Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

13. Dezember 2017

Mord

Der Satan mit den langen Wimpern (Rezension von Florian Hilleberg)

Nachdem ihre psychisch labile Mutter ihren Vater ermordet hat, ist Janet traumatisiert und fürchtet, ebenfalls zur Mörderin werden zu können. Heftige Alpträume plagen sie, sodass ihr Vormund Henry beschließt, ihr eine Pflegerin zur Seite zu stellen. Doch auch Grace Maddox kann nicht verhindern, dass sich Janet immer weiter in ihren paranoiden Wahnvorstellungen verliert. Sie fühlt

Schläfst du noch? von Kathleen Barber

Unter einem Podcast versteht man einen Audiobeitrag, den man sich aus dem Internet herunterladen kann. In dem Roman Schläfst du noch? von Kathleen Barber bedient sich die Enthüllungsjournalistin Poppy Parnell dieses Mediums, um eine Wiederaufnahme des Mordes an Prof. Charles Buhrmann anzuregen, der in seiner Küche erschossen wurde. Zu dem Zeitpunkt waren seine beiden Töchter,

Krimibestenliste – Die zehn besten Krimis im Dezember

Mord und Todschlag zur Adventszeit – unserer Krimibestenliste bietet Lesefutter für den Adventskalender oder schon als Geschenkidee für Weihnachten! Neu auf Platz eins ist Jan Cosin Wagners „Sakari lernt, durch Wände zu gehen“. Deutschlandfunk Kultur, Aktuell (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

The Autopsy of Jane Doe (Rezension von Elmar Huber)

STORY Im Keller eines Hauses, der zum Schauplatz eines blutigen Dreifachmordes wurde, wird eine weitere Leiche gefunden. Der Körper der jungen Unbekanntem ist halb in der Erde vergraben und weist keinerlei Verletzungen auf. Diese „Jane Doe“ (Olwen Catherine Kelly) landet noch am selben Abend auf dem Obduktionstisch des Pathologen/Totengräbers Tommy Tilden (Brian Cox). Der Sheriff

Das Totenhaus von Gremlington Village (Rezension von Elmar Huber)

„An zuverlässigen Fakten gab es nur einige wenige: Ein Dutzend Fotos, die die sechs wie ein Berg Hackfleisch zu Hauf liegenden Mordopfer zeigten, und einen Bericht des – viel zu spät verständigten – Polizeiarztes, demzufolge alle vor etwa einer Woche und etwa zur selben Zeit mit zahllosen wuchtigen Axthieben erschlagen worden waren – selbst das

STAR WARS: Doktor Aphra (Rezension von Florian Hilleberg)

Doktor Aphra ist die wohl skrupelloseste und zugleich attraktivste Archäologin der Galaxis. Gemeinsam mit ihren beiden auf Mord programmierten Droiden hat sie sogar für Darth Vader und das Imperium gearbeitet, doch als sie bei dem Dunklen Lord in Misskredit fällt, bleibt ihr nichts anderes übrig, als ihren eigenen Tod vorzutäuschen, um das zu tun, was

Tanja Kinkel beim Bücherherbst 2017 – "Grimm + Droste = Krimi"

Tanja Kinkel schreibt Historische Romane mit exotischen Kulissen. Ihr neuer Roman „Grimms Morde“ spielt allerdings im unglamourösen Kassel des 19. Jahrhunderts. Im Gespräch erklärt sie unter anderem, welche Parallelen sie zwischen dem Vormärz und der Gegenwart sieht. Deutschlandfunk Kultur, LiteraturDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Die ganze Sendung vom 12.10.2017 – Lesart live von der Frankfurter Buchmesse

Live zu Gast an unserem Stand bei der Frankfurter Buchmesse waren: Buchpreisträger Robert Menasse („Die Hauptstadt“), Sasha Marianna Salzmann („Außer sich“) , Sten Nadolny („Das Glück des Zauberers“), Jürgen Neffe („Marx. Der Unvollendete“) und Friedrich Ani („Ermordung des Glücks“). Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Friedrich Ani: "Ermordung des Glücks" – Schuld und Selbsttäuschung

Kein deutschsprachiger Autor ist so oft mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet worden wie Friedrich Ani. Jetzt ist sein neuer Kriminalroman „Ermordung des Glücks“ erschienen – und der ist wieder sehr preisverdächtig, sagt unser Kritiker. Deutschlandfunk Kultur, FrühkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Christoph Höhtker: "Das Jahr der Frauen" – Erlösung durch systematischen Sex

Frank Stremmer ist ein kaputter Typ. Auf die Frage nach seinen Jahresplänen antwortet er seinem Therapeuten: Zwölf Frauen in zwölf Monaten und dann Selbstmord. Ausgehend von dieser Grundidee entwickelt sich „das Jahr der Frauen“ zu einem Road Movie mit pop-literarischen Qualitäten. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Androiden 1: Auferstehung (Rezension von Elmar Huber)

STORY New York in einigen hundert Jahren: Die Menschheit ist unfruchtbar, hat jedoch dank der „Mischung“, blaue Kapseln, die von der Regierung zur Verfügung gestellt werden, das ewige Leben erlangt und jede Art von Krankheit ausgelöscht. Der Direktor eines Museums für Comic-Kunst wurde ermordet. Ein zweitklassiger Roman-Autor, mit dem er sich einige Male getroffen hat,

Neuer Trend: Der Öko-Thriller – Die Ökofrage ist im Mainstream angekommen

In aktuellen Thrillern zeichnet sich ein Trend ab: Öko-Themen spielen eine immer größere Rolle – immer häufiger geht es um Öko-Verbrecher oder um Mord an Öko-Helden. Eine kleine Genre-Analyse des Krimi-Experten Ulrich Noller – Empfehlungsliste inklusive. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

George Pelocanos: "Hard Revolution" – Die mörderischen Aspekte des Rassismus

Washington, 1968: Während sich unter dem Eindruck des Attentats auf Martin Luther King die Atmosphäre in der Stadt aufheizt, muss ein schwarzer Polizist die Ermordung eines Schwarzen durch drei Weiße aufklären. Zeitgeschichte und Krimi in einem und eine „absolut lohnenswerte Lektüre“. Deutschlandfunk Kultur, FrühkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Bierleichen (Rezension von Alisha Bionda)

Su Turhan schreibt bayrische Krimis mit türkischen Wurzeln rund um Kommissar Zeki Demirbilek, auch „Kommissar Pascha“ genannt, der im Polizeipräsidium München im Sonderdezernat Migra ermittelt. Bierleichen ist sein zweiter von mittlerweile schon fünf Fällen. Dieses Mal geht es um Morde an Personen aus dem Umfeld der Brauerei Mingabräu. Mit von der Partie sind auch wieder

Tödliche Sequenz von Alex Bensson

So sinnvoll und nützlich manche Erfindungen oder zufällige Entdeckungen sein können, so gefährlich kann es werden, wenn sie in falsche Hände wie in dem Thriller Tödliche Sequenz von Alex Bensson geraten. Nachdem einem Kriminaltechniker in London bei der Klärung des Mordes an Melinda Shelby ein ungewöhnlich leuchtendes Metall und dem Pathologen an ihrem Arm atypische

Ältere Posts››