Posted in LiteraturNewzs

Christa Wolf und Franz Fühmann – Kindheitsmuster und Herkunftsmonster

Collage zweier Porträts von Christa Wolf und Franz Fühmann. (Picture Alliance / akg-images)Nach dem Mauerfall gerieten etliche Intellektuelle wegen ihrer Nazi-Vergangenheit ins Zwielicht. Nicht so Christa Wolf und Franz Fühmann: Zunächst zu Anhängern Hitlers erzogen, wurden sie zu Verfechtern des Sozialismus und dann zu Kritikern des DDR-Regimes.

Deutschlandfunk Kultur, Lange Nacht
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Eine Lange Nacht über Christa Wolf und Franz Fühmann – Kindheitsmuster und Herkunftsmonster

Schriftsteller Franz Fühmann 1977 in Ost-Berlin (picture alliance/dpa/Foto: akg-images)Nach dem Mauerfall gerieten etliche Intellektuelle wegen ihrer Nazi-Vergangenheit ins Zwielicht. Nicht so Christa Wolf und Franz Fühmann: Zunächst zu Anhängern Hitlers erzogen, wurden sie zu Verfechtern des Sozialismus und dann zu Kritikern des DDR-Regimes.

Deutschlandfunk Kultur, Lange Nacht
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Literatur nach dem Mauerfall – Sich schreibend der Vergangenheit nähern

Eine Collage zeigt den Autor David Wagner neben einem Porträtbild der Autorin Julia Schoch. (imago images / Gerhard Leber, picture alliance)30 Jahre nach dem Mauerfall sprechen die Autorin Julia Schoch und der Autor David Wagner über Literatur im Osten und im Westen Deutschlands. Gibt es diese Unterschiede weiterhin? Und inwiefern spielen die unterschiedlichen Prägungen eine Rolle?

Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Nicole Potzel zum Anti-Nazi-Statement der Buchhandlung Gossens: „Unsere Kunden sind Freigeister“

Die Buchhandlung Gossens in Düsseldorf-Oberkassel hat kurz nach dem Anschlag in Halle im Oktober ein ziemlich spektakuläres Schaufenster zum Thema Mauerfall mit Anti-Nazi-Statement gestaltet. Wie das bei den Kunden ankam und wie sie bei der Planung ihrer Fenster vorgeht, erklärt Nicole Potzel, gelernte Buchhändlerin, Kunsthistorikerin und Restaurateurin und verantwortlich für die Schauwerbegestaltung im Team der Buchhandlung. 
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Sarah Kirsch/Christa Wolf: „Wir haben uns wirklich an allerhand gewöhnt“ – Wie Politik Freundschaft zerstört

Auf dem Cover ist ein Foto auf hellem Hintergrund zu sehen. Darauf Sarah Kirsch und Christa Wolf, die vor einer Wand in Fachwerkoptik sitzen.  (Cover: Suhrkamp)Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall kann man noch Entdeckungen machen. Der Briefwechsel zwischen Sarah Kirsch und Christa Wolf eröffnet ungeahnte Perspektiven auf Ost und West. An der Wende zerbrach das Verhältnis der beiden Schriftstellerinnen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

30 Jahre Mauerfall – Erzähl mir Deutschland!

Ein Paar steht vor der Berliner Mauer und macht ein Selfie. (Picture Alliance/dpa/Ralf Hirschberger)Die Mauer ist gefallen. Das Ereignis ist allerdings nicht historisch geworden: In der Literatur und auch im Alltag ist die deutsche Teilung nicht selten quicklebendig. Denn Ost und West sind sich oft nicht grün.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Kulturgeschichte: Deutschland mit Pop verstehen

Wie kamen Blue Jeans und Breakdance nach Deutschland? Was ist vom Optimismus der Neunziger geblieben? Was hat der Mauerfall wirklich mit David Hasselhoff zu tun? Vier neue Bücher zur Popkultur im Check. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Michael Rutschky: "In eine neue Zeit" – Mauerfall und der Klatsch der Mutter

Buchcover "In die neue Zeit" von Michael Rutschky vor der Silvesterfeier 1989 am Brandenburger Tor (Berenberg Verlag / dpa / Wolfgang Kumm)„In eine neue Zeit“ beinhaltet Aufzeichnungen des Berliner Schriftstellers und Alltagsethnologen Michael Rutschky aus der Wendezeit. Er stellt die großen Zeitläufte neben Alltäglichkeiten und Abseitiges und gewährt tiefe Einblicke in die linke Szene West-Berlins.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in Buchbeschreibungen

Mauerfall von Alexander Emmerich

Kriminalhauptkommissarin Olivia von Sassen, die erst vor einem knappen Jahr von Berlin nach Mannheim versetzt wurde, kommt gerade mit ihrem neuen Kollegen Tom Schiller von einem Undercover-Einsatz, da wird sie von ihrem Chef Dr. Manfred Klose zu einer Wasserleiche in den Luisenpark gerufen. Noch bevor Olivia den Toten gesehen hat, erhält sie einen Anruf ihres […] (Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Wort des Jahres 2014: Last-Minute-Gewinner "Lichtgrenze"

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat das Wort des Jahres 2014 gewählt: Es lautet „Lichtgrenze“. Der Begriff steht für die künstlerische Licht-Installation, die sich zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls durch Berlin zog. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Neu im Regal – Lesetipp der Woche: Das Links-Phänomen

Vor 25 Jahren, am 9. November 1989, begann eine neue Zeitrechnung – mit dem Mauerfall in Berlin. Wenige Tage später machte sich Christoph Links als Verleger selbstständig. Jetzt lädt er in „Einmischung erwünscht“ zur Bestandsaufnahme.   (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

25 Jahre Mauerfall – in der Micky Maus wird Geschichte geschrieben!

Berlin, den 9. Oktober 2014 – Am 9. November 2014 jährt sich der Mauerfall zum 25. Mal. Der Sturz der Berliner Mauer gilt als wichtigstes Ereignis in der deutschen Geschichte. Aber wie kam es zur Teilung Deutschlands und dem Bau der Berliner Mauer? Und was führte schließlich zur Öffnung der Grenze? Die Antwort auf diese Fragen bekommen die Leser der Micky Maus in einer 16-seitigen Spezial-Beilage.

Mit einem umfassenden Dossier zum 25. Jubiläum des Mauerfalls widmet sich die Micky Maus 46/14 (EVT: 7.November) der Geschichte der Berliner Mauer und erzählt in ausführlichen Berichten von der Errichtung bis zum Niedergang des Bauwerks. Auch Prominente aus dem aktuellen Politikgeschäft schildern ihre Erinnerungen an diesen denkwürdigen Tag! Und interessante “Was wäre, wenn…”-Fakten zeigen, wie eine Welt ohne Mauerfall heute aussehen würde.

Peter Höpfner, Editorial Director Egmont Ehapa Media: „Der Mauerfall ist DAS historische Großereignis der jüngeren Geschichte. Und ein deutsches Wunder. Die Redaktion des Micky Maus-Magazins schickt mit diesem Dossier alle Leserinnen und Leser, die die Teilung Deutschlands nur aus Schulbüchern kennen, auf eine unglaubliche Zeitreise. Kindgerecht aufgearbeitet, hochinformativ, und bei aller gebührenden Ernsthaftigkeit bunt und unterhaltsam. Schließlich ist der Fall der Mauer ein Anlass zur Freude!“

Das passende Jubelposter zu diesem Freudentag und ein Comic-Einseiter mit Donald und seinen Neffen runden das Micky Maus Dossier zum 25. Mauerfall-Jubiläum ab.

Weitere Infos folgen in Kürze auf www.micky-maus.de und auf der Kinderseite der Bundeszentrale für politische Bildung http://www.hanisauland.de/spezial/mauerfall-2009/

 

Kontakt:

Thea Schellakowsky
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Auftrag von Egmont Ehapa Media

Phone: +49 30 24008 535

t.schellakowsky@ehapa.de

 

(Mehr in: Egmont Ehapa Verlag)

Posted in Rezensionen

Buchtipp: Domino – Mario Worms

Handlung

Der Mauerfall ist ein Meilenstein der deutschen Geschichte. In all der Freude und den Wirren lernt der „Ossi“ Thomas Kiefer den gleichaltrigen „Wessi“ Nicolas Reimann kennen. Während sich alle Welt über die neugewonnene Einheit freut erfährt Thomas, dass er unverhofft der Erbe eines Hauses am Starnberger See und auf Mallorca geworden ist. Denn entgegen der Annahme, dass er Vollwaise sei und keinerlei Angehörige habe, lebte der Großvater bis zur Wende in Westdeutschland.

Also begibt sich Thomas zusammen mit Nicolas nach Bayern, um sich um den Nachlass zu kümmern. Im Haus finden sie allerlei Andenken aus dem 2. Weltkrieg, dabei auch ein Tagebuch vom Großvater. Thomas taucht ein in die Geschehnisse während der NS-Diktatur und erfährt, dass sein Großvater in dieser Zeit kein unbeschriebenes Blatt war. Denn hier ist die Rede vom Reichtum der ermordeten Juden und der Verbleib all dieser Schätze. Noch ehe sich versieht werden auch alte Seilschaften der Ewiggestrigen auf ihn aufmerksam. Denn der Großvater besaß etwas, was diese Menschen unbedingt haben möchten.

Fazit

Hier entstand ein Kriminalroman, der weitab vom klassischen Strickmuster sonstiger „Krimis“ anzusiedeln ist. Dem Leser wird ein regelmäßiger Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit geboten. Gut recherchiert erscheinen vor allem die Teile des Buches, die einen Einblick in den dunkelsten Teil deutscher Geschichte bieten. Insbesondere die Charaktere der Nazis (auch des Großvaters) werden ohne übertriebene schwarz-weiß-Malerei dargestellt. Spannung kommt in diesem Buch jede Menge auf, weshalb hier auch eine Wertung von 5 Sternen absolut gerechtfertigt ist. Dieses Buch hat schlichtweg die Bezeichnung Buchtipp verdient!


<>


Domino
von Mario Worms – Nora (2012)
ISBN: 978-3865572974
Taschenbuch – 228 Seiten

(Mehr in: Buchrezensionen)