Posted in LiteraturNewzs

Eine Lange Nacht über Robinson Crusoe – Die törichte Neigung, in der Welt herumzuschweifen

Panorama eines einsamen Sandstrandes: In der ferne ist ein Mann zu sehen. (Unsplash / Joshua Ness)Mit „Robinson Crusoe“ begründete der Schriftsteller Daniel Defoe 1719 die Gattung des realistischen Romans. Das Motiv des einsam ausgesetzten Crusoe traf einen Nerv der Zeit – und wurde bis heute unzählige Male kopiert.

Deutschlandfunk Kultur, Lange Nacht
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Priya Basil über ihr Buch „Gastfreundschaft“ – Ein Lob der Zumutung

Die Autorin Priya Basil (imago stock&people)Gäste zu bewirten kann anstrengend und nervig sein. Und genau deshalb ist es eine wertvolle Erfahrung, meint die indisch-kenianische Autorin Priya Basil. Denn auch wir als Gesellschaft können davon etwas lernen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Literatur trifft Wissenschaft – Poesie über den Minifrosch

Ein Mini-Frosch auf einer Hand. (EyeEm / Fontyn Christophe)Ein geheimnisvoller Stachelrochen, ein Kugelfisch oder Köcherfliegen aus den Anden. Lange wussten die Menschen nichts von diesen Tierarten. Mit welchem Blick begegnen Lyriker dem Neuen in der Welt, mit welchem Interesse tun es Wissenschaftler?

Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Twitteraktion #dichterdran – Schriftstellerinnen wehren sich gegen Sexismus

Illustration einer Frau, die die Hand hochhält und einen Mann zum Schweigen bringt. (imago stock&people / Gary Waters)Ein Kritiker beschrieb die Schriftstellerin Sally Rooney mal als „aufgeschrecktes Reh mit sinnlichen Lippen“. Drei Autorinnen sind von solchen Kritiken genervt. Auf Twitter beschreiben sie nun Schriftsteller so, wie es sonst Männer mit Frauen tun.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Arne Rautenberg: „permafrost“ – Lyrik ohne politische Verwertbarkeit

"permafrost" von Arne Rautenberg (Wunderhorn / Deutschlandradio)„permafrost“ weckt Erwartungen an einen Lyrikband voller Klima-Dichtung. Und tatsächlich befasst sich Arne Rautenberg mit Stressreaktionen in Flora und Fauna. Für politische Botschaften geben sich seine Gedichte trotzdem nicht her.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Esther Gonstalla: „Das Klimabuch“ – Der ganze Wahnsinn in Grafiken

"Das Klimabuch – alles, was man wissen muss in 50 Grafiken" von Esther Gonstalla (oekom Verlag)Millionen Menschen werden wegen steigender Meeresspiegel ihre Heimat verlieren, fast die gesamte Treibhaus-Wärmeenergie müssen die Meere verkraften. Der Autorin Esther Gonstalla gelingt es mit gut durchdachten Grafiken, die Klimakrise darzustellen.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

George Pelecanos: „Prisoners“ – Explosives Gemisch aus Alltagsdramen

Der neue Thriller von George Pelecanos heißt "Prisoner".  (Ars Vivendi / Deutschlandradio)Dramen, Kleine-Leute-Träume und eruptive Gewalt – daraus strickt George Pelecanos seinen Thriller „Prisoners“, der in Washington D.C. spielt und eine typische Geschichte erzählt: Mann will sich ändern, kommt aber nicht weit.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Rafik Schami: „Die geheime Mission des Kardinals“ – Langweilige Trinkgelage, holzschnittartige Liebeleien

"Die geheime Mission des Kardinals" von Rafik Schami (Carl Hanser Verlag)In einem Fass mit Olivenöl schwimmt eine Leiche. So beginnt „Die geheime Mission des Kardinals“ von Rafik Schami. Der Krimi, der vor Beginn des Krieges in Syrien spielt, klingt vielversprechend, ist aber arg überfrachtet, meint unsere Kritikerin.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Karina Sainz Borgo: „Nacht in Caracas“ – Venezolanisches Elend

Das Bild zeigt das Cover des ersten Romans der venezolanischen Autorin Karina Sainz Borgo. (Cover: S. Fischer Verlag, Illustration: Deutschlandradio)Der erste Roman von Karina Sainz Borgo spielt in Venezuela, einem Land, dessen Menschen jede Hoffnung auf Besserung verloren haben. Das Buch sei zwar nicht literarisch interessant, aber als Zeitdokument enorm wichtig, urteilt unser Kritiker.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Walburga Hülk: „Der Rausch der Jahre“ – Ein Leben zwischen Exzentrik und Diplomatie

Das Bild zeigt das Buchcover von "Der Rausch der Jahre" der Romanistin Walburga Hülk. (Cover: Hoffmann und Campe, Illustration: Deutschlandradio)Die Romanistin Walburga Hülk nimmt ihre Leser mit nach Paris, in die Zeit zwischen 1850 und 1870. Mit „Der Rausch der Jahre“ gelingt ihr ein großes Epochenporträt, in der Schriftsteller vielbeachtet waren und der Fortschritt viel soziales Elend produzierte.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Lyrischer Kommentar – „Mehr Demokratie wagen“

Zwei Paar Badeschuhe stehen auf dem Sand. (picture alliance / Soeren Stache)Am Plötzensee oder auch nur in der Nähe davon geht die Lyrikerin Nora Bossong der deutschen Seele auf den Grund. Zelte werden aufgebaut, Boulettensoße tropft aufs Handtuch. Demokratie wird gewagt und vorsichtig gefragt: Wer ist das Volk?

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Autor zur Protestbewegung – „Übermorgen wird Hongkong blind“ dichtet Liao Yiwu

Liao Yiwu im Halbschatten (picture alliance/dpa/Ulises Ruiz Basurto)Verletzte, Verhaftete, Polizeigewalt: Die Proteste in Hongkong eskalieren täglich weiter. Liao Yiwu hat wenig Hoffnung, dass die Angelegenheit gut ausgeht. In einem neuen Gedicht zeichnet er ein düsteres Zukunftsszenario.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Karin Kalisa: „Radio Activity“ – Auf der Jagd nach dem Schänder der eigenen Mutter

Das Bild zeigt das Cover des neuen Romans der Schrifstellerin Karin Kalisa. (Cover: C.H. Beck Verlag, Illustration: Deutschlandradio)In Karin Kalisas neuem Roman spielt das Radio eine große Rolle. Mit dessen Hilfe versucht die Protagonistin den Mann zu stellen, der einst ihre Mutter missbrauchte. Eine temporeich erzählte Geschichte, virtuos konstruiert und mit viel Spannung.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Kultur

Gartenstadt Piesteritz : Ihrer Zeit immer ein Stück voraus

Die autofreie Wohnsiedlung Piesteritz mit ihren großzügigen Grünflächen und Gärten ist bis heute ein städtebauliches Vorbild.
Die Gartenstadt Piesteritz war bei ihrem Bau vor 100 Jahren revolutionär. Als größte autofreie Siedlung Deutschlands könnte sie auch heute wieder Vorreiter sein. Doch das Quartier ist bedroht. 
Quelle: Goethe-Institut

Posted in LiteraturNewzs

Alexander Osang: „Das Leben der Elena Silber“ – „Was sind eigentlich meine Dämonen?“

Der Journalist Alexander Osang bei einer Lesung aus seinem Buch "Im naechsten Leben" im Deutschen Theater Berlin. (picture alliance/Eventpress)Es sei sein grundsätzlichstes und privatestes Buch, sagt Alexander Osang über „Das Leben der Elena Silber“. Darin verarbeitet er die Biografie seiner Großmutter und Familie. Er fragte sich: Warum sind wir, wie wir sind?

