Posted in Leseproben

Cyndi Dale: Der Energiekörper der Tiere – Die Persönlichkeit unserer Haustiere verstehen. Gesundheit stärken. Tiefere Verbundenheit erfahren

Durch die heilsame Kraft der feinstofflichen Energien die Beziehung zu unseren Haustieren auf ungeahnte Weise vertiefen: dieser umfassende Ratgeber der weltbekannten Expertin für Energieheilung macht es möglich.
Alle Lebewesen sind durch unsichtbare Energieströme miteinander verbunden. Wie diese erstaunlichen Kräfte auch in der Tierwelt wirken und wie wir sie nutzen können, führt Cyndi Dale auf faszinierende Weise vor Augen: Wie nehmen wir die Aura unserer Haustiere wahr und was bedeuten die Aurafarben? Wo im Körper des Tieres befinden sich die Chakras und wie werden sie harmonisiert? Wie können wir mit den Meridianen arbeiten? Und ist es tatsächlich möglich, mit meinem Tier telepathisch zu kommunizieren?
Ob für Hund, Sittich, Katze, Salamander oder Meerschweinchen – hier findet jeder Tierliebhaber einfache, heilsame Methoden und Übungen, um sein geliebtes Haustier auf ganz neue Weise zu verstehen, ihm etwas Gutes zu tun und zu einem harmonischen, freudvollen und gesunden Miteinander zu finden.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Brandon Sanderson: MAGIC: The Gathering – Die Kinder des Namenlosen – Roman

Von klein auf hat Tacenda die Gabe, einen starken Zauber zu wirken, der sie und ihre Familie vor den Monstern in den Wäldern schützt. Doch diese Macht ist zugleich ihr Fluch, denn Tacenda ist dazu verdammt, ein Leben in ewiger Finsternis zu führen: Sobald die Sonne aufgeht, verliert sie ihr Augenlicht, bis es wieder dunkel wird. Eines Nachts versagt der Schutzzauber, und Tacendas Familie wird von den Ungeheuern getötet. Tacenda glaubt, dass der neue Lord, der vor einiger Zeit den alten Herrscher abgelöst hat, dafür verantwortlich ist. Angeblich steht er mit Dämonen im Bunde. Sie bricht in sein Herrenhaus ein, um Rache zu nehmen. Doch schnell muss sie erkennen, dass der Lord alles andere als von dieser Welt ist, und dass sehr viel dunklere Mächte für den Tod ihrer Familie verantwortlich sind …

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Francesca Melandri: Lesung aus unserer nahen Zukunft

Die italienische Schriftstellerin Francesca Melandri hat den Deutschen einen Brief geschrieben. Er ist eindringlich, beunruhigend und macht doch Mut. Im Gespräch mit Volker Weidermann liest sie ihn vor.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Judith Hermann liest aus unveröffentlichten Texten – Live-Lesung

Judith Hermann ist eine meisterhafte Erzählerin. Fernseh-Auftritte meidet die Bestseller-Autorin normalerweise. Für „SPIEGEL liest“ und Volker Weidermann macht sie eine Ausnahme. Sie liest aus bislang unveröffentlichten Texten.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Foto zum Abend: Buchhändlerberatung aus dem Homeoffice

Not macht erfinderisch: Katrin Rüger hat sich zuhause Fotos der Regale ihres Buchpalasts in München an die Wand gehängt, als Ideenstütze. „Ist sehr hilfreich“, meint Rüger, „so wird Beratung aus dem Home Office jetzt zum Kinderspiel … und kein Buch geht vergessen.“
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Die Sonntagsfrage: „Was kann Buchhandlungen in diesen Tagen Mut machen, Herr Woywod?“

Zwangsschließungen, Ausgehverbote, Liefereinschränkungen – die Corona-Krise macht Unternehmer*innen das Leben schwer, sehr schwer. Warum es trotz allem Grund zum Hoffen gibt, erläutert Torsten Woywod in unserer Sonntagsfrage.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Hannah Arendt – Das Gefühl, etwas Besonderes zu sein

Die Politologin und Philosophin Hannah Arendt  (picture alliance / dpa)Hannah Arendt hat Kultstatus. Zahlreiche ihrer Texte werden noch immer publiziert, Abhandlungen über sie geschrieben. Jetzt ist der Essayband „Wir Juden“ erschienen, der ihre intellektuelle Entwicklung zum Jüdischen nachvollziehbar macht.

