Posted in LiteraturNewzs

Young-ha Kim: „Aufzeichnungen eines Serienmörders“ – Das Böse hat Alzheimer

Buchcover zu Young-Ha Kim: "Aufzeichnungen eines Serienmörders" (Cass Verlag)Morden, um sich zu erinnern: „Aufzeichnungen eines Serienmörders“ von Young-ha Kim handelt von einem Täter, dessen Welt sich durch Alzheimer auflöst. Dieser perfekt komponierte Krimi steht im April auf Platz eins unserer Krimibestenliste.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

#wirschreibenzuhause: Fitzeks Leser werden Co-Autoren

Einmal mit Fitzek zusammenarbeiten – Unter dem Motto #wirschreibenzuhause trifft sich Sebastian Fitzek jeden Abend um 19 Uhr mit seinen Lesern auf seinem Instagram-Account und kreiert mit ihnen via Live-Stream gemeinsam Krimi- und Thriller-Kurzgeschichten. Nach der Corona-Pandemie soll das ganze veröffentlicht werden – die Erlöse gehen an den „krisengebeutelten Buchhandel.“
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Kreuzworträtsel im Börsenblatt: Fünf Krimi-Spiele gehen an…

Wer eines von fünf Krimi-Spielen im März-Rätsel gewonnen hat, lesen Sie hier. Auch erfahren Sie, was im April als Preis winkt.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Leseproben

Julie Lescault: Mademoiselle Rosalie und der tote Chocolatier – Ein Provence-Krimi Die Rosalie-Reihe 4

Frühling in der Provence. In dem kleinen Städtchen Vassols betritt ein unbekannter Mann den Laden des Chocolatiers Arthur Bonnet und überreicht ihm einen Umschlag. Dann bricht der Fremde bewusstlos zusammen. Kurz darauf wird Bonnet tot in seiner Villa aufgefunden. Was erst nach Herzinfarkt aussieht, entpuppt sich bald als Mord. Commissaire Viale sieht den Kreis der Verdächtigen innerhalb der Familie Bonnet. Doch Friseurin und Hobbydetektivin Rosalie und ihr Freund, der Apotheker Vincent, fragen sich, was der Unbekannte mit dem Mord zu tun hat. Noch bevor sie ihn im Krankenhaus befragen können, wird jedoch auch er für immer zum Schweigen gebracht …

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

14. Lange Leipziger Kriminacht: Krimi im Kabarett

Am Vorabend der der Leipziger Buchmesse (12.-15. März 2020) findet die 14. Lange Leipziger Kriminacht statt. Zu sehen und zu hören sind neun deutschsprachige Krimiautoren mit neun Krimis aus acht Verlagen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Krimi-Bestsellerautorin: Mary Higgins Clark ist tot

Von ihren Krimis soll sie allein in den USA mehr als 100 Millionen Exemplare verkauft haben: Mary Higgins Clark. Nun ist die US-amerikanische Autorin am 31. Januar im Alter von 92 Jahren in Naples, Florida gestorben, wie ihr Verlag mitteilt.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Krimi-Dinner bei Bastei Lübbe: „Let us entercrime you!“

Zum zweiten Mal nach 2018 lud Bastei Lübbe zum Krimi-Dinner ins Foyer des Kölner Verlagshauses ein. Das Motto: „Let us entercrime you!“
Mehr im Börsenblatt

Posted in Neuerscheinungen

»Die Realität ist höllischer als Fiktion« Erik Axl Sund

»Puppentod« – Das schwedische Autorenduo Erik Axl Sund legt endlich den lang erwarteten neuen Psychothriller vor!  

Sie sind wieder da! 2014 war das Krimi-Duo Erik Axl Sund mit seiner international erfolgreichen Victoria-Bergman-Trilogie (»Krähenmädchen«, »Narbenkind«, »Schattenschrei«) DIE Krimisensation des Jahres. Über Nacht wurden Jerker Eriksson und Håkan Axlander Sundquist zu Stars der europäischen Thriller-Szene. Sie erhielten den Special Award der Schwedischen Krimiakademie, die internationale und die deutsche Presse feierte ihre schockierenden und gesellschaftskritischen Psychothriller.
Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Attica Locke: „Heaven, My Home“ – Vom Frieden, den es nur im Himmel gibt

Buchcover zu Attica Lockes "Heaven, My Home" (Polar Verlag)Rednecks, Immobilienhaie und schwarze Texas Ranger: Attica Locke erzählt in ihrem Südstaaten-Krimi „Heaven, My Home“ von einem Rassenkonflikt ohne klare Frontlinien – hervorragend erzählt und nebenbei auch noch intellektuell anspruchsvoll.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Skurriles Krimi-Hörspiel: Ritualmord im Wiener Milieu – Groschens Grab

Während die Tage im herbstlichen Wien kürzer werden, weckt ein Ritualmord die Lebensgeister von Kommissar Groschen.  (EyeEm / Jaromir Chalabala)Kommissar Groschen schlurft mürrisch durch Wien. Da weckt ein Mordfall seine Lebensgeister. Das Opfer ist „die Rübenkönigin“: Eine alte Frau, die mit Pornoliteratur eine späte Karriere startete.

Deutschlandfunk Kultur, Kriminalhörspiel

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Kirsten Reimers plädiert für anspruchsvollere Krimis: Vielfalt macht krisensicher

Ob Buchhandel oder Medienlandschaft: Beim Krimi dominiert Massenware das Bild. Dabei gibt es sehr wohl Titel, die intelligent mit dem Genre spielen. Man muss sie nur finden. Meint Kirsten Reimers.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Paulus Hochgatterer: „Fliege fort, fliege fort“ – Mehr als nur ein Krimi

Paulus Hochgatterer, Psychiater und Schriftsteller (Heribert Corn/ Deuticker)Paulus Hochgatterer ist nicht nur Kinderpsychiater, er ist auch Schriftsteller. Sein neuer Krimi „Fliege fort, fliege fort“ ist ein Kritiker- und Publikumsliebling. Als reinen Krimiautor will sich der Österreicher aber nicht sehen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Melba Escobar: „Die Kosmetikerin“ – Wenn Frauen zu Trophäen werden

Buchcover zu Melba Escobar: Die Kosmetikerin (Heyne)Prostitution, Rassismus und Korruption: Melba Escobar wirft in ihrem Krimi „Die Kosmetikerin“ einen schonungslosen Blick auf das vom Patriarchat zerstörte Kolumbien. Damit entsteht ein gesellschaftskritischer Roman im Genregewand.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Veikko Bartel: Mörderinnen – Fälle aus der Praxis eines Strafverteidigers

Warum töten Menschen? Was lässt sie diese letzte Grenze überschreiten? In über 30 Tötungsdelikten hat Veikko Bartel schon vor Gericht verteidigt, in »Mörderinnen« erzählt er die vier spektakulärsten, anrührendsten, grausamsten Fälle: die Kindsmörderin, die Sadistin, die Gattenmörderin, die Giftmörderin. Eindrücklich schildert er die Hintergründe, die hasserfüllten Reaktionen der Öffentlichkeit und die biographischen Tragödien, die sich hinter den Taten verbergen. Seine Erzählungen stellen die Frage nach Gerechtigkeit und zeigen mit jedem Fall: Die Realität ist spannender als jeder Krimi.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Fuminori Nakamura: „Der Revolver“ – Macht eine Waffe zum Mörder?

Das Buchcover zeigt einen Revolver. (Cover: Diogenes / Collage: Deutschlandradio)In Japan feiert Fuminori Nakamura große Erfolge, jetzt ist sein dritter Krimi ins Deutsche übersetzt worden: „Der Revolver“ ist das Porträt eines Mörders als junger Mann. Eine Waffe wird zum Ausgangspunkt für eine psychologische Studie.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik

Zum: Deutschlandradio

Posted in Neuerscheinungen

CRIME DAY – Das neue Event von STERN CRIME und der Verlagsgruppe Random House

• Am 1. Februar 2020 in Hamburg und am 9. Februar 2020 in München• Neun namhafte Krimi-Autoren und sechs renommierte True Crime-Experten• Highlight am Abend: Eine inszenierte Lesung von Ulrich Tukur und Christian Redl
Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Hannelore Cayre: „Die Alte“ – Eine Frau trickst Dealer und Polizei aus

Auf dem Buchcover "Die Alte" von Hannelore Cayre ist Feuerwerk auf schwarzem Hintergrund zu sehen.  (Argument Verlag + Ariadne / Deutschlandradio)Die Heldin aus „Die Alte“ arbeitet als Arabisch-Dolmetscherin für die Polizei – und startet eine bemerkenswerte Dealerkarriere. Die französische Schriftstellerin Hannelore Cayre kreuzt in ihrem Krimi Genderfragen, Alltagsrassismus und Systemkritik.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Krimi-Hörspiel nach Stefan Zweig – Der Amokläufer

Ermittlungen auf hoher See: Privatdetektiv Livingston reist inkognito auf der "Oceania". (imago/Photocase)1912 auf dem Atlantik: Im Auftrag von Lord Hastings, der den plötzlichen Tod seiner jungen Frau aufgeklärt wissen will, begleitet Detektiv Livingston den Sarg der Lady bei der Überfahrt und stößt auf einen verdächtigen deutschen Arzt.

Deutschlandfunk Kultur, Kriminalhörspiel
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Literarischer Adventskalender (4) – Krimi „Fiona: Das tiefste Grab“

Das Buchcover (Rowohlt Verlag)Eine Archäologin, die enthauptet wurde und eine genial gute Ermittlerin, die unter dem Cotard-Syndrom leidet und in schlimmen Phasen davon überzeugt ist, dass sie tot sei. Thomas Fuchs schenkt das Buch seinen erwachsenen Töchtern.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Krimi-Hörspiel: Jack the Ripper – Der Mieter

Mann steht in einer Gasse (EyeEm / aditya chaudhari)Hollywood on Air: Ellens neuer Untermieter ist ein Gentlemen von Kopf bis Fuß. Doch als ihre Tochter Daisy nach Hause zurückkehrt, ist sie besorgt: Seit einiger Zeit treibt ein Frauenmörder in der Gegend sein Unwesen.

Deutschlandfunk Kultur, Kriminalhörspiel

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Karsten Dusse: Achtsam morden – Roman

Björn Diemel wird von seiner Frau gezwungen, ein Achtsamkeits-Seminar zu besuchen, um seine Ehe ins Reine zu bringen, sich als guter Vater zu beweisen und die etwas aus den Fugen geratene Work-Life-Balance wieder herzustellen. Denn Björn ist ein erfolgreicher Anwalt und hat dementsprechend sehr wenig Zeit für seine Familie. Der Kurs trägt tatsächlich Früchte und Björn kann das Gelernte sogar in seinen Job integrieren, allerdings nicht ganz auf die erwartete Weise. Denn als sein Mandant, ein brutaler und mehr als schuldiger Großkrimineller, beginnt, ihm ernstliche Probleme zu bereiten, bringt er ihn einfach um — und zwar nach allen Regeln der Achtsamkeit.

Achtsam morden ist die Geschichte eines bewussten und entschleunigten Mordes, der längst überfällige Schulterschluss zwischen Achtsamkeitsratgeber und Krimi, vor allem aber ein origineller Unterhaltungsroman.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Andrea Maria Schenkel: Tannöd – Roman

In der tiefsten bayerischen Einöde: Eine ganze Familie wird in einer Nacht ausgelöscht, mit der Spitzhacke erschlagen. Jetzt heißt er nur noch Mordhof, der einsam gelegene Hof der Danners in Tannöd, und vom Mörder fehlt jede Spur …

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimi Preis und dem Friedrich-Glauser-Preis.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

