Posted in LiteraturNewzs

Parag Khanna: „Unsere asiatische Zukunft“ – Das Modell von Morgen

Parag Khanna: Unsere asiatische Zukunft (Rowohlt Verlag)Asien funktioniert anders als der alte Westen, schreibt Parag Khanna: flexibler, pragmatischer, besser. Dass der Westen von gestern und Asien das Modell von Morgen sei, steht für den Politikwissenschaftler außer Frage. Eine gute Nachricht?

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Alberto Giuliani: Im Wartezimmer der Unsterblichkeit – Ein Reisebericht aus der Welt von morgen

Humboldt und Giuliani wären Freunde gewesen

Der Journalist Alberto Giuliani macht sich auf eine Reise, den Tod zu überwinden. Gleich zwei Wahrsager, eine alte Frau am Baikalsee und ein indischer Brahmane, prophezeien Roberto Giuliani als junger Mann, dass er im Alter von 43 Jahren den Tod finden werde. Für viele Jahre denkt er nicht weiter darüber nach. Giuliani wird ein erfolgreicher Journalist und Fotograf, heiratet, bekommt ein Kind.
Mit Anfang 40 erinnert er sich wieder an die Prophezeiung bis zu seinem vorausgesagten Tod wäre es nicht mehr lang. Doch es könnte einen Ausweg geben: Ein Mann aus der Zukunft werde ihm helfen können, den Tod zu überwinden, hatte der Brahmane damals gesagt. Auf der Suche nach diesem Mann macht sich Giuliani auf eine außergewöhnliche Reise. Auf der ganzen Welt trifft er Wissenschaftler und Vordenker: NASA-Mitarbeiter, die das Überleben der Menschheit durch eine Kolonialisierung des Mars sichern wollen; Genetiker in Korea, für die das Klonen zumindest von Haustieren schon normal ist. Er besucht ein Unternehmen für Kryo-Konservierung, die größte Gendatenbank in China und ein Forschungszentrum in Japan, wo an neuartigen Robotern und »Ersatzteilen« für den Menschen gearbeitet wird. Bei jeder Begegnung geht es um die Frage, wie unser Leben in Zukunft aussehen kann. Welchen Preis sind wir bereit, für die vermeintliche Unsterblichkeit zu zahlen? Und worum geht es eigentlich – um ein längeres Leben an sich? Oder sind es am Ende vielleicht ganz andere Werte, die zählen? Ein ungewöhnliches und poetisches Buch, das verzaubert.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Jahressteuergesetz tritt am 18.12. in Kraft: Ab morgen werden E-Books nur noch mit sieben Prozent besteuert

Mit der heutigen Verkündung im Bundesgesetzblatt ist es amtlich: Ab morgen, 18.12., gilt für elektronische Verlagserzeugnisse der ermäßigte Umsatzsteuersatz von sieben Prozent. Damit ist die steuerliche Gleichbehandlung von gedruckten und digitalen Büchern endlich in der Praxis angekommen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Adventsrätsel: Es wird nicht mehr geduzt

Nachdem die Wälder abgeholzt wurden, als gäb’s kein Morgen mehr, begriffen die Städte im 14. Jahrhundert, dass sie die Natur schützen mussten – und begannen mit Aufforstungsprogrammen. Heute begeben wir uns im Adventsrätsel ins gar nicht so finstere Mittelalter samt seinen Umgangsformen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Comiczeichner Riad Sattouf – Schonungslose Graphic Novels mit Humor

Porträt des Zeichners Riad Sattouf. (Olivier Marty)Riad Sattouf gilt als Ausnahmetalent. Die Comics des franko-syrischen Autors wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Sein aktuelles Werk „Der Araber von morgen“ handelt von seiner eigenen Geschichte, von Gewalt und Diskriminierung.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Adventsrätsel: Hinter jedem Türchen eine Frage

Mitmachen und gewinnen: Ab morgen erwartet Sie täglich hinter dem Türchen des Tages in unserem virtuellen Adventskalender ein Rätsel zu Fragen rund um Geschichte. Das Mitmachen beim Börsenblatt-Adventsrätsel lohnt sich – es gibt wieder etwas zu gewinnen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Neuerscheinungen

Die C. Bertelsmann-Autoren Heiko und Roman Lochmann stellen morgen ihr Buch auf der Münchner Bücherschau vor.

Die Social-Media-Stars präsentieren am 15. November um 16:00 Uhr ihre Autobiografie »Willkommen Realität« im Carl-Orff-Saal. 

Heiko und Roman Lochmann gehören zu den größten Social-Media-Stars ihrer Generation. In ihrem Buch erzählen sie von den Anfängen ihrer Karriere bis heute: Über ihr Leben, ihren Erfolg, ihre Musik und das Ende des Kapitels »Die Lochis«.Am Freitag, dem 15. November, präsentieren die Musiker und Autoren um 16:00 Uhr ihren Bestseller »Willkommen Realität. Die Lochis erzählen ihre Geschichte« auf der Münchner Bücherschau. Sie spielen einige ihrer bekanntesten Songs und signieren ihr Buch im Anschluss für ihre Fans. Lesung und Musik, Freitag, 15. November, 16:00 – 17:30 Uhr:Carl-Orff-Saal im Gasteig, MünchenModeration: Dominik PorschenAnschließend Signieren im FoyerWeitere Informationen zur VeranstaltungDas erste Buch der Social-Media-Stars:Als die Zwillingsbrüder Heiko und Roman Lochmann mit zwölf Jahren begannen als »Die Lochis« im Kinderzimmer Videos zu drehen und diese auf YouTube hochzuladen, hätten sie sich niemals träumen lassen, dass sie einmal zu den erfolgreichsten deutschen Social-Media-Stars zählen würden. Die riesige Fan-Gemeinde der sympathischen Entertainer und Musiker geht inzwischen in die Millionen. Mit zwanzig Jahren haben sie sich entschieden, das Kapitel »Die Lochis« zu schließen, um sich künstlerisch weiterzuentwickeln. In diesem Buch ziehen sie deshalb das erste Mal Bilanz. Sie erzählen vom Aufwachsen in einem hessischen Dorf und wie aus einem Gag eine beispiellose Karriere entstand. Sie berichten von den Höhen und Tiefen ihres Showlebens, schreiben über ihre Musik, über die Erlebnisse mit Freunden, die erste Liebe, eine Jugend als Teenie-Stars und darüber, was es heißt, wenn man so jung schon so bekannt ist. Und natürlich erzählen sie von ihrer großen Leidenschaft, die sie beide verbindet – der Musik. Das Buch enthält jede Menge bisher unbekannte, überraschende und emotionale Geschichten aus ihrem Leben sowie viele unveröffentlichte Fotos. Ein must-have für jeden Follower und Fan.
Quelle: Random House

Posted in Buchbeschreibungen

Cookie der kleine Keks – Die Anderswelt von Zuzana & René Folie

Cookie, ein kleiner Keks, wohnt mit seinen Eltern in einem Kekshaus. Das Morgenrotland, in dem sie leben, ist ein friedlicher Ort, in dem jeder jedem hilft und wo es überwiegend schönes Wetter gibt. Ein Nachbar ist Herr Kartoffel, der in einem Kartoffelhaus wohnt und neben seinem Haus wohnen Frau Karotte sowie Frau Zwiebel. Eines Tages …

weiterlesenCookie der kleine Keks – Die Anderswelt von Zuzana & René Folie

(Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Worüber die Fachausschüsse des Börsenvereins im Moment diskutieren: Werkstattbericht aus dem Frankfurter Haus des Buches

Updates zur Buchkäufer- und zur Preisbindungsstudie, Szenarien für die Lobbyarbeit von morgen und der schnelle Ausbau von VLB-TIX: Diese Zukunftsthemen beschäftigten die Fachausschüsse des Börsenvereins in ihrer gemeinsamen Sitzung an diesem Mittwoch in Frankfurt. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Selahattin Demirtaş: "Morgengrauen" – Plädoyer für die Zukurzgekommenen

Das Buch "Morgengrauen" hat Selahattin Demirtas im Gefängnis geschrieben. (imago / Penguin Verlag)Selahattin Demirtaş ist die Hoffnung der Opposition in der Türkei, er sitzt im Gefängnis. Jetzt hat er ein Buch geschrieben. In „Morgengrauen“ beschreibt er kunstvoll das Leben der kleinen Leute zwischen Doppelmoral, Tradition und staatlicher Willkür.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

"Und jeden Morgen das Meer" – Detailreich und von ungeahnter Schwere

Buchcover: Karl-Heinz Ott: Und jeden Morgen das Meer (imago / ZUMA Press / Hanser Verlag)In seinem Roman „Und jeden Morgen das Meer“ skizziert Karl-Heinz Ott das Leben einer Frau nach dem Selbstmord ihres Mannes. Voller Präzision und Details gelingt ihm eine Parallelmontage aus Erinnerungen und ihrem derzeitigen Dasein am Meer.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Deutscher Buchpreis 2018: Leseproben zu den Nominierten im Buchhandel

Die besten Romane 2018 entdecken: Morgen um 10 Uhr gibt die Jury die 20 Nominierten des Deutschen Buchpreises 2018 bekannt. Das Taschenbuch „Deutscher Buchpreis 2018. Die Nominierten“ beinhaltet Auszüge aus den ausgewählten Romanen sowie Informationen zu den Autorinnen und Autoren. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in Buchbeschreibungen

Jagdsaison in Brodersby von Stefanie Ross

Nachdem sein Freund bei einem Einsatz in Afghanistan ums Leben kam, hat Jan Storm, ehemaliger Soldat einer Eliteeinheit der Bundeswehr, in Brodersby an der Ostsee einen Neuanfang gewagt und sich als Landarzt niedergelassen. Nichts Böses ahnend, ruft ihn eines Morgens seine Tante Liz an, weil sie ihren Lebenspartner Felix vermisst. Augenblicklich ist Jan alarmiert, denn … weiterlesenJagdsaison in Brodersby von Stefanie Ross (Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Stefan Gmünder, Valentina Hirsch und Astrid Poppenhusen – Bachmannpreis-Podcast 2018 – Folge 5 und Lesetag 3

Valentina Hirsch ist 50% des Social-Media-Teams zum Bachmannpreis. Zusammen mit Kollegin Constanze Gissler betreut sie während der Tage der deutschsprachigen Literatur neben Instagram und Facebook die Twitter-Kanäle von @3sat und @tddlit. Valentina ist Gast der 5. Podcast-Folge.

Der 3. Lesetag ist vorbei, alle Texte sind gehört. Wir hören ein Resümee der Literaturagentin Astrid Poppenhusen und Juror Stefan Gmünder erklärt nochmal, wie die Jury-Abstimmung funktioniert.

Vier erneut sehr unterschiedliche Texte waren am 3. und letzten Lesetag zu hören. Zunächst jedoch wurde Jakob Nolte bei seiner Lesung unterbrochen, als eine Zuschauerin auf den Stehplätzen mit einem Kreislaufkollaps zusammenbrach. Nach einer kurzen Pause, die sowohl der Autor als auch Moderator Christian Ankowitsch gut meisterte, ging es dann weiter.

Valentina Hirsch und Wolfgang Tischer blicken auf die vier Texte vom Samstag und geben am Schluss der heutigen Podcast-Folge ihren Shortlist-Tipp sowie die Prognose zum Bachmannpreisträger ab.

Literaturagentin Astrid Poppenhusen kommt ebenfalls regelmäßig nach Klagenfurt zu den Tagen der deutschsprachigen Literatur. Im Podcast schildert sie Ihren Eindruck zum diesjährigen Wettbewerb.
Wie war das Spiel, Stefan Gmünder?

Jury-Mitglied Stefan Gmünder – zum 4. Mal dabei – antwortet auf die Fußballfrage, wie das Spiel in diesem Jahr aus seiner Sicht gelaufen ist. Gmünder, Journalist bei der österreichischen Tageszeitung Der Standard hat unlängst zusammen mit dem Kollegen Klaus Zeyringer das Buch »Das wunde Leder: Wie Kommerz und Korruption den Fußball kaputt machen« veröffentlicht.

Am Sonntag um 9 Uhr kommt die Jury zusammen und vergibt unter notarieller Aufsicht Punkte für die Autorinnen und Autoren. Sieben von Ihnen landen so auf der Shortlist, die um 11 Uhr im Fernsehen auf 3sat bekanntgegeben wird. Anschließend wird vor laufender Kamera über die insgesamt vier Preise abgestimmt, beginnend mit dem mit 25.000 Euro dotierten Hauptpreis, dem Bachmannpreis. Da bei jedem Wahlgang eine absolute Mehrheit vorhanden sein muss, kommt es in der Regel zu Stichwahlen.

Morgen also wissen wir mehr, nun aber viel Spaß bei der 5. Bachmannpreis-Podcastfolge.

Beitrag »Stefan Gmünder, Valentina Hirsch und Astrid Poppenhusen – Bachmannpreis-Podcast 2018 – Folge 5 und Lesetag 3« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in Buchbeschreibungen

Ein Bauch voller Geheimnisse von Pimm van Hest

Moira lebt mit ihren Eltern und zwei Hunden zusammen. Eines Morgens entdeckt sie beim Anziehen einen losen Faden an ihrer Strumpfhose und zieht daran, bis ein kleines Loch entsteht. Das ist ihr peinlich, weshalb sie schnell eine andere Strumpfhose anzieht. In der Schule mag sie ihre Birne vor lauter schlechtem Gewissen nicht essen. Aber dann … weiterlesenEin Bauch voller Geheimnisse von Pimm van Hest (Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

MusikMedizin im Schlaf – eine universell wirkende Kraft für die Gesundheit

Wie die Wissenschaft bereits seit langem bestätigt, ist ein erholsamer und gesunder Schlaf das wichtigste Faktum für die Gesundheit von Körper, Geist und Seele. Er beeinflusst den Menschen sogar so stark, dass die körperliche Regeneration mit über 70% und die seelisch-geistige Erholung sogar zu 100% von einer hohen Schlafqualität abhängt. Um gesund zu sein, braucht der Körper also eine erholsame Nacht.

Eine besonders effektive und gleichzeitig natürliche Methode für einen biologisch hochwertigen Schlaf stellt die MusikMedizin dar. Der Einsatz von speziell für einen wertvollen Schlaf komponierte Musik in der Nacht optimiert nicht nur das Ein- und Durchschlafen, sondern hilft dem Schlafenden zu einer erholsamen und hochwertigen Schlafqualität. Selbst das Aufwachen am nächsten Morgen wird erleichtert. Erst durch eine feine Justierung des Schlafprozesses auf allen Ebenen, kann der Körper auf seine einzigartige Fähigkeit zur Selbstreparatur, Selbstregulation und Selbstheilung einsetzen.

In seinem neuesten Buch „MusikMedizin im Schlaf“ führt der österreichische Schlafpsychologe Prof. Dr. med. h.c. Günther W. Amann-Jennson die Leser und Leserinnen in die faszinierende Welt der Musik-Therapie und MusikMedizin ein. Er erklärt die Entwicklung der therapeutischen Anwendung von Musik und stellt die Erfindung eines einzigartigen Soundsystems vor. Der Leser wird überrascht feststellen, dass die heilende Wirkung von Musik einen erstaunlichen Effekt auf den Körper und Gesundheit haben kann. In übersichtlichen, informativen Kapiteln erfährt man über die Kombination von zwei Jahrzehnten wissenschaftlicher Musikwirkungs-Forschung mit Wissen aus mehr als drei Jahrzehnten Schlaf-Gesund-Forschung, die den Menschen vor ungeahnte Möglichkeiten hinsichtlich der Eigentherapie und bei der Unterstützung von medizinisch-therapeutischen Behandlungen stellt. Denn MusikMedizin wirkt universell – sie verhilft zu einer besseren Schlafqualität, wirkt positiv auf die Gesundheit und schafft ein besseres Wohlbefinden. Durch die Kombination von Schlaf und Musik wird der Selbstheilungsprozess des Körpers optimal aktiviert.
„MusikMedizin im Schlaf – Wie die Herz-Hirn-Kohärenz die Selbstheilung aktiviert“ umfasst 216 Seiten inkl. Abbildungen. Das Buch ist im Buchhande und im SAMINA Onlineshop auf https://www.samina.com/buecher oder bei allen SAMINA Vertriebsstellen erhältlich.

Preis: AT 19,50 € | DE 18,90 € | CH 23,50 Sfr. (Mehr in: TRENDKRAFT)

Posted in LiteraturNewzs

Worlddidac Awards 2018: Lehrwerke für den Schweizer Markt ausgezeichnet

Die Worlddidac Stiftung mit Sitz in Bern hat mehrere Lehrwerke mit einem Worlddidac Award 2018 prämiert − darunter Bücher des Westermann Schulverlags Schweiz, Klett und Balmer sowie des Freiburger Studienbüros Jetzt & Morgen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Talent Meets Bertelsmann: Führungskräfte von morgen pitchen um USA-Reise

Für die elfte Ausgabe der Karriere-Veranstaltung „Talent Meets Bertelsmann“ haben sich in diesem Jahr mehr als 1.000 Studierende aus 110 Ländern beworben. 56 von ihnen tauschen sich gerade mit Führungskräften des internationalen Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmens in Berlin aus. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Antiquariat: Eckhard Hartwig mit neuem Laden in Lauenburg

Eckhard Hartwig eröffnet morgen (2. Juli) in der Berliner Straße 2 in Lauenburg/Elbe in den früheren Räumen der Buchhandlung Rusch ein Antiquariat, in dem unter anderem auch Musik, Filme und Spiele angeboten werden. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Zwei Sätze Mord am Morgen

„Sie deckte den Tisch. Er frühstückte sie aus der Krise.“

Morgens um sieben ist die Welt für Liebhaber mörderischer Kurzmeldungen nach einem Blick auf storysite wieder in Ordnung. Seit September 2010 liefert Susanne Henke hier die tägliche Dosis Krimi. Oft als mörderischer Kommentar zum tagesaktuellen Geschehen, bei dem Gipfeltreffen, Verhandlungsmarathons und andere sportliche Großereignisse Bühne für mehr als einen endgültigen Rücktritt bieten. Jahreszeitlich bedingte Temperaturstürze und einzigartige Feiertagsvorbereitungen beleben die Bestattungsbranche genau wie Hausputz und Renovierungsarbeiten. Archäologen spenden Material für Forscher kommender Generationen, Bildhauer sorgen mit aus dem Leben gegriffenen Skulpturen für ein Mäzenatentum der besonderen Art und Journalisten gehen der Sache auf den Grund. Ihre besten Recherchergebnisse liegen jetzt auch als Buch vor.

„Er berichtete nur von dem Geschehen auf dem Rasen. Sie drang tiefer in die Materie ein.“

KLAPPENTEXT

„Sie löffelte Hühnersuppe. Er erholte sich.“

365 Mordsrezepte für einmalig herzerwärmende Hausmittel, gelungene Gartenparties und andere Abkürzungen zum Ableben aus sieben Jahren morgendlicher Nachrufproduktion auf storysite.de.

„Sie wärmte sich an seinem Feuer. Er sorgte für dicke Luft.“

Das Kleingedruckte

Was Sie hier finden
365 Mikrokrimis in zwei Sätzen

Was Sie hier nicht finden
365 Kriminalromane

Was andere gefunden haben
„meisterhafte Kunst der (Krimi-) Kürze“
„das Kriminelle in seiner minimalistischen Form“
„witzig, wortgewandt, voll schwarzen Humors“

Die Autorin
Susanne Henke lebt auf Teneriffa und erzählt Geschichten von ganz normalen Menschen mit leicht erhöhter Sterblichkeit. Manchmal auch in mehr als zwei Sätzen. Mehr dazu auf storysite.de

Susanne Henke
Best of Shorty to go – für die tägliche Dosis Krimi
gebundene Ausgabe, 100 Seiten, EUR 22,99
BoD Juni 2018, ISBN 978-3-752895148

REZENSIONSEXEMPLARE der Printausgabe erhalten Sie bei
Books on Demand GmbH
In de Tarpen 42
22848 Norderstedt
presse@bod.de
http://www.bod.de/presse/rezensionsservice.html
Telefon: +49 40 53 43 35 11 (Mehr in: PresseAnzeiger.de – FRANZIS Verlag GmbH Pressemappe)

Posted in LiteraturNewzs

Schreibwettbewerb für junge Autoren: Über die Welt von morgen

Die Tageszeitung „Welt“ lobt einen Schreibwettbewerb für junge Autoren unter 25 Jahre aus: Unter dem Motto „Welt von morgen“ (#weltvonmorgen) sollen sie sich Gedanken machen, wie die Welt im Jahr 2028 aussieht. Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

20 Jahre DOCUFY und Aufbruch in die neue digitalisierte Servicewelt

DOCUFY, der Spezialist für professionelle Redaktionssysteme in der Technischen Dokumentation, lud seine Kunden vom 11.-13. Juni nach Bamberg zum Meet & Greet, praxisnahen Intensivtrainings und der jährlichen Anwenderkonferenz ein. Fast 200 Teilnehmer lauschten den Expertenvorträgen zum Konferenzthema „Auf Service programmiert“.

Bamberg, 27. Juni 2018. – „Auf Service programmiert“ lautete das Motto des diesjährigen Anwendertreffens von DOCUFY, dem Hersteller professioneller Softwarelösungen für die Technische Dokumentation und erstem Anbieter von Multi-Level-Dokumentation. Es war das neunte Anwendertreffen dieser Art und zugleich Feier des 20-jährigen Firmenjubiläums. Uwe Reißenweber, Geschäftsführer der DOCUFY GmbH, eröffnete die Anwenderkonferenz mit einem Zeitsprung ins Jahr 1998, als er die Firma als Spezialist für das damals neue XML gründete.

Digitalisierung der industriellen Wertschöpfung und Plattformökonomie
Wie weit der technische Fortschritt und die Digitalisierung seit dieser Zeit vorangeschritten sind, machte der nachfolgende Vortrag „Digitalisierung der industriellen Wertschöpfung und Plattformökonomie“ von Prof. Dr. Ulrich Hermann, Vorstand Heidelberg Digital Business und Services bei der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) deutlich. Im Rahmen ihrer digitalen Transformation hat Heidelberg vor einem Jahr die DOCUFY GmbH akquiriert. Damit ergänzt das Unternehmen das Portfolio seines Geschäftsbereichs Heidelberg Digital Platforms um die von DOCUFY entwickelten Softwarelösungen COSIMA und TopicPilot sowie das Konzept des Informationsraums. Gleichzeitig wurden so entsprechende Voraussetzungen für die in diesem Zusammenhang immer wichtiger werdenden intelligenten Servicekonzepte geschaffen. So hat Heidelberg mit DOCUFY in der Kombination und Weiterentwicklung der vorhandenen Produkte bereits neue Lösungen zur Optimierung des Servicegeschäfts entwickelt. Die Umsetzung von Maintenance 4.0 ist eine der ersten erfolgreichen Auskopplungen. „Service Excellence auf der Grundlage vollständig digitalisierter Lösungen ist ein Erfolgsfaktor für neue Geschäftsmodelle im Maschinenbau“, sagt Hermann.

Mit COSIMA automatisiert industrielle eLearning-Einheiten erstellen
Uwe Reißenweber zeigte, wie die Software von DOCUFY dazu genutzt werden kann, diese Excellence auch auf schnelle und kostengünstige Art zu den Mitarbeitern zu bringen: durch gezielte Schulung und Weiterbildung mittels industriell erstellter eLearning Einheiten. Das Konzept dazu hat DOCUFY zusammen mit einem führenden Schulungsanbieter im industriellen Umfeld entwickelt. Wie einfach und automatisiert für einzelne Servicemitarbeiter individualisierte eLearnings erstellt werden können, bewies Reißenweber, indem er eine digitale Lerneinheit live kreierte. Schulungsinhalte werden dabei automatisch aus dem Redaktionssystem COSIMA gezogen, Stylesheets sorgen dafür, dass die didaktische Aufbereitung und das Design stimmen.

Neues COSIMA Release bringt noch mehr Kundennutzen
Holger Rath, Produktmanager von COSIMA, demonstrierte die Neuigkeiten des aktuellen Releases. So können Grafiken mit Callouts, Hervorhebungen und eigenen Formen versehen werden – ohne externe Grafikwerkzeuge oder komplizierte Abstimmungsprozesse. COSIMA Klassifikationen und Metadaten-Domänen lassen sich komfortabel und kostengünstig übersetzen. Der DOCUFY Layouter macht Publikationen einfach und schnell an Kundenbedürfnisse anpassbar. Layout-Varianten und Änderungen im Corporate Design lassen sich mit dem Layouter rasch umsetzten.

TopicPilot jetzt auch mit Windows Client für Service-Techniker
„Neues auf der Startbahn“, sprich die Neuerungen im neuen TopicPilot-Release, zeigte Produktmanager Christoph Beckmann. Auch hier liegt ein Fokus auf der optimalen Ausstattung eines Service-Mitarbeiters. Damit diese mit herkömmlichen Laptops vor Ort arbeiten können, gibt es nun auch einen TopicPilot Windows Client als native Windows App. Seine Wartungsaufgaben findet der Servicetechniker künftig in entsprechenden Tabellen. Des Weiteren wird die Suchfunktion durch persönliche Filter noch effizienter und die Datenverschlüsselung unter Android schafft mehr Sicherheit.

Hochschul-Studie über „Informationsprodukte für die Produkte von morgen“
Einen wissenschaftlichen Blick auf die Anforderungen an ein zeitgemäßes Service-Portal warf Prof. Dr. Constance Richter von der Hochschule Aalen. Sie präsentierte mittels einer aktuellen Studie der Hochschule den Stand der Technik, best practice und zukünftige Anforderungen im Bereich Service-Portale. Ihr Fazit: Ein Zusammenwachsen von Information Engineering und Usability Engineering schafft die Voraussetzung nicht nur für eine effektive und vernetzte Produktion von morgen, sondern auch die Basis für Smart Maintenance.

Künstliche Intelligenz verhilft zu besserem Content
Ähnlich wissenschaftlich referierte Michael Mannhart von Acrolinx, dem führenden Anbieter von KI-basierter Software für Enterprise Content Creation und DOCUFY-Partner. Er zeigte in seinem Vortrag „Die Kunst (und Wissenschaft) der effizienten Content-Erstellung“, wie KI-Lernen und maschinelles Lernen verknüpft wird, um Inhalte zu hochwertigem Content zu machen.

An den Tagen vor und nach der Konferenz nutzten die Anwender diverse Intensivtrainings zu den Softwarelösungen von DOCUFY. Auch die Heidelberger Druckmaschinen AG stellte ihr View2Connect vor. Diese Kollaborations- und Kommunikationsplattform bildet eine Schnittstelle zu den 3D-Produktdaten aus CAD, PLM bzw. ERP und ermöglicht eine agile Unterstützung der technischen Redaktion mit dem Änderungsassistent. (Mehr in: PresseAnzeiger.de – FRANZIS Verlag GmbH Pressemappe)

Posted in LiteraturNewzs

Audi und Hyundai planen Kooperation bei Entwicklung der Brennstoffzellen-Technologie

Gegenseitiger Patent-Tausch für beschleunigte Entwicklung zur Großserie. Audi-Entwicklungsvorstand Peter Mertens: „Wollen attraktive Kostenstrukturen für Durchbruch der konsequentesten Form des elektrischen Fahrens erreichen“. Oberklasse-SUV mit Brennstoffzelle als erste Audi-Kleinserie ab Anfang des kommenden Jahrzehnts.

Die AUDI AG und die Hyundai Motor Group treiben die Entwicklung der Brennstoffzellen-Technologie voran. Beide Unternehmen beabsichtigen den wechselseitigen Tausch von Patenten und Zugang zu nicht wettbewerbsrelevanten Bauteilen. Die Vereinbarung steht noch unter Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Behörden. Mit der Kooperation wollen die Partner die Großserien-Reife der Brennstoffzelle schneller und effizienter erreichen. Darüber hinaus prüfen Audi und Hyundai eine weitergehende Zusammenarbeit bei der Entwicklung dieser nachhaltigen Technologie.

„Die Brennstoffzelle ist die konsequenteste Form des elektrischen Fahrens und damit ein starkes Asset in unserem Technologie-Portfolio für die emissionsfreie Premium-Mobilität von morgen“, sagt Peter Mertens, Vorstand Technische Entwicklung der AUDI AG. „Dabei bündeln wir unsere Kräfte mit starken Partnern wie Hyundai. Denn für den Durchbruch dieser nachhaltigen Technologie sind Kooperationen der richtige Weg, um technologischen Vorsprung bei attraktiven Kostenstrukturen zu erreichen.“

„Wir sind zuversichtlich, dass unsere Partnerschaft mit Audi die Vision und die Stärken des Brennstoffzellen-Antriebs erfolgreich unter Beweis stellen wird”, betont Euisun Chung, Vice Chairman der Hyundai Motor Company. „Diese Vereinbarung ist ein weiterer Beleg für das starke Engagement von Hyundai, eine nachhaltigere Zukunft mit wasserstoffbetriebenen Autos zu gestalten – dem schnellsten Weg zu vollständig emissionsfreier Mobilität.“

Hohe Reichweiten und kurze Betankungszeiten machen Wasserstoff perspektivisch zu einem attraktiven Energieträger für die Elektromobilität. Dies gilt gerade für größere Automobile, bei denen die bauartbedingten Gewichtsvorteile des Brennstoffzellenfahrzeugs besonders zum Tragen kommen. Neben weiteren Fortschritten bei der Brennstoffzellen-Technologie sind auch die regenerative Erzeugung von Wasserstoff und der Infrastruktur-Aufbau entscheidend für den künftigen Markterfolg dieser Antriebsform.

Die AUDI AG entwickelt derzeit die sechste Technologie-Generation der Brennstoffzelle und hat für dieses Innovationsfeld die Entwicklungsverantwortung im Volkswagen-Konzern. Sitz des Brennstoffzellen-Kompetenzzentrums ist der Standort Neckarsulm. Anfang des kommenden Jahrzehnts führt Audi die Brennstoffzelle als erste Kleinserie in sein Portfolio ein. Als sportlicher SUV wird das Modell Premium-Komfort im Oberklasse-Segment mit hoher Reichweite verbinden. Die Lizenzvereinbarung mit Hyundai zielt bereits auf die nächste Entwicklungsstufe und ein breiteres Marktangebot.

Audi beschäftigt sich seit knapp 20 Jahren mit Brennstoffzellen-Konzepten. Als erster Versuchsträger entstand 2004 der kompakte Audi A2H2; 2008 folgte der Audi Q5 HFC. Der Audi A7 Sportback h-tron quattro führte 2014 den Namenszusatz „h-tron“ für Modelle mit Brennstoffzellen-Technologie ein. Das „h“ steht dabei für das Element Hydrogen – Wasserstoff. Auch die 2016 präsentierte Technikstudie Audi h-tron quattro concept belegt die Technologie-Kompetenz der Marke beim Brennstoffzellen-Antrieb. (Mehr in: PresseAnzeiger.de – FRANZIS Verlag GmbH Pressemappe)

Posted in LiteraturNewzs

Weltpremiere des Bildungsdruckers beim Bundeswirtschaftsministerium

Auf der CEBIT stellt das Start up fabmaker seinen neuen 3D-Drucker speziell für die Bildung vor.

Mit 3D-Druck optimal auf die Anforderungen der digitalisierten Arbeitswelt vorbereiten – das leistet der neue Bildungsdrucker von fabmaker.

fabmaker ist das einzige Unternehmen, das sich mit 3D-Druckern in Hinblick auf den Bildungsbereich spezialisiert hat. Mit den betriebssicheren Bildungsdruckern und dem Bildungskonzept tritt es der Digitalisierung und damit einhergehenden Veränderungen der schulischen und beruflichen Welt entgegen. Das Ziel dabei ist es, bereits heute junge Menschen auf die digitalisierte Arbeitswelt von morgen vorzubereiten.

Dazu präsentierte fabmaker auf der CEBIT den neuen Bildungsdrucker Smart, die etwas kleinere und kostengünstigere Variante des Bildungsdrucker Pro. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat das Unternehmen zu dieser Vorstellung eingeladen, da sie erkannt, und bereits 2016 in ihrem Positionspapier „Digitale Bildung – Der Schlüssel zu einer Welt im Wandel“ veröffentlicht haben, dass digitale Bildung bereits früh und in der gesamten Bildungskette verankert werden muss. Auch im Koalitionspapier vom Anfang des Jahres wurde festgehalten, dass die Bundesregierung über 5 Mrd. Euro für die Digitalisierung der Bildung zur Verfügung stellt.

Viele Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Bildung waren bei der Premiere anwesend. Dabei waren nicht nur Vertreter des Landes Niedersachsen wie der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil, der Finanzminister Reinhold Hilbers sowie der Landtagsabgeordnete Bernd Althusmann Gäste. Auch die Bundesminister Peter Altmaier (Wirtschaft und Energie) und Anja Karliczek (Bildung und Forschung) verfolgten die Premiere des Bildungsdruckers Smart.
Neben den politischen Vertretern lockte die Vorstellung des Bildungsdruckers Smart auch zahlreiche Vertreter von Bildungseinrichtungen und Ausbildungsunternehmen.

Die fabmaker GmbH ist ein junges EdTech-Unternehmen aus Braunschweig, das seit Ende 2016 auf dem Markt ist und eng mit Instituten der Technischen Universität in Braunschweig zusammenarbeitet. Gemeinsam mit dem größten Schulbuchverlag Deutschlands, der Westermann Gruppe, präsentiert die fabmaker GmbH ihr Konzept für die digitalisierte Lehre. Sie bieten einen 3D-Drucker speziell für den Bildungskontext, in Verbindung mit einem umfangreichen Bildungskonzept an. (Mehr in: PresseAnzeiger.de – FRANZIS Verlag GmbH Pressemappe)

Posted in LiteraturNewzs

Die Buchtage Berlin 2018: Kongressthema Nummer eins: Der Kunde von morgen

In Berlin haben heute die Buchtage begonnen – diesmal nicht im Kongresszentrum am Alexanderplatz, sondern im Hotel Ellington in der Nähe vom Kurfürstendamm. Rund 700 Buchhändler, Verleger und Branchenpartner diskutieren dabei vor allem über die Studie „Buchkäufer – quo vadis“, die das Käuferverhalten auf dem Buchmarkt analyisert und daraus auch Chancen für Verlage und Buchhandlungen ableitet. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Klaus Kluge zur Käuferstudie des Börsenvereins: „Wir brauchen einen Schulterschluss zwischen Lesern und Handel“

Autoren, die ihren Zielgruppen verbunden sind, Verlage, die Mut haben, Singuläres anzubieten; Buchhändler, die sich etwas wegzulassen trauen, Vorbilder wie Globetrotter, die Produkte inszenieren können: Für Klaus Kluge, dem Programm- und Marketingvorstand der Bastei Lübbe AG, ist mit dem aktuellen Rückgang der Buchkäufer noch nicht aller Tage Abend. Eher bricht ein Morgen neuen Denkens an. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Antiquariat: GIAQ-Gemeinschaftskatalog 2018

Morgen erscheint der diesjährige Gemeinschaftskatalog der Antiquare, an dem sich 57 Antiquariate aus Deutschland (54), Österreich (1) und der Schweiz (2) beteiligt haben. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

AWS-Tagung 2018 in Bochum: Mut zum Fehlermachen

In Bochum tagen noch bis morgen die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft wissenschaftlicher Sortiments- und Fachbuchhandlungen (AWS). Schwerpunktthemen heute waren digitales Schulbuch, E-Learning und Innovationsmanagement in Verlagen.              (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

In letzter Minute: Springer Nature verschiebt Börsengang

Der Wissenschaftsverlag Springer Nature verschiebt seinen für morgen, 9. Mai, geplanten Börsengang. Wie es in einer Ad-hoc-Mitteilung des Unternehmens heißt, hätten der Verlag und seine Gesellschafter dies „aufgrund des Marktumfelds“ entschieden. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Börsengang von Springer Nature: Kühne Kapitaljäger

Börsengänge von Verlagen haben in der Vergangenheit nicht immer die Erwartungen erfüllt – Springer Nature geht die Sache trotzdem an: Ab morgen werden die Aktien des Konzerns an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.  (Mehr in: boersenblatt.net News)