Deutschlandfunk Kultur, Aus der jüdischen Welt

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Sue Watson: Mein wunderbarer Eiscremesommer – Roman

Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Eiscreme draus!

Kaum sind die Kinder aus dem Haus, hat sich auch der Mann aus dem Staub gemacht. Das Leben ist kein Zuckerschlecken für Ella: ohne Job, ohne Partner, bald wohnungslos und als Sitterin eines kleinen Hündchens, das besser gekleidet ist als sie selbst. Doch als Ella den alten Eiscremewagen ihrer Tante erbt, ergreift sie kurzerhand die Chance für einen Neuanfang. Sie packt ihre Tasche und macht sich auf den Weg ins malerische Küstenörtchen Appledore in Devon. Dort möchte sie die glücklichen Sommer ihrer Kindheit wiederaufleben lassen. Der sympathisch-chaotische Anwalt Ben, der sich um den Nachlass von Ellas Tante kümmert, hat auch schon eine Idee, wie man den Wagen und Ellas Leben wieder in Gang bekommen könnte. So stürzt sich Ella in das Geschäft mit den sahnigen Träumen und erlebt den Sommer ihres Lebens.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Alex Beer: Das schwarze Band – Ein Fall für August Emmerich Kriminalroman

Ein eigenwilliger Ermittler, eine tödliche Intrige und eine ganze Republik am Rande des Abgrunds …

Wien im Juli 1921: Die Stadt ächzt unter einer Hitzewelle, Wasser wird rationiert, und der Asphalt schmilzt. Kriminalinspektor August Emmerich macht jedoch ein ganz anderes Problem zu schaffen: Weil er sich wieder einmal daneben benommen hat, wird er vom Mordfall an zwei Nackttänzerinnen abgezogen und in einer elitären Kadettenschule interniert. Dort soll er, gemeinsam mit anderen schwarzen Schafen aus dem Polizeidienst, bessere Umgangsformen lernen. Als in der Schule ein Kollege auf mysteriöse Weise zu Tode kommt, muss Emmerich allerdings erneut alle Regeln brechen, um den Mörder zu finden. Denn er sieht sich mit einer blutigen Intrige konfrontiert, die ihn bis in die höchsten politischen Kreise führt …

August Emmerich ermittelt:

Band 1: Der zweite Reiter
Band 2: Die rote Frau
Band 3: Der dunkle Bote
Band 4: Das schwarze Band

Alle Bände sind eigenständige Fälle und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Hubertus Butin: „Kunstfälschung“ – Vom laschen Umgang mit dem Kunstbetrug

Cover des Buches "Kunstfälschung: Das Betrügliche Objekt der Begierde" von Hubertus Butin. (Suhrkamp)Kunstfälschungen haben Hochkonjunktur und richten erheblichen finanziellen Schaden an. Dennoch macht man es den Fälschern einfach. Warum? In seinem brillanten Buch weist Hubertus Butin dem Kunstbetrieb eine Mitverantwortung zu.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Eva Seifert: Ein Sommer unter Apfelbäumen – Roman Eine unvergessliche Zeit in Wales

Ein Roman, so unwiderstehlich wie der Duft blühender Apfelbäume!

Bei Jula läuft es momentan alles andere als rund: Ihr Job macht ihr schon länger keinen Spaß mehr und ihr langjähriger Freund Daniel scheint sich mehr und mehr von ihr zu entfernen. Für eine Auszeit soll der langgeplante Besuch bei ihrer Tante Sarah im malerischen Wales sorgen, die dort mit viel Herzblut ein charmantes Bed & Breakfeast und einen Tearoom führt. Doch auch sie steckt in einer schwierigen Situation: Soll sie wirklich die Ciderfarm ihres verstorbenen Schwagers übernehmen, die schon seit Jahrzehnten im Besitz der Familie ist, und damit ihren eigenen Lebenstraum aufgeben? In Gesprächen mit Sarah erfährt Jula nicht nur nach und nach von der tragischen wie turbulenten Geschichte des Apfelhofs und seiner Besitzer, sondern auch ein unglaubliches Familiengeheimnis – und was wirklich zählt im Leben …

Mit tollen Rezepten für walisische Köstlichkeiten, die garantiert glücklich machen!

