Posted in Leseproben

Jeffery Deaver: Der Todbringer – Ein Lincoln-Rhyme-Thriller

Der 14. Fall für Lincoln Rhyme und Amelia Sachs.
Die packende Bestseller-Reihe jetzt als TV-Serie bei SAT1!

Der Tatort, mit dem Amelia Sachs sich konfrontiert sieht, ist einer der schrecklichsten ihrer Karriere: In einem Juweliergeschäft wurden einem berühmten Diamantenhändler sowie einem jungen Paar die Kehlen durchgeschnitten. Noch im Todeskampf hielten die Verliebten sich an den Händen. Der Killer macht offenbar Jagd auf Paare und lauert ihnen in ihren glücklichsten Momenten auf. Und er scheint fest entschlossen, auch alle Zeugen aus dem Weg zu räumen, die den Ermittlern Lincoln Rhyme und Amelia Sachs – selbst frisch verheiratet – helfen könnten, das Morden zu stoppen.

Lesen Sie mehr von Lincoln Rhyme und Amelia Sachs!

Zuletzt erschienen:
Der talentierte Mörder (Bd. 12)
Der Komponist (Bd. 13)

Alle Bände sind unabhängig voneinander lesbar.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

J.D. Barker: The Fourth Monkey – Das Haus der bösen Kinder – Thriller

Das große Blockbuster-Finale der Reihe um den Four Monkey Killer!

Eine Obdachlose findet auf dem Friedhof von Chicago die Leiche einer Frau, deren Augen, Zunge und Ohren entfernt und in kleine weiße Schachteln verpackt wurden. Neben der Toten liegt ein Schild mit der Aufschrift »Vater, vergib mir«. Kurz darauf tauchen weitere, ähnlich zugerichtete Opfer auf. Für die Polizei von Chicago und das FBI ist klar, dass die Morde die Handschrift des immer noch flüchtigen Four Monkey Killers Anson Bishop tragen. Doch Detective Sam Porter glaubt nicht daran – die Tatorte liegen zu weit entfernt voneinander, als dass nur ein Täter infrage kommen könnte. Zudem stimmt auch etwas mit der Haut der Leichen nicht. Als sich Bishop aus heiterem Himmel stellt und beteuert, keines der Verbrechen begangen zu haben, die ihm zur Last gelegt werden, fällt der Verdacht auf Sam Porter selbst – denn er hat kein Alibi, dafür aber ein verheerendes Geheimnis …

Die spannende Thriller-Reihe um den Four Monkey Killer bei Blanvalet:
Band 1: Geboren, um zu töten
Band 2: Das Mädchen im Eis
Band 3: Das Haus der bösen Kinder

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Christian v. Ditfurth: Heldenfabrik – Thriller – Kommissar de Bodts erster Fall

Die Täter hinterlassen nichts außer den Kugeln ihrer Maschinenpistolen in den Leichen ihrer Opfer. Und einem Gedicht über den Tod. Nach dem Mordanschlag auf den Vorstand eines Berliner Chemiekonzerns zieht ein Killer eine Blutspur durch das Land. Hauptkommissar Eugen de Bodt steht vor einem unlösbaren Fall. So scheint es jedenfalls. Verlassen kann er sich nur auf seine Mitarbeiter: Silvia Salinger, die ihn stärker anzieht, als es seiner Ehe guttut. Und Ali Yussuf, der unter der Zappelphilippkrankheit ADHS leidet.

Ditfurths coole Mischung aus Härte und Esprit erzeugt atemlose Spannung.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Krimibestenliste April – Ein Serienmörder mit Alzheimer

(Cass Verlag, Galiani Berlin, Suhrkamp)Ein Killer jagt einen anderen Killer. Ein Pädophiler ermittelt einen Mord. Eine frühere Gefängnisinsassin tötet aus Notwehr einen Serienmörder: Die besten Krimis des Monats stellen moralische Verlässlichkeiten in Frage – Hochspannung garantiert.

Deutschlandfunk Kultur, Aktuell

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

James Patterson: Der 3. Grad – Women’s Murder Club – Thriller

Mitten in San Francisco geht ein Wohnhaus in Flammen auf. Menschen sterben, ein Baby wird vermisst. Es ist der Anfang einer schrecklichen Terrorserie.
Detective Lindsay Boxer und der Club der Ermittlerinnen nehmen die Spur des wahnsinnigen Killers auf – und ahnen nicht, dass sie direkt in ihre Mitte führt … Der dritte Fall für Lindsay Boxer, den einzigen weiblichen Detective bei der Mordkommission von San Francisco, und ihre Freundinnen vom Club der Ermittlerinnen: raffiniert, unvorhersehbar und so spannend wie nie zuvor.

