Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

24. September 2017

Leiden

Jugendbücher über Bodyshaming und Mobbing: Hasstiraden

Viele Teenager in der westlichen Welt leiden an Komplexen wegen ihres Körpers, werden gemobbt und erleben bewussten oder unbewussten Rassismus. Was haben Jugendbuchautoren von den großen Tabuthemen der westlichen Gesellschaften zu berichten? (Mehr in: boersenblatt.net News)

Geplante Übernahme: Brill will Mentis übernehmen

Der im niederländischen Leiden beheimatete international tätige Wissenschaftsverlag Brill kündigt an, das Programm des in Münster ansässigen Mentis Verlages zu übernehmen. Anfang 2017 hatte Brill bereits die Verlage Schöningh und Fink sowie Konstanz University Press übernommen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Deutscher Buchhandlungspreis: Laudatio von Peter Kraus vom Cleff: "Kaufen Sie lokal!"

„Als Verlagsmensch danke ich allen Preisträgern und allen anderen Buchhändlerinnen und Buchhändlern für Ihr Engagement und Ihre Leidenschaft für unsere Bücher“ – Peter Kraus vom Cleff, kaufmännischer Geschäftsführer bei Rowohlt hielt bei der Verleihung des Deutschen Buchhandlungspreises in Hannover die Laudatio für die Kategorie undotiertes Gütesiegel.  (Mehr in: boersenblatt.net News)

Fünf Lyriker über Macht und Dichtung – Wenn ich Poet Laureate wär…

In der englischsprachigen Welt kennt man den „Poet Laureate“, der bedeutende Ereignisse lyrisch begleitet. Ein literarisches Amt, das Dichtern in Deutschland selten zuteil wird. Fünf Lyrikerinnen und Lyriker stellen sich vor, wie es wäre, dieses Amt einmal zu bekleiden. Deutschlandfunk Kultur, LiteraturDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Leipziger Preis für Pressefreiheit 2017: Deniz Yücel und Asli Erdoğan geehrt

Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel und die türkische Journalistin Asli Erdoğan werden in diesem Jahr gemeinsam mit dem mit 30.000 Euro dotierten Leipziger „Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien“ ausgezeichnet. Die Medienstiftung verbindet damit eine Solidaritätsbekundung für alle unter massiven Repressionen leidenden Journalisten in der Türkei. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Eiskalte Leidenschaft (Rezension von Elmar Huber)

„Daniela drehte sich erschrocken um. Sie war nahezu nackt in der Umkleide und versuchte ihre Blöße mit dem Kleid zu bedecken, das sie zuvor präsentiert hatte. Ein kümmerlicher Versuch. Schließlich war dieses Stück selbst nicht mehr als ein Hauch von Stoff. Bemüht, das Beste aus dieser peinlichen Situation zumachen, begegnete sie dem Eindringling mit einem

Eckhard Fuhr: "Schafe" – Schafe verstehen heißt Kultur verstehen

Dass Schafe weit mehr sind als eine „wollige Masse potenzieller“ Opfer, zeigt der leidenschaftliche Jäger Eckhard Fuhr in seinem Essay. Weil diese Tiere für unsere Kultur so bedeutend waren und sind, fordert er ein Nachdenken über nachhaltige Landnutzung. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Luigi Amara: "Die Perücke" – Die Ambivalenz künstlicher Haare

In „Die Perücke“ veranstaltet der Essayist und Verleger Luigi Amara einen grandiosen Ritt durch die Jahrhunderte dieser Haarkunst. Das negative Image lässt er hinter sich. Amara hegt vielmehr eine Leidenschaft für das utopische Versprechen, das in der Künstlichkeit liegt. Deutschlandfunk Kultur, Lesart (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Das Wetter in der Literatur – "Wollte Gott, ich wäre ein Platzregen!"

Seit jeher gibt es in der Literatur eine leidenschaftliche Beziehung zwischen ihren Helden und meteorologischen Erscheinungen. Sie begleiten oder bestimmen das Schicksal der Protagonisten besonders in Märchen, in Krimis und in den Romanen des 19. Jahrhunderts. Deutschlandfunk Kultur, LiteraturDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Literarisches Quartett mit Peymann: Betongesichter im Publikum

Versteinerte Mienen. Reglos rumsitzende Menschen. Entsetzen und Fassungslosigkeit in den Gesichtern. Das Publikum des Literarischen Quartetts sah aus, als hätte es gerade die unmittelbar davor laufende Sendung »Sketch History« durchleiden müssen. Statt Buchdiskussionen folgte dann »ZDF History«, denn ein alter Mann erzählte von früher. Claus Peymann war zu Gast im eigenen Foyer. Bereits am Dienstag

Ältere Posts››