Posted in LiteraturNewzs

Günther Birkenfeld: "Wolken – Orkan – und Staub" – Jeder hat an seiner eigenen Schuld zu tragen

Die Trilogie erzählt von drei verschiedenen Zeitpunkten und spiegelt unter anderem die deutsche Gesellschaft auf dem Höhepunkt des Nationalsozialismus. (imago / Gerhard Leber / Verlag Das kulturelle Gedächtnis)Zu früh für seine Zeit: Günther Birkenfeld zeichnete bereits in den 1950er-Jahren in „Wolken – Orkan – und Staub“ ein differenziertes Bild der deutschen Gesellschaft zur NS-Zeit. Jetzt wird die Trilogie neu entdeckt.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

PR-Coup des Houellebecq-Verlags – Der inszenierte Prophet

Der französische Autor Michel Houellebecq bei der Präsentation seines 2015 erschienenen Buchs "Unterwerfung" in Barcelona. (EPA/ANDREU DALMAU)Prophet, Seher, Gesellschaftsanalytiker? Die deutsche Presseresonanz zum neuen Roman „Serotonin“ des französischen Autors Michel Houellebecq sei sehr stark mit der PR-Politik seines Verlages verknüpft, kritisiert der Romanist Markus Messling.

Deutschlandfunk Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Verena Mermer: "Autobus ultima speranza" – Streitlust und Missgunst fahren mit

Das Buchcover von "Autobus Ultima Speranza" (Residenz Verlag/dpa )In ihrem Sozialroman befasst sich die österreichische Schriftstellerin Verena Mermer mit Hilfsarbeitern und Nannys aus den Dörfern Rumäniens. Der Roman folgt ihnen auf ihrer Busreise in die wohlhabenden Gesellschaften, die ihre Dienste nutzen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Schriftstellerin Virginie Despentes – "Die französische Gesellschaft hat ein anderes Gesicht bekommen"

Die französische Schriftstellerin Virginie Despentes (dpa / picture alliance / EFE / Juan Carlos Hidalgo)Virginie Despentes ist eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen Frankreichs – nicht zuletzt, weil sie zu provozieren weiß. 

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Philippe Besson: "Hör auf zu lügen" – Vom Überwinden der Moral

Da Cover von Philippe Bessons Buch "Hör auf zu lügen" zeigt einen jungen Mann, der die Hände in die Hosentaschen schiebt und angestrengt zur Seite schaut. (C. Bertelsmann / Unsplash / Bogomit Mihaylov)Zwei Jungen verlieben sich in den Siebzigerjahren in einer französischen Kleinstadt. Einer der beiden kann sich nicht von den gesellschaftlichen Erwartungen befreien und verleugnet seine Sexualität. Er lebt er eine Lüge – mit fatalen Folgen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Alaa Al-Aswani: "Der Automobilclub von Kairo" – Eine ganze Gesellschaft in einem einzigen Haus

"Der Automobilclub von Kairo" von Alaa al-Aswani (Deutschlandradio/ Verlag S. Fischer)Der Literarische Adventskalender 2018 eröffnet mit der wärmsten Empfehlung für den neuen Roman von Alaa Al-Aswani. Der Wortführer der ägyptischen Oppositionsbewegung Kifaya veranschaulicht darin das Leben in einer Diktatur.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Masha Gessen: "Die Zukunft ist Geschichte" – Freiheit als traumatische Erfahrung

Wladimir Putin bei der Einweihung eines Denkmals für den Ersten Weltkrieg. (picture alliance / dpa / EPA / Yuri Kochetkov)Masha Gessens faktografischer Roman „Die Zukunft ist Geschichte“ zeichnet ein außergewöhnlich vielschichtiges Bild der postsowjetischen Gesellschaft. An vier Russen zeigt sie einfühlsam, wie Hoffnungen und Ängste das Leben bestimmten.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Sachbuch / Gesellschaft / Biografien: Heimatland: Erde. Die Odyssee des Weltbürgers Nr. 1

Die Geschichte der Menschen, Weltbürger & Weltbürgerinnen, die 1948 in Paris die Erklärung der Menschenrechte erkämpften.

Dies ist ein „Sponsored Post“. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Julie Zeh über "Neujahr" – "Unglaublich nahe an meiner eigenen Wirklichkeit"

Juli Zeh diskutiert mit der Moderatorin an einem Stehpult (David Kohlruss)Juli Zeh ist nicht nur als Erfolgsautorin bekannt, sondern auch für ihr zivilgesellschaftliches Engagement. Ihr neuer Roman „Neujahr“ spielt auf Lanzarote – und handelt vom Stress, sich immer wieder optimieren zu müssen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Frankfurter Buchmesse 2018 – Im Zeichen von #MeToo und #MeTwo

Buchmessenbesucher an Büchertischen (Frankfurt 2018) (imago stock&people)Auf der Frankfurter Buchmesse wird nicht nur über Bücher, sondern auch über gesellschaftliche Fragen diskutiert. In diesem Jahr ist die Messe politischer denn je, erzählt unser Redakteur René Aguigah.

Deutschlandfunk Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Oliver Polak: "Gegen Judenhass" – "Ich wünsche mir von der Politik härtere Gesetze"

Olilver Polak diskutiert  (David Kohlruss)Fassungslos beobachtet der Comedian Oliver Polak, wie Antisemitismus wieder gesellschaftsfähig wird. Die Politik begegne dem zu kraftlos, sagt er: Politiker könnten offenbar besser mit toten Juden umgehen als mit lebendigen. Sein neues Buch heißt „Gegen Judenhass“.

Deutschlandfunk Kultur, Das Blaue Sofa
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Start des 1. Team-Awards «Die Goldene Ameise» für Autoren und Dienstleister

Heidelberg, 08.10.2018: Erfolgreich publizieren ist Teamarbeit! Dieser Vision folgt die Plattform für Autoren und Dienstleister der Buchbranche mein-buchprojekt.de. Zur Frankfurter Buchmesse ist ein kompletter Relaunch mit vielen neuen Funktionen geplant, der am Messefreitag mit dem Startschuss für «Die Goldene Ameise», dem ersten Team-Award für Autoren und ihre Dienstleister, seinen Höhepunkt erfährt.

Es tut sich viel bei der Plattform mein-buchprojekt.de. Das Startup arbeitete in den letzten Monaten an zahlreichen neuen Features, um die Arbeit am Buchprojekt für die Autoren und ihre Dienstleister noch effizienter und einfacher zu gestalten.
Auch intern ergaben sich Änderungen. Susanne Kasper, die als Gesellschafterin von Anfang an die Plattform mitgestaltete, zieht sich aus dem Unternehmen zurück, um sich voll und ganz ihrer eigenen Selbständigkeit als Webdienstleisterin widmen zu können.

Viel Zeit zum Abschied nehmen bleibt nicht. Auf ihrem Kickoff-Event am 12.10.2018 auf der Frankfurter Buchmesse gibt die Plattform den Startschuss für den ersten Team-Award für Autoren und ihre Dienstleister, «DIE GOLDENE AMEISE«. Der Award zeichnet Autoren zusammen mit ihren Dienstleistern für besonders professionell hergestellte Bücher und herausragende Teamleistungen aus. Partner und Sponsoren der «GOLDENEN AMEISE» sind die Frankfurter Buchmesse, die MVB GmbH und das Novitätensystem VLB-tix sowie als Medienpartner das Branchenmagazin Buchreport und das Magazin Indie-Publishing.de.
Auf dem Podium diskutieren die Autorin Bettina Belitz, die Autorin Monika Pfundmeier, die Lektorin Jil Aimée Bayer und Tanja Rörsch, Geschäftsführerin der Buchmarketing-Agentur mainwunder über die voranschreitende Professionalisierung von Autoren am Buchmarkt. Im Anschluss an die Podiumsdiskussion folgt der Startschuss der „GOLDENEN AMEISE“ mit Ameisentorte und Sekt.
Das Launchevent findet am Freitag, den 12.10.2018, um 17 Uhr, auf der Publishing Services & Retail Stage (Halle 4.0 E 94) statt.

Autoren und Dienstleister können sich unter www.mein-buchprojekt.de registrieren und direkt loslegen. Die Nutzung der Plattform ist und bleibt für Autoren kostenlos – lediglich für Dienstleister wird ab Oktober eine geringe Mitgliedsgebühr erhoben.

Über mein-buchprojekt.de
Mein-buchprojekt.de reagiert auf die Bedürfnisse des Marktes und bietet als führende Plattform für Selfpublisher und Dienstleister der Buchbranche erstmalig digitale Lösungen, an, die es ermöglichen, komplette Buchprojekte zu managen. Mein-buchprojekt.de kombiniert damit Elemente eines Projektmanagementsystems mit der Vermittlung von Dienstleistungen und der Dynamik und Vielfalt einer Community.
Mehr Informationen unter www.mein-buchprojekt.de .

Pressekontakt
mein-buchprojekt.de
Tanja Rörsch
Telefon: +49 6103 509 1606
E-Mail: tanja@mein-buchprojekt.de (Mehr in: TRENDKRAFT)

Posted in LiteraturNewzs

Günther Rüther: „Wir Negativen" – Von der Plausibilität und dem Dilemma des „Nein“

Buchcover Günther Rüther: „Wir Negativen. Kurt Tucholsky und die Weimarer Republik“. Im Hintergrund der Schriftsteller (Marix Verlag / picture alliance / akg-images)Günther Rüthers Buch „Wir Negativen“ ist eine politische Biografie Kurt Tucholskys und stellt Fragen nach der intellektuellen Position in gesellschaftlichen Krisenzeiten. Es ist ein Denkanstoß mit aktueller Relevanz – und ohne jegliche Häme.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Dmitry Glukhovsky über Russland: "Putin versteht nicht mehr, was im Land passiert"

Korruption ist mächtiger als Ideologie: So sieht Dmitry Glukhovsky die russische Gesellschaft in seinem Roman „Text“. Hier erklärt er deren Regeln, was der Westen tun kann – und warum er keine Science-Fiction mehr schreibt. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Porträt eines zwölfjährigen Trinkers: Stille Rebellion

Ein Kind, das säuft, eine traumatisierte Lehrerin – und ein Vater, der Hass im Internet sät. Delphine de Vigan stellt in ihrem Roman „Loyalitäten“ die Gesellschaft auf die Probe. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Buch-Neuerscheinungen – Wenn Flüchtlinge zum Romanstoff werden

Zahlreiche Flüchtlinge warten am Grenzübergang zwischen Österreich und Deutschland in Freilassing (Bayern) darauf, nach Deutschland zu gelangen. Polizisten stehen vor und neben ihnen. (Marc Müller, dpa picture-alliance)Seit Jahren kreisen die großen gesellschaftspolitischen Debatten um Flucht, Vertreibung, Integration. Und das schlägt sich auch in der Literatur nieder: In diesem Herbst kommen besonders viele Neuerscheinungen zum Thema auf den Markt.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Körperkontakt – Warum wir mehr Nähe brauchen

Teilnehmer beim Kuscheln während einer Kuschelparty in Dresden (imago/momentphoto/Killig)Eine Umarmung und ein bisschen Kuscheln: Nähe und Wärme sind existenziell für den Menschen, doch im Digitalzeitalter wird Körperkontakt immer seltener. In ihrem Buch warnt Elisabeth von Thadden vor einer „berührungslosen Gesellschaft“.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in Allgemein

#5: Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht

Feindliche Übernahme

Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht
Thilo Sarrazin (Autor)
(285)

Neu kaufen: EUR 24,99
63 Angebote ab EUR 12,99

(In der Bücher-Bestseller-Liste finden Sie maßgebliche Informationen über die aktuelle Rangposition dieses Produkts.)

Posted in LiteraturNewzs

Deutschland im Wandel: Für die offene Gesellschaft

Viele halfen, als die Geflüchteten kamen. Jetzt wird der Sommer 2015 von rechts als Staatsversagen verunglimpft – dabei war er das Gegenteil: ein Staatsgelingen, findet SPIEGEL-Autor Georg Diez. Hier ein Auszug aus seinem neuen Buch. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Gespräch zwischen Jana Hensel und Wolfgang Engler – "Der Kollaps der ostdeutschen Gesellschaft war umfassend"

Alte Trabant und Wartburg werden am 1992 auf einem Recyclinghof in Oranienburg für den Zerkleinerer vorbereitet.  (dpa-Zentralbild / Karlheinz Schindler)Wer über den Osten nachdenkt, landet bei der DDR. Falsch, sagen Jana Hensel und Wolfgang Engler. Der Schlüssel zum Verständnis der ostdeutschen Gesellschaft sei die Nachwendezeit – die Überschattung der Demokratieerfahrung durch die Erfahrung der Brüchigkeit.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Gespräch zwischen Jana Hensel und Wolfgang Engler – "Der Kollaps der ostdeutschen Gesellschaft war umfassend"

Alte Trabant und Wartburg werden am 1992 auf einem Recyclinghof in Oranienburg für den Zerkleinerer vorbereitet.  (dpa-Zentralbild / Karlheinz Schindler)Wer über den Osten nachdenkt, landet bei der DDR. Falsch, sagen Jana Hensel und Wolfgang Engler. Der Schlüssel zum Verständnis der ostdeutschen Gesellschaft sei die Nachwendezeit – die Überschattung der Demokratieerfahrung durch die Erfahrung der Brüchigkeit.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Dietrich Schulze-Marmeling: Ein Foto und sein „Resonanzboden“

Buchcover: Der Fall Özil
Im Frühjahr 2018 bewirkte ein PR-Termin von drei deutsch-türkischen Profifußballern mit dem türkischen Präsidenten Erdoğan eine Debatte über Rassismus in der deutschen Gesellschaft. Ein Buch untersucht Vorgeschichte und Nachspiel dieses PR-Termins – und will das Scheitern der deutschen Nationalmannschaft bei der WM in Russland erklären. (Mehr in: Magazin „Bibliotheken“ auf Goethe.de – Goethe-Institut)

Posted in LiteraturNewzs

Anne Dufourmantelles "Lob des Risikos" – "Das Leben ist riskant"

Eine Person ist einen Schritt vom Rand der Mauer entfernt. (Esther Tuttle/Unsplash)Risiken eingehen – ist das heute, im Zeitalter der Versicherungsgesellschaft noch wichtig und richtig? Ja, schrieb die Philosophin Anne Dufourmantelle schon vor Jahren. Jetzt ist ihr „Lob des Risikos“ auf Deutsch erschienen – ein Vermächtnis der 2017 Verstorbenen.

Deutschlandfunk Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Stephan Thomes China-Roman: Er hat den Buchpreis verdient – aber nicht für dieses Buch

Bisher bestach Stephan Thome als souveräner Erzählökonom und mitleidloser Gesellschaftsanalytiker. In seinem Roman „Gott der Barbaren“ über das China um 1848 läuft nun aber alles heillos aus dem Ruder. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

"Neujahr" von Juli Zeh: Panisch in der Radlerhose

Juli Zeh wird für komplexe Gesellschaftsromane gefeiert. Nun legt sie mit „Neujahr“ eine Familiengeschichte vor. Doch in dem Psychogramm eines überforderten Vaters spielt sie mit allzu offenen Karten. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten: Ute Pott neue Sprecherin des Vorstands

Ute Pott, Direktorin des Gleimhauses in Halberstadt, wurde als neue Sprecherin des Vorstands der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten e.V. (ALG) gewählt. Ihr Vorgänger Hans Wißkirchen hatte nicht mehr kandidiert. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Christine Lavant Preis 2018: Klaus Merz ausgezeichnet

Der mit 15.000 Euro dotierte Christine Lavant Preis 2018 geht an den Schweizer Schriftsteller Klaus Merz. Die Auszeichnung wird am 7. Oktober in Wien überreicht, teilt die Christine Lavant Gesellschaft mit. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in Allgemein

#3: Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht

Feindliche Übernahme

Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht
Thilo Sarrazin (Autor)
(235)

Neu kaufen: EUR 24,99
49 Angebote ab EUR 24,99

(In der Bücher-Bestseller-Liste finden Sie maßgebliche Informationen über die aktuelle Rangposition dieses Produkts.)

Posted in LiteraturNewzs

Neuer Roman von Timur Vermes: Und plötzlich reden alle vom Schießbefehl

In „Er ist wieder da“ ließ Timur Vermes Hitler auferstehen – in seinem neuen Werk wandern Hunderttausende Menschen nach Deutschland. Was macht das mit der Gesellschaft? Und wann hört der Spaß beim Schreiben auf? (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Timur Vermes: "Die Hungrigen und die Satten" – Bitterböse Satire über einen Flüchtlingsmarsch nach Deutschland

Cover von Timur Vermes "Die Hungrigen und die Satten", im Hintergrund sind Geflüchtete im Jahr 2016 auf dem Weg von Budapest nach Deutschland zu sehen (Eichborn / picture alliance / dpa / Collage: DLF Kultur)Ein deutscher Fernsehstar, ein findiger Flüchtling, eine überforderte Regierung: Nach „Er ist wieder da“ legt Timur Vermes mit „Die Hungrigen und die Satten“ eine Gesellschaftssatire vom Feinsten vor, die unsere Realität schonungslos durchleuchtet und demaskiert.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)