Posted in LiteraturNewzs

Fürstenwerder in der Uckermark – Ein Buchhändler bringt Menschen zusammen

Blick durch das Fenster aus dem Buchladen und Antiquariat in Fürstenwerder (lux-fotografen.de / Philipp von Recklinghasen )Die Buchhandlung in Fürstenwerder ist mehr als ein Ort für Literatur: Hier kommen Menschen miteinander ins Gespräch, die sonst eher aneinander vorbei gehen – wie konventionelle Landwirte und Berliner Bio-Dinkel-Großstädter.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Kultur

Johannesburg : Sipho und Sifiso, Künstler

Sipho & Sifiso
Sollte sich das Virus langfristig ausbreiten, wird unser Gesundheitssystem in eine große Krise geraten. Es wird nicht genügend Arzneimittel geben und die Todesfälle durch chronische Erkrankungen wie Tuberkulose und Krebs werden zunehmen. Für Menschen mit Geld besteht eine größere Wahrscheinlichkeit zu überleben als für die Unterprivilegierten, die sich keine hochwertige Gesundheitsversorgung leisten können.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in Leseproben

Christoph Peters: Dorfroman – Roman

Alles scheint noch vertraut in Hülkendonck, einem Dorf am Niederrhein. Als wären die dreißig Jahre, in denen der Erzähler hier nicht mehr lebt, nie gewesen. Sein Besuch bei den Eltern beschwört die Vergangenheit wieder herauf: die idyllische Weltfremdheit der 70er Jahre, den Beginn einer industriellen Landwirtschaft, die das bäuerliche Milieu verdrängt. Und den geplanten Bau des „Schnellen Brüters“, eines neuartigen Atomkraftwerks, das die Menschen im Ort genauso tief spaltet wie im ganzen Land. Es ist jene Zeit, in der der Erzähler zu ahnen beginnt, dass das Leben seiner Eltern nicht das einzig mögliche ist – und in der er Juliane kennenlernt, eine Anti-Atomkraft-Aktivistin, die ihn in die linke Gegenkultur einführt…

Einfühlsam und packend erzählt Christoph Peters von den inneren Zerreißproben eines jungen Mannes und eines ganzen Dorfes. Es ist der große Roman über den turbulenten Aufbruch in jene Bundesrepublik, in der wir heute leben.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Zoë Beck: „Paradise City“ – Das Kontrollvirus

Buchcover zu Zoë Beck "Paradise City" (Suhrkamp Verlag / Deutschlandradio)Von der Pandemie zur Gesundheitsdikatur: Zoë Becks Thriller „Paradise City“ entwirft eine schöne neue Welt mit sehr gesunden Menschen und hässlichen Wahrheiten.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Sue Monk Kidd: Das Buch Ana – Roman

Mein Name ist Ana. Ich war die Frau von Jesus aus Nazareth.

So beginnt der lange erwartete neue Roman von Bestsellerautorin Sue Monk Kidd. Es ist die fiktive Lebensgeschichte von Ana, der Gefährtin Jesu. Die Erzählung setzt im Jahr 16 nach Christus ein, im von den Römern besetzten Galiläa. Dort wächst Ana in einer wohlhabenden jüdischen Familie auf. Sie ist ein kluges Mädchen mit rebellischem Geist und messerscharfem Verstand. Ana lernt Lesen und Schreiben, studiert die Thora und beginnt heimlich die Geschichten der vergessenen Frauen der Heiligen Schrift aufzuzeichnen: Eva, Sarah, Rebecca, Rachel und Ruth. Als Ana vierzehn ist, soll sie an einen alten Witwer verheiratet werden, doch sie lernt auf dem Markt einen jungen Mann mit dunklen Locken und einer großen Sehnsucht in den Augen kennen, der ihre wahre Bestimmung wird.

