Posted in LiteraturNewzs

Jeremias Thiel: „Kein Pausenbrot, keine Kindheit, keine Chance“ – Kinderarmut ein Gesicht geben

Buchcover zu Jeremias Thiel: "Kein Pausenbrot, keine Kindheit, keine Chance" (Piper Verlag)Sechs Millionen Kinder in Deutschland leben in Armut. Und doch bleibt das Thema zumeist seltsam unsichtbar in der öffentlichen Diskussion. Jeremias Thiel will das ändern.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Brandon Sanderson: MAGIC: The Gathering – Die Kinder des Namenlosen – Roman

Von klein auf hat Tacenda die Gabe, einen starken Zauber zu wirken, der sie und ihre Familie vor den Monstern in den Wäldern schützt. Doch diese Macht ist zugleich ihr Fluch, denn Tacenda ist dazu verdammt, ein Leben in ewiger Finsternis zu führen: Sobald die Sonne aufgeht, verliert sie ihr Augenlicht, bis es wieder dunkel wird. Eines Nachts versagt der Schutzzauber, und Tacendas Familie wird von den Ungeheuern getötet. Tacenda glaubt, dass der neue Lord, der vor einiger Zeit den alten Herrscher abgelöst hat, dafür verantwortlich ist. Angeblich steht er mit Dämonen im Bunde. Sie bricht in sein Herrenhaus ein, um Rache zu nehmen. Doch schnell muss sie erkennen, dass der Lord alles andere als von dieser Welt ist, und dass sehr viel dunklere Mächte für den Tod ihrer Familie verantwortlich sind …

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Enno Münster: „Mama mäht sich unter den Armen!“ – Kindersprüche unzensiert

Enno Münster war immer wieder aufs Neue entzückt über die originellen Sätze seiner Tochter Mia und ihrer kleinen Freunde. Also begann er, deren Wahr- und Weisheiten zu sammeln – zunächst nur fürs eigene Album, bald aber ganz öffentlich auf der Website kinderspruch.de und der dazugehörigen Facebook-Seite. Die Resonanz war gewaltig: Aus allen Ecken der Republik tragen ihm seither viele Menschen die gesammelten Sprüche ihrer Kleinen zu. Das Buch zeigt, wie viel Witz, Fantasie und ungewollte Poesie in den Sätzen unserer Kinder steckt. Sie eröffnen uns einen neuen, oftmals viel genaueren (und lustigeren) Blick auf die Welt.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Ausschreibung zum Mannheimer Stadtschreiber: Wer bekommt den „Feuergriffel“?

Die Stadtbibliothek Mannheim schreibt gemeinsam mit ihrem Förderkreis zum achten Mal den „Feuergriffel“ aus – das Stadtschreiber-Stipendium für Kinder- und Jugendliteratur. Die Stadtschreiberwohnung steht von April bis Juli 2021 zur Verfügung.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Leseproben

Kathrin Burri: Langes Stillen – Natürlich, gesund, bedürfnisorientiert Neue Erkenntnisse aus der großen Umfrage zum Thema

Eine Stillempfehlung der WHO lautet: mindestens 6 Monate ausschließlich stillen. Verstanden wird dabei aber häufig: spätestens nach 6 Monaten abstillen. Frauen, die ihrem Kind über diesen Zeitraum hinaus die Brust geben, sind konfrontiert mit Unwissen („Ihr Kind wird nicht richtig versorgt.“), Verdächtigungen („Du kannst nicht loslassen.“) und Bewertungen („Das ist doch nicht normal!“). Viele Mütter stillen ihre Kinder nach dem ersten Lebensjahr daher nur noch heimlich und sprechen kaum darüber – obwohl sehr viele Kinder auch im zweiten oder dritten Lebensjahr den Trost und die Nähe an der Mutterbrust suchen und von den Inhaltsstoffen der Muttermilch profitieren. Dieses Buch soll über wesentliche Fakten des langen Stillens aufklären, das Tabu brechen, Familien entlasten und mit Klischees aufräumen.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Lohnersatz für betroffene Eltern: 2000 Euro wegen Schul- und Kitaschließung