New York im Wandel: Ein Happy End ist nicht vorgesehen

Krimi-Autorin Sarah Schulman schert sich wenig um Täterrätselei. Lieber porträtiert sie in „Trüb“ eine gefallene Ex-Polizistin – und klagt wütend (manchmal auch komisch) über die Auswüchse der Gentrifizierung.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Norbert Horst: „Bitterer Zorn“ – Die Stimmen der Angst

Buchcover zu "Bitterer Zorn" von Norbert Horst. (Goldmann)Blutfehden, Clankriminalität, Düsternis: Der Kriminalhauptkommissar und Schriftsteller Norbert Horst zeigt in seinem Krimi „Bitterer Zorn“ erneut, wie aus echter Polizeiarbeit Literatur werden kann.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Gefeierter Rassismus-Krimi: „Texas bricht mir das Herz“

Wo selbst das Café mit „KKK“ abgekürzt wird: Der Rassismus ist allgegenwärtig im Texas von Attica Locke. In ihrem Krimi „Bluebird, Bluebird“ ist zunächst die „Arische Bruderschaft“ verdächtig. Oder ist doch alles ganz anders?

Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Deutscher Krimipreis 2019 für Simone Buchholz – Viele knappe Sätze und eine klare Haltung

Die Schriftstellerin Simone Buchholz und Ihr Kriminalroman "Mexikoring" (Buchcover Suhrkamp Verlag / Autorenportrait ©Gerald von Foris/Suhrkamp Verlag)Der deutsche Krimipreis 2019 geht an Simone Buchholz für „Mexikoring“. Jurorin Sonja Hartl lobt den knappen „Buchholz-Sound“ und „hinreißende Sprachbilder“. Auch andere prämierte Krimis seien „hochpolitisch“, lobt Hartl.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Didier Fassin: "Der Wille zum Strafen" – Die dunklen Seiten der Bestrafung

Zellentrakt in einem amerikanischen Gefängnis (imago / Suhrkamp)In den letzten Jahren lässt sich eine Verschärfung des Strafrechts und ein Anstieg der Gefangenenzahlen beobachten. In seinem Buch „Der Wille zum Strafen“ zeigt Didier Fassin auf, dass im neoliberalen Kapitalismus eine populistische Kriminalpolitik verbreitet ist.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Mechthild Borrmann: "Grenzgänger" – Erkundung im Zeitalter der Not

Cover von Mechthild Borrmanns Roman "Grenzgänger". Im Hibntergrund ist ein Mädchen zu sehen, das in einem Wald auf herabfallende Herbstblätter schaut. (Droemer / Unsplash / Annie Spratt)Zwischen den Trümmern: Die Schriftstellerin Mechthild Borrmann erzählt in ihrem atemberaubenden Kriminalroman „Grenzgänger“ von kriegstraumatisierten Vätern und abgeschobenen Heimkindern.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Anne Goldmann: „Das größere Verbrechen“ – Im Gefängnis der Normalität

Cover von Anne Goldmanns Buch "Das größere Verbrechen". Im Hintergrund ist das SW-Foto einer Frau zu sehen, die auf einer Strßae läuft und sich gerade umdreht.  (ariadne / Unsplash / Yoann Boyer )Der stille Bürgerkrieg im Einfamilienhaus: Die österreichische Krimiautorin Anne Goldmann erzählt in ihrem beklemmenden Kriminalroman „Das größere Verbrechen“ von einer Familie, die von ihrer Vergangenheit eingeholt wird.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Deutsche Krimipreise : Vom Leben in getrennten Welten

Bei kaum einem anderen Genre klaffen der literarische Anspruch von Kritikern und die Vorstellung der Leser so weit auseinander wie bei Krimis.
In kaum einer anderen Buchsparte klaffen die Ansprüche von Kritikern und der Geschmack der Leser so weit auseinander wie bei der Kriminalliteratur. Prämierte Autoren schaffen es nur selten auf die Bestsellerlisten.  (Mehr in: Magazin „Literatur“ auf Goethe.de – Goethe-Institut)