Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

16. August 2017

London

Sherlock Holmes und der Höllenbischof (Rezension von Florian Hilleberg)

Khurat Khan, alias Bart Mosley, trachtet Sherlock Holmes weiterhin nach dem Leben. Obwohl er selbst außerhalb Londons und gar Großbritanniens weilt, besitzt er genug Anhänger und Helfer und scheint überdies mit finsteren Mächten zu paktieren. Nur seinem Intellekt und seiner Vorsicht verdankt es Holmes, dass er und Dr. Watson nicht das Opfer einiger perfider Giftanschläge

John le Carré live im Kino: Stream aus London

Bestsellerautor John le Carré berichtet am 7. September in einer Kino-Liveübertragung aus der Londoner Royal Festival Hall von der Entstehung seines beliebtesten Romanhelden George Smiley und über seine steile Karriere als Schriftsteller. Die Veranstaltung findet zugunsten von „Ärzte ohne Grenzen“ („Médecins Sans Frontières“) statt. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Britische Literatur – Zu Besuch bei Graham Swift

Graham Swift ist einer großen britischen Gegenwartsautoren. Sein aktueller Roman „Mothering Sunday – in der deutschen Ausgabe „Ein Festtag“ – wurde gerade mit einem der renommiertesten britischen Literaturpreise ausgezeichnet. Ein Besuch bei Swift in London. Deutschlandfunk Kultur, ZeitfragenDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

INUGAMI – DIE BESTIE (Rezension von Alisha Bionda)

Alfie Sexton hat es nicht leicht. Seine Söhne Harvey und Joshua sollen gemeinsam mit ihrem Freund Felix Conroy das japanische Dienstmädchen Chiko Yamamoto (19) vergewaltig haben, werden aber frei gesprochen. Samantha Sexton, weiß jedoch, wie ihre beiden Söhne sind, da sie ganz nach ihrem Vater geraten sind, und zweifelt deren Unschuld an. Die Sextons sind

Zoe Beck und ihr neuer Roman – Drogendealer in den Zeiten des Brexit

Zoe Beck beschreibt in ihrem Thriller „Die Lieferantin“ ein London nach dem Brexit. Gerne hätte sie sich die Arbeit gemacht, den Roman umzuschreiben, doch leider sei der Brexit nun Realität, sagt Beck, die für ihre Recherche in das Darknet eintauchte. Deutschlandfunk Kultur, InterviewDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Tödliche Sequenz von Alex Bensson

So sinnvoll und nützlich manche Erfindungen oder zufällige Entdeckungen sein können, so gefährlich kann es werden, wenn sie in falsche Hände wie in dem Thriller Tödliche Sequenz von Alex Bensson geraten. Nachdem einem Kriminaltechniker in London bei der Klärung des Mordes an Melinda Shelby ein ungewöhnlich leuchtendes Metall und dem Pathologen an ihrem Arm atypische

John le Carré liest in Ihrem Kino um die Ecke

Dass Opern oder Konzerte aus London oder New York live in deutsche Kinosäle übertragen werden, das kennt man. Am 7. September 2017 wird nun auch eine hochkarätige Lesung übertragen. Der Thriller- und Agentenroman-Autor John le Carré stellt seinen neuesten Roman A Legacy of Spies in der Londoner Royal Festival Hall vor – und Kinozuschauer in

Die Zeitmaschine (Rezension von Elmar Huber)

STORY London 1895: Ein ehrgeiziger Wissenschaftler, der sich bereits einige Jahre mit der Möglichkeit der Zeitreisen beschäftigt, lädt drei Kollegen zum Abendessen in sein Haus ein, auch um ihnen endlich die Frucht seiner Arbeit zu präsentieren. Eine kleine Zeitmaschine, die, in Betrieb genommen, vor den Augen der Anwesenden verschwindet. Die Gäste tun dies als Trick

Ideenwettbewerb "Frequenz Award": Schweden, London und ein Segeltörn für den Branchennachwuchs

Auf den Buchtagen war es gerade in zwei Workshops Thema, nun werden unter dem Motto „Kundenfrequenz generieren, Frequenz nutzen, Frequenz halten“ kreative Ideen gesucht, die Kunden verstärkt in die Buchhandlungen führen: Die Verlagsgruppe Oetinger, Delius Klasing, HarperCollins Germany und der mediacampus frankfurt schreiben erstmals einen „Frequenz-Award“ aus. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Fluchtroman: Wenn das Wasser steigt

Die Apokalypse erreicht London – und Frau, Baby, Mann ergreifen die Flucht. Megan Hunters Debüt „Vom Ende an“ ist ein hochpolitischer Roman: Klimaflüchtlinge, das sind hier nicht die anderen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Sherlock Holmes und das Geheimnis der Narrenkappe (Rezension von Elmar Huber)

„Wussten Sie, dass der Narr im Mittelalter keineswegs nur ein drolliger Spaßmacher für den Adel war? Als Narren bezeichnete man auch geistig Zurückgebliebene, Fehlgebildete, Kleinwüchsige sowie jene, die dem Teufel näherstanden als Gott. Verruchte, träge, lüsterne Menschen. Die Ohren und der Hahnenkamm symbolisieren dies. Die Schellen implizieren Geschwätzigkeit und leere Worte.“ STORY London, Januar 1989:

Im Bann des Nachzehrers (Rezension von Alisha Bionda)

Johnny Conolly, Student und kein Kind von Traurigkeit und seine Freundin Laura Patterson fahren von London nach Egloskerry, im Norden von Cornwall, wo ihre Familie lebt. Laura erzählt ihrem Freund, dass ihre Schwester und ihr Vater kurz nacheinander zu Tode kamen. Ein alter Mann deutet Laura gegenüber auf der Beisetzung des Vaters an, Lauras Schwester

Die Liebe in diesen Zeiten von Chris Cleave

Unmittelbar zu Beginn des Zweiten Weltkrieges meldet sich die aus begütertem Hause stammende achtzehnjährige Mary North als Freiwillige beim Kriegsministerium. Zu ihrer Enttäuschung wird sie nur als Lehrerin eingesetzt und soll Kinder aus Sorge vor möglichen Luftangriffen auf London evakuieren. Doch nach Meinung der Schulleiterin behandelt sie die Kinder zu gut und darf nicht mit

London Book Fair 2017: Britische Branche trotzt Brexit

Auch wenn Großbritanniens EU-Austritt näher rückt: Die Stimmung im Londoner „Olympia“ war in diesem Jahr gut. Das Agentenzentrum brummte, Übersetzungen waren gefragter denn je, der deutsche Gemeinschaftsstand stieß auf große Resonanz. Abschlussbericht von der London Book Fair 2017. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Ältere Posts››