Posted in LiteraturNewzs

US-Gericht blockiert Buch über Trump-Familie

Ein Gericht im Bundesstaat New York hat das Buch von Mary Trump über Donald Trump und die Familie vorerst gestoppt. Die Autorin und der Verlag Simon & Schuster wehren sich.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Leseproben

Lee Child: Der Einzelgänger – 12 Jack-Reacher-Storys

»Dieser Story-Band zeigt, was Fans an Lee Child so schätzen: Er ist ein geborener Erzähler und ein scharfsinniger Beobachter.« Publishers Weekly

Jack Reacher ist der wahrscheinlich härteste Actionheld der Thrillerliteratur, und das bereits seit 20 Jahren. Der Einzelgänger macht sich nicht viel aus der Gesellschaft anderer Menschen. Aber wenn er Ungerechtigkeit bemerkt, dann kann er gar nicht anders als einzugreifen. In zwölf Storys ermöglicht SPIEGEL-Bestsellerautor Lee Child seinen Fans einen tiefen Einblick in das Innere eines der faszinierendsten und erfolgreichsten Serienhelden des modernen Thrillers. Ob in New York, dem ländlichen Maine oder in Japan, ob im Alter von 17 oder 57 Jahren: Jack Reacher begeistert Leser und Kritiker – und das seit zwanzig Jahren!

Dieses Buch enthält folgende Storys:
Zu viel Zeit
Der zweite Sohn
Hitzewelle
Tief drinnen
Kleinkriege
James Penneys neue Identität
Das Verhör
Dies ist keine Übung
Vielleicht haben sie eine Tradition
Ein Kerl kommt in eine Bar
Kein Raum in der Herberge
Der einsame Diner

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Dieter Böge/Elsa Klever: „189“ – Die kurze Geschichte einer langen Reise

Buchcover zu "189" von Dieter Böge und Elsa Klever (Aladin Verlag)Der titelgebende „189“ ist ein Kanarienvogel: Zusammen mit 188 anderen Vögeln wird er auf eine Reise über den Atlantik nach New York geschickt. In seinem zauberhaften Bilderbuch erzählt Dieter Böge diese Geschichte mit farbgewaltigen Illustrationen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Bernd Cailloux: „Der amerikanische Sohn“ – Zur Randfigur verdammt

Cover von Bernd Caillouxs "Der amerikanische Sohn” vor Deutschlandfunk Kultur Hintergrund. (Suhrkamp / Deutschlandradio)Um die 30 Jahre alt ist der unbekannte Sohn bereits, als der Vater diesen endlich finden und kennenlernen will. Doch von dieser Geschichte schweift der Schriftsteller Bernd Cailloux immer wieder ab – und widmet sich stattdessen der Stadt New York.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Kultur

New York City & Amsterdam : Arnon Grunberg, Romanautor

Arnon Grunberg
Ich schreibe dies in New York in dem Moment, in dem die Corona-Krise in Amerika überschattet wird durch den Mord an George Floyd, die Proteste, die Gewalt der Polizei, durch Plünderer. Wenn die Nachkriegsordnung nun wirklich zusammenbricht, was ich nicht hoffe und auch nicht wirklich erwarte, wird Corona sich zu diesem Zusammenbruch verhalten wie die Spanische Grippe zur Weimarer Republik.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in Neuerscheinungen

Pulitzer Preis für Penguin-Autor Benjamin Moser

Für seine hochgelobtes Werk über Susan Sontag erhielt der Autor den Pulitzer Preis 2020 in der Kategorie »Biografie« 

Susan Sontags glamouröse Erscheinung ist so legendär wie ihr schneidender Verstand. Das Themenspektrum, das sie in ihrem beeindruckenden literarischen Werk bearbeitete, reicht von postabstrakter Malerei über Pornografie und Existenzialismus bis hin zu Krebs und Kriegsfotografie. Für seine monumentale, jetzt mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnete Biografie dieser Literaturikone des 20. Jahrhunderts konnte Benjamin Moser zahlreiche private Aufzeichnungen auswerten und erstmals Lebensgefährten wie Annie Leibovitz befragen. Sein tiefgründiges, intimes Porträt vermisst das Leben und den geistigen Kosmos dieser Intellektuellen, die wohl ebenso sehr bewundert wie gehasst wurde und für die ihre Freundin Jamaica Kincaid einmal die Worte fand: »Sie war großartig. Ich glaube, seit ich Susan kenne, möchte ich nicht mehr großartig sein.« »Sontag. Die Biografie« ist in den USA bereits erschienen und wurde von der Kritik hoch gelobt. Am 14. September erscheint der Titel auf Deutsch im Penguin Verlag. »Ein biographischer Meilenstein … zu einem unvergleichlichen Schwergewicht der Literatur.« New York TimesWeitere Informationen zum Autor und zum Titel finden Sie hier: https://www.randomhouse.de/Buch/Sontag/Benjamin-Moser/Penguin/e579811.rhd
Quelle: Random House

Posted in Kultur

New York City : Bethany Younge, Komponistin

Portraitbild von Bethany Younge
Noch nie war die Gesellschaft in den USA derart geeint in ihrer Empörung über den Mangel an medizinischer Versorgung für nicht versicherte Menschen. Es ist eine Tatsache, dass Covid-19 in vielen Landesteilen deutlich mehr Opfer unter Afroamerikaner*innen gefordert hat. Damit rücken auch einige bereits bestehende Ungleichheiten aufgrund der Herkunft oder der wirtschaftlichen Situation in ein neues Licht.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in LiteraturNewzs

Corona-Krise: US-Buchmesse abgesagt: BookExpo 2020 in New York fällt aus

Die BookExpo 2020 in New York, die größte Buchmesse der USA, findet nicht statt. Das ursprünglich für Ende Mai angesetzte Branchentreffen war zuletzt auf den 22. bis 24. Juli verschoben worden.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Komplettübernahme von Penguin Random House: Bertelsmann ist ab sofort Alleineigentümer

Terminliche Punktlandung: Nach Erhalt aller erforderlichen kartellrechtlichen Genehmigungen hat Bertelsmann die Übernahme der restlichen 25 Prozent der Anteile von Mitgesellschafter Pearson  abgeschlossen. Das Unternehmen hält ab sofort 100 Prozent der Anteile an der weltweit größten Publikumsverlagsgruppe Penguin Random House mit Sitz in New York.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Leseproben

Lauren Elkin: Flâneuse – Frauen erobern die Stadt – in Paris, New York, Tokyo, Venedig und London

Die Flâneuse – Virginia Woolf in London ist eine von ihnen, Jean Rhys in Paris, Holly Golightly in New York. Sie alle erobern sich selbstbewusst Städte, Menschen und Gedanken. Sie sind neugierig, klug und unabhängig, reisen, wohin sie wollen und genießen die Freiheit der Großstadt. Die Autorin und Essayistin Lauren Elkin folgt den Spuren außergewöhnlicher flanierender Frauen, indem sie selbst durch das heutige Paris, New York, London, Venedig und Tokyo spaziert. Sie lässt sich treiben durch Städte, Literatur, Kunst und Geschichte und zeigt in ihrer Geschichte des weiblichen Flânierens wie berauschend es sein kann, sich eine Stadt zu erobern, was lange nur Männern vorbehalten war.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Buch über Carola Spitz – Eine deutsche Emigrantin lehrt New York atmen

Porträt der Achtsamkeitspionierin Coralo Spitz.   (Nachlass Carola und Otto Spitz)Achtsamkeit ist ein Trend. Heute zumindest. In den 1920er Jahren aber musste man soetwas lehren. Carola Spitz tat dies und zwar in New York, wohin sie vor den Nazis geflohen war. Das Buch „Die Atemlehrerin“ erzählt, warum Carola Spitz ihrer Zeit voraus war.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Nora Roberts: Töchter der See – Roman

Drei Schwestern, untrennbar verbunden durch das Schicksal …

Als die talentierte Grafikerin Shannon Bodine nach dem Tod ihrer Mutter endlich erfährt, wer ihr Vater war, steht ihr Leben plötzlich Kopf. Kurzerhand reist sie aus New York City in seine Heimat, Irland, denn wie sie herausgefunden hat, leben dort auch ihre beiden Halbschwestern Brianna und Maggie. Einen kurzen Besuch, mehr hatte Shannon nicht geplant, doch sie hat nicht mit der magischen Anziehungskraft der grünen Insel gerechnet – und auch nicht mit dem äußerst charmanten Murphy Muldoon …

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Kendare Blake: Der Schwarze Thron 4 – Die Göttin – Roman

Der fulminante Abschluss der »New York Times«-Bestsellersaga: An diesem Buch kommt kein Fan von Kendare Blake vorbei!

Der Krieg hat nicht nur die Insel Fennbirn in Schutt und Asche gelegt, sondern auch ihre drei Königinnen, die Schwestern Mirabella, Katherine und Arsinoe, vor schreckliche Herausforderungen gestellt. Auf Arsinoe lastet ein Fluch, und dennoch muss sie alles geben, um den bedrohlichen Nebel aufzuhalten, der die Insel zu verschlingen droht und ihrer aller Ende bedeuten würde. Derweil ist Mirabella aufgebrochen, um unter dem Banner des Friedens an den Hof von Königin Katharine zu ziehen. Diese sehnt sich insgeheim nach der Bindung, die ihre beiden Schwestern vereint, gleichzeitig will sie dem Waffenstillstand keinesfalls zustimmen. Doch nur, wenn die drei Schwestern zusammenstehen, können sie das Geheimnis ihrer blutrünstigen Göttin lüften – und dabei werden Feinde zu Freunden, Freunde zu Feinden und Königinnen zu Legenden.

Alle Bände der »Der Schwarze Thron«-Saga:
Die Schwestern
Die Königin
Die Kriegerin
Die Göttin
Die jungen Königinnen (E-Book)
Die Orakelkönigin (E-Book)

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Krimibestenliste Februar – Dem Alibi auf der Spur

Buchcover zu "Trüb", "Heaven, My Home" und "Was sie nicht wusste" (Ariadne, Polar Verlag, C. Bertelsmann)Eine Ex-Polizistin bewährt sich in New York als Privatermittlerin, in Ost-Texas gerät ein Farmer im Kampf um die richtige Sache auf Abwege und in London muss eine Frau plötzlich mit einer Leiche klarkommen – wir präsentieren Spitzenkrimis mit Blut, Elend und Intrigen.

Deutschlandfunk Kultur, Aktuell

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Rebecca Solnit (Hg.): „Nonstop Metropolis“ – Wo die Stadt ungezähmt und nicht-rational ist

Buchcover zu Rebecca Solnits "Nonstop Metropolis" (Coverabbildung: Verlag Hoffmann und Campe)Waschbären in New York, „falsche“ Hautfarben in San Francisco, Zucker in New Orleans: Die Essays in „Nonstop Metropolis“ holen bisher wenig beachtete Seiten dieser Städte ans Licht – spannend, originell und aufschlussreich.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Neuerscheinungen

Ein blühendes Zuhause schafft Wohlbefinden

Wer sich um Pflanzen kümmert, ist glücklicher und gesünder 

Summer Rayne Oakes lebt im Dschungel – und das mitten in New York. Über 1000 Pflanzen hat die studierte Umweltwissenschaftlerin und „Pflantfluencerin“ über die Jahre in ihrem Loft in Brooklyn einziehen lassen. In ihrem Buch Pflanzenliebe („How to make a plant love you“ im Original), das am 2. März 2020 in deutscher Übersetzung erscheint, zeigt sie, wie Zimmerpflanzen uns gesünder machen, warum sie der Zugang zu einem achtsameren Umgang mit uns selbst sind und wie sie uns mehr Wertschätzung für Natur und Umwelt lehren.
Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Madame Nielsen: „Das Monster“ – Protokoll eines Selbstverlustes

Buchcover zu Madame Nielsen: Das Monster (Kiepenheuer & Witsch)Ein Mann taumelt durch das New York der 90er, hat ritualisierten Sex mit einem Brüderpaar, trifft auf Willem Dafoes Performance-Truppe und überschreitet jede Grenze. Die Multi-Genre-Künstlerin hat mit „Monster“ einen verstörenden Roman geschrieben.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in Leseproben

Timothy Zahn: Star Wars™ Thrawn – Verrat

»Eine fesselnde Geschichte über politische Intrigen. Großadmiral Thrawns Beobachtungen und sein taktisches Denken sind absolut faszinierend.« New York Daily News

Großadmiral Thrawn ist die effektivste Waffe des