Sue Monk Kidd wollte Jesus als Menschen zeigen und hat ihm eine Frau zur Seite gestellt, die ihm auf Augenhöhe begegnet. Beide ergänzen sich in ihrem spirituellen Sehnen und in ihrer Liebe und Weitsicht. Ihr gelingt ein Roman, der von der ersten Seite an fesselt, der berührt und rührt.

Wie keine andere Autorin versteht es Sue Monk Kidd, Frauen eine Stimme zu geben, die sich dem Rollenverständnis ihrer Zeit widersetzen. Ihre Heldin Ana erschreibt sich ihre Freiheit, und sie schreibt die Geschichte, die wir alle zu kennen glauben, neu.

Quelle: Random House

Posted in Kultur

Istanbul : Ahmet Ümit, Schriftsteller

Ahmet Ümit
Die Gefahr ist nicht vorüber, aber dieser unsichtbare Feind hat uns noch einmal vor Augen geführt, wie egoistisch, wie selbstlos, wie feige, wie mutig, wie klug, wie töricht, wie sensibel, wie abgestumpft, wie großmütig und wie gierig diese Spezies ist, die wir Mensch nennen. Ja, Covid-19 ist eine Art Lackmustest, sozusagen ein klitzekleines, mit dem bloßen Auge nicht erkennbares Stück Papier, das uns Menschen, die wir uns zu Herrscher*innen der Welt auserkoren haben, beweist, wie machtlos wir im Grunde sind.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in LiteraturNewzs

Matthias Weichelt: „Der verschwundene Zeuge. Das kurze Leben des Felix Hartlaub“ – Der stille Schreiber im Zentrum des Terrorregimes

Buchcover zu Matthias Weichelts: "Der verschwundene Zeuge: Das kurze Leben des Felix Hartlaub". (Suhrkamp Verlag)Die Aufzeichnungen des Obergefreiten Felix Hartlaub aus der Machtzentrale des Hitlerregimes zeigen, wie Krieg und Diktatur den Menschen verändern. Matthias Weichelt hat ihm nun eine höchst anschauliche Biografie gewidmet.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Dennis E. Taylor: Outland – Der geheime Planet – Roman

Als ihr Experiment zur Heisenbergschen Unschärferelation schiefgeht, müssen Physikstudent Richard und seine Freunde feststellen, dass sie versehentlich ein Portal zu einer anderen Dimension erschaffen haben. Es führt sie zu einer zweiten Erde, einer Welt, die genauso ist wie unsere – nur dass es dort niemals Menschen gab. Die Studenten sind begeistert, der Nobelpreis ist ihnen so gut wie sicher. Doch dann bricht der Supervulkan im Yellowstone-Nationalpark aus und droht, alles unter einem Regen aus Asche und Lava zu begraben. Die einzige Chance, die den Menschen noch bleibt, ist die vermeintlich schöne, neue Welt auf der anderen Seite des Portals …

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Kurt Tepperwein: Praxisbuch Mental-Training – Entspannen – Neue Kraft schöpfen – Das Leben gestalten

Zigtausend Menschen haben mit dem Mentaltraining von Kurt Tepperwein erlebt, dass sich mit der Macht der Gedanken berufliche und persönliche Ziele verwirklichen lassen. Sie gestalten jeden Tag aktiv und bewusst nach den eigenen Vorstellungen. Mit zahlreichen praktischen Übungen, klarer Anleitung und anschaulichen Beispielen eröffnet der berühmte Lebenslehrer den schnellen Zugang zur populären Erfolgsmethode.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Michael Tomasello: „Mensch werden. Eine Theorie der Ontogenese“ – Lächeln macht den Unterschied

Buchcover zu Michael Tomasellos "Mensch werden - Eine Theorie der Ontogenese". (Suhrkamp Verlag)Was macht den Menschen zu einem besonderen Lebewesen? Dazu gibt es viele Antworten und noch mehr Bücher. Der Neurowissenschaftler Michael Tomasello zeigt über hochinteressante Versuche, dass schon Babys mehr können als Menschenaffen.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Lee Child: Der Einzelgänger – 12 Jack-Reacher-Storys

»Dieser Story-Band zeigt, was Fans an Lee Child so schätzen: Er ist ein geborener Erzähler und ein scharfsinniger Beobachter.« Publishers Weekly

Jack Reacher ist der wahrscheinlich härteste Actionheld der Thrillerliteratur, und das bereits seit 20 Jahren. Der Einzelgänger macht sich nicht viel aus der Gesellschaft anderer Menschen. Aber wenn er Ungerechtigkeit bemerkt, dann kann er gar nicht anders als einzugreifen. In zwölf Storys ermöglicht SPIEGEL-Bestsellerautor Lee Child seinen Fans einen tiefen Einblick in das Innere eines der faszinierendsten und erfolgreichsten Serienhelden des modernen Thrillers. Ob in New York, dem ländlichen Maine oder in Japan, ob im Alter von 17 oder 57 Jahren: Jack Reacher begeistert Leser und Kritiker – und das seit zwanzig Jahren!

Dieses Buch enthält folgende Storys:
Zu viel Zeit
Der zweite Sohn
Hitzewelle
Tief drinnen
Kleinkriege
James Penneys neue Identität
Das Verhör
Dies ist keine Übung
Vielleicht haben sie eine Tradition
Ein Kerl kommt in eine Bar
Kein Raum in der Herberge
Der einsame Diner

Quelle: Random House

Posted in Kultur

Helsinki : Hanna Parry, Künstlerische Leiterin des Baltic Circle Festival

Hanna Parry
Die darstellende Kunst passt nicht auf den Bildschirm, der Mienenspiel, Gesten, Nuancen, Bewegungen und Aufmerksamkeit herausschneidet. Sie geschieht zwischen Menschen in Momenten, die sich nie in gleicher Form wiederholen. Das Internet ist voll von Versuchen, die Tätigkeit und das Tempo aufrechtzuerhalten, aber im Vergleich zum Film wirkt das Theater wie eine unbeholfene Aufzeichnung, und die Distanz zwischen einem Online-Festival und dem eigenen Sofa ermüdet.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in Kultur

Osaka : Kanayo Ueda, Dichterin

Kanayo Ueda
Die Menschen nehmen die Corona-Pandemie möglicherweise zum Anlass, ihre bisherige, globale Arbeits- und Lebensweise und die Art, wie sie für ihren Lebensunterhalt sorgen, zu überdenken. Vielleicht denken sie auch über die Begegnung mit den Mitmenschen intensiver nach. Vielleicht entwickeln sie ein Bewusstsein für soziale Ungleichheit, soziale Trennung oder für Solidarität. Auf jeden Fall bin ich zu der Ansicht gekommen: es wird kein heute mehr geben, so wie es gestern war.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in Leseproben

Florian Heine: Der schöne Schein – Optische Illusionen in der Kunst: Augentäuschung von der Antike bis zur Street Art

Sie werden Ihren Augen nicht trauen!

Eine Tür, wo keine ist, fantastische Ausblicke in den Himmel oder Totenköpfe, die nur aus einem bestimmten Blickwinkel zu sehen sind: Seit Menschen malen, versuchen sie, durch Kunstfertigkeit und mit Hilfe optischer Effekte den Betrachter hinters Licht zu führen. Vom klassischen Trompe l’œil, das in die dritte Dimension zu wachsen scheint bis zur Pflastermalerei, die tiefe Schluchten in die Fußgängerzone zaubert, hat die Kunst der Augentäuschung eine große und abwechslungsreiche Bandbreite. Florian Heine schreibt sachkundig über die Geschichte der illusionistischen Malerei und nimmt den Betrachter mit auf eine Reise durch unglaubliche Sinnestäuschungen. Präzise gemalte Kabinettstücke, Deckenmalereien, Anamorphosen, fotorealistische Acrylbilder und lebensechte Skulpturen von der Renaissance bis heute werden in diesem Band versammelt, der gleichzeitig einen Ausblick auf populäre Techniken wie 3D-Straßenmalerei, Graffiti und Matte Painting bietet.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Zsófia Bán: „Weiter atmen“ – Erzählungen über das immer gleiche, kühle Ende

Das Cover von Zsófia Báns "Weiter atmen" auf orangefarbenem Hintergrund. (Suhrkamp / Deutschlandradio)Zsófia Bán lässt in ihren Erzählungen Frösche und Menschen ebenso aufeinander prallen wie Zirkusartisten und Sülze. „Weiter atmen“ handelt von Menschen, denen die Haut aufreißt oder das Herz bricht. Erst auf schmerzhafte Weise wird Nähe zu anderen möglich.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Jeffery Deaver: Der Todesspieler – Ein Colter-Shaw-Thriller

»Du wurdest ausgesetzt. Flieh, wenn du kannst. Oder stirb mit Würde.« – Auftakt der spektakulären neuen Thriller-Reihe von SPIEGEL-Bestsellerautor Jeffery Deaver.

Colter Shaw ist hart, er ist kompromisslos und die letzte Rettung für die Menschen, denen die Polizei nicht helfen kann oder will … Er ist ein hervorragender Spurenleser und verdient seinen Lebensunterhalt damit, für Privatpersonen vermisste Personen aufzuspüren. Als er von einer verschwundenen Collegestudentin hört, bietet er dem verzweifelten Vater seine Hilfe an. Shaws Ermittlungen führen ihn in das dunkle Herz von Silicon Valley und die knallharte, milliardendollarschwere Videospielindustrie. Es gelingt ihm, die junge Frau zu finden und nach Hause zu bringen. Doch dann gibt es eine zweite Entführung und alles deutet darauf hin, dass es sich um denselben Täter handelt. Nur dieses Mal kann Shaw das Opfer nicht lebend retten. Alle Hinweise führen zu einem Videospiel, in dem der Spieler mithilfe von fünf verschiedenen Gegenständen versuchen muss zu überleben. Shaw ist überzeugt, dass der Täter versucht, das Spiel zum Leben zu erwecken. Er muss ihn stoppen, denn der Todesspieler hat gerade erst angefangen …

Sie mochten Colter Shaw? Dann lesen Sie auch Jeffery Deavers SPIEGEL-Bestsellerreihen Kathryn Dance und Lincoln Rhyme!
Alle Bände sind unabhängig voneinander lesbar.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Samantha Shannon: Der Orden des geheimen Baumes – Die Magierin – Roman

Dieser bahnbrechende Auftakt einer großen Saga erfindet die Fantasy neu und zieht die Leser mit einer umwerfenden Story in eine Welt voller Drachen, starker Frauenfiguren und politischer Intrigen.

In ihrem epischen Fantasy-Roman „Der Orden des geheimen Baumes“ hebt Samantha Shannon das Genre auf die nächste Stufe. Mächtige Frauen lenken und beeinflussen das Schicksal ihrer Welt, ob als Königin, Magierin oder Drachenreiterin. Doch die Welt ist geteilt: Während im Westen alle Drachen als absolut böse verdammt werden, werden diese im Osten als göttergleiche Wesen verehrt. Trotz dieser gegensätzlichen Weltanschauungen müssen die Menschen des Ostens und des Westens zusammenarbeiten, als ein riesiger bösartiger Drache aus der Vergangenheit wieder aufersteht. Drei starke Frauen nehmen die Herausforderung an, die Bewohner beider Reiche zu vereinen, um die Menschheit zu retten …
In diesen Momenten – wenn Glaubenssysteme kollidieren und eine detailreiche Welt entsteht – ist Samantha Shannon in Bestform.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Horst A. Friedrichs, Stuart Husband: Buchhandlungen. Eine Liebeserklärung. Mit einem Vorwort von Nora Krug – Buchhandlungen, Buchläden, Antiquariate weltweit. Porträts von Buchhandlungen und Buchhändlern

Eine Hommage an die Welt der Bücher

»Bücher sind der Beweis, dass Menschen Magisches bewirken können.« Wirft man einen Blick in die Buchhandlungen, die der renommierte Fotograf Horst A. Friedrichs porträtiert hat, versteht man das Zitat des Autors und Astrophysikers Carl Sagan sofort: Vom schwimmenden Buchladen auf einem Kanalboot bis zu endlosen Bücherreihen in einer ehemaligen Kathedrale zeigt Friedrichs eine erlesene Auswahl von 47 unabhängigen Buchhandlungen. Seine Bilder öffnen die Türen in die einzigartige Welt der Bücher und ihrer enthusiastischen Händler, die mit viel Feingefühl und großer Leidenschaft außergewöhnliche Orte erschaffen. Schatzkammern voller kostbarer Ideen, Räume der Fantasie und der Rebellion. Mikrokosmen für Menschen mit offenem Geist. Nie waren diese Orte so wichtig wie heute, in einer Zeit der Fake News und Kurznachrichten. Erzählt werden die Geschichten vom Autor Stuart Husband. Mit Porträts der Buchhandlungen Walther König (Köln), Shakespeare & Company (Paris), Lello (Porto) u.v.m.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Hari Kunzru: „Götter ohne Menschen“ – Übernatürliche Begegnungen in der Wüstenhitze

Cover des neuen Buchs von Hari Kunzru: Es heißt "Götter ohne Menschen". (Liebeskind Verlag / Deutschlandradio)Die Mojave Wüste als Rückzugsort und Fluchtpunkt für Sinnsucher steht im neuen Roman von Hari Kunzru im Mittelpunkt. In „Götter ohne Menschen“ verknüpft er Geschichten aus drei Jahrhunderten und stellt sich großen Themen: Identität, Macht und Wahrheit.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

Zum: Deutschlandradio

Posted in Kultur

Casablanca : Meryem Jazouli, Tänzerin und Choreografin

Meryem Jazouli
Ich glaube, dass sich die Welt leider nur für diejenigen endgültig verändern wird, die den Verlust eines Verwandten, eines geliebten Menschen erlitten haben. Für diese Personen verändert sich die Welt elementar. Was diejenigen von uns betrifft, die das Glück hatten, von Krankheit und dem Verlust eines geliebten Menschen verschont zu bleiben, bin ich ein wenig skeptisch. Ich würde gern an langfristigen und endgültigen Wandel glauben, aber die Geschichte hat uns immer gezeigt, dass dieser eher selten und allzu oft nur für eine kurze Zeitspanne kommt.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in LiteraturNewzs

Naika Foroutan über die postmigrantische Gesellschaft – „Wo kommst du her?“

Naika Foroutan spricht bei einer Veranstaltung in der Humboldt-Universität Berlin (laif / Andreas Pein)„Wo kommst Du her?“ Viele Menschen mit sogenanntem Migrationshintergrund empfinden diese Frage als ausgrenzend, da sie mangelnde Zugehörigkeit markiert. Mit solchen Erfahrungen befasst sich die Migrationsforscherin Naika Foroutan.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Kultur

Jakarta : Savic Ali, Religionsaktivist

Savic Ali
In Jakarta, der bevölkerungsreichsten Stadt des Landes, sehen wir anders als früher keine Autos, die im Stau stecken. Wir sehen keine Menschen, die sich in Züge drängen. Seit Mitte März haben die Leute begonnen, von zu Hause zu arbeiten, obwohl der indonesische Gesundheitsminister erklärte, das Coronavirus sei nicht so gefährlich, wie die Medien berichteten.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in Kultur

Posen : Przemysław Czapliński, Historiker, Übersetzer, Literaturkritiker

Przemyslaw Czaplińsk
Wir haben unsere Fähigkeit ausgetestet, Zeit in sozialer Isolation oder mit wenigen anderen Menschen zu verbringen und einander zu helfen. Wir haben gelernt, eigenständiger zu leben. Diese Erfahrung hat eine tiefere Bedeutung. Unser Rückzug aus den Geschäften und die Reduzierung der Zeit, die wir am Arbeitsplatz verbringen, können sich als eine starke treibende Kraft erweisen. Unsere Abwesenheit ist eine Form der Einflussnahme.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in LiteraturNewzs

Serie „Welt im Fieber“: USA: Erst die Demonstration, dann der Corona-Test


In der letzten Folge „Welt im Fieber“ reflektiert unsere Autorin, wie unterschiedlich die Menschen den Zustand der Welt gerade erleben – als Patchwork-Pandemie.
Quelle: SZ.de

Posted in LiteraturNewzs

Serie „Welt im Fieber“: Japan: Zuspätkommen streng verboten


In Japan kommt das gewohnte Leben langsam wieder in Gang, dennoch ist nichts wie früher. Und es wirkt, als seien die Menschen nur noch für die Arbeit unterwegs.
Quelle: SZ.de

Posted in Leseproben

Christian Schwarz (Hrsg.): Basics – Gottesdienste zu grundlegenden Texten und Themen. Mit CD-ROM

Grundlagen lebendig werden lassen

Elementare Inhalte des christlichen Glaubens können nicht mehr als bekannt vorausgesetzt werden, selbst unter kirchlich verbundenen Menschen. Der Band enthält Gottesdienste zu zentralen christlichen Themen und fundamentalen Lebensfragen und behandelt grundlegende Texte wie das Glaubensbekenntnis und die Zehn Gebote.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Jehuda Amichai: „Offen Verschlossen Offen“ – Die Stimme des Menschen in Gedichten

Zu sehen ist das Cover des Buches "Offen Verschlossen Offen" von Jehuda Amichai. (Suhrkamp Verlag / Deutschlandradio)Immer wieder spielt Yehuda Amichai in seinen Gedichtband „Offen Verschlossen Offen“ auf Texte in der Thora an. Auch in der säkularen Sphäre schafft er einen tiefen Assoziationsraum. „Nur eine Kostprobe“ sollen diese Gedichte sein.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Kultur

Moskau : Andrei Babitsky, Wissenschaftsjournalist

Andrei Babitsky
Fake News sind in Russland ein gewaltiges Problem, doch wieder scheint es mir, dass das nicht mit der Epidemie angefangen hat, sondern immer schon da war. Und im Prinzip gibt es jetzt auf der ganzen Welt unzählige Fakes. Natürlich sehe ich täglich viele Falschmeldungen in Bezug auf Corona, oft verbreitet von Menschen, die mir eigentlich vernünftig, rational und gebildet erscheinen.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in LiteraturNewzs

Kultur und Corona: Die Seuche, die Kunst und das Geld


In „Kunst und Kultur“ arbeiten in Deutschland etwa so viele Menschen wie in der Autoindustrie. Wir brauchen klare Aussagen: Wen und was will man fördern – und aus welchen Gründen?
Quelle: SZ.de

Posted in LiteraturNewzs

Guido Tonelli: „Genesis. Die Geschichte des Universums in sieben Tagen“ – Was es bedeutet, über den Ursprung nachzudenken

Guido Tonelli: "Genesis. Die Geschichte des Universums in sieben Tagen" (Deutschlandradio / C. H. Beck)Der Physiker Guido Tonelli erzählt in „Genesis“ eine moderne Variante der Schöpfungsgeschichte. Obwohl er den Blick dabei in die fernste Vergangenheit richtet, handelt das Buch doch auch immer von uns Menschen heute.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio