Posted in LiteraturNewzs

Charles King: „Schule der Rebellen“ – Unzeitgemäß wilde Frauen im Kampf gegen Rassismus

Buchcover auf orangefarbenem Hintergrund. (Hanser/ Deutschlandradio)Charles King hat ein Buch über den Ethnologen Franz Boas und seine Mitstreiterinnen geschrieben. Der Boas-Kreis wandte sich entschieden gegen den wissenschaftlichen Rassismus, der annodazumal nicht nur in Nazi-Deutschland grassierte.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Wencke Mühleisen: „Du lebst ja auch für deine Überzeugung“ – Mein Nazi-Vater und ich

Wencke Mühleisen bekommt Besuch von ihrem Vater. (privat)Die Schriftstellerin Wencke Mühleisen ist die Tochter eines überzeugten Nazis. Sie selbst lebte jahrelang in einer autoritären Kommune. In ihrem neuen Buch geht Mühleisen der Frage nach: Hat sie mit dem Vater vielleicht mehr gemein, als ihr lieb ist?

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Werner Milstein: Einen Platz in der Welt haben – Dietrich Bonhoeffer entdecken

Dietrich Bonhoeffer entdecken

»Für alle, die den bekennenden Christen, Ausnahmetheologen und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus etwas näher kennenlernen wollen, genau die richtige Einstiegslektüre.« (Peter Geschke, amazon-Rezension)
Dietrich Bonhoeffers Platz in der Welt und in der Theologie wird in diesem kleinen Büchlein, das zum 75. Todestags Bonhoeffers am 9. April 2020 wieder aufgelegt wird, spannend erzählt und dargestellt. Bonhoeffer entdecken heißt hierin einen wachsamen Glauben und ein entschiedenes Leben kennenzulernen, einen Menschen, der für seine Überzeugungen einzustehen bereit war.
Werner Milstein erzählt von der behüteten Kindheit und Jugend Bonhoeffers in Breslau und Berlin bis in den Widerstand gegen das Nazi-Regime und von seiner Hinrichtung im Konzentrationslager Flossenbürg.

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

C. J. Sansom: Feindesland – Roman Der Bestseller aus England

1952: 12 Jahre ist es her, dass England sich Nazi-Deutschland unterworfen hat. Während der Große Krieg zwischen Deutschland und Russland weitertobt, befinden sich die Engländer unter deutscher Besatzung. Presse, Radio, Fernsehen und die Gerichte werden kontrolliert, auf den Straßen patrouilliert die Militärpolizei, die britischen Juden sehen sich immer größeren Repressalien ausgesetzt. Churchill organisiert im Untergrund seine Widerstandsbewegung. Während sich die Gerüchte mehren, dass der Widerstand einen großen Gegenschlag plant, wird Sarah Fitzgerald, die Frau eines Spions, in die Welt der Widerständler hineingezogen. Die Zukunft Englands liegt plötzlich in den Händen des Widerstands …

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Christa Wolf und Franz Fühmann – Kindheitsmuster und Herkunftsmonster

Collage zweier Porträts von Christa Wolf und Franz Fühmann. (Picture Alliance / akg-images)Nach dem Mauerfall gerieten etliche Intellektuelle wegen ihrer Nazi-Vergangenheit ins Zwielicht. Nicht so Christa Wolf und Franz Fühmann: Zunächst zu Anhängern Hitlers erzogen, wurden sie zu Verfechtern des Sozialismus und dann zu Kritikern des DDR-Regimes.

Deutschlandfunk Kultur, Lange Nacht
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Eine Lange Nacht über Christa Wolf und Franz Fühmann – Kindheitsmuster und Herkunftsmonster

Schriftsteller Franz Fühmann 1977 in Ost-Berlin (picture alliance/dpa/Foto: akg-images)Nach dem Mauerfall gerieten etliche Intellektuelle wegen ihrer Nazi-Vergangenheit ins Zwielicht. Nicht so Christa Wolf und Franz Fühmann: Zunächst zu Anhängern Hitlers erzogen, wurden sie zu Verfechtern des Sozialismus und dann zu Kritikern des DDR-Regimes.

Deutschlandfunk Kultur, Lange Nacht
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Nicole Potzel zum Anti-Nazi-Statement der Buchhandlung Gossens: „Unsere Kunden sind Freigeister“

Die Buchhandlung Gossens in Düsseldorf-Oberkassel hat kurz nach dem Anschlag in Halle im Oktober ein ziemlich spektakuläres Schaufenster zum Thema Mauerfall mit Anti-Nazi-Statement gestaltet. Wie das bei den Kunden ankam und wie sie bei der Planung ihrer Fenster vorgeht, erklärt Nicole Potzel, gelernte Buchhändlerin, Kunsthistorikerin und Restaurateurin und verantwortlich für die Schauwerbegestaltung im Team der Buchhandlung. 
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Zum Tod von Edgar Hilsenrath – Der schrille Witz der Verzweiflung

Der Schriftsteller Edgar Hilsenrath (picture alliance / dpa / Claudia Esch-Kenkel)Der in Leipzig geborene jüdische Schriftsteller Edgar Hilsenrath überlebte den Holocaust. Dieser spielte eine zentrale Rolle in seinem Werk – bekannt wurde er etwa mit „Nacht“ und „Der Nazi & der Friseur“. Am Montag ist der Autor mit 92 Jahren gestorben.

Deutschlandfunk Kultur, Studio 9
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

„Der Nazi und der Friseur“: Edgar Hilsenrath mit 92 Jahren gestorben

Er überlebte im jüdischen Ghetto und schrieb mit schrecklichen, aber auch satirischen Romanen gegen das Vergessen an: Nun ist der Schriftsteller Edgar Hilsenrath gestorben.
Posted in LiteraturNewzs

„Der Nazi und der Friseur“: Edgar Hilsenrath mit 92 Jahren gestorben

Er überlebte im jüdischen Ghetto und schrieb mit schrecklichen, aber auch satirischen Romanen gegen das Vergessen an: Nun ist der Schriftsteller Edgar Hilsenrath gestorben.
Posted in LiteraturNewzs

„Der Nazi und der Friseur“: Edgar Hilsenrath mit 92 Jahren gestorben

Er überlebte im jüdischen Ghetto und schrieb mit schrecklichen, aber auch satirischen Romanen gegen das Vergessen an: Nun ist der Schriftsteller Edgar Hilsenrath gestorben.
Posted in LiteraturNewzs

Büchnerpreisträger: Wilhelm Genazino ist tot

Er war der große Flaneur der deutschen Literatur, fand das Traurige und das Komische im Alltag in den Städten. Nun ist der Schriftsteller Wilhelm Genazino gestorben. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Im Alter von 75 Jahren gestorben – Schriftsteller Wilhelm Genazino ist tot

Der Frankfurter Schriftsteller Wilhelm Genazino (dpa/ picture alliance / Horst Galuschka)„Ein Regenschirm für diesen Tag“, „Die Liebesblödigkeit“ und „Wenn wir Tiere wären“ gehören zu seinen bekannten Werken – nun ist der Schriftsteller Wilhelm Genazino gestorben. Er war unter anderem mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet worden.

Deutschlandfunk Kultur, Aktuell

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Vor- und Nachlässe im Deutschen Literaturarchiv – Was von Dichtern bleibt

Das Deutsche Literaturarchiv in Marbach am Neckar (Baden-Württemberg). (picture alliance / dpa / Sebastian Kahnert)Angekommen im Olymp der Literaten: Schriftsteller, deren Nachlässe im Deutschen Literaturarchiv in Marbach aufbewahrt werden, zählen zu den ganz Großen. Der nun verstorbene Wilhelm Genazino gab sein Vermächtnis bereits zu Lebzeiten dorthin.

Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Literarischer Adventskalender (6) – Ota Pavel: "Der Tod der schönen Rehböcke"

"Der Tod der schönen Rehböcke" von Ota Pavel. (Edition Büchergilde / Montage: DLF Kultur)In „Der Tod der schönen Rehböcke“ von Ota Pavel werden die Abenteuer vom erfolglosen Verkäufer Leo Popper erzählt. Auch wenn der Vater seine Familie in den finanziellen Ruin treibt, lässt er sich nicht unterkriegen – selbst als die Nazis kommen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Literatur nach 1945 – Anfänge lesen

Das stark beschädigte Brandenburger Tor bei Kriegsende. (picture alliance / dpa / RIA Novosti)Die Diktatur des guten Buches spielte in der Entnazifizierung Deutschlands, egal ob in Ost oder in West, eine große Rolle. Christian Adam hat den Buchmarkt der „Stunde Null“ in den Jahren nach 1945 untersucht.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Andreas Eschbach über sein Buch "NSA – Nationales Sicherheitsamt" – "Stellt euch vor, die Nazis hätten unsere Computertechnik gehabt"

Mitglied der Hitlerjugend in der HJ-Gebietsführerschule in Bad Berka (Thüringen) im Jahr 1939 (dpa / picture alliance / akg-images)Andreas Eschbach hat ein Buch über die Kombination Digitale Medien und Nationalsozialismus geschrieben. „Ich wollte mir das immer ausmalen, wie das ist. Und weil es kein anderer getan hat, musste ich es selber tun“, so der Autor.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

"Sommerfrauen, Winterfrauen" von Chris Kraus: Bloß kein Nazischeiß?

Ein verklemmter Regie-Student soll in New York einen Sexfilm drehen – und wird dabei von einem dunklen Familiengeheimnis eingeholt: Chris Kraus hat einen fantasievollen Roman über Schuld und Liebe geschrieben. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Annette Leo über "Das Kind auf der Liste" – Willy Blum aus dem Vergessen geholt

Blick auf den Eingang des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau (dpa / Fritz Schumann)Die Historikerin und Journalistin Annette Leo hat das kurze Leben des Sinto-Jungen Willy Blum recherchiert, der von den Nazis ermordet wurde. Sie zeichnet in ihrem Buch ein etwas anderes Bild seines Schicksals als der berühmte Roman „Nackt unter Wölfen“.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Hans im Unglück – zum 125. Geburtstag von Hans Fallada

Am Beispiel kleiner Leute beschrieb Hans Fallada die Gesellschaft in Zeiten der Weimarer Republik und unter den Nazis. Mit dem Leben kam er nicht so gut zurecht. Am 21. Juli jährt sich sein Geburtstag zum 125. Mal. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in LiteraturNewzs

Memoiren der Journalistin Gabriele Tergit – "Sie kam aus Berlin, sie liebte Berlin"

Cover der Memoiren von Gabriele Tergit und der Kurfürstendamm in Berlin-Charlottenburg, Ecke Uhland- und Grolmannstraße (Schöffling Verlag / Imago / arkivi)Gabriele Tergit war in der Weimarer Republik die erste Gerichtsreporterin, schrieb einen Bestseller-Roman und wurde von den Nazis gehasst. Nun sind ihre Memoiren neu erschienen. Herausgeberin Nicole Henneberg über das Leben einer mutigen und temperamentvollen Frau.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Memoiren der Journalistin Gabriele Tergit – "Sie kam aus Berlin, sie liebte Berlin"

Cover der Memoiren von Gabriele Tergit und der Kurfürstendamm in Berlin-Charlottenburg, Ecke Uhland- und Grolmannstraße (Schöffling Verlag / Imago / arkivi)Gabriele Tergit war in der Weimarer Republik die erste Gerichtsreporterin, schrieb einen Bestseller-Roman und wurde von den Nazis gehasst. Nun sind ihre Memoiren neu erschienen. Herausgeberin Nicole Henneberg über das Leben einer mutigen und temperamentvollen Frau.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Literaturkonferenz in Berlin – Strategien gegen Rechts

Junge Schriftstellerinnen und Schriftsteller sitzen vor einer bunten Wand mit Schildern auf denen diverse Schlagworte wie "Ängst" und "Kritik" durcheinander wuseln (Sabrina Richmann)„Wie sollen wir schreiben, während draußen die Rechten den Diskurs kapern?“ Mit dieser Frage beschäftigte sich die Berliner Literaturkonferenz „Ängst ist now a Weltanschauung“. Veranstaltet hat sie die Gruppe „Nazis & Goldmund“.

Deutschlandfunk Kultur, Fazit
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Künstler nach der Flucht: Die Kinderbuch-Autorin Judith Kerr ist 95

Schulkinder lesen ihre Bücher, lieben Kater Mog und staunen über das „rosa Kaninchen“. 1933 floh Judith Kerr mit ihrer Familie vor den Nazis. Jetzt ist sie 95 Jahre alt. Unser Porträt aus dem Special „Nach der Flucht“. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in LiteraturNewzs

Künstler nach der Flucht: Die Kinderbuch-Autorin Judith Kerr wird 95

Schulkinder lesen ihre Bücher, lieben Kater Mog und staunen über das „rosa Kaninchen“. 1933 floh Judith Kerr mit Familie vor den Nazis aus Deutschland. Jetzt wird sie 95. Unser Porträt aus dem Special „Nach der Flucht“. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in LiteraturNewzs

Josef Winkler: "Laß dich heimgeigen, Vater" – Der Vater und der verscharrte Nazi-Schlächter

Buchcover Josef Winkler: "Laß dich heimgeigen, Vater, oder Den Tod ins Herz mir schreibe" (Suhrkamp / picture-alliance/ dpa / Fredrik von Erichsen)Josef Winkler hat sich bereits in mehreren Werken mit seinem österreichischen Heimatdorf und seinem übermächtigen Vater auseinandergesetzt. Mit „Laß dich heimgeigen, Vater“ fügt er dieser Reihe eine weitere wütende Abrechnung hinzu.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Bismarcks Enkelin Hannah von Bredow bot Hitler die Stirn

Sie warnte schon 1930 vor den Nazis, verweigerte später den Hitlergruß und schützte Widerständler. Eine neue Biographie beschreibt das Leben Hannah von Bredows, die ihren aufrechten Prinzipien stets treu blieb. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in Buchbeschreibungen

Die geliehene Schuld von Claire Winter

Die katholische Kirche trägt unter Mithilfe ihrer führenden Vertreter und in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz die Verantwortung dafür, dass nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges tausende Nazi-Verbrecher in Übersee ein unbescholtenes Leben führen konnten. Mit neuen Pässen der argentinischen Botschaften in Dänemark und Schweden ausgestattet, konnten sie über Schleswig-Holstein ihre Flucht antreten, auf der […] (Mehr in: BuchAviso)

Posted in LiteraturNewzs

Der britische Schriftsteller Philip Kerr ist tot

In Deutschland wurde er vor allem mit der Krimi-Reihe um den Berliner Privatdetektiv Bernie Gunther bekannt. Seine Romane spielen in der Zeit der Nazi-Diktatur und des Kalten Krieges. Philip Kerr wurde 62 Jahre alt. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in LiteraturNewzs

Holocaust und Rumänien – Schreiben gegen das Verdrängen

Der Schriftsteller Paul Zsolnay (privat / Paul Zsolnay Verlag)Es ist ein Kapitel, über dem das Schweigen hängt: In Rumänien gab es grausame, antijüdische Pogrome bevor die Nazis kamen. Autor Catalin Mihuleac thematisiert in seinem Buch „Oxenberg & Bernstein“ die Geschichtsverdrängung.

Deutschlandfunk Kultur, Studio 9
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)