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Norbert Gstrein: „Als ich jung war“ – Fotoshooting am Rande des Abgrunds

Cover des Buches "Als ich jung war" von Norbert Gstrein. (Hanser Verlag / Deutschlandradio)Nach einem Mord im Tiroler Hinterland flüchtet der Fotograf Franz in die USA. Doch auch dort wird er von seiner Vergangenheit und der eigenen Schuld eingeholt. Fesselnde psychologische Studie, die zeigt, dass die Flucht vor sich selbst keine Lösung ist.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Charles Pépin: „Sich selbst vertrauen“ – Das Glas ist halbvoll – mindestens

Das Cover des Buches "Sich selbst vertrauen. Kleine Philosophie der Zuversicht" von Charles Pépin. (Hanser Verlag / Deutschlandradio)Der Philosoph Charles Pépin schreibt in seinem Buch „Sich selbst vertrauen“ eine ebenso gewitzte wie intellektuell profunde „Kleine Philosophie der Zuversicht“. Es zeigt: Optimismus, falls skeptisch-realistisch grundiert, muss keineswegs platt sein.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

August Stramms expressionistische Lyrik – Der größte Wortjongleur von allen

Einzelne, hölzerne Buchstaben liegen kreuz und quer bereit zum setzen der Texte im historischen Druckverfahren. (Unsplash/ Raphael Schaller)Karriere bei der kaiserlichen Post will er machen, promoviert sogar über „Das Welteinheitsporto“. Aber dann kommt plötzlich die Lyrik über ihn. Der Expressionist August Stramm dichtet wie niemand zuvor. Noch heute haben Lyriker ihr „Stramm-Erlebnis“.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Mit dem Schriftsteller Klaus-Peter Wolf in Ostfriesland – Bummel durch eine Krimilandschaft

Gisela Steinhauer und Wolf gucken im Ostfriesischen Teemuseum alte Teeservice an. (Deutschlandradio)Der Schriftsteller Klaus-Peter Wolf ist in Ostfriesland bekannt wie ein bunter Hund. Dazu beigetragen haben vor allem seine Krimis, die in Norden angesiedelt sind. Deswegen suchen nun auch Touristen den Weg dorthin.

Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandrundfahrt
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Ferdinand Benekes Tagebücher – Ein empfindsamer Patriarch und liberaler Patriot

Ansicht vom Jungfernstieg in Hamburg um 1830. (imago images / imagebroker)56 Jahre lang hat der Hamburger Jurist Ferdinand Beneke Tagebuch geschrieben und 5000 Seiten gefüllt. Sie zeigen einen persönlichen Blick auf die Zeit von französischer Revolution, Napoleon und Vormärz. Nun sind die Bände von 1802 bis 1810 erschienen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Catherine Lacey: “Das Girlfriend-Experiment” – Romantik, elektromagnetisch induziert

Die Abbildung zeigt das Buchcover von "Das Girldfriend Experiment" und einen farbigen Hintergrund. (Aufbau Verlag /Deutschlandradio)„Wie liebt man am besten? Wie weiß man, mit Bestimmtheit, irgendetwas aus dem Herzen eines anderen?“ Catherine Lacey widmet sich in ihrem neuen Roman den großen Fragen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein skurriles Beziehungsexperiment.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Auf den Spuren des Dichters Mahmoud Darwish – Poetischer Sprengstoff

Der palästinensische Lyriker Mahmud Darwish in einem Schwarzweißfoto. Er trägt einen grauen Anzug. (imago/gezett)Er wurde geliebt und gehasst, besungen und mit Hitler verglichen. Das Werk des palästinensischen Dichters Mahmoud Darwish sorgt für Kontroversen. Auch Jahre nach seinem Tod. Eine Reise durch Israel und Palästina auf den Spuren des Dichters.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Gedichtband von Karin Fellner: „eins: zum anderen“ – Sprachfeuerwerkereien aller Art

