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Andreas Rödder: "Wer hat Angst vor Deutschland?" – Im Spiegelkabinett der Projektionen

Buchcover, dahinter ein Bild des Reichstages. (S. Fischer / Unsplash / DAVIDCOHEN)Deutschland wurde über lange Zeit vor allem eins – gefürchtet. Der Historiker Andreas Rödder geht dieser Angstgeschichte nach: Er verflicht das jeweilige Bild, das Deutschland von sich hatte, mit den Ressentiments und Missverständnissen seiner Nachbarn.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Neue Highlights aus Fantasy und Science-Fiction: Magische Momente

Fantasievolle Geschichten von Sternenfahrern und Androiden, aber auch Themen wie Rassismus und Kampf der politischen Systeme: Unsere Novitätenschau zeigt, wie vielfältig Fantasy und Science-Fiction sein können – als Roman und als Film. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Literarische Entdeckungsreise – Mammutwerk über die Ostsee

Hinter der abendlichen Kulisse der schwedischen Ostseeinsel Öland geht am 31.07.2007 die Sonne unter. (picture alliance / dpa  / sopues)128 Texte, 106 Autoren, 650 Seiten – und ein Thema: die Ostsee. Klaus-Jürgen Liedtke hat eine der umfassendsten Kulturgeschichten der Ostsee verfasst. Damit will er die grenzüberschreitende Gemeinschaft fördern und die Kulturen zusammenbringen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)