Es hätte ein ruhiger Tag werden sollen. Lieutenant Lindsay Boxer und Staatsanwältin Jill Bernhardt joggen gemeinsam in der Bucht von San Francisco, als Lindsay an der Schulter ihrer Freundin dunkle Blutergüsse bemerkt. Doch bevor sie der Sache auf den Grund gehen kann, explodiert ganz in ihrer Nähe ein Stadthaus. Lindsay stürmt in das Flammeninferno, um ein Baby, das noch im Haus schläft, zu retten. Doch das Kind ist verschwunden.
Die Brandbombe ist nur der Anfang. Wenige Stunden später wird ein Geschäftsmann unter bizarren Umständen ermordet. Zusammen mit ihren Freundinnen, der Pathologin Claire Washburn, der Reporterin Cindy Thomas und natürlich Jill Bernhardt, versucht Lindsay fieberhaft herauszufinden, wer hinter diesen Morden steckt – und warum alle drei Tage ein weiterer Anschlag erfolgt.
Bald schaltet sich das Ministerium für Innere Sicherheit in die Ermittlungen ein, und Lindsay findet in Joe Molinari einen in vielerlei Hinsicht sehr faszinierenden Mitstreiter. Dann kommt ihr eine böse Ahnung: Verbirgt eine ihrer Freundinnen ein tödliches Geheimnis, das einen Killer auf den Plan gerufen hat?
Doch es ist schon fast zu spät: Der nächste Anschlag trifft den Club der Ermittlerinnen mitten ins Herz – und Lindsay verliert eine ihrer besten Freundinnen. Von nun an ist die Jagd nach dem Mörder nicht mehr nur eine Frage der Gerechtigkeit: Es geht um Rache …

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

J.D. Robb: Mörderlied – Vier Fälle für Eve Dallas

Vier packende Fälle für Eve Dallas und ihr Team!

Todestanz
Etwas Seltsames passiert mit Eve Dallas: Sie hat Visionen und Déjà-vus und spricht plötzlich fließend Russisch. Und sie muss eine Frau finden, die spurlos verschwunden ist – wie auch acht weitere junge Frauen, alles Tänzerinnen. Kann sie ihre neuen »Kräfte« für diese Suche einsetzen?

Eine heiße Spur
Ein seltsamer Fall hält Eve Dallas in Atem, denn die einzige Augenzeugin eines Mordes berichtet, dass der Killer grüne Haut, geschwollene rote Augen und Koboldohren hat. Ist es eine Maske, oder gutes Make-up? Die Ermittlungen führen sie zu einer Reihe von Medizinstudenten, aber wer von ihnen hat ein Motiv?

Der besessene Mörder
Zwei kleine Kinder verschwinden spurlos, ihre Nanny wird tot aufgefunden. Auf der Suche nach den Kindern wird Eve Dallas mit einem Killer konfrontiert, der sich rächen will – koste es, was es wolle! Und Eve läuft die Zeit davon …

Mörderlied
Eine junge Erbin ermordet ihren Bruder und springt danach von einem Dach in den Tod. Eve Dallas glaubt nicht an ein Familiendrama oder an einen Selbstmord und ermittelt schließlich in einem seltsamen Fall von Gehirnwäsche und Manipulation …

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Harlan Coben: Böses Spiel – Myron Bolitar ermittelt – Myron-Bolitar-Reihe 6 Thriller

Esperanza Diaz ist die Seele von Myron Bolitars Sportagentur, eine wertvolle Geschäftspartnerin und eine seiner besten Freundinnen. Als sie völlig überraschend des Mordes an einem Klienten angeklagt wird, bricht Myron seinen Urlaub ab und stürzt sich Hals über Kopf in die Ermittlungen. Um den wahren Killer zu finden, folgt er einer schwer auszumachenden Fährte, die ihn nicht nur durch düstere Nachtclubs führt, sondern auch auf das gefährliche Terrain gescheiterter Ehen und zerstörter Karrieren. Um am Ende vor der erschreckenden Erkenntnis zu stehen, dass es nur einen anderen wirklichen Verdächtigen gibt: ihn selbst …

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Louis Begley: „A Killer’s Choice“ – Ideenloses Mischmasch

Cover Louis Begley: Bestseller-Autor Jack Dana versucht, einen Mord aufzuklären. Nebenbei wird viel chinesisch gekocht und eine Bulldogge dauernd Gassi geführt. Bis auf den Showdown ist Louis Begleys zweiter Krimiversuch eine Story ohne viel Esprit, findet unser Rezensent.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Arturo Pérez-Reverte: "Der Tod, den man stirbt" – Francos "charmanter" Killer

