Posted in Leseproben

Diane Poole Heller: Tief verbunden – Wie wir alte Bindungsmuster auflösen und dauerhafte Partnerschaften eingehen. Mit einem Vorwort von Peter A. Levine

Eine spannende Reise zu mehr Intimität und Nähe

Unsere ersten Beziehungen prägen uns das ganze Leben lang. Ob wir unsere Eltern und frühen Bezugspersonen als zugewandt und liebevoll oder eher als distanziert oder gar abweisend erlebt haben – diese Erfahrungen wirken sich unter Umständen selbst heute noch auf unsere Partnerschaften aus. Die gute Nachricht ist: Selbst wenn unsere Kindheit nicht so ideal war – unser System ist darauf programmiert, wieder heil zu werden, weiß die erfahrene Traumatherapeutin Diane Poole Heller aus ihrer langjährigen Praxis. Dieses Buch hilft dabei, unsere ganz persönlichen Muster und Vermeidungsstrategien in Bezug auf Nähe herauszufinden und anhand vieler praktischer Übungen aufzulösen.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Julia Holbe: Unsere glücklichen Tage – Roman

Vier Freundinnen und ein Sommer am Meer, der alles für immer veränderte.

Lenica, Marie, Fanny und Elsa verbringen einen nicht enden wollenden Sommer an der französischen Atlantikküste. Wie ein Versprechen liegt die Zukunft vor ihnen, so ausgelassen und unbeschwert sind sie, dass sie gar nicht merken, wie das Leben seine Weichen stellt. Als sie sich viele Jahre später wiedersehen, erkennen sie, dass ihre Träume sie noch immer wie eine schicksalhafte Kraft verbinden. Trotz allem, was geschehen ist, seit jenem Abend, als Lenica ihren Freund Sean mitbrachte. Und die unaufhaltbare Geschichte ihren Lauf nahm…

Julia Holbe erzählt von den wirklich wichtigen Dingen des Lebens: von Liebe und Freundschaft, Schuld und Verrat, von Zufall und Schicksal und davon, dass wir die Vergangenheit immer nur so erinnern, wie wir sie haben wollen.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Khenpo Sodargye: Das Glück findet dich dann, wenn du es nicht suchst – Buddhistische Weisheitsgeschichten und Inspirationen

Schon Buddha wusste: Eine gute Geschichte erreicht Herz und Verstand der Zuhörer viel besser als so manche weitschweifende Lehrrede. In dieser Tradition steht auch Khenpo Sodargye, der buddhistische Erzählungen geschickt mit modernen, lebensnahen Themen verknüpft. Ob es um die Beziehung zu unseren Mitmenschen geht, um den Umgang mit eigenen Fehlern und Schwächen, um Gesundheit, Alter, Geldsorgen oder Stressbewältigung – einfühlsam und mit leichter Feder zeigt der tibetische Lama, wie wir trotz aller unvermeidlichen Schwierigkeiten glücklich und erfüllt leben können. Inspirierende Geschichten, die die Augen öffnen und das Herz berühren!

Quelle: Random House

Posted in Kultur

Verzeichnis einiger Verluste #9 : Yunnan, Hubei, Xinjiang, drei Imker

Wuhan (#9250)
Wanderimker leben davon, mit der Blüte zu ziehen. Das ist jedes Jahr aufs Neue ein Glücksspiel. Besonders in diesem Jahr.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in LiteraturNewzs

Venezuelas Literaturportal – „Unser Leben“ in vielen Geschichten

Menschen stehen in Caracas,Venezuela, Schlange um sauberes Wasser abzuholen. 2. April 2020. (Getty/NurPhoto/Jonathan Lanza)Was geschieht mit der Literatur in einem Land wie Venezuela, das im Notstand lebt und dessen Buchmarkt nicht mehr existiert? Dort bietet das Internet ein Fenster zur Welt: Das Portal „La Vida de Nos“ präsentiert alternative Formate des Erzählens.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Tessa Hadley: „Zwei und zwei“ – Man kann nicht alles haben im Leben

Buchcover zu Tessa Hadley: Zwei und Zwei (Kampa Verlag)Zwei befreundete Ehepaare, zwei Töchter, viele gemeinsame Jahre: Und plötzlich bricht alles auseinander, als einer der Männer stirbt. Tessa Hadleys Roman „Zwei und zwei“ erzählt über späte Leidenschaften und frühe Irrtümer.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Jeremias Thiel: „Kein Pausenbrot, keine Kindheit, keine Chance“ – Kinderarmut ein Gesicht geben

Buchcover zu Jeremias Thiel: "Kein Pausenbrot, keine Kindheit, keine Chance" (Piper Verlag)Sechs Millionen Kinder in Deutschland leben in Armut. Und doch bleibt das Thema zumeist seltsam unsichtbar in der öffentlichen Diskussion. Jeremias Thiel will das ändern.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Lina Bengtsdotter: Hagebuttenblut – Thriller

Eine Frau, die immer tiefer in der Vergangenheit gräbt. Und auf mehr stößt als nur Erde und Staub.

Nie wieder wollte Charlie Lager in ihren Heimatort Gullspång zurückkehren. Doch die brillante Stockholmer Ermittlerin ist gezwungen, diesen Schwur zu brechen, als sie von einem ungelösten Fall Wind bekommt: Vor dreißig Jahren verschwand die sechzehnjährige Francesca aus Gullspång und wurde nie gefunden. Das große verfallene Herrenhaus ihrer Familie steht seitdem leer. Sobald das düstere Gebäude vor Charlie aufragt, spürt sie, dass ihr dieser Fall alles abverlangen wird – denn sie erinnert sich dunkel an diesen Ort. Und Charlie ahnt, dass sie alles zu verlieren hat: Wenn sie die Wahrheit um Francescas Verschwinden ans Licht zerrt, wird sie ihr eigenes Leben für immer zerstören.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Brandon Sanderson: MAGIC: The Gathering – Die Kinder des Namenlosen – Roman

Von klein auf hat Tacenda die Gabe, einen starken Zauber zu wirken, der sie und ihre Familie vor den Monstern in den Wäldern schützt. Doch diese Macht ist zugleich ihr Fluch, denn Tacenda ist dazu verdammt, ein Leben in ewiger Finsternis zu führen: Sobald die Sonne aufgeht, verliert sie ihr Augenlicht, bis es wieder dunkel wird. Eines Nachts versagt der Schutzzauber, und Tacendas Familie wird von den Ungeheuern getötet. Tacenda glaubt, dass der neue Lord, der vor einiger Zeit den alten Herrscher abgelöst hat, dafür verantwortlich ist. Angeblich steht er mit Dämonen im Bunde. Sie bricht in sein Herrenhaus ein, um Rache zu nehmen. Doch schnell muss sie erkennen, dass der Lord alles andere als von dieser Welt ist, und dass sehr viel dunklere Mächte für den Tod ihrer Familie verantwortlich sind …

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Unsere Buchtipps für April – Glücksmomente und Lebensklugheit

Unsere Buchtipps für April 2020. (Hanser / Schöffling & Co. / cbj)Der Gedichtband „Im Glasberg“ von Nadja Küchenmeister erzeugt Glücksmomente. Ein Bilderatlas entführt uns in die Welt der Bakterien. Der Roman „Erwachen“ des israelischen Autors Nir Baram erzählt davon, wie ein gutes Leben gelingt.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Marc Levy: Jeder Anfang mit dir – Roman

Romantikerinnen aufgepasst: Wer »Solange du da bist« – verfilmt mit Reese Witherspoon – geliebt hat, sollte sich »Jeder Anfang mit dir« nicht entgehen lassen!

Hope, Josh und Luke lernen sich im Medizinstudium kennen und sind schon bald ein unzertrennliches Gespann – bis Hope eines Tages erfährt, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Josh, heimlich in sie verliebt, fasst einen unglaublichen Plan, der nach ferner Zukunft klingt, in den Laboratorien der Bostoner Universität aber schon Wirklichkeit werden kann: Er will Hopes Gedächtnis kopieren und es auf jemand anderen übertragen, sobald die Wissenschaft dazu in der Lage ist. So müsste er sich lediglich von Hopes Körper verabschieden, nicht aber von der Essenz ihres Wesens. Dies ist die einzige Chance der beiden auf ein gemeinsames Morgen …

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Sy Montgomery: „Das herzensgute Schwein“ – Siebeneinhalb Zentner pure Zufriedenheit

Buchcover zu Sy Montgomery: "Das herzensgute Schwein" (Diogenes)Neben Hund und Hühnern hielt die Bestsellerautorin Sy Montgomery 14 Jahre auch ein Schwein. Es wurde zum über alles geliebten Haustier und bereicherte schließlich das Leben des gesamten Dorfes. Eine herzerwärmende Lektüre.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Kultur

Verzeichnis einiger Verluste #8 : Henan, Stadt Dengzhou, eine Schülerin

Wuhan (#7333)
Li Moumin wollte sich das Leben nehmen.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in LiteraturNewzs

Mein Lockdown-Tagebuch (5): Buchhändlerin Gabriele Maier über ein Berufstalent: „Wir können Stille“

Die Decke fällt ihr nicht so schnell auf den Kopf – höchstens ein Buch aus dem Regal: Gabriele Maier von der Grimmelshausen Buchhandlung in Oberkirch über das Leben mit verordneter Stille. Teil fünf unserer „Lockdown-Tagebücher“, die als ganz persönliche Krisenbegleiter gedacht sind – geschrieben von Büchermenschen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Giuseppe Culicchia: „Turin ist unser Haus“ – Der Markt ist die Küche, das Flussufer das Badezimmer

Ohne ihre Bewohner wäre Turin nur eine leere Hülse. Anderswo leben, nicht in Turin? Unvorstellbar. (Wagenbach Verlag / Deuschlandradio)Anderswo leben? Vollkommen unvorstellbar. Der italienische Autor Giuseppe Culicchia hat mit „Turin ist unser Haus“ ein ungewöhnliches Porträt seiner Heimat geschrieben. Orte der Stadt werden darin zu Zimmern, die wir bewohnen wie ein Zuhause.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Birgit Birnbacher: „Ich an meiner Seite“ – Wer sind wir ohne die richtigen Papiere?

Die Schriftstellerin Birgit Birnbacher beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb 2019 in Klagenfurt (picture alliance / dpa / APA / Gert Eggenbauer)In der Reihe „Autor*innen empfehlen Autor*innen“ lobt Helena Adler den Debütroman der Bachmann-Preisträgerin Birgit Birnbacher. Berichtet wird das Leben von Arthur, der sich vom wohlstandsverwahrlosten Privatschüler zum Internetbetrüger entwickelt.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Don Winslow im Interview: Donald Trump, der Drogenkrieg und „Broken“

Don Winslow schreibt Thriller und ist scharfer Trump-Kritiker. Ein Gespräch über den Umgang der US-Regierung mit Corona, das Leben an der mexikanischen Grenze – und den FC St. Pauli.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Mein Lockdown-Tagebuch (4): Martin Schult und der Corona-Countdown: „Noch zwölf Rollen, noch neun Rollen, noch vier…“

Martin Schult kümmert sich beim Börsenverein um den Friedenspreis, in seinem zweiten Leben ist er Autor. Corona hat ihm eine Schreibblockade beschert, aber auch ein neues Wort geschenkt: Soloselbstständige. Teil vier unserer „Lockdown-Tagebücher“, die als ganz persönliche Krisenbegleiter gedacht sind – geschrieben von Büchermenschen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Kultur

Ken Krimstein : Das Denken feiern – und das Leben

Buchcover: Die drei Leben der Hannah Arendt
Eine Graphic Novel über Hannah Arendt, die wohl größte philosophisch-politische Denkerin des 20. Jahrhunderts – passt das zusammen? Und wie das passt! Ken Krimstein liefert den Beweis.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in LiteraturNewzs

Die Sonntagsfrage: „Was kann Buchhandlungen in diesen Tagen Mut machen, Herr Woywod?“

Zwangsschließungen, Ausgehverbote, Liefereinschränkungen – die Corona-Krise macht Unternehmer*innen das Leben schwer, sehr schwer. Warum es trotz allem Grund zum Hoffen gibt, erläutert Torsten Woywod in unserer Sonntagsfrage.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Psychiater über Hölderlin – Tröstende Worte eines schwer Erkrankten

Ein Stahlstich von 1880 von dem Dichter Friedrich Hölderlin (1770-1843). (imago / image broker )Friedrich Hölderlin steht wie kein Zweiter für dichterische Genialität. Doch er steht auch für ein Leben mit schwersten seelischen Krisen in der Mitte des Lebens. Uwe Gonther und Jann Schlimme nähern sich dem Dichter nun medizinisch diagnostisch.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Sue Watson: Mein wunderbarer Eiscremesommer – Roman

Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Eiscreme draus!

Kaum sind die Kinder aus dem Haus, hat sich auch der Mann aus dem Staub gemacht. Das Leben ist kein Zuckerschlecken für Ella: ohne Job, ohne Partner, bald wohnungslos und als Sitterin eines kleinen Hündchens, das besser gekleidet ist als sie selbst. Doch als Ella den alten Eiscremewagen ihrer Tante erbt, ergreift sie kurzerhand die Chance für einen Neuanfang. Sie packt ihre Tasche und macht sich auf den Weg ins malerische Küstenörtchen Appledore in Devon. Dort möchte sie die glücklichen Sommer ihrer Kindheit wiederaufleben lassen. Der sympathisch-chaotische Anwalt Ben, der sich um den Nachlass von Ellas Tante kümmert, hat auch schon eine Idee, wie man den Wagen und Ellas Leben wieder in Gang bekommen könnte. So stürzt sich Ella in das Geschäft mit den sahnigen Träumen und erlebt den Sommer ihres Lebens.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Fernsehansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel : „Es ist ernst. Nehmen Sie es auch ernst.“

Bundeskanzlerin Angela Merkel äußert sich heute Abend in einer Fernsehansprache zu den Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus. Sie appelliert an alle, sich an die jetzt gültigen Regeln zu halten: „Wer unnötige Begegnungen vermeidet, hilft allen, die sich in den Krankenhäusern um täglich mehr Fälle kümmern müssen. So retten wir Leben.“ Zusätzliche Maßnahmen wie eine Ausgangssperre kamen nicht zur Sprache. 
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Leben mit der Corona-Epidemie – Eine Zeit des Lernens

Ein Mann im Anzug sitzt im Schneidersitz mit geschlossenen Augen auf dem Fußboden. (Eyeem / Westend61)Der Philosoph Wilhelm Schmid sieht die Corona-Pandemie als eine Zeit der „Übung“. Die anstehenden Herausforderungen sollten wir entschieden angehen – und dabei die Klimakrise als noch größere globale Herausforderung nicht vergessen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Eva Seifert: Ein Sommer unter Apfelbäumen – Roman Eine unvergessliche Zeit in Wales

Ein Roman, so unwiderstehlich wie der Duft blühender Apfelbäume!

Bei Jula läuft es momentan alles andere als rund: Ihr Job macht ihr schon länger keinen Spaß mehr und ihr langjähriger Freund Daniel scheint sich mehr und mehr von ihr zu entfernen. Für eine Auszeit soll der langgeplante Besuch bei ihrer Tante Sarah im malerischen Wales sorgen, die dort mit viel Herzblut ein charmantes Bed & Breakfeast und einen Tearoom führt. Doch auch sie steckt in einer schwierigen Situation: Soll sie wirklich die Ciderfarm ihres verstorbenen Schwagers übernehmen, die schon seit Jahrzehnten im Besitz der Familie ist, und damit ihren eigenen Lebenstraum aufgeben? In Gesprächen mit Sarah erfährt Jula nicht nur nach und nach von der tragischen wie turbulenten Geschichte des Apfelhofs und seiner Besitzer, sondern auch ein unglaubliches Familiengeheimnis – und was wirklich zählt im Leben …

Mit tollen Rezepten für walisische Köstlichkeiten, die garantiert glücklich machen!

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Dr. Rainer Wohlfarth, Bettina Mutschler: Die Heilkraft der Tiere – Wie der Kontakt mit Tieren uns gesund macht

Deutschlands führende Experten auf dem Gebiet der tiergestützten Therapie helfen uns, die uralte Verbindung zwischen Mensch und Tier neu zu entdecken und für unser eigenes Leben zu nutzen.

Dr. Rainer Wohlfarth und Bettina Mutschler beschäftigen sich seit Jahrzehnten mit den enormen Auswirkungen, die Tiere auf uns Menschen haben. In ihrer täglichen Arbeit geht es um die gesamte Bandbreite menschlichen Verhaltens – und wie uns Tiere dabei helfen können, uns selbst besser zu verstehen.

Wie unterstützen Tiere unsere Kinder beim Erwachsenwerden? Warum Tierbesitzer weniger gestresst sind? Wie schützen Tiere uns vor einem Herzinfarkt? Wie gelingt es Ziegen, einem apathischen Kind, das unter der Trennung seiner Eltern leidet, wieder zu mehr Fröhlichkeit zu verhelfen? Warum öffnen sich depressive Menschen, wenn ein quicklebendiger Hund neben ihnen auftaucht? Oder auch: Was kann ein Manager von Eseln lernen? Solche und viele weitere Fragen beantworten die beiden Autoren mit einer hervorragend lesbaren und unterhaltsamen Mischung aus wissenschaftlichen Fakten und konkreten Beispielen aus dem Praxisalltag. Ihr Buch geht dabei weit über eine einfache Wertschätzung der Mensch-Tier-Beziehung hinaus. Es lässt uns verstehen, wie enorm wichtig der Kontakt mit Tieren für unsere Gesundheit ist, und wie wir dieses Wissen für unser eigenes Leben verwenden können.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Corona-Virus: Bayern ruft Katastrophenfall aus

Bayern hat wegen der Corona-Pandemie heute Vormittag ab sofort den Katastrophenfall für Bayern ausgerufen, um das Krisenmanagement zu bündeln. Damit wird das öffentliche Leben im Freistaat weiter eingeschränkt.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Bücherfrühling 2020 – Leben in Diktaturen und in Armut

Grafik: Frau öffnet ein Buch mit leuchtendem Licht. (imago images/Ikon Images/AlicexMollon)Die Leipziger Buchmesse ist abgesagt – der Bücherfrühling nicht. Wir haben mit Lutz Seiler gesprochen, dem Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse, außerdem mit Ingo Schulze, Ulla Lenze, Bov Bjerg, Christian Baron und Abbas Khider.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Martin Korte: Wir sind Gedächtnis – Wie unsere Erinnerungen bestimmen, wer wir sind

Gedächtnis – der Stoff, aus dem unsere Persönlichkeit gemacht ist

Ohne unsere Erinnerung wären wir Menschen nichts anderes als Steine – erst unser Gedächtnis lässt uns zu individuellen Persönlichkeiten werden. Es ist ein Schatz, den wir hegen und pflegen sollten. Doch dazu müssen wir besser verstehen, was in unseren Köpfen vor sich geht.
Der bekannte Hirnforscher Martin Korte zeigt in seinem vielbeachteten Werk, wie das Erinnerungsvermögen unser Leben prägt, wie Gewohnheiten und Süchte entstehen und wie wichtig auch das Vergessen ist. Und er lehrt uns, wie wir selbst dafür sorgen können, unser Gedächtnis fit zu halten.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Giwi Margwelaschwili ist tot

Swing-Kid, KZ-Insasse, vom Sowjetgeheimdienst verfolgt: Giwi Margwelaschwili reflektierte in seinen Werken auch sein ereignisreiches Leben. Nun ist er im Alter von 92 gestorben.
Mehr in Spiegelonline