Posted in LiteraturNewzs

Serie „Welt im Fieber“: Indien: Das Gift in der Gesellschaft kommt zum Vorschein


Lügen, Ressentiments, Unmenschlichkeit: In Indien verstärkt die Corona-Krise die Apartheid und offenbart die Inkompetenz der Regierung.
Quelle: SZ.de

Posted in LiteraturNewzs

Eduard von Keyserling: „Landpartie“ – Leises Gift gegen die gehobenen Kreise

Eine Frau und mehrere Kinder laufen über eine grüne Wiese (Manesse/United Archives Int/Imago)In den vergangenen Jahren wurde der Schriftsteller Eduard von Keyserling wiederentdeckt. Nun legt Manesse den Erzählband „Landpartie“ vor. Darin lässt Keyserling zwar moderne Figuren auftreten – die allerdings flanieren durch überparfümierte Szenerien.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Martha Nussbaum: „Das Königreich der Angst“ – Angst – Gift für die Demokratie

Buchcover "Königreich der Angst" von Martha Nussbaum (imageBroker / Franziska Ritter / wbg Theiss)In „Das Königreich der Angst“ richtet die Philosophin Martha Nussbaum ihren Blick auf die Wählerschaft Donald Trumps und deren Gegner. Beide Seiten ließen sich von Angst leiten, meint Nussbaum: Und kein anderes Gefühl sei für die Demokratie gefährlicher.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Posted in LiteraturNewzs

Entwurf eines linken Populismus: Volkskunde mangelhaft

Das „Wir“ braucht einen klaren Feind: Die Politikwissenschaftlerin Chantal Mouffe empfiehlt einen Populismus von links als Gegengift zum Rechtsruck. Keine überzeugende Idee. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in Buchbeschreibungen

Das Gift der Wahrheit von Julia Corbin

Die Kriminalbiologin Karen Hellstern wird mit ihrer besten Freundin Kriminalhauptkommissarin Alexis Hall und deren Partner Oliver Zagorny zu einer halb verwesten Leiche auf eine Halbinsel des Rheins in Mannheim gerufen. Auffällig ist ein bei der Toten liegendes Medaillon mit einer in Harz gegossenen Spinne. Während Karen meint, der Tod müsse vor zwei Jahren eingetreten sein, … weiterlesenDas Gift der Wahrheit von Julia Corbin (Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Barbara Ehrenreich: "Wollen wir ewig leben?" – Im Körper herrscht Ausnahmezustand

Cover von "Wollen wir ewig leben?" von Barbara Ehrenreich, im Hintergrund eine joggende Frau. (Kunstmann Verlag / Imago / Westend61)Langzeitarbeitslosigkeit, drohender Wohnungsverlust und Umweltgifte lassen Menschen körperlich und seelisch erkranken, resümiert Barbara Ehrenreichs in ihrem Buch. Wellness und Sport würden an diesem Umstand auch nichts ändern.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Michael Butter: "Nichts ist, wie es scheint" – Wider besseres Wissen

Buchcover Michael Butter: "Nichts ist, wie es scheint" (Suhrkamp / imago/United Archives International)Die Mondlandung hat nie stattgefunden, hinter dem Anschlag auf das World Trade Center steckt die CIA und wir werden alle durch Chemtrails vergiftet: Michael Butter geht der Frage nach, warum Verschwörungstheorien boomen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Lucinda Hawksley: "Gefährlich schön" – Tapeten mit fatalen Nebenwirkungen

Buchcover Lucinda Hawksley: "Gefährlich schön". Im Hintergrund ein viktorianisches ausgestattetes Zimmer. (Gerstenberg Verlag / picture alliance / Frank Baumgart)Spektakuläre Motive, brillante Farben und giftige Substanzen: Englische Tapeten im 19. Jahrhundert waren nicht nur wunderschön, sondern auch gefährlich. Warum den Farben Arsen beigemischt wurde, erklärt Lucinda Hawksley in „Gefährlich schön“.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Neue Sachbücher zum Thema Ernährung: Lebensmittel unter der Lupe

Gesund oder giftig? Neue Sachbücher setzen sich kritisch mit Zucker, Pestiziden und anderen Risikofaktoren auf dem Teller auseinander. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in Buchbeschreibungen

Giftflut von Christian v. Ditfurth

Hauptkommissar Eugen de Both und seine Mitarbeiter Silvia Salinger und Ali Yussuf ermitteln in einem Mordfall an dem Leiter des größten Berliner Wasserwerks und seiner Ehefrau, die in ihrer Badewanne ertränkt wurden. Kurz darauf erschüttert ein Sprengstoffanschlag auf die Oberbaumbrücke in Berlin, bei dem es zahlreiche Tote und Verletzte gibt. In Paris wird eine Brücke […] (Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Bei den Tenharim im Amazonasgebiet – "Ihr müsst von uns lernen!"

(Copyright: Thomas Fischermann)Mehrmals hat Thomas Fischermann die indigenen Tenharim im Amazonasgebiet besucht, dessen Lebensraum bedroht ist. Aus der Perspektive des jungen Kriegers Madarejúwa schildert der Autor in „Der letzte Herr des Waldes“ ein Leben zwischen Smartphone und Giftpfeil.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Antti Tuomainen: "Die letzten Meter bis zum Friedhof" – Den Tod vor Augen

(Cover: Rowohlt-Verlag, Foto: imago)Jaako ist 37 und Pilzhändler. Von seinem Arzt erfährt er, dass er tödlich vergiftet wurde. Doch ein paar Wochen bleiben ihm noch, um herauszufinden, wer ihn ermordet hat. Ein skurriler und wendungsreicher Krimi mit viel finnischem schwarzen Humor.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Christian von Ditfurth: Giftflut – Action satt – ohne Handbremse

"Giftflut" von Christian v. Ditfurth  (Verlag Carl’s Books/picture alliance/dpa/Foto: Thomas Uhlemann)Christian von Ditfurths Chaos-Thriller mit dem mehrdeutigen Titel „Giftflut“ lässt es lustvoll krachen, lobt unser Kritiker. Auch wenn der Roman überzeichnet, bietet er eine glaubhafte Zeitdiagnose.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Country-Noir aus deutscher Provinz: Niemand käme darauf, hier Urlaub zu machen

Das Gegengift zu banalen Regiokrimis: Sven Heuchert bringt die deutsche Provinz auf die Landkarte der ernstzunehmenden Kriminalliteratur. „Dunkels Gesetz“ ist ein Western aus strukturschwachen Gegenden. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in Rezensionen

The Girl with all the Gifts (Rezension von Elmar Huber)

STORY
Eine Pilzinfektion hat den Großteil der Menschheit in Wilde verwandelt, die willenlos ihrem Appetit nach menschlichen Fleisch folgen. Wissenschaftler arbeiten unter dem Schutz des Militärs fieberhaft daran, einen Impfstoff zu entwickeln. Hoffnung könnte eine Gruppe von Kindern sein, deren Mütter während der Schwangerschaft infiziert wurden. Die Kinder sind eine Art Zwitter, die ein normales Verhalten aufweisen, solange die Menschen in ihrer Umgebung einen spezi … (Mehr in: LITERRA Rezi-Feed)

Posted in Rezensionen

Sherlock Holmes und der Höllenbischof (Rezension von Florian Hilleberg)

Khurat Khan, alias Bart Mosley, trachtet Sherlock Holmes weiterhin nach dem Leben. Obwohl er selbst außerhalb Londons und gar Großbritanniens weilt, besitzt er genug Anhänger und Helfer und scheint überdies mit finsteren Mächten zu paktieren.
Nur seinem Intellekt und seiner Vorsicht verdankt es Holmes, dass er und Dr. Watson nicht das Opfer einiger perfider Giftanschläge werden. Der Meisterdetektiv weiß, wenn Khurat Khan seine Finger im Spiel hat, werden se … (Mehr in: LITERRA Rezi-Feed)