Das Bild zeigt das Buchcover des Gedichtbandes "eins: zum anderen" der Dichterin Karin Fellner.  (Parasitenpresse / Deutschlandradio)Es wäre schön, wenn ihr ein „leichtfüßig-bocksbeiniges Schreiben“ gelänge, wünschte sich die Dichterin Karin Fellner einmal. In ihrem fünften Gedichtband „eins: zum andern“ meistert die Münchnerin dies mit Bravour, findet Michael Braun.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Biographie von Judith Kerr – Schauen war für sie das Wichtigste

Die Schriftstellerin Judith Kerr wird am 17.05.2013 im Roten Rathaus ihrer ehemaligen Heimatstadt Berlin empfangen.  (picture alliance/dpa/Ole Spata)Judith Kerr starb am 22. Mai mit 96 Jahren. Das Kinderbuch „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ war ihr größer Erfolg. Darin erzählt sie von Repressionen in und der Flucht ihrer Familie aus Nazi-Deutschland. Nun erscheint die erste Biografie über sie.

Deutschlandfunk Kultur, Aus der jüdischen Welt

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Maren Urner: „Schluss mit dem täglichen Weltuntergang“ – Ausweg aus den schlechten Nachrichten

Buchcover zu "Schluss mit dem täglichen Weltuntergang" von Maren Urner. (Droemer Verlag)Medien leben vor allem von Berichten über Krisen, Kriege und Katastrophen. Doch schlechte Nachrichten stressen und führen zu Überforderung und Hilflosigkeit, zeigen Studien. Die Neurowissenschaftlerin Maren Urner fordert deswegen einen konstruktiven Journalismus.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Sachbuch „Furchtlos in 7 Tagen“ – „Angst kann sehr komisch sein“

Eine Frau versteckt sich unter einem Bettlaken und hält sich den Kopf.  (eyeem / Carameluh)Vor irgendetwas hat jeder Mensch Angst: die einen vor Höhe, die anderen vor Spinnen, und fast alle vor dem Tod. Wie geht man mit Ängsten am besten um? Der Autor eines neuen Sachbuchs rät zu weniger TV-Krimis, zur Kafka-Lektüre und zu genügend Humor.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Der lyrische Kommentar – Alphabet. Irrtum. Methode

Luftbild eine Schwímmbades. Im blauen Nass tummeln sich Badende. (Imago / Christoph Reichwein)Nach der Therapie fühlt sich der Lyriker Max Czollek wie ein sanierter Altbau neben Berliner Kriegsbrachen. Lieber wäre er ein Bademeister, der anderen beibringt, um das eigene Leben zu schwimmen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Liliana Fabisińska: „Pilze“ – Sie sind überall – und für alles gut

Das Bild zeigt das Buchcover und einen farbigen Hintergrund.  (Knesebeck / Deutschlandradio )Wussten Sie, dass Pilze weder Tiere noch Pflanzen sind? Dass sie als Plastikersatz herhalten können? Und im Dunkeln leuchten? Eben. Darum gibt es nun ein neues Kinderbuch, das mit wunderschönen Illustrationen in die Welt der Pilze einführt.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Maren Urner: „Schluss mit dem täglichen Weltuntergang“ – Auswege aus den schlechten Nachrichten

Buchcover zu "Schluss mit dem täglichen Weltuntergang" von Maren Urner. (Droemer Verlag)Medien speisen sich seit langem vor allem von Berichten über negative Ereignisse. Doch schlechte Nachrichten stressen mehr als die Ereignisse selbst, zeigen Studien. Neurowissenschaftlerin Maren Urner fordert einen konstruktiven Journalismus.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Lyriksommer – Innere Einstellung und Stil

Ein Schmetterling auf einer Roggenähre an einem Feldrand nahe Jacobsdorf im Landkreis Oder-Spree (Brandenburg) zu sehen. (picture alliance / dpa /  Patrick Pleul)Stil war Haltung bei Benn, Brinkmann und Brecht. Gibt es auch heute vergleichbare Haltungen oder innere Einstellungen, die den Stil der Dichtung bestimmen?

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio