Posted in LiteraturNewzs

Dominique Goblet/Kai Pfeiffer: „Bei Gefallen auch mehr“ – Die Suche nach der Liebe im Internet

Montage: Buchcover von "Bei Gefallen mehr" und ein rotes Herz-Schloss (Avant-Verlag / imago /  Photocase)Mit Online-Kontaktanzeigen wird im Comicbuch „Bei Gefallen auch mehr“ nach der Liebe gesucht. Dabei taucht der Leser durch teilweise sehr abstrakte Zeichnungen in die durchaus skurrilen Tagträume der Protagonisten ein.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Elif Shafak über ihren Roman „Unerhörte Stimmen“ – „Ich möchte über Tabus schreiben“

Elif Shafak sitzt vor einem Bücherregal und schaut freundlich in die Kamera. (Olivier Hess)Eine Prostituierte steht im Mittelpunkt des Romans „Unerhörte Stimmen“ der türkischen Schriftstellerin Elif Shafak. Wie so oft wird sie dafür in der Türkei teilweise angefeindet und juristisch verfolgt.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Eine Literatur-Reise nach Peking – Bestseller, Klassiker und Tabuthemen

Leserinnen und Leser in einer Buchhandlung in Peking (picture alliance / robertharding / Tim Graham)Chinas Buchverlage suchen Kontakt zum deutschen Literaturbetrieb und umgekehrt. Das zeigte eine Reise nach Peking, bei der sich Lektoren und Verleger über diesen riesigen Lesemarkt informierten. Zeitgeschichte und Zensur blieben nicht außen vor.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Lehren aus deutscher Geschichte – Die Menschenwürde als Leitkultur

Vor der Fassade der Staatsanwaltschaft in Frankfurt läuft eine Frau. Auf der Fassade steht "Die Würde des menschen ist unantastbar." (Imago / Ralph Peters)Was hat die Straffreiheit des KZ-Arztes Josef Mengele nach dem Krieg mit Gaulands „Vogelschiss“-Rhetorik zu tun? Die Geschichte zeige, wie wertvoll die im Grundgesetz verankerte Menschenwürde sei, meint der Jurist Christian Bommarius, und wie fragil.

Deutschlandfunk Kultur, Politisches Feuilleton
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

James Baldwin: „Nach der Flut das Feuer“ – Essays zwischen Wut und Zuversicht

James Baldwin aufgenommen am 3. Juni 1963 in seiner New Yorker Wohnung (picture alliance / AP / Dave Pickoff)James Baldwin traf mit „Nach der Flut das Feuer“ die von Rassismus geprägte Gesellschaft der USA ins Mark. 56 Jahre nach dem Erscheinen ist der neu übersetzte Band hochaktuell – von Christian Brückner als Hörbuch bestechend gelesen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Kabarettist und Autor Frank Goosen – Denkmalbauer für die Menschen im Pott

Frank Goosen steht in einer Straße, trägt einen schwarzen Mantel und schaut freundlich in die Kamera. (Ira Schwindt)Authentisch über den Ruhrpott erzählen, das ist ein Markenzeichen von Frank Goosen. In seinem neuen Buch hat der Bochumer Kabarettist und Autor sich nach Berlin gewagt und dabei entdeckt: Die Menschen dort und in seiner Heimat eint der Galgenhumor.

Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Klaus und Erika Mann: „Das Buch von der Riviera“ – Die sorglosen Tage sind gezählt

Montage: Buchcover von 1931 reisen Erika und Klaus Mann an der Côte D’Azur und schreiben einen Reiseführer. Es gelingt ihnen ein gut beobachtetes und manchmal erschreckendes Gesellschaftsbild der frühen 30er-Jahre: „Kein Wort über Politik, sonst gäbe es viele und böse Worte.“

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Der Lyriker Walt Whitman – Wegbereiter der Beat-Bewegung

Ein coloriertes Porträt des Dichters Walt Whitman. Er sitzt mit einem Hut mit breiter Krempe auf einen Stuhl und schaut in die Kamera. Seine Hände sind in den Manteltaschen. (Imago / Stocktrek Images )Er gehört zu den wichtigsten Dichtern der USA: Walt Whitman – am 31. Mai 1819 geboren – verwarf die alte Reimform, sprengte formale und inhaltliche Grenzen und predigte Solidarität und Mitmenschlichkeit. Bis heute inspiriert er Lyrikerinnen und Lyriker.

Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Kultur

250 Jahre Alexander von Humboldt: Kratzer am Denkmal

Kritische Stimme rütteln am Denkmal des Naturforschers Alexander von Humboldt.
Die Glorifizierung des Forschers Alexander von Humboldt stößt auch auf Kritik: Zum 250. Geburtstag des wissenschaftlichen Superstars warnen Experten vor einer Überhöhung seiner Person. An seinen Leistungen als Forscher zweifelt indes niemand. 
Quelle: Goethe-Institut

Posted in Kultur

Jubiläum der Currywurst: Die Currywurst, eine Ikone deutscher Kulinarik

Currywurstbude in Berlin, dem Geburtsort der deutschen Imbisswurst-Spezialität.
Nennen Sie ein deutsches Nationalgericht außer Schweinebraten mit Knödeln, außer Haxe mit Sauerkraut, außer Kartoffelsalat: Was fehlt? Natürlich die Currywurst. Der würzige Imbiss wurde vor 70 Jahren erfunden.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in LiteraturNewzs

Peter Braun: „Ilse Schneider-Lengyel“ – Wie ein geheimes Zentrum der Kulturgeschichte

"Ilse Schneider-Lengyel. Fotografin, Ethnologin, Dichterin" von Peter Braun (Wallstein-Verlag/picture alliance/dpa/Jörg Carstensen)Ilse Schneider-Lengyel hatte in den 20er-Jahren in Paris Kunst studiert. Im Umfeld des Bauhauses widmete sie sich der Kunstfotografie und betrieb ethnologische Studien. Autor Peter Braun ist es zu verdanken, dass sie wiederentdeckt wird.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Johannes Groschupf: „Berlin Prepper“ – Ein harter Berlinroman

"Berlin Prepper" von Johannes Groschupf (Suhrkamp/picture alliance/dpa/Paul Zinken)Walter Noack bereitet sich auf den Katastrophenfall vor. Als er nachts von hinten angegriffen wird, stürzt ihn das in eine Krise. Autor Johannes Groschupf schafft es, in „Berlin Prepper“ gesellschaftliche Entwicklungen und Figuren zu verbinden.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Dashka Slater: „Bus 57“ – Ein Rock ist Provokation genug

Buchcover Dashka Slater: BUS 57. Eine wahre Geschichte. Im Hintergrund ein amerikanischer Schulbus (Loewe Verlag / Hintergrund: picture-alliance / Frank Dünzl)Schwarz-weiß, männlich-weiblich, Täter-Opfer: Entlang dieser Logik funktioniert in den USA die Gesellschaft mit ihrem Justizsystem, ihrem Geschlechterbild und ihrer Moral. Ein neues Jugendbuch bricht mit dieser binären Welt.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Hörspiel nach dem Roman von Heinz Strunk – Der goldene Handschuh

Der wegen vierfachen Frauenmordes angeklagte Wachmann Fritz Honka sitzt am 12.11.1976, dem ersten Prozessstag, auf der Anklagebank eines Hamburger Schwurgerichtes.  (picture-alliance / dpa)Serienmörder Honka rekrutierte seine Opfer in der Hamburger Absturzkneipe „Zum Goldenen Handschuh“. Eine infernalische Nachtwelt, in der verlorene Seelen umherschlurfen und sich ins Koma saufen.

Deutschlandfunk Kultur, Hörspiel

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Hörspiel nach Judith Kerr – Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Ein schwarz-weiß-Porträt von Judith Kerr, Kinderbuchautorin, in Berlin geboren, lebte aber in London.  (imago / Tagesspiegel / Mike Wolff)Vor wenigen Tag verstarb Judith Kerr, die berühmte Kinderbuchautorin im Alter von 95 Jahren in London. Um diese große Schriftstellerin zu ehren, wiederholen wir das preisgekrönt Kinderhörspiel nach ihrem gleichnamigen Buch.

Deutschlandfunk Kultur, Kakadu

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Die besten Sachbücher im Juni – Über Machterhalt und wütendes Wetter

Drei Heißluftballone fliegen vor einem orangefarbenen Himmel und werden von den Covern getragen. (Illustration: Bianca Schaalburg)Auf Platz eins der Sachbuchbestenliste hat es Michael Pauen mit seinem Fairness-Plädoyer „Macht und soziale Intelligenz“ geschafft. Dominiert wird die Bestenliste von Titeln, die Ungleichgewichte in der Gesellschaft aufdecken und analysieren.

Deutschlandfunk Kultur, Aktuell

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Ulrike Draesner über Frauenfiguren in der Literatur – „Patriarchale Traditionen sind nicht leicht abzuschütteln“

Schriftstellerin Ulrike Draesner sitz auf einem Podium und spricht zum Publikum. (imago/gezett)Die Autorin Ulrike Draesner hat sich in ihrem Werk mit Virginia Woolf, Alter und Fehlgeburten beschäftigt. In der reclam-Buchreihe „Klassikerinnen neu entdeckt“ schreibt sie, dass viele dieser Themen auch heute noch keine adäquate Erzählstimme haben.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Doris Anselm: „Hautfreundin“ – Anständig unanständig

Zebrastreifen aus Licht über dem Körper einer Frau. (imago images / Panthermedia)Immer mehr Autorinnen suchen ihre eigene Sprache über Sexualität, fernab vom männlichen Blick. In ihrem erotischen Roman erzählt Doris Anselm freizügig vom Sexleben einer Frau, ohne pornografische Klischees zu bedienen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Ian McEwan: „Maschinen wie ich“ – Liebesgedichte eines Androiden

"Maschinen wie ich" von Ian McEwan  (Diogenes Verlag/Unsplash/Markus Spiske)Charlie, Miranda und Adam leben zusammen in London. Adam ist allerdings ein Android. Ian McEwan hat mit „Maschinen wie ich“ eine Menage à trois zusammengebracht, mit der die aktuellen Fragen zur Künstlichen Intelligenz verhandelt werden.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Ralf König: „Stehaufmännchen“ – Kulturpessimistische Alpha-Affen sitzen auf den Bäumen

"Stehaufmännchen" von Ralf König (Rowohlt Verlag/imago images/Westend61/Fotofeeling)Ralf König ist einer der bekanntesten schwulen Comic-Zeichner. Sein neuer Band „Stehaufmännchen“ beschwört das Idyll eines Lebens im Einklang mit der Natur. Ein „echter König“ – auch wenn der Zeichner schon mal wagemutiger war.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Marlene Streeruwitz: „Flammenwand“ – Von der Frau zur Meisterin

Die vielfach ausgezeichnete österreichische Schriftstellerin Marlene Streeruwitz sitzt am 15.06.2015 in Wien auf der Fensterbank ihres Hauses. (picture alliance / dpa / Matthias Röder)Eine Frau wird Opfer einer Manipulation: Ihr Geliebter gibt vor, impotent zu sein, aber nur, weil er Lust an diesem betrügerischen Schauspiel empfindet. So geht es der Hauptfigur Adele in Marlene Streeruwitz‘ neuem Roman „Flammenwand“.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Jonathan Franzen: „Das Ende vom Ende der Welt“ – Leidenschaftliche Essays eines Vogelliebhabers

Cover "Das Ende vom Ende der Welt" von Jonathan Franzen. Daneben der Autor beim Vogelbeobachten im Central Park. (Getty images / Rowohlt Verlag)In Zeiten hektischer Internetkommentare pflegt Jonathan Franzen eine altbewährte Form des langsamen Nachdenkens: die des Essays. Sein neues Buch versammelt 16 seiner Essays, die eines verbindet: seine Leidenschaft fürs Vogelbeobachten.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

125. Geburtstag von Dashiell Hammett – Vater von Detective Sam Spade

Der US-Schriftsteller Dashiell Hammett im November 1947. (picture alliance / AP Photo)So wie jeder Brite Sherlock Holmes, kennt jeder Amerikaner den Privatdetektiv Sam Spade. Der Roman „Der Malteser Falke“ sollte das Meisterwerk des US-Schriftstellers Dashiell Hammett werden.

Deutschlandfunk Kultur, Kalenderblatt

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Der D-Day in der Literatur – „Hochdramatisch war der Tag“

Foto von der Landung aliierter Soldaten in der Normandie. (dpa / picture alliance / MAXPPP)Bertolt Brecht saß gerade im entfernten Kalifornien beim Schach, als er die Neuigkeit erfuhr: Am 6. Juni 1944 begann die Landung alliierter Truppen in der Normandie. Wie reagierten Schriftsteller auf das historische Ereignis?

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Jonathan Littell: „Eine alte Geschichte. Neue Version“ – Labyrinth der Lust, in dem die Liebe fehlt

Buchcover "Eine alte Geschichte. Neue Version" von Jonathan Littell, im Hintergrund ein Labyrinth (Hanser Verlag / Unsplash / Luemen Carlson)In „Eine alte Geschichte. Neue Version“ von Jonathan Littell geht es um Sex, Gewalt und fluide Charaktere. Der Ich-Erzähler, den der französische Autor für den Roman entworfen hat, wechselt ständig sein Geschlecht – und seine sexuelle Orientierung.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

„K – die Erzählung“ von Katarina Frostenson – Literarischer Deutungskampf um Nobelpreis-Skandal

Porträtfoto einer Frau mit langen blonden Haaren in mittleren Jahren, die schwedische Schriftstellerin Katarina Frostenson (Imago)Nach dem Literaturnobelpreis-Skandal um ihren Mann, der wegen Vergewaltigung verurteilt wurde, legt Katarina Frostenson nun ihre Sicht der Dinge in einem Buch dar. Ein bestürzender Ausweis der Verblendung, meint SZ-Korrespondent Thomas Steinfeld.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Melissa Scrivner Love: „Lola“ – Die typisch weibliche Härte

Buchcover zu "Lola" von Melissa Scrivner Love vor der Skyline von Los Angeles. (Suhrkamp/imago images/Jan Huebner)Weibliche Führungskräfte sind im Drogengeschäft von Los Angeles eher selten. Melissa Scrivner Loves hat es in ihrem Thriller „Lola“ trotzdem versucht. Herausgekommen ist ein straßentauglicher Genderdiskurs.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Zadie Smith: „Freiheiten. Essays“ – Für einen robusteren Umgang mit Empfindlichkeiten

Cover von Zadie Smiths Essayband "Freiheiten" vor Balthasar Denners Gemälde "Alte Frau" (Buchcover: KiWi / Gemälde: Balthasar Denner)In ihrem neuen Essayband wird Zadie Smith persönlich – und politisch. In ruhigen, oft autobiografisch aufgehängten Betrachtungen beschreibt sie unter anderem das London ihrer Jugend, in dem Diversität glückte.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

John Lewis-Stempel: „Mein Leben als Jäger und Sammler“ – Der Traum vom gesunden Essen

Ein Wildschwein im Wald (DuMont Verlag / Picture alliance / Lino Mirgeler / dpa )Der Engländer John Lewis-Stempel ist Farmer und bekannt für seine außergewöhnlichen Schilderungen des Landlebens. In seinem neuen Buch erzählt er davon, wie es ist, nur von dem zu leben, was die Natur ihm bietet.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Nachruf auf Judith Kerr – Der Erfolg war eine vollkommene Überraschung

Judith Kerr steht hinter einem großen Ledersessel und lächelt in die Kamera. (imago / Tagesspiegel / Mike Wolff)Sie zeichnete für Kinder den schusseligen Kater Mog und schrieb eine Fluchtgeschichte, von der sie dachte: „Wer um alles in der Welt soll das lesen?“ Judith Kerr, die berühmte Autorin und Illustratorin, ist im Alter von 95 Jahren in London gestorben.

Deutschlandfunk Kultur, Studio 9
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio