Posted in Allgemein

#4: Die Mondschwester: Roman – Die sieben Schwestern 5

Die Mondschwester

Die Mondschwester: Roman – Die sieben Schwestern 5
Lucinda Riley (Autor), Sonja Hauser (Übersetzer)
(1)

Neu kaufen: EUR 19,99
44 Angebote ab EUR 19,99

(In der Bücher-Bestseller-Liste finden Sie maßgebliche Informationen über die aktuelle Rangposition dieses Produkts.)

Posted in LiteraturNewzs

Karl Wolfgang Flender: "Helden der Nacht" – Die Rückkehr des "Hardboiled Detective"

Schriftsteller Karl Wolfgang Flender (imago/VIADATA)Raymond Chandler oder Dashiell Hammett haben mit ihren Figuren das Bild des hartgesottenen Ermittlers geprägt. In Karl Wolfgang Flenders „Helden der Nacht“ feiert er nun sein Comeback – inmitten des Berliner Start-up-Kosmos.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Zack Scott: "Apollo. Der Wettlauf zum Mond" – Coffeetable-Book für Raumfahrtbegeisterte

Buchcover "Apollo. Der Wettlauf zum Mond" von Zak Scott. Dahinter ein Bild von Astronaut Buzz Aldrin. (dpa / Droemer Knaur)Im Juli 2019 jährt sich die Mondlandung zum 50. Mal. Passend dazu erscheint mit „Apollo. Der Wettlauf zum Mond“ ein wunderbar gestaltetes Sachbuch, das jede Menge interessantes Detailwissen liefert.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Lyriksommer: Verse übers Meer – Plastikmüll, Migranten und der Rausch der Tiefe

Junge Frau am Wasser (imago)„Es gibt keine Literatur ohne das Meer“, sagt der argentinische Dichter Sergio Raimondi. Schon immer hatte es seinen Platz in der Dichtung: als Ort des Schreckens, der Abenteuerlust und der Sehnsucht. In jüngster Zeit sind neue Deutungsaspekte hinzugekommen.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

8. Krimifest Hannover und Region: Die Goldenen Zwanziger als Schwerpunkt

Das von 3.- 28. September stattfindende Krimifest Hannover und Region hat erstmals einen Themenschwerpunkt: „Die Goldenen Zwanziger“. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei einem Genre gewidmet: dem Detektivroman von Raymond Chandler bis zur heutigen Interpretation. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Lesetipp: Zwielichtige Verlage und Pseudo-Journale

Mehr als 5.000 deutsche Wissenschaftler haben in den vergangenen Jahren in pseudowissenschaftlichen Zeitschriften publiziert, zwielichtige Verlage publizieren gegen Geld fast ungeprüft Studien: Das ergeben monatelange Recherchen von NDR, WDR, „Süddeutscher Zeitung“, „SZ-Magazin“ sowie weiteren nationalen und internationalen Medien wie „Falter“ und „Le Monde“. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Kaouther Adimi: "Was uns kostbar ist" – Auf den Spuren von Edmond Charlot

Buchcover Kaouther Adimi: "Was uns kostbar ist" (Lenos Verlag / Imago / Olaf Döring)Kaouther Adimis Roman „Was uns kostbar ist“ ist ein Hohelied auf das Lesen, das Mittelmeer und Schriftstellerfreundschaften jenseits nationaler Begrenztheit. Er schreibt sich im Kopf des Lesers auch nach der letzten Seite weiter fort, lobt Kritiker Marko Martin.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Urlaub in einer Ferienwohnung auf Rügen

Die Ostseeinsel Rügen ist bekannt für ihren schönen Strände und weißen Kreidefelsen, darunter der Königsstuhl auf der Halbinsel Jasmund. Sie ist die flächengrößte und mit etwa 77.000 Einwohnern auch die bevölkerungsreichste deutsche Insel. Die Küste ist durch zahlreiche Meeresbuchten und Lagunen sowie vorspringende Halbinseln und Landspitzen stark gegliedert. Beliebte Urlaubsorte auf Rügen sind Binz, Baabe, Sellin, Göhren und Prora. Zu den schönsten dieser Ferienorte gehörem zweifelsohne Binz und Sellin. Beide Orte zeichnen sich durch ihr mondänes Flair und die schönen Strandpromenaden mit ihren beeindruckenden Seebrücken. Besonders die Seebrücke in Sellin ist ein beliebtes Fotomotiv.

Schöne Ferienwohnungen (Fewos) auf Rügen für Ihren Ostsee-Urlaub

Wer einen Urlaub auf Rügen verbringen möchte, sollte am besten eine Ferienwohnung (FeWo) oder ein Ferienhaus auf der Insel mieten. Eine solch private Unterkunft bietet im Vergleich zu einem Aufenthalt im Hotel viele Vorteile:

  • Die Urlauber sind nicht an feste Essenszeiten gebunden
  • Keine festen Poolzeiten
  • Ausreichend Platz für die ganze Familie oder Freunde
  • Die Kinder haben ein eigenen Schlafzimmer
  • Andere Hotelgäste werden nicht gestört

Eine Ferienwohnung ist somit vor allem für Familien mit Kindern die ideale Unterkunftsmöglichkeit. Doch auch für Gruppen von Freunden, die gemeinsam einen Urlaub auf Rügen verbringen möchten, sind Fewos gut geeignet. Denn sie bieten allen Mitreisenden die Möglichkeit, gemeinsam zu wohnen. Was gibt es schöneres, als gemeinsam mit den Liebsten ein Mahlzeit in der eigenen Küche zuzubereiten und einen geselligen Abend in den (zumindest für die Dauer des Aufenthals) eigenen vier Wänden zu genießen?

Wo kann man Ferienwohnungen auf Rügen mieten?

Überall auf der Insel Rügen befinden sich schöne Ferienhäuser und Ferienwohnungen, die über das Internet gemietet werden können. Einer der bekanntesten Anbieter von privaten Ferienunterkünften auf Rügen ist die Firma Rujana mit Sitz im schönen Binz. Neben Unterkünften in Binz bietet Rujana seinen Gästen auch Feriendomizile in Sellin, Göhren, Baabe, Prora und Zirkow an. Die Vielfalt der angebotenen Häuser und Fewos ist beeindruckend: Es spielt keine Rolle, ob Sie eine Bleibe für Paare, für Familien mit Kindern, für Gruppen von Freunden, für einen Urlaub mit Hund oder eine barrierefreie Unterkunft für Menschen mit Behinderung oder Senioren mieten möchten. Rujana hat für jeden Urlauber das passende Feriendomizil auf Rügen im Angebot.

(Mehr in: Reiseliteratur, Reiseführer & Reisebücher)

Posted in LiteraturNewzs

Kinderbuch von Otfried Preußler – Ein neues Abenteuer von Räuber Hotzenplotz

 "Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete" stehen im Verlag Thienemann-Esslinger auf einem Tisch. (picture alliance / Sebastian Gollnow / dpa)Die Geschichte ist nicht sonderlich originell, die Sprache etwas altbacken, umso überzeugender sind die Illustrationen: Heute erscheint „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“. Anders als verlautet war es bereits in den 60ern erschienen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in Buchbeschreibungen

Das geheime Lächeln von Bettina Storks

Für einen Auktionskatalog soll Emilia Lukin die Bildunterschriften schreiben. Bei einem Porträt stutzt sie, denn genau so sah sie als junge Frau aus! Paul-Raymond Fugin soll das Porträt gemalt haben, das den Angaben zufolge vermutlich aus den späten 1930er Jahren stammt. Für Emilia stellt sich die Frage, ob ihre Großmutter Sophie Langenberg die Frau auf … weiterlesenDas geheime Lächeln von Bettina Storks (Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Neue Preußler-Geschichte entdeckt: Räuber Hotzenplotz fliegt zum Mond

Otfried Preußlers Tochter hat im Nachlass noch eine vollständige „Räuber Hotzenplotz“-Geschichte gefunden – ein 20-seitiges Manuskript für ein Kasperltheaterstück. Neu illustriert von Thorsten Saleina und erzählt von Susanne Preußler-Bitsch erscheint „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ am 17. Juli in Preußlers Hausverlag Thienemann. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Podcast mit Marx, ohne Mars, mit Bügeln und Buchladen

Wolfgang Tischer und Fabian Neidhardt haben sich für eine neue Podcast-Folge des literaturcafe.de getroffen. Zum 200. Geburtstag von Karl Marx geht es unter anderem um einen revolutionären Liebesroman, den Aluminumabbau auf dem Mond, das Bügeln in Heidelberg und den Buchladen der Florence Green, der als Film ins Kino kommt.

Beitrag »Podcast mit Marx, ohne Mars, mit Bügeln und Buchladen« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Michael Butter: "Nichts ist, wie es scheint" – Wider besseres Wissen

Buchcover Michael Butter: "Nichts ist, wie es scheint" (Suhrkamp / imago/United Archives International)Die Mondlandung hat nie stattgefunden, hinter dem Anschlag auf das World Trade Center steckt die CIA und wir werden alle durch Chemtrails vergiftet: Michael Butter geht der Frage nach, warum Verschwörungstheorien boomen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in Buchbeschreibungen

Die Sonne, der Mond & die Rolling Stones von Rich Cohen

Rich Cohen arbeitete seit 1993 als freier Mitarbeiter bei dem Musikmagazin Rolling Stone und erhielt ein Jahr später, mit erst sechsundzwanzig Jahren, den Auftrag, für die Zeitschrift über die US-Tour der Rolling Stones zu schreiben. Wie kaum einem anderen Menschen gab ihm das die Möglichkeit, hinter die Kulissen und in die Privatsphäre der Bandmitglieder zu […] (Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Andy Weir: "Artemis" – Reflektion über das Hier und Jetzt

Sonnenaufgang - fotografiert aus dem Weltraum mit dem Cover von "Artemis".   (Heyne Verlag / AP Photo / NASA / Paolo Nespoli)Mit „Der Marsianer“ etablierte sich Andy Weir aus dem Stand als Bestseller-Autor. Das gelang ihm auch, weil er ganz in Ruhe das Wissen der Internet-Communitys anzapfen konnte. Sein zweiter Roman spielt nun auf dem Mond, fällt jedoch im Vergleich enttäuschend aus.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Digital-Imprints bei Carlsen: Pia Cailleau wird Programmleiterin

Pia Cailleau (33) steigt bei Carlsen zur Programmleiterin der digitalen Carlsen-Imprints „Impress“ und „Dark Diamonds“ auf. Auf ihrem neuen Posten soll sie sich künftig verstärkt um „Ausbau und Innovation digitaler Verwertungsformen/E-Books“ kümmern.  (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in Rezensionen

What happened to Monday? (Rezension von Elmar Huber)

STORY
Im Jahr 2073 steuert die Zahl der Weltbevölkerung gegen 10 Milliarden. Kurzzeitig konnte man der Nahrungsknappheit mit genmanipulierten Lebensmitteln entgegen steuern. Ein unvorhersehbarerer Nebeneffekt des Gen-Foods war der deutliche Anstieg von Mehrlingsgeburten. Als Folge wurde von der Weltregierung die Ein-Kind-Politik eingeführt, die pro Familie nur noch ein Kind erlaubt. „Illegale“ Kinder werden in Kryoschlaf versetzt, um irgendwann, in einer besseren Welt, wi … (Mehr in: LITERRA Rezi-Feed)

Posted in LiteraturNewzs

Arno Geiger: "Unter der Drachenwand" – Fronturlaub am Mondsee

Cover von Arno Geigers Roman "Unter der Drachenwand". Im Hintergrund ist der Mondsee in Österreich zu sehen.  (dpa / picture-alliance / Hanserverlag)1944 reist der junge Veit an den Mondsee, um sich von den Schrecken des Krieges zu erholen. Hier findet er Liebe. Doch auch die Dorfidylle vor Ort hat ihre Abgründe. Der Roman sei außerordentlich schön und ein grandioser literarischer Jahresauftakt, findet Jörg Magenau.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

David Almond: "Heaven" – Altkluge Sprüche und viel Pathos

David Almond: "Heaven" (Nicolas Armer / dpa / S. Fischer Verlag)Mit „Heaven“ hat David Almond ein modernes Märchen geschrieben. Doch das Jugendbuch über Anna, die auf einem verlassenen Fabrikgelände lebt, bietet statt eines Geheimnisses nur Geheimniskrämerei. Das ist nicht nur schade, sondern bei dem preisgekrönten Autor auch vollkommen unerwartet.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Kleinverlegertag in Leipzig: Drei Independents, viele schöne Bücher

Um hochwertig gestaltete Bücher drehte sich alles beim 24. Kleinverlegertag am 8. November in Leipzig. Der Verleger von Jacoby & Stuart und die Verlegerinnen der Friedenauer Presse und des Verlags Drachenmond  gaben Einblicke in ihr Programm und stellten sich den Fragen der Gäste. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Buchhandlung Frank übernimmt Garamond in Eisenberg: Frank legt zu: vierter Standort

Buchhändler Andreas Frank hat die Garamond-Buchhandlung (95 Quadratmeter) im pfälzischen Eisenberg übernommen; am kommenden Samstag ist Neueröffnung. Sein Hauptgeschäft ist rund zehn Kilometer entfernt in Grünstadt bei Frankenthal. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in Rezensionen

Krieg im Weltenraum (Rezension von Florian Hilleberg)

Das Jahr 1965. Wir befinden uns in einer nicht allzu fernen Zukunft. Ein bemannter Satellit wird von außerirdischen Aggressoren, die mit fliegenden Untertassen aus dem Weltenraum kommen, angegriffen und zerstört. Sofort wird eine Sondersitzung der Nationen einberufen. Schnell findet man heraus, dass sich die Basis der feindlichen gesonnenen Aliens auf dem Mond befindet. Um die Erde zu schützen, muss man dem Feind zuvorkommen und die Kampfhandlungen ins All verlegen. Erstes Zie … (Mehr in: LITERRA Rezi-Feed)

Posted in LiteraturNewzs

Pressearbeit für Kein & Aber und HoCa: Julia Strack übernimmt mit eigener Agentur

Julia Strack übernimmt mit ihrer neu gegründeten Agentur mondello künftig die Pressearbeit für das Gesamtprogramm des Kein & Aber Verlags. Außerdem wird sie ausgewählte Sachbuchtitel für Hoffmann und Campe vertreten.  (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in Rezensionen

Der Schrecken aus der Tiefe (Rezension von Elmar Huber)

„Der Mond spiegelte sich als zitternde Reflexion in seinen großen, dunklen Augen. Die Nacht war hereingebrochen. Das Wasser des Sees umschloss seinen Leib mit undurchdringlicher Schwärze. Nur weiter oben bekam es durch das Licht des Erdtrabanten einen silbrigen Schein. Doch es war etwas Anderes, was das Ungeheuer innerlich frohlocken ließ. Es waren die Stimmen und das Gelächter ausgelassener Menschen. Menschen, die beim flackenden Schein eines Lagerfeuers am Ufer … (Mehr in: LITERRA Rezi-Feed)

Posted in LiteraturNewzs

Buchtage Berlin: Mitgliederfest: „Haben Sie auch Ihre Badehose dabei?“

Es wurde spät und es wurde kühl – gehen wollte trotzdem lange niemand. Beim Mitgliederfest des Börsenvereins im Rahmen der Buchtage Berlin feierte die Branche nach einem langen Sitzungstag ausgelassen im Sommerclub „Haubentaucher“ in Friedrichshain. Und während der Mond langsam über den Berliner Himmel wanderte, wurde bei Burger und Bier ausgiebig geplaudert und getanzt. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in Rezensionen

Der Schrecken aus der Tiefe (Rezension von Elmar Huber)

„Der Mond spiegelte sich als zitternde Reflexion in seinen großen, dunklen Augen. Die Nacht war hereingebrochen. Das Wasser des Sees umschloss seinen Leib mit undurchdringlicher Schwärze. Nur weiter oben bekam es durch das Licht des Erdtrabanten einen silbrigen Schein. Doch es war etwas Anderes, was das Ungeheuer innerlich frohlocken ließ. Es waren die Stimmen und das Gelächter ausgelassener Menschen. Menschen, die beim flackenden Schein eines Lagerfeuers am Ufer … (Mehr in: LITERRA Rezi-Feed)

Posted in LiteraturNewzs

Bestsellerautor Frank Schätzing wird 60

Er schreibt über Tsunamis und Fahrstühle zum Mond. Damit ist er einer der meistgelesensten Autoren Deutschlands – und auch international erfolgreich. Jetzt feiert Frank Schätzing seinen 60. Geburtstag. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in Rezensionen

Im fahlen Licht des Mondes – Kerstin Groeper

Handlung

Nach der erfolgreichen Schlacht gegen General Custer am Little Bighorn im Jahre 1876 ziehen sich die Cheyenne in ihr Winterlager zurück. Auch die junge Moekaé und ihr Mann genießen die Ruhe der kalten Tage.

Doch eines Morgens erfährt die Idylle ein jähes Ende, als Soldaten das Dorf angreifen. Vom Überfall überrascht, gelingt nur wenigen die Flucht, viele der Dorfbewohner werden getötet.

Nach schweren Kämpfen werden die verbliebenen Cheyenne schließlich gefangen genommen und in den Süden der USA deportiert. Von Krankheiten und Hunger gezeichnet entschließen sich die Indianer im Reservat zur Flucht. Ziel ist der Norden des Landes und die angestammte Heimat. Wieder beginnt ein Martyrium, verfolgt von Soldaten und ohne ausreichend Proviant versuchen die letzten Überlebenden der Cheyenne, nach Hause zu kommen. Der entbehrungsreiche Weg führt schließlich erneut in Gefangenschaft und am Ende zum letzten verzweifelten Fluchtversuch der wenigen Überlebenden.

Dies ist die Geschichte von Moekaé, einer jungen Frau, die um den Erhalt ihres Volkes, ihrer Kultur und ihrer Identität kämpft.

Fazit

Als Erstes sei erwähnt, dass hier auf authentische Weise und gut recherchiert der Leidensweg der Cheyenne dargestellt wird. Dieses Buch hat nichts von Lagerfeuerromantik oder sonstigem Wild-West-Getöse. Hier wird der Umgang mit den indigenen Völkern in Nordamerika gegen Ende des 19. Jahrhunderts auf drastische Weise dargestellt.

Und trotz dieser drastischen Geschichte schafft es die Autorin, den Leser auch in eine Welt der Nächstenliebe und des Verstehens einzuführen. Denn inmitten des Leidens gibt es auch diesen einen Lichtblick, der die Geschichte verändern kann. Diese eine Begegnung, die eine Wendung herbeiführt und zeigt, dass das Gute überall und manchmal auch in unerwarteter Gestalt auf einen warten kann.

Ein tolles Buch, das es versteht, den Leser von der ersten bis zur letzten Seite mitzunehmen.

>>>Hier geht´s zum Buch – Im fahlen Licht des Mondes<<<
Im fahlen Licht des Mondes

von Kerstin Groeper, TraumFänger Verlag 2015
ISBN: 978-3941485488
Taschenbuch – 578 Seiten

(Mehr in: Buchrezensionen)

Posted in LiteraturNewzs

Claudia Hammond: "Erst denken, dann zahlen" – Die Psychologie des Geldes und ihre Folgen

Buchcover: "Erst denken, dann zahlen" von Claudia Hammond. Im Hintergrund eine Hand, die Geld aus einer Brieftasche nimmt. (Klett-Cotta Verlag / dpa / Karl-Josef Hildenbrand)Menschen kalkulieren ihre finanziellen Ausgaben in „mentalen Konten“: Warum das so ist und welche Konsequenzen das hat, erklärt die BBC-Journalistin Claudia Hammond in „Erst denken, dann zahlen“. Darin gibt sie auch hilfreiche Tipps für die Praxis.

Deutschlandradio Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

#yeaward17: Die Nominierten (1): Anna Wallitzer: Mut und Familiensinn

Wo andere zögern, packt Anna Wallitzer zu: Seit 2016 ist die studierte Theaterwissenschaftlerin Mitinhaberin der Buchhandlung mondo in Bielefeld. Jetzt ist die 32-Jährige für den Börsenblatt Young Excellence Award 2017 nominiert. (Mehr in: boersenblatt.net News)