Cover von Arturo Pérez-Revertes Thriller "Der Tod, den man stirbt". Im Hintergrund sieht man Jugendliche, die am 17. März 1938, nachdem Franco Barcelona hat bombardieren lassen, in den Trümmern nach Überlebenden und Toten suchen. (Inse-Verlag / dpa / picture-alliance)Dramatische Verfolgungsjagden, raffinierte Täuschungsmanöver und eine Portion Sex. „Der Tod, den man stirbt“ ist ein veritabler Spionagethriller, findet Johannes Kaiser und erklärt, warum der mordende Agent Falcó unsere Sympathie gewinnt.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Killer-Abgesang „Die Plotter“: Nach dem Mord ist vor dem Bier

Skandinavische Thriller kennt jeder. Aber koreanische? Kim Un Su porträtiert in seinem genialen Roman eine Welt, in der das Morden nur nach den Gesetzen des Markts funktioniert.
Posted in LiteraturNewzs

Christoph Peters: "Das Jahr der Katze" – Reaktionäre Yakuza-Folklore

Zu sehen sind zwei Samurai Schwerter auf einem Holzboden. Unten links befindet sich das Buchcover, welches verschwommene Fische auf einem schwarzen Hintergrund zeigt. (imago / imagebroker)In „Das Jahr der Katze“ von Christoph Peters kämpft ein japanischer Auftragskiller darum, die guten, alten Rituale des organisierten Verbrechens in das 21. Jahrhundert zu überführen. Dabei schwankt er zwischen Samurai-Tradition und Grausamkeit.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Aidan Truhen: "Fuck you very much" – Krimi im Stil einer Screwball-Komödie

Buchcover "Fuck you very much" von Aidan Truhen, im Hintergrund die Skyline des Londoner Finanzzentrums (Suhrkamp Verlag / dpa)Jack Price aus Aidan Truhens „Fuck you very much“ ist Drogendealer und versorgt seine Kunden mit bestem Stoff zu Spitzenpreisen. Sein Geschäft läuft blendend, bis ihm eine Bande von Auftragskillern auf den Leib rückt. Doch Jack wehrt sich mit Kürbiskanone und Dauergequassel.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in Rezensionen

Das Ende (Rezension von Florian Hilleberg)

Faye und Bass wollen eine Kanu-Tour unternehmen, als sie am Ufer des Flusses die kopflose Leiche einer Frau finden. Der Mörder liegt noch direkt daneben und ergreift die Flucht, das abgeschnittene Haupt noch in Händen haltend. Das Pärchen informiert umgehend die Polizei und Sheriff Rusty und seine Schwiegertochter Deputy Mary Hodges, genannt Pac, übernehmen die Ermittlungen. Doch der Killer ist noch längst nicht am Ende und muss befürchten, dass die Zeugen ihn i … (Mehr in: LITERRA Rezi-Feed)

Posted in Buchbeschreibungen

Der Serienkiller, der keiner war von Dan Josefsson

Mitunter ist es schwierig, einen Täter zu einem Geständnis zu bewegen. Ganz anders verhält es sich jedoch in dem Sachbuch Der Serienkiller, der keiner war, in dem Dan Josefsson der Frage nachgeht, wie es möglich ist, dass ein Mensch 39 Morde gesteht, aber keinen einzigen davon begangen hat. Als der Autor zur Beerdigung seines Freundes […] (Mehr in: BuchAviso)

Posted in Rezensionen

Die Wahrheit (Rezension von Florian Hilleberg)

Die unter Wahnvorstellungen leidende Diana Prince wird von Etta Candy und Steve Trevor aus der psychiatrischen Anstalt befreit. Sie bringen die ehemalige Wonder Woman zu einem alten Freund, dem Minotaurus Ferdinand, der der Prinzessin von Themyscira helfen soll, sich wieder an ihr altes Selbst zu erinnern. Derweil geht Dr. Barbara Ann Minerva ein riskantes Spiel ein, als sie Veronica Cale aufsucht, um diese zu bitten, das Killerkommando, das die Konzernchefin auf die Fersen von Wonder Womans … (Mehr in: LITERRA Rezi-Feed)

Posted in LiteraturNewzs

Angst, Blut und Tränen – Christine Richters Psycho-Thriller „Eingemachtes“

01.02.2018 11:00:30 – In Christine Richters Psycho-Thriller „Eingemachtes“ schlägt ein brutaler Serienmörder zu

Er ist der personifizierte Satan. Nachts lauert er auf seine Opfer, die alle weiblich sind. Ein unheimlicher Wald ist der Tatort. Die übel zugerichteten Leichen verfrachtet der narzisstische Serienkiller in sein… (Mehr in: PresseAnzeiger.de – Verlag-Redaktionsbüro Kern Pressemappe)

Posted in Rezensionen

Lovecraft Letters 4 (Rezension von Elmar Huber)

„Ich meine, es gibt Menschen, in deren Umfeld sich verstörende Dinge ereignen. Dinge, die im Zusammenhang mit dem Werk eines Schriftstellers stehen. Das ist das Verbindende. Manche dieser Vorkommnisse erwecken den Eindruck, als hätten sich die Betroffenen an Lovecrafts Geschichten orientiert. Einige Taten sind so monströs, dass sie nicht einmal mit den hemmungslosen Gewaltorgien gefühlloser Killer in Einklang zu bringen sind. Sie gehen darüber hinaus. Als … (Mehr in: LITERRA Rezi-Feed)

Posted in Rezensionen

Hollywood-Horror (Rezension von Elmar Huber)

„Das Buch basiert immerhin auf einer wahren Begebenheit. Und die Geschichte dieses Gloom klingt doch unheimlich spannend. Ein Killer, der zur Zeit des Koreakriegs haufenweise hübsche Mädchen abmurkst. Wie viele Morde konnte man hm nachweisen? Zehn? Mann, das ist ein Hammerstoff sag ich dir.“

STORY
In Hollywood wird die Geschichte des Serienmörders Gordon Gloom verfilmt, der in den frühen 1950er Jahren mehrere Frauen bestialisch getötet hat. Der aufstrebende S … (Mehr in: LITERRA Rezi-Feed)

Posted in Rezensionen

Der Feuerfluch von Eggersdorf – Mario Worm

Handlung

Das Doppeldorf Petershagen/Eggendorf nahe Berlin ist der Inbegriff der Idylle. Doch dieser Friede wird jäh gestört, als aus den brennenden Überresten der ehemaligen landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft eine Leiche geborgen wird. Neben der Leiche findet sich eine Halskette mit dem Symbol der Triqueta daran. Als kurz darauf eine weitere Leiche mit derselben Kette und demselben aufgefunden wird, ist der Polizei klar, dass sie es mit einem Serienkiller zu tun hat.

Doch welches Motiv verbirgt sich hinter der Tat? Und in welchem Zusammenhang steht das Sühnekreuz von Eggersdorf mit dem Täter? Denn dort wird eine Namensliste gefunden, auf der nicht nur die Opfer, sondern auch die Namen des ermittelnden Polizisten und seiner psychisch erkrankten Lebensgefährtin stehen. Für Kommissar Johannes Schubert beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Fazit

Nun habe ich ja schon mehrere Bücher von Mario Worm gelesen und rezensiert. Und obwohl mir vorher schon klar war, dass der Autor hier einen ganz neuen Weg beschreitet, war es dennoch erst einmal eine kleine Umstellung. Auch hier wird eine Rückschau in eine längst vergangene Epoche gewagt, im Mittelpunkt steht hier jedoch der Serienmord in der Gegenwart. Und eben hier beschreitet Mario Worm einen neuen Weg. Weg vom Kriminalfall (und Bezug zum Dritten Reich), hin zum Serienmörder.

Das Buch selbst liest sich enorm flüssig und ist in der Handlung auch sehr spannend geschrieben. Mir persönlich war die Erzählung jedoch etwas zu kurz. Hier hätte der Autor durchaus noch etwas detaillierter zu Werke gehen können. Dies ist jedoch „Jammern auf hohem Niveau“, ist das Buch doch insgesamt sehr gut geworden.

>>>Hier geht´s zum Buch – Der Feuerfluch von Eggersdorf<<<

Der Feuerfluch von Eggersdorf
von Mario Worm, Primär Verlag (2017)
ISBN: 978-3981827828
Taschenbuch – 160 Seiten

(Mehr in: Buchrezensionen)

Posted in LiteraturNewzs

Killer-Instinkt: Wie eine junge Autorin das Thriller-Genre aufmischt

Blut, Gemetzel, Tränen: In den Krimis von Candice Fox geht es düster und brutal zu. Die junge australische Autorin ist gerade dabei, zum globalen Phänomen aufzusteigen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Denis Johnson: "Die lachenden Ungeheuer" – Von Voodoo-Terror und Diktatoren

Eine Bildcombo zeigt das Buchcover von Denis Johnsons Roman "Die lachenden Ungeheuer" vor dem Foto von Menschen auf der Straße in Sierra Leones Hauptstadt Freetown. (Rowohlt Verlag / dpa / Thomas Schulze)In „Die lachenden Ungeheuer“ begegnen sich ein Söldner und ein Killer im westafrikanischen Sierra Leone. Sie träumen von einer Minidiktatur mit Beach-Girls, Bars und Strandarmeen unter ihrer Herrschaft. Der Roman von Denis Johnson ist von Null auf Platz 1 der Krimibestenliste gelandet.

Deutschlandradio Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in Buchbeschreibungen

Das tote Herz von Rainer Würth

Die moderne Medizin macht es möglich, dass Zehntausende nach einer Transplantation mit einem fremden Herzen leben. Sie wissen natürlich nicht, was das für ein Mensch war, dessen Herz in ihnen schlägt. Insofern stellt sich die Frage, wie sie reagieren, wenn sie wüssten, dass dieses Herz einem Serienkiller gehörte. Rainer Würth hat diesen Gedanken weiter gesponnen, […] (Mehr in: BuchAviso)

Posted in Buchbeschreibungen

Buchrezension: Das tote Herz von Rainer Würth

Die moderne Medizin macht es möglich, dass Zehntausende nach einer Transplantation mit einem fremden Herzen leben. Sie wissen natürlich nicht, was das für ein Mensch war, dessen Herz in ihnen schlägt. Insofern stellt sich die Frage, wie sie reagieren, wenn sie wüssten, dass dieses Herz einem Serienkiller gehörte. Rainer Würth hat diesen Gedanken weiter gesponnen, […] (Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Aktuelle Bestsellerlisten: Liebende, Auftragskiller und Veganer

Zahlreiche Neueinsteiger mischen die Buchcharts auf. Jojo Moyes springt in der Belletristik mit ihrem Roman „Ein ganz neues Leben“ von 0 auf Platz 1. Auch die neuen Romane von Jo Nesbø („Blood on Snow. Der Auftrag“), Umberto Eco und Alina Bronsky steigen in den Belletristik-Charts ein. Neue Titel bei den Ratgebern: „Vegan for Starters“ (Attila Hildmann, Platz 1) und Veit Lindau rät: „Werde verrückt“  (Platz 2). (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Leo-Perutz-Preis 2015 der Stadt Wien: Theresa Prammer für "Wiener Totenlieder" prämiert

Theresa Prammer hat am 10. September den mit 5.000 Euro dotierten Leo-Perutz-Preis der Stadt Wien für Kriminalliteratur 2015 für ihr Krimidebüt „Wiener Totenlieder“ erhalten − „eine so verschlungene wie makabere Killer-Intrige“, urteilte die Jury. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Gastspiel von Simone Dalbert: Angst als Umsatzkiller

Auch große Verlagshäuser wollen auf harten Kopierschutz bei E-Books verzichten – für Simone Dalbert ein längst überfälliger Schritt. Hier verrät die Buchhändlerin, warum sie dem DRM keine Träne nachweinen wird. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Elizabeth Heiter: EWIGE RUHE: Tödliche Reime

Evelyn Baine war zwölf, als ihre Freundin Cassie entführt wurde und spurlos verschwand. 18 Jahre später ist der „Kinderreim-Killer“ wieder da. (Mehr in: buchjournal.de News)

Posted in LiteraturNewzs

John McNally: INFINITY DRAKE: Ein riskanter Auftrag

Die Welt steht vor einer Katastrophe: Ein Killerinsekt bedroht die Menschheit.
Zum Glück gibt es einen Mann, der sie retten kann. Gemeinsam mit seinem
Neffen, viel Witz und einem genial-verrückten Plan.

(Mehr in: buchjournal.de News)

Posted in LiteraturNewzs

Thriller: Die Faszination des Bösen

Egal, ob Sie sich vom Roman eines wiederentdeckten, großartigen US-Autors, von ­Serienkillern oder von einem historischen Krimi fesseln lassen: Bei dieser Lektüre ­müssen Sie gute Nerven beweisen – Hochspannung ist garantiert!

(Mehr in: buchjournal.de News)

Posted in LiteraturNewzs

Deon Meyer: COBRA: Südafrika-Thriller: Jagd auf die Kobra

Drei Tote, ein Entführter und ein Killer, der am Tatort seine Visitenkarte hinterlässt: Deon Meyers rasanter Thriller „Cobra“ mit Ermittler Bennie Griessel zeigt den südafrikanischen Bestsellerautor auf der Höhe seines Könnens. (Mehr in: buchjournal.de News)