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Dr. Rainer Wohlfarth, Bettina Mutschler: Die Heilkraft der Tiere – Wie der Kontakt mit Tieren uns gesund macht

Deutschlands führende Experten auf dem Gebiet der tiergestützten Therapie helfen uns, die uralte Verbindung zwischen Mensch und Tier neu zu entdecken und für unser eigenes Leben zu nutzen.

Dr. Rainer Wohlfarth und Bettina Mutschler beschäftigen sich seit Jahrzehnten mit den enormen Auswirkungen, die Tiere auf uns Menschen haben. In ihrer täglichen Arbeit geht es um die gesamte Bandbreite menschlichen Verhaltens – und wie uns Tiere dabei helfen können, uns selbst besser zu verstehen.

Wie unterstützen Tiere unsere Kinder beim Erwachsenwerden? Warum Tierbesitzer weniger gestresst sind? Wie schützen Tiere uns vor einem Herzinfarkt? Wie gelingt es Ziegen, einem apathischen Kind, das unter der Trennung seiner Eltern leidet, wieder zu mehr Fröhlichkeit zu verhelfen? Warum öffnen sich depressive Menschen, wenn ein quicklebendiger Hund neben ihnen auftaucht? Oder auch: Was kann ein Manager von Eseln lernen? Solche und viele weitere Fragen beantworten die beiden Autoren mit einer hervorragend lesbaren und unterhaltsamen Mischung aus wissenschaftlichen Fakten und konkreten Beispielen aus dem Praxisalltag. Ihr Buch geht dabei weit über eine einfache Wertschätzung der Mensch-Tier-Beziehung hinaus. Es lässt uns verstehen, wie enorm wichtig der Kontakt mit Tieren für unsere Gesundheit ist, und wie wir dieses Wissen für unser eigenes Leben verwenden können.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

In eigener Sache: Börsenblatt öffnet E-Paper für alle

MVB macht die digitale Ausgabe des Börsenblatts frei zugänglich, damit Abonnenten und Interessierte auch im Homeoffice problemlos auf die Inhalte der gedruckten Ausgabe zugreifen können.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Corona-Virus: Vorlesewettbewerb macht Pause

Der laufende Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels 2019/20 wird vorläufig ausgesetzt. Das haben die Veranstalter angesichts der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus getroffen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Shahriar Mandanipur: „Augenstern“ – Auf der Suche nach dem verlorenen Arm

Buchcover von Shahriar Mandanipurs "Augenstern". (Unionsverlag)Erst Sex, Drugs und Rock’n’Roll in Teheran, dann Revolution, Sittenwächter und Krieg. Der Playboy Amir kehrt als traumatisierter Kriegsveteran ins Elternhaus zurück. Dann macht er sich auf die Suche: nach einem abgerissenen Arm und seiner großen Liebe.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Leipzig ohne Buchmesse: Ausnahmsweise

Mehr Absagen als man braucht – da macht Leipzig eine Ansage: Einige Veranstaltungen finden auch ohne das übliche Buchmesseumfeld statt, andere Formate werden gerade neu erfunden. 
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Kübra Gümüsay über „Sprache und Sein“ – Von „Gutmenschen“ und „alten weißen Männern“

Aktivistin Kübra Gümüsay im Mai 2017 in Köln. Eine Frau mit einem roten Kopftuch sitzt auf einem Podium. (picture alliance/dpa/Horst Galuschka)Sprache kategorisiert Menschen, und Kategorien können zu Käfigen werden, sagt die Aktivistin und Autorin Kübra Gümüsay. Sie plädiert deshalb für ein freies Sprechen, das sich der eigenen Fehlbarkeit und der eigenen Macht bewusst wird.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Tamsyn Muir: Ich bin Gideon – Roman