Posted in Rezensionen

Sherlock Holmes und das Phantom von Charing Cross (Rezension von Elmar Huber)

„Wir haben einen großen Fehler gemacht. Seinerzeit. Wir haben uns von den schweren Verletzungen dieses unangenehmen Menschen beeindrucken lassen und zu wenig berücksichtigt, dass die Schlange, der man nicht den Kopf zertritt, weiterlebt, weiterplant, alles um sie herum vergiftet und Rache nehmen wird, schreckliche Rache.“

STORY
Im September 1902 hatte das Blumenmädchen Kitty Winter dem egomanischen Baron Adelbert von Gruner Gesicht und Augen mit Schwefel … (Mehr in: LITERRA Rezi-Feed)

Posted in Rezensionen

Zwei Brüder – Zwei Kriege – Wolfgang Wiedland

Handlung

Die Brüder Ernst und Herrmann Passerel, beide Ende des 19. Jahrhunderts in Kamenz geboren, werden beide in den Ersten Weltkrieg eingezogen. Während Ernst auf einem Minenräumboot der Marine eine Verletzung erleidet und so den größten Wirren des Krieges entkommt, muss Herrmann als Infanterist an der Westfront dienen. Und so erlebt Herrmann hautnah das Grauen des Krieges, der aussichtslosen Grabenkämpfe und des Einsatzes von Giftgas. Alleine die Sehnsucht nach seiner Heimat und seiner Familie hält Herrmann am Leben. Und so kehrt er nach Kriegsende körperlich nahezu unversehrt, seelisch jedoch gebrochen in sein Elternhaus zurück.

Allerdings ist dies noch nicht das Ende der langen Reise. Denn kaum bauen sich Ernst und Herrmann eine eigene Zukunft auf, droht schon das nächste Unheil über die Familie herein zu brechen. Durch die Machtergreifung der Nationalsozialisten droht bereits der nächste Krieg. Und während Ernst als Lokführer unabkömmlich und für den Kriegsdienst nicht vorgesehen ist, muss Herrmann gleich wieder dem Ruf der Armee folgen.

Und so beginnt der neue Kampf ums Überleben, sowohl an der Front, wie auch Zuhause in Kamenz.

Fazit

Das auf wahren Begebenheiten beruhende Erstlingswerk von Wolfgang Wiedland zieht den Leser schon von der ersten Seite an in seinen Bann. Es erzählt die Biographie von drei Generationen, vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Ende der Deutschen Demokratischen Republik. Es ist geprägt von einem Jahrhundert voller Kriege, Diktaturen und Demagogie.

Das Buch ist eine Mahnung gegen das Vergessen, ein Fingerzeig auf die Auswirkungen von Demagogie und blindem Gehorsam. Jedoch verpasst es der Autor zu keiner Zeit, den Fokus auf dem Einzelschicksal der Familie Passerel zu belassen. Und so ist es auch ein Beispiel dafür, welchen Stellenwert der familiäre Zusammenhalt früher eingenommen hat.

>>>Hier gehts zum Buch – Zwei Brüder – Zwei Kriege<<<

Zwei Brüder – Zwei Kriege
von Wolfgang Wiedland – Primär Verlag Berlin (2016)
ISBN: 978-3981715446
Taschenbuch – 278 Seiten

(Mehr in: Buchrezensionen)

Posted in LiteraturNewzs

Giftige Auseinandersetzung – von R.H.H. Schneider

04.10.2016 13:51:08 – In „Das Judas Prinzip“ führen zwei Frauen einen gnadenlosen Kampf

Giftmord. Intrigen. Gier. Das sind die Zutaten zu Rüdiger H.H. Schneiders Kriminalroman „Das Judas Prinzip“, der jetzt im Verlag Kern erschienen ist. Der Autor aus dem westfälischen Löhne verkneift sich allerdings exzessive Gewalt und… (Mehr in: PresseAnzeiger.de – Verlag-Redaktionsbüro Kern Pressemappe)

Posted in LiteraturNewzs

Weltempfänger 27 – Sommer 2015: "Literarisches Gegengift gegen politische Polemik"

An der Spitze der litprom-Bestenliste „Weltempfänger“ vom Sommer steht Amos Oz mit seinem meisterhaften Roman „Judas“ (Suhrkamp) − „ein literarisches Gegengift gegen die politische Polemik damals und heute“, urteilt die Jurorin Cornelia Zetzsche. 

(Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

GIFTSPUR: Gesucht: Daniel Holbe

Besondere Kennzeichen → Lebt mit seiner Familie auf einem Bauernhof, schreibt die Krimis des verstorbenen Autors Andreas Franz fort. „Giftspur“ ist sein erster eigenständiger Kriminalroman (Mehr in: buchjournal.de News)

Posted in LiteraturNewzs

Berliner Literaturpreis 2014 für Hans Joachim Schädlich: "Neue, irritierende Formen der Rede"

Hans Joachim Schädlich erhält den Berliner Literaturpreis 2014 der Stiftung Preußische Seehandlung. Sein Werk „ist ein nicht zu ersetzendes Gegengift gegen Dummheit, Übereilung und Schlamperei“, urteilte die Jury. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Berliner Literaturpreis 2014 für Hans Joachim Schädlich: "Neue, irritierende Formen der Rede"

Hans Joachim Schädlich erhält den Berliner Literaturpreis 2014 der Stiftung Preußische Seehandlung. Sein Werk „ist ein nicht zu ersetzendes Gegengift gegen Dummheit, Übereilung und Schlamperei“, urteilte die Jury. (Mehr in: buchjournal.de News)

Posted in NeuerscheinungNaturwissenschaft

Unser täglich Gift

Roth, Hermann, Tatsächliche und vermeintliche Schadstoffe im Alltag, Hardcover, Softcover, Erscheinungsdatum: 30.08.2013, Hirzel, S, Giften begegnen wir auf Schritt und Tritt – im direkten Kontakt und in den Medien. Der Autor erläutert kenntnisreich … (Mehr in: Naturwissenschaft)

Posted in Buchbeschreibungen

Neue Athologie mit mörderischen Kurzgeschichten in der Edition Paashaas Verlag erschienen

37 bekannte Autoren und Newcomer präsentieren mörderische Kurzgeschichten zum Thema “Heißkalt”. Entstanden ist eine Sammlung von spannenden Kriminal-Geschichten, die alle eins gemeinsam haben: In dem Text musste mindestens einmal der Begriff: “Heißkalt” erscheinen! So lautete die Vorgabe. Begeben Sie sich in diverse tödliche Abenteuer: Ob Giftmord oder Verbrennung, Leidenschaft oder Gier, Terror oder die persönliche […] (Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Interview zum Start von "Wer wird Millionär": Wie man für Jauch die Fragen schreibt

Von ihm stammen die Fragen für Günther Jauchs „Wer wird Millionär“. Im stern.de-Interview spricht Harald Valder über ahnungslose Kandidaten und den „Giftschrank“ einer Quizshowproduktion.
Quelle: stern.de – Kultur

Posted in Belletristik

Schwarzer Humor in der Edition BoD – Vito von Eichborn präsentiert „Makellose Morde to go“ von Susanne Henke

CoverEs muss  nicht immer Coffein sein. Auch Literatur belebt. Vor allem, wenn es um (unfreiwilliges) Ableben geht. Und darin ist die Hamburger Autorin, deren Geschichten Vito von Eichborn für den aktuellen Titel seiner Reihe für herausragende Neuerscheinungen ausgewählt hat, Expertin. Gut und Böse sind wunderbar gemischt in dieser Sammlung erlesener Verbrechen und herzerfrischender Gemeinheiten. Oft in ein und derselben Person.

„Mit ihren weißen Fluffhaaren sehen sie aus wie ein Löwenzahnstrauß. Einmal pusten, und sie lösen sich in Luft auf. Wenn es doch nur so einfach wäre.“ Continue reading „Schwarzer Humor in der Edition BoD – Vito von Eichborn präsentiert „Makellose Morde to go“ von Susanne Henke“