Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

30. Mai 2017

Heimat

Originalton – Stadtspaziergänge – Mit PeterLicht durch Köln

Als Autor wie als Musiker singt PeterLicht das „Lob der Realität“ – oder behauptet das zumindest. Bei seiner Suche nach dem Klang der Wirklichkeit hat Andi Hörmann ihn für unsere Reihe „Originalton“ in seiner Heimatstadt Köln begleitet. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Sprache als Gastgeberin: Dichter SAID wird 70

Seine Worte erzählen von der inneren Zerrissenheit eines Exilanten. Obwohl sein Herz noch bis heute an seinem Geburtsland Iran hängt, hat SAID seine Heimat schließlich in der deutschen Sprache gefunden. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Patrick Flanery: "Ich bin niemand" – "Mensch zu sein bedeutet, beobachtet zu werden"

Seit Jeremy O’Keefe in seinem Heimatstadt New York zurückgekehrt ist, fühlt er sich beobachtet – und seltsame Begebenheiten häufen sich. Patrick Flanerys „Ich bin niemand“ lässt Imagination und Realität zusammenfließen. Eine Mischung aus Thriller, Gesellschafts- und Zeitroman. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Ein Webportal für geflüchtete Schriftsteller

Was sich Autoren fern der Heimat am meisten wünschen? „Weiter Schreiben“! So heißt das Portal, bei dem Schriftsteller aus Krisengebieten mithilfe deutscher Kollegen Texte publizieren. Mit dabei: Nora Bossong und andere. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Albert Uderzo wird bald 90! Geburtstags-Interview mit dem Asterix-Vater als EPK, APK und Print ist da!!!

In nur fünf Tagen wird der Grandseigneur des Französischen Comics  Albert Uderzo 90 Jahre alt. Der Asterix-Vater blickt stolz auf sein Team und auf das Phänomen „Asterix“. Im Jahre 1959 traten die von René Goscinny und Albert Uderzo erschaffenen Figuren ihren unvergleichlichen Siegeszug an. Inzwischen wurden ihre Abenteuer weltweit mehr als 370 Millionen Mal verkauft

Aus den Feuilletons – Wenn ein Schriftsteller an den Regierungschef schreibt

Der schädlichste ungarische Politiker seit der Wende: Deutliche Worte findet der Schriftsteller György Konrád für den Regierungschef seines Heimatlandes Ungarn in der „FAZ“ – die seinen offenen Brief an Viktor Orbán abdruckt. Deutschlandradio Kultur, KulturpresseschauDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Heimat-Boom im Buch – Sehnsucht und quälende Erinnerung

„Heimaterde“, „Am Anfang war Heimat“ oder „Was ist eigentlich Heimat?“: Deutsche Autoren beschäftigen sich gerade viel mit diesem Thema. Ganz neu ist das aber nicht, weiß unser Literaturkritiker Jörg Magenau. Deutschlandradio Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Elfriede Jelinek bearbeitet Donald Trump

Die Botschaft im neuen Stück der Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek ist klar: „Der König ist schuldig“. Die österreichische Autorin stellte in Trumps Heimatstadt New York ihr neues Stück „Auf dem Königsweg“ vor. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Im fahlen Licht des Mondes – Kerstin Groeper

Handlung Nach der erfolgreichen Schlacht gegen General Custer am Little Bighorn im Jahre 1876 ziehen sich die Cheyenne in ihr Winterlager zurück. Auch die junge Moekaé und ihr Mann genießen die Ruhe der kalten Tage. Doch eines Morgens erfährt die Idylle ein jähes Ende, als Soldaten das Dorf angreifen. Vom Überfall überrascht, gelingt nur wenigen

Verloren in der Provinz

Von wegen Idylle! In ihrem Debütroman räumt Alina Herbing mit dem romantischen Image des Landlebens auf. Rehe landen im Mähdrescher und Langeweile wird mit Kirschbrand runtergespült. Ein etwas anderer Heimatroman. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

lit.Cologne: Die Freiheit des Wortes in der Türkei

160 Journalisten und Autoren sind in der Türkei inhaftiert, andere sind vor der Verfolgung geflüchtet. Zum Auftakt der lit.Cologne sprachen Can Dündar, Dogan Akhanli und Asli Erdoğan über die Situation in ihrer Heimat. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Iman Humaidan: "Fünfzig Gramm Paradies" – Beirut – eine gigantische Werkstatt

Beirut 1994: Die Journalistin Maja Amir kehrt nach zehn Jahren in ihre Heimat zurück, um einen Dokumentarfilm über den Bürgerkrieg zu drehen. Doch dann findet sie einen Koffer voller Briefe einer Exil-Syrerin und wird so mit der Geschichte ihres Landes konfrontiert. Deutschlandradio Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Atiq Rahimi: "Heimatballade" – Immer anderswo und haltlos

36 Jahre nach seiner Flucht aus Afghanistan hat der Prix-Goncourt-Preisträger Atiq Rahimi ein Buch über seine Exil-Erlebnisse und sein Verhältnis zur Heimat geschrieben. „Heimatballade“ gibt intime Einblicke in Rahimis Gefühlswelt, sein „Vakuum des Daseins“, wie er schreibt. Deutschlandradio Kultur, Buchkritik (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Ernesto Cardenal: Asyl in Deutschland?

Der Dichter, Theologe und Freiheitskämpfer Ernesto Cardenal wird in seinem Heimatland Nicaragua politisch verfolgt. Jetzt zieht er in Betracht, ins Exil zu gehen und möglicherweise in Deutschland Asyl zu suchen. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Passantenumfrage: Bücher werden meist im Heimatort gekauft

Das Kölner Institut für Handelsforschung hat Passanten ihre Stadt mit Schulnoten bewerten lassen − und sie nach ihrem Einkaufsverhalten befragt. 64,6 Prozent gaben an, ihre Bücher vorwiegend in Geschäften vor Ort zu kaufen. 14,6 Prozent dagegen besorgen sich ihren Lesestoff hauptsächlich im Online-Handel. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Ältere Posts››