Gideon Nav reicht es. Sie hat genug von dem düsteren Planeten voller verknöcherter Nonnen, starrer Regeln und schwarzer Klamotten, auf dem sie aufgewachsen ist. Genug von einem Leben als Dienerin des Neunten Hauses. Vor allem aber hat sie genug von Harrowhark Nonagesimus, der Erbin eben jenes Hauses, die Gideon mit ihrer herrischen Art das Leben schwer macht. Also packt Gideon ihr Schwert und ihre Pornohefte ein, um endlich von diesem gottverlassenen Planeten zu verschwinden. Doch sie wird erwischt. Die Strafe für ihren Fluchtversuch ist unangenehm: Sie soll Harrowhark als Schwertmeisterin an den kaiserlichen Hof begleiten, wo diese, gemeinsam mit den Erben der anderen royalen Häuser, an einem Wettkampf auf Leben und Tod teilnimmt. Wenn sie den Untergang des Neunten Hauses und ihres Planeten verhindern wollen, müssen die beiden wohl oder übel zusammenarbeiten. Und das, obwohl sie einander auf den Tod nicht ausstehen können – oder?

Quelle: Random House

Posted in Kultur

Videointerview : Kunst und Leben

Interview mit Nina Hoss
In dem Film „Schwesterlein“ spielt Nina Hoss eine Frau, die ihren krebskranken Bruder wieder auf die Theaterbühne bringen will. Die vielfach ausgezeichnete Schauspielerin spricht über die Macht der Kunst – und wie eine Familie mit dem Thema Sterben umgeht.
 
Quelle: Goethe-Institut

Posted in Leseproben

Martha Grimes: Inspektor Jury und die Tote am Strand – Ein Inspektor-Jury-Roman 25

Der Polizist Brian Macalvie wird an den Strand einer kleinen Insel in Cornwall gerufen. Eine französische Touristin liegt erschossen im Sand – und die einzigen Spuren in der Nähe gehören den beiden kleinen Mädchen, die sie gefunden haben. Macalvie ist ratlos und beschließt, Richard Jury um Hilfe zu bitten. Dieser macht derweil Bekanntschaft mit einer Legende: Der ehemalige Detective Tom Brownell ist berühmt dafür, jeden Fall lösen zu können. Als kurz darauf zwei weitere Morde geschehen, beginnen die drei Ermittler fieberhaft nach einer Verbindung zwischen den Opfern zu suchen …

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Nicholas Eames: Die schwarze Schar – Roman

Tam Hashford hat genug von ihrem langweiligen Dasein als Schankmaid in ihrem kleinen Dorf und von der fast schon erstickenden Fürsorge ihres alleinstehenden Vaters. Sie träumt von einem Leben voller Abenteuer und Gefahren, einem Leben wie es die Söldnertruppen führen. Als eines Tages Fable, die Truppe der legendären »blutigen« Rose, im Dorf Station macht, ergreift Tam ihre Chance: Sie heuert bei Fable als Bardin an und geht mit ihren großen Idolen auf Tour. Noch hat Tam keine Ahnung, dass Rose auf einer hochriskanten Mission in den Norden ist. Einer Mission, an deren Ende Ruhm und Ehre warten – oder der Tod …

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Momox macht 250 Millionen: Re-Commerce

Der Re-Commerce Marktführer verzeichnet für 2019 ein deutliches Umsatzplus von 50 Millionen Euro und somit 25 Prozent mehr als im Vorjahr. Wesentliche Wachstumstreiber seien die Onlineshops medimops und ubup gewesen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

„Superbusen“ von Paula Irmschler: Antifa-Roman aus Chemnitz – Rezension

Ein Antifa-Roman aus Chemnitz macht wahnsinnig gute Laune: „Superbusen“, das Debüt der „Titanic“-Redakteurin Paula Irmschler, ist das Popbuch der Stunde – und zum Glück noch mehr.
Mehr in Spiegelonline

Posted in Leseproben

Benno Bach: Hotel Papa – Der Tag, als mit meinem erwachsenen Sohn das Chaos wieder bei mir einzog

Überall Socken und keiner spült ab: Hilfe, mein Sohn wohnt wieder bei mir!

