Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

15. August 2018

Mord

Annette Leo über "Das Kind auf der Liste" – Willy Blum aus dem Vergessen geholt

Die Historikerin und Journalistin Annette Leo hat das kurze Leben des Sinto-Jungen Willy Blum recherchiert, der von den Nazis ermordet wurde. Sie zeichnet in ihrem Buch ein etwas anderes Bild seines Schicksals als der berühmte Roman „Nackt unter Wölfen“. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Ingrid Noll – Warum denken Sie sich so gerne Morde aus?

Sie kam als Quereinsteigerin zum Schreiben – mit 55 Jahren. Inzwischen ist Ingrid Noll 83 und gehört zu den erfolgreichsten deutschen Schriftstellerinnen. Im Gespräch äußert sie sich über Eifersucht, das Alter und das Schreiben. Deutschlandfunk Kultur, Im GesprächDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Ramón José Senders: "Requiem für einen spanischen Landmann" – Ein Priester wäscht die Hände in Unschuld

Ramón José Senders „Requiem für einen spanischen Landmann“ ist die präzise Chronik eines Mordes am Vorabend des Spanischen Bürgerkriegs. Endlich wird die 1953 erstmals außerhalb Franco-Spaniens erschienene Novelle auch in Deutschland wieder entdeckt. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

André Georgi: "Die letzte Terroristin" – RAF-Thriller, der sich nichts traut

Die ungeklärten Umstände des Mordes an Treuhand-Chef Rohwedder nutzt André Georgi in seinem Thriller „Die letzte Terroristin“ für spannende Spekulationen. Trotzdem stellt sich beim Lesen ein fades Völlegefühl ein, findet Kritiker Matthias Dell. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Neue japanische Krimis – Mord und Ritual

Die japanische Kriminalliteratur ist vielfältig. Und mit ihrer speziellen Sicht auf eine stark ritualisierte und strukturierte Gesellschaft spielen die Nippon-Krimis auf internationalem Niveau. Wir haben die Wichtigsten zusammengestellt. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Die Engelsmühle von Andreas Gruber

Während der Versicherungsdetektiv Peter Hogart mit Inspektor Wolfgang Eichinger und dessen Kollege Rolf Garek von der Kriminalpolizei Wien auf einem Flohmarkt zusammentrifft, werden die beiden zu einem Mordfall gerufen. Wenig später erzählt ihm sein Bruder Kurt, dass er Doktor Abel Ostrovsky weder auf seinem Handy erreichen kann, noch ihn in seiner Villa antrifft. Das würde

Zwei Sätze Mord am Morgen

„Sie deckte den Tisch. Er frühstückte sie aus der Krise.“ Morgens um sieben ist die Welt für Liebhaber mörderischer Kurzmeldungen nach einem Blick auf storysite wieder in Ordnung. Seit September 2010 liefert Susanne Henke hier die tägliche Dosis Krimi. Oft als mörderischer Kommentar zum tagesaktuellen Geschehen, bei dem Gipfeltreffen, Verhandlungsmarathons und andere sportliche Großereignisse Bühne

Die Vergessenen von Ellen Sandberg

Es ist traurige Realität, dass Kriegsverbrecher nur zu oft ihrer gerechten Strafe entgehen konnten und diejenigen, die während des NS-Regimes an der Ermordung von Juden, politischen Häftlingen oder am Euthanasieprogramm beteiligt waren, konnten sich häufig der Verantwortung entziehen beziehungsweise wurden freigesprochen, und sie haben oftmals sogar nach dem Krieg weiter gearbeitet, wenn ihnen nicht auf

Neue Literatur von schwarzen US-Autoren – "Eine schwarze Mutter darf nicht Selbstmord begehen"

Es sind die Mütter, die das brüchige Leben in den schwarzen Familien und Communitys zusammenhalten: Diese prägende Erfahrung komme in vielen Essays oder Romanen jüngerer US-Autorinnen zur Sprache, sagt die Journalistin Bernadette Conrad. So etwa in Brit Bennetts Roman „The Mothers“. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Criminale startet am 2. Mai: Mord, Totschlag und Krimi-Quickies

250 Krimi-Autoren, 60 Veranstaltungen, 28 Veranstaltungsorte: Von 2. bis 6. Mai findet Europas größtes Krimifestival in Halle und Bad Lauchstädt statt. Das Programm reicht von Krimi-Konzerten bis zu Talks mit echten Kriminalisten; im Vorfeld gibt es bereits ein Internationales Krimi-Kochduell. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Hetzjagd in London (Rezension von Elmar Huber)

„Was haben wir also? Wir haben einen ermordeten Adligen und nicht die Spur einer Spur, richtig? Es existieren keinerlei Hinweise auf irgendwelche Feinde. Jemand kommt daher, öffnet das Dachfenster und schüttet dem Ahnungslosen eine seltsame Substanz ins Badewasser, die ihm binnen kürzester Zeit das Fleisch von den … von den Knochen schält und in der

Ältere Posts››