Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

12. Dezember 2017

Lehrer

Valeria Parella: "Liebe wird überschätzt" – Liebe und andere Lügen

Mitten im von der Camorra bestimmten Neapel gibt eine Nonne ein fremdes Baby als ihr eigenes aus. Eine Sportlehrerin hat eine heimliche Liason. In diesen und anderen Kurzgeschichten spürt Valeria Parella den verborgenen Konflikten der Liebe nach. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Karin Plötz empfiehlt Fußball-Bücher: Vom Fußballprofi zum Lehrer

Der siebenmalige Nationalspieler Knut Reinhardt, der mit Borussia Dortmund die Champions League gewann, sattelte nach mehreren Knieverletzungen um − heute ist der 49-Jährige Grundschullehrer in Dortmund. Seinen Weg schildert er in „Wenn Fußball Schule macht“, das LitCam-Direktorin Karin Plötz für ihren monatlichen Buchtipp ausgewählt hat. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Die Stunde der Spezialisten – Barbara Zoeke

Handlung Barbara Zoekes Roman „Die Stunde der Spezialisten“ erzählt aus unterschiedlichen Perspektiven den verbrecherischen Wahnsinn des Euthanasieprogramms unter der Naziherrschaft im Dritten Reich. Max Koenig, Protagonist und Ich-Erzähler, leidet unter einer unheilbaren Nervenkrankheit, die, bei klarem Verstand, den langsamen Verfall der Muskeln nach sich zieht. Deutliche Warnungen seines akademischen Lehrers und Mentors Gustaf Clampes will

Richter äußern Bedenken zur Verfassungskonformität bei Open Access: Wenn aus dem Recht eine Pflicht wird

Das Mannheimer Verwaltungsgericht hat gestern große Bedenken geäußert, ob das baden-württembergische Landeshochschulgesetz in puncto Open Acess verfassungskonform sei. 17 Hochschullehrer hatten gegen die Universität Konstanz geklagt, die mit ihrer „Satzung zur Ausübung des Zweitveröffentlichungsrechts“ wissenschaftliche Arbeiten auf dem Uni-Publikationsserver kostenlos freischalten will. (Mehr in: boersenblatt.net News)

The Witches (Rezension von Florian Hilleberg)

Nach einem traumatischen Erlebnis in einer Missions-Schule in Afrika, freut sich die Lehrerin Gwen Mayfield darüber eine neue Stelle in einem winzigen Dorf in Südengland annehmen zu dürfen. Die Bewohner nehmen sie rundherum freundlich auf, auch wenn manche von ihnen reichlich skurril anmuten und selbst für das bigotte England überaus konservative Ansichten pflegen. Das wird

Bitkom-Umfrage zur Bildungspolitik: Lehrern fehlt Digitalkompetenz

Kurz vor der Bundestagswahl sehen die Deutschen Nachholbedarf in der Bildungspolitik. Acht von zehn Bundesbürgern ab 14 Jahren (81 Prozent) fordern, dass Bund und Länder mehr in Digitaltechnik an Schulen und die Ausstattung mit digitalen Lernmitteln investieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Digitalverbands Bitkom. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Die letzte Stunde der Menschheit von Lars Albrecht

Manuel, Schüler am Riesener-Gymnasium in Gladbeck, ist im strömenden Regen auf dem Weg zum Sportunterricht. Er muss sich beeilen, denn er hasst es zu spät zu kommen. Doch auf dem Weg zur Sporthalle versucht jemand, ihn mit seinem Auto auf dem Bürgersteig zu überfahren. Manuel weiß auch schon, wer dahinter steckt, denn sein Deutschlehrer Herr

Das Geheimnis der grünen Stecknadel (Rezension von Elmar Huber)

STORY Beim Stelldichein im Grünen mit ihrem Lehrer und Liebhaber Enrico Rosseni (Fabio Testi, NACHTBLENDE, ORGIE DES TODES) beobachtet die junge Internatsschülerin Elisabeth (Cristina Galbó) durch die Bäume, wie ein junges Mädchen überfallen und erstochen wird. Rosseni glaubt ihr erst, als später eine Meldung über den Leichenfund in den Nachrichten gesendet wird. Natürlich kann die

Anke Stelling: "Fürsorge" – Sexuelle Obsession zwischen Mutter und Sohn

Die Frau ist schön und durchtrainiert, Tänzerin im Ruhestand, erfolgreiche Ballettlehrerin – und sie schläft mit ihrem 16-jährigen Sohn. Anke Stelling erzählt in „Fürsorge“ von dieser verstörenden Beziehung, verweigert jedoch jede psychologische Begründung. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Kanae Minato: "Geständnisse" – Blutiger Krimi über die Albträume Japans

Ein junge Lehrerin als Rachegöttin: Mit ihrem Debüt „Geständnisse“ hat Kanae Minato ein vertracktes Schuld-und-Sühne-Drama vorgelegt. Die überzeichneten Unappetitlichkeiten lassen einen beim Lesen erschauern – ganz im Sinn des neuen japanischen Krimi-Genres „Iyamisu“. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Die Liebe in diesen Zeiten von Chris Cleave

Unmittelbar zu Beginn des Zweiten Weltkrieges meldet sich die aus begütertem Hause stammende achtzehnjährige Mary North als Freiwillige beim Kriegsministerium. Zu ihrer Enttäuschung wird sie nur als Lehrerin eingesetzt und soll Kinder aus Sorge vor möglichen Luftangriffen auf London evakuieren. Doch nach Meinung der Schulleiterin behandelt sie die Kinder zu gut und darf nicht mit

Deutschunterricht für Geflüchtete – "Alles kann ein Fettnäpfchen sein"

Singen löst einfach die Zunge und Fettnäpfchen lauern überall, sagt die Musikerin und Autorin Christiane Rösinger über ihre Erfahrungen als ehrenamtliche Deutschlehrerin für Geflüchtete. In ihrem neuen Buch „Zukunft machen wir später“ erzählt sie davon. Deutschlandradio Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Ältere Posts››