Benno will eigentlich gerade mit seiner Lebensgefährtin zusammenziehen, da steht sein 25-jähriger Sohn Max vor der Tür: Max macht ein Praktikum in der Stadt und geht ganz selbstverständlich davon aus, dass er in dieser Zeit im Hotel Papa wohnen wird. Dass Max einen riesigen Flatscreen im Wohnzimmer installiert, Bennos Hund mit Max‘ Katze überhaupt nicht klarkommt und Benno plötzlich einem aberwitzigen Fitness-Wahn verfällt, um mit seinem Sohn mithalten zu können – das sind noch die kleineren Probleme. Denn seine Lebensgefährtin findet Bennos neue Wohnsituation alles andere als lustig, und dann steht auch noch Max‘ Freundin vor der Tür …

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Hasnain Kazim: Auf sie mit Gebrüll! – … und mit guten Argumenten. Wie man Pöblern und Populisten Paroli bietet

Lernen vom Profi: Hasnain Kazim zeigt, wie man Paroli bietet

Man muss sich wirklich nicht alles sagen lassen! Mit seinem neuen Buch macht Bestsellerautor Hasnain Kazim Lust darauf, sich mal wieder richtig zu fetzen. Viele begeisterte Leser von »Post von Karlheinz« wissen, wie unterhaltsam und gewinnbringend die heftigen Auseinandersetzungen sein können, die Kazim ständig führt, nun gibt er auf vielfachen Wunsch konkrete Tipps fürs richtige Streiten. Dabei darf es gerne laut, hart und lustig zugehen: Hauptsache, man hat die richtigen Argumente parat, um dumpfem Hass und platten Parolen Einhalt zu gebieten. Eine dringend benötigte Anleitung für all die Diskussionen, denen wir sonst lieber aus dem Weg gehen – und verdammt unterhaltsam noch dazu.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Colm Tóibín: „Haus der Namen“ – Wie Gewalt neue Gewalt erzeugt

Buchcover von Colm Tóibín: Haus der Namen (Hanser  / Deutschlandradio)In „Haus der Namen“ macht der irische Autor Colm Tóibín aus dem antiken Atriden-Mythos die Geschichte einer dysfunktionalen Familie in Kriegszeiten. Leider bleibt der Roman ein unentschlossener Zwitter aus Alt und Neu.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Sachbuchbestenliste März – Alte Feindbilder, feine Unterschiede und die Frage, wer mit wem schlief

Sachbuchbestenliste März 2020 (Deutschlandradio)Die Macht der Sprache, Antisemitismus und Fragen der weiblichen Sexualität führen unsere Sachbuchliste im März an. Es wird politisch – und sehr persönlich. Neu dabei: ein Porträt der CSU und die Aufarbeitung eines Missbrauchs.

Deutschlandfunk Kultur, Aktuell
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Joshua Wong: „Unfree Speech“ – Halb Memoir, halb Manifest

Joshua Wong, Demokratie-Aktivist der Proteste in Hongkong, in dunkler Jacke und mit einem Rucksack über der Schulter, kommt bei seiner Ankunft am Flughafen Tegel aus dem Sicherheitsbereich. (picture alliance/Christoph Soeder/dpa)Wer ist der Mann, der sich immer wieder mit der Großmacht China anlegt und so das Gesicht einer jungen Protestgeneration in Hongkong wurde? Joshua Wong erzählt seine Geschichte in dem Buch „Unfree Speech“.

Deutschlandfunk Kultur, Studio 9
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Moni Nilsson: „So viel Liebe“ – Wenn Mama sterben muss

Zu sehen ist das Cover des Buches "So viel Liebe" von Moni Nilsson. (Carlsen Verlag / Deutschlandradio)Mit Kindern übers Sterben reden: Ihre Trauer und ihre Wut zulassen – und ihnen Wege zeigen, wie ein Leben danach möglich ist. Genau das macht Moni Nilsson mit dieser wunderbar traurig-tröstenden Geschichte.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Amerikanische Literatur: Sein, mein, unser Untergang


„Sind wir nicht Menschen“ sammelt neunzehn Erzählungen von T. C. Boyle. Sie spielen in einer bedrohten Welt. Und handeln trotzdem von der Macht des Einzelnen.
Quelle: SZ.de