Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

12. Dezember 2017

Leidenschaft

Marjo T. Nurminen: "Die Welt in Karten" – Eine aufregende Weltreise

Die Dokumentation „Die Welt in Karten“ über die Vermessung der Welt erzählt mehr, als rein Geografisches. In den Weltbildern gibt Marjo T. Nurminen auch Auskunft über Wissenschaft, Kunst und Politik – sie sind mit Leidenschaft zusammengestellt. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Astrid Lindgren und der Tod – "Dieser Tag – ein Leben!"

Die weltberühmte Astrid Lindgren: In ihren Geschichten und ihrer eigenen Lebensgeschichte hat sich die Autorin auch dem großen Thema Tod und Sterben ausgesetzt. Sie erzählt von Wegen aus der Angst, unbedingtem Vertrauen und der Leidenschaft für das Leben. Deutschlandfunk Kultur, Feiertag – KirchensendungDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Emmanuelle Bayamack-Tam: "Ich komme" – Ein bittersüßer Gesellschaftsroman

In „Ich komme“ setzt sich das dicke, kleine Mädchen Charonne gegen alle Widerstände durch: Der neue Roman der französischen Autorin Emmanuelle Bayamack-Tam ist ein leidenschaftliches Plädoyer für das Unkonventionelle und für das Anderssein. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Deutscher Buchhandlungspreis: Laudatio von Peter Kraus vom Cleff: "Kaufen Sie lokal!"

„Als Verlagsmensch danke ich allen Preisträgern und allen anderen Buchhändlerinnen und Buchhändlern für Ihr Engagement und Ihre Leidenschaft für unsere Bücher“ – Peter Kraus vom Cleff, kaufmännischer Geschäftsführer bei Rowohlt hielt bei der Verleihung des Deutschen Buchhandlungspreises in Hannover die Laudatio für die Kategorie undotiertes Gütesiegel.  (Mehr in: boersenblatt.net News)

Eiskalte Leidenschaft (Rezension von Elmar Huber)

„Daniela drehte sich erschrocken um. Sie war nahezu nackt in der Umkleide und versuchte ihre Blöße mit dem Kleid zu bedecken, das sie zuvor präsentiert hatte. Ein kümmerlicher Versuch. Schließlich war dieses Stück selbst nicht mehr als ein Hauch von Stoff. Bemüht, das Beste aus dieser peinlichen Situation zumachen, begegnete sie dem Eindringling mit einem

Eckhard Fuhr: "Schafe" – Schafe verstehen heißt Kultur verstehen

Dass Schafe weit mehr sind als eine „wollige Masse potenzieller“ Opfer, zeigt der leidenschaftliche Jäger Eckhard Fuhr in seinem Essay. Weil diese Tiere für unsere Kultur so bedeutend waren und sind, fordert er ein Nachdenken über nachhaltige Landnutzung. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Luigi Amara: "Die Perücke" – Die Ambivalenz künstlicher Haare

In „Die Perücke“ veranstaltet der Essayist und Verleger Luigi Amara einen grandiosen Ritt durch die Jahrhunderte dieser Haarkunst. Das negative Image lässt er hinter sich. Amara hegt vielmehr eine Leidenschaft für das utopische Versprechen, das in der Künstlichkeit liegt. Deutschlandfunk Kultur, Lesart (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Das Wetter in der Literatur – "Wollte Gott, ich wäre ein Platzregen!"

Seit jeher gibt es in der Literatur eine leidenschaftliche Beziehung zwischen ihren Helden und meteorologischen Erscheinungen. Sie begleiten oder bestimmen das Schicksal der Protagonisten besonders in Märchen, in Krimis und in den Romanen des 19. Jahrhunderts. Deutschlandfunk Kultur, LiteraturDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Rankenspiel (Rezension von Alisha Bionda)

Die Witwen Pia Hermann, Lia Sonnberger und Maria Lamprechter vereint nicht nur Freundschaft, sondern auch ihre Leidenschaft als Gärtnerinnen, der sie gemeinsam nachgehen. Mit von der Partie ist auch Hund Quentin, den viele für einen Wolf halten. Das Gärtnerinnen-Gespann soll Ruth Winklers Gartenanlage „richten“ – unter anderem den lästigen Staudenknöterich eindämmen. Auf dem Anwesen treffen

Interview mit Volker Kitz: "Lasst euch nicht verarschen!"

Leidenschaft im Beruf ist wunderbar – für Volker Kitz gehört sie aber um Himmels willen nicht zum Anforderungsprofil. In Zeiten, in denen der Sinn von Arbeit grenzenlos überhöht wird, hat er mit seiner Streitschrift „Feierabend! Warum man für seinen Job nicht brennen muss“ (Fischer TB) einen Nerv getroffen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

»Ein wenig Leben« von Hanya Yanagihara – Die Wahrheit ist fast immer eine andere

Vier Studenten unterschiedlicher Hautfarbe, Herkunft und Zukunftspläne finden sich in New York zusammen. Sie kennen sich vom College, und man lernt sie nach und nach in ihren sehr verschiedenen Charakteren und Leidenschaften kennen. Zuerst ist der fast 1.000 Seiten starke Roman »Ein wenig Leben« von Hanya Yanagihara ein sanftes Herantasten an die gegenwärtigen Lebensbedingungen ihrer Protagonisten. Da

Mörderische Leidenschaft (Rezension von Florian Hilleberg)

Harley hat ihren traumatischen Trip nach Gotham überstanden und ist froh wieder in New York/Brooklyn zu sein, auch wenn sie sich hier wieder mit jeder Menge Problemen herumschlagen muss. Nicht nur, dass aufmüpfige Surfer-Freaks ihr den Strandplatz streitig machen, auch den Widrigkeiten des alltäglichen Lebens muss sich Harley stellen. Sie braucht Bares und da kommt

Ältere Posts››