Die Bundesregierung hat heute das Infektionsschutzgesetz neu geregelt: Danach können Eltern eine Entschädigung von 67 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens (maximal 2.016 Euro) bekommen, wenn sie wegen Schul- oder Kitaschließung ihre Kinder betreuen müssen und nicht arbeiten können.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Gemeinsame Aktion von Verlagsgruppe Oetinger, NDR und SWR: Bekannte Kinderbuch-Autorinnen lesen live im Stream vor

Ab Montag, 23. März lesen Kirsten Boie, Cornelia Funke, Margit Auer, Isabel Abedi und weitere Kinder- und Jugendbuch-Autorinnen aus ihren privaten Wohnzimmern für Kinder. NDR und SWR streamen live.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Juri Buida: „Nulluhrzug“ – Menschen als stalinistisches Strandgut

Cover des Buchs "Nulluhrzug" von Juri Buida vor einem orangfarbenen Aquarellhintergrund (Aufbau Verlag / Deutschlandradio)Durch eine Siedlung am Rand eines sowjetischen Gulags fährt jede Nacht ein Zug. Die Bewohner, Juden und Kinder von „Volksfeinden“, müssen ihn melden. Juri Buidas Kurzroman “Nulluhrzug” ist ein Buch ohne Hoffnung. Aber von großer Intensität.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Sue Watson: Mein wunderbarer Eiscremesommer – Roman

Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Eiscreme draus!

Kaum sind die Kinder aus dem Haus, hat sich auch der Mann aus dem Staub gemacht. Das Leben ist kein Zuckerschlecken für Ella: ohne Job, ohne Partner, bald wohnungslos und als Sitterin eines kleinen Hündchens, das besser gekleidet ist als sie selbst. Doch als Ella den alten Eiscremewagen ihrer Tante erbt, ergreift sie kurzerhand die Chance für einen Neuanfang. Sie packt ihre Tasche und macht sich auf den Weg ins malerische Küstenörtchen Appledore in Devon. Dort möchte sie die glücklichen Sommer ihrer Kindheit wiederaufleben lassen. Der sympathisch-chaotische Anwalt Ben, der sich um den Nachlass von Ellas Tante kümmert, hat auch schon eine Idee, wie man den Wagen und Ellas Leben wieder in Gang bekommen könnte. So stürzt sich Ella in das Geschäft mit den sahnigen Träumen und erlebt den Sommer ihres Lebens.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Dr. Rainer Wohlfarth, Bettina Mutschler: Die Heilkraft der Tiere – Wie der Kontakt mit Tieren uns gesund macht

Deutschlands führende Experten auf dem Gebiet der tiergestützten Therapie helfen uns, die uralte Verbindung zwischen Mensch und Tier neu zu entdecken und für unser eigenes Leben zu nutzen.

Dr. Rainer Wohlfarth und Bettina Mutschler beschäftigen sich seit Jahrzehnten mit den enormen Auswirkungen, die Tiere auf uns Menschen haben. In ihrer täglichen Arbeit geht es um die gesamte Bandbreite menschlichen Verhaltens – und wie uns Tiere dabei helfen können, uns selbst besser zu verstehen.

Wie unterstützen Tiere unsere Kinder beim Erwachsenwerden? Warum Tierbesitzer weniger gestresst sind? Wie schützen Tiere uns vor einem Herzinfarkt? Wie gelingt es Ziegen, einem apathischen Kind, das unter der Trennung seiner Eltern leidet, wieder zu mehr Fröhlichkeit zu verhelfen? Warum öffnen sich depressive Menschen, wenn ein quicklebendiger Hund neben ihnen auftaucht? Oder auch: Was kann ein Manager von Eseln lernen? Solche und viele weitere Fragen beantworten die beiden Autoren mit einer hervorragend lesbaren und unterhaltsamen Mischung aus wissenschaftlichen Fakten und konkreten Beispielen aus dem Praxisalltag. Ihr Buch geht dabei weit über eine einfache Wertschätzung der Mensch-Tier-Beziehung hinaus. Es lässt uns verstehen, wie enorm wichtig der Kontakt mit Tieren für unsere Gesundheit ist, und wie wir dieses Wissen für unser eigenes Leben verwenden können.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Corona-Krise: Kinderbetreuung, Home-Office und Krankschreibungen: Ein Überblick

Gibt es ein Recht auf Homeoffice? Müssen Arbeitnehmer zur Arbeit gehen, wenn es keinen Betreuungsplatz für die Kinder gibt? Wann können Unternehmen Kurzarbeit beantragen? Wir haben die Informationen zusammengetragen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Kultur

Dieter Braun : Yeti und Yaks

Buchcover: Welt der Berge
Verblüffende Fakten und ausdrucksstarke Illustrationen machen Dieter Brauns Sachbuch für Kinder ab 8 Jahren zu einer anregenden Lektüre für Menschen jeden Alters – auch für solche ohne ausgeprägte Vorliebe für Berge.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in LiteraturNewzs

Nominierte zum THEO stehen fest: Es geht um „Inseln“

Die Nominierten für den „THEO – Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur“ 2020 sind ausgewählt: 17 Kinder und Jugendliche aus Deutschland und Italien, die Texte zum Motto „Inseln“ für den Schreibwettbewerb eingereicht hatten.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Leseproben

Eline Snel: Stillsitzen wie ein Frosch – Kinderleichte Meditationen für Groß und Klein Mit CD

Endlich Spaß beim Meditieren!

Kinder und Erwachsene sind gestresst von den Anforderungen des Alltags. Die Folge sind Konzentrationsstörungen und Einschlafprobleme – ein Gedankenkarussell, das sich pausenlos dreht. Eline Snel hat eine wirkungsvolle Methode entwickelt, inspiriert von der Achtsamkeitsmeditation nach Jon Kabat-Zinn: Kinder können lernen loszulassen und aus sich heraus Kraft schöpfen. Spielerisch leicht und originell zeigt Eline Snel Atemübungen, Phantasiereisen und Achtsamkeitsmomente für alle Lebenslagen. Mithilfe des Froschs und einer Übungs-CD mit Meditationen können Eltern und Kinder wieder innere Ruhe finden.

Die Übungen eignen sich für Kinder ab 5 Jahren.

plus CD, Spieldauer ca. 63 min.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Iben Dissing Sandahl: »Mama, ich will spielen!« – Warum dänische Kinder resilienter und kreativer sind

Was brauchen Kinder, um glücklich zu sein? Wir investieren heute so viel Zeit und Energie in die schulische Bildung unseres Nachwuchses, anstatt zuzulassen, dass sie sich selbst und ihre Umgebung spielerisch erkunden. Unstrukturiertes, freies Spiel ist keine Zeitverschwendung. Ganz im Gegenteil: Spielen ist ein wertvoller, experimenteller Weg, bei dem Kinder die Gelegenheit haben, grenzenlose Räume in ihrer Fantasie zu erschaffen. Warum in Dänemark Spielen ein wichtiges Element der kindlichen Entwicklung ist, zeigt dieses Buch allen Eltern und Erziehern. Eine ganz praktische Anleitung zur Integration des Spiels in unseren Alltag und den unserer Kinder.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Arena Verlag: Iris Haas wird Vertriebsleiterin

Iris Haas übernimmt zum 1. April die Vertriebsleitung des Kinder- und Jugendbuchverlags Arena in Würzburg. Sie folgt auf Sigrid Klemt, die − wie berichtet − zu Mixtvision nach München wechselt.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Leseproben

Kerstin Held: Mama Held – Jedes Kind hat ein Recht auf Familie

»Ich trage meine Kinder im Herzen!«

Kerstin Held schafft es wie keine Zweite, Kinder glücklich zu machen, die sonst keine Chance hätten. Die heute 44jährige gibt behinderten Pflegekindern ein familiäres Zuhause – oft gegen viele Widerstände. Kerstin Held ist 25 Jahre alt, als sie zum ersten Mal ein behindertes Pflegekind aufnimmt, ein Schritt, für den es im Jahr 2000 noch gar keine gesetzliche Regelung gibt. Die Aufnahme von Pflegesohn Sascha wird zum Präzedenzfall in Deutschland und sorgt in der Gesetzgebung für die bis heute gültige Übergangsregelung. Dadurch wird Kerstin Held zur unermüdlichen Kämpferin in Sachen Inklusion und Gleichberechtigung für behinderte Pflegekinder. Schließlich hat sie mit einer ausufernden Bürokratie, unklaren Rechtslage und vielen Vorurteilen zu kämpfen. Bis heute hat Kerstin Held als Pflegemutter zwölf Kinder aufgenommen, zehn davon schwerbehindert. In »Jedes Kind hat ein Recht auf Familie« erzählt sie nun von ihrem steinigen Weg zur »Mama Held« und heutigen Vorsitzenden des Bundesverbands behinderter Pflegekinder. Kerstin Held setzt sich mit all ihrer Kraft dafür ein, dass behinderte Pflegekinder eine größere Lobby bekommen.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Nico Sternbaum: Schüttel den Apfelbaum – Ein Mitmachbuch

Das lustige Mitmachbuch

Dieses Bilderbuch hat es in sich. Denn man kann mit ihm viel mehr machen, als es nur zu lesen oder seine lustigen bunten Bilder zu betrachten. Hier können Kinder ab 2 Jahren selbst aktiv werden: Sie dürfen das Buch schütteln, schaukeln, rubbeln, darauf herumklopfen oder es auf den Kopf stellen, je nachdem, was die kleine Geschichte verlangt. Da gilt es zum Beispiel, den Apfelbaum zu schütteln, Kitzelmonster Kalle durchzukitzeln oder an die Tür eines geheimnisvollen Schlosses zu klopfen, um zu sehen, was auf der nächsten Seite passiert. Ein Buch voller Überraschungen für jede Menge Spiel, Spaß und Spannung.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Oskar Roehler über seinen Roman „Der Mangel“ – „Manche Kinder haben keinen Grund, Gedichte zu schreiben“

Oskar Roehler im weißen Sakko. (picture alliance / POP-EYE)Verwildert, verloren, aber mit viel Raum für eine blühende Fantasie: Oskar Roehler schildert eine Kindheit in den 60er-Jahren. Sein Roman „Der Mangel“ erzählt von der Kehrseite des Wirtschaftswunders – und von der Rettung durch Kunst.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Neuerscheinungen

Verlagsgruppe Random House gründet neuen Kinderbuchverlag Penguin JUNIOR

Die Verlagsgruppe Random House erweitert ihr bestehendes Portfolio im Kinder- und Jugendbuchsegment und gründet mit Penguin JUNIOR einen neuen Kinderbuchverlag.
Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Stuttgarter Kinder- und Jugendbuchwochen: Keine Buchausstellung: So reagieren die Verlage

Der Schock sitzt: Die verschärften Brandschutz-Kriterien des Stuttgarter Baurechtsamts verhindern die tradionelle Buchausstellung auf den Stuttgarter Kinder- und Jugendbuchwochen. Börsenblatt online hat mit drei Verlagen gesprochen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Berlin-Neukölln: Telefonzellen werden zu Bücherschränken

In Berlin Neu-Köln wurde gerade die zweite  Kinder-Bücherbox eingeweiht.  Die umgebaute Telefonzelle vor dem Fröbel-Kindergarten Highdechsen soll auch ein Anlaufpunkt für Grundschüler werden. Es könnte ein Vorbild für andere Städte sein.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Stuttgarter Kinder- und Jugendbuchwochen : Brandschutz verhindert Buchausstellung

Die Buchausstellung gehört zu den Stuttgarter Kinder- und Jugendbuchwochen wie das Basilikum zur Tomate – bis zu diesem Jahr. Da sorgen die verschärften Brandschutz-Kriterien des Stuttgarter Baurechtsamts dafür, dass die Kinderbücher nicht mehr im Foyer oder den Fluren des Treffpunkts Rotebühlplatz stehen dürfen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Tipps für Kinderbücher über Freundschaft: Durch dick und dünn

Nie mehr allein, gemeinsam ins Abenteuer! Kinderliteratur bietet viele tolle, ermutigende Geschichten über Freundschaft. Hier sind vier Bücher über Freunde und Freundinnen, empfohlen für Kinder zwischen vier und 14.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Shortlist beim avj medienpreis 2020: Bücherpiraten holen den Sonderpreis

Auf der Leipziger Buchmesse wird der avj medienpreis verliehen. Unter den fünf Nominierten ist auch Börsenblatt-Redakteur Stefan Hauck. Mit dem Preis zeichnen die Mitgliedsverlage der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. (avj) hervorragendes journalistisches Engagement im Bereich Kinder- und Jugendbuch sowie Kinder- und Jugendhörbuch aus.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

David Albahari: „Heute ist Mittwoch“ – Das Groteske menschlicher Existenz

Buchcover von "Heute ist Mittwoch" vor orangefarbenem Auqarellhintergrund. (Schöffling & Co / Deutschlandradio)In „Heute ist Mittwoch“ von David Albahari geht es um einen Mann, der unter Tito für den Kommunismus folterte und dann selbst den stalinistischen Säuberungen zum Opfer fiel. Auch als er dement wird, bleibt er eine Herausforderung für seine Kinder.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Interview mit Frederik Weinert: „Das Smartphone verdrängt das klassische Lesen mit dem Buch“

Brauchen Kinder mehr Regeln im Umgang mit Smartphones? Welche Rolle spielen die Eltern bei der Medienerziehung? Buchautor und Medienforscher Frederik Weinert gibt im Interview Antworten.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Leseproben

Kristian Leth: Hoffnung – Für einen optimistischen Blick in die Zukunft

Nach der Wahl Donald Trumps zum Präsidenten der Vereinigten Staaten verfiel der dänische Autor und Journalist Kristian Leth in Schockstarre. Meldungen über Klimawandel, Naturkatastrophen und Krieg überall auf der Welt kamen hinzu und verstärkten seine Mutlosigkeit. Er sorgte sich um die Gesellschaft, um die Welt, um die Zukunft seiner Kinder. Als ihn schließlich eines Abends seine Tochter vor dem Einschlafen fragte, was überhaupt der Sinn des Lebens sei, wenn sich alles nur immer zum Schlechteren kehre, war der Tiefpunkt erreicht. Doch Kristian Leth besann sich. Er hatte Verantwortung. Aufgeben war keine Option. Also fing er an zu recherchieren, wie es um die Welt bestellt ist. Hinter die Meldungen und Berichte in den Medien zu schauen. Und kam zu überraschenden Ergebnissen. Man darf durchaus optimistisch in die Zukunft blicken. Denn tatsächlich wird die Welt jedes Jahr auch ein bisschen besser. Zudem ist der Mensch handlungsfähig und kann das, was er tut, überdenken und ändern. Denn schlimmer als alle Krisen dieser Welt, ist, den Glauben zu verlieren, es besser machen zu können.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Ehrenglauser für Nina George: 23 Titel für Glauser 2020 nominiert

Die Jurys des vom Syndikat vergebenen Glauser-Krimipreises haben insgesamt 23 Favoriten für die Auszeichnungen in den Sparten Kriminalroman, Krimidebüt und Kurzkrimi sowie Kinder- und Jugendkrimi nominiert. Den Ehrenglauser erhält in diesem Jahr die Schriftstellerin Nina George.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Ideenreiche CDs zum Beethovenjahr für Kinder: Einstiegsdroge

Das Beethovenjahr ist eine guter Anlass, um schon Kinder für die Musik des großen Komponisten zu begeistern – neue CDs sorgen für einen altersgemäßen Zugang, auch zu komplexen Werken.
Mehr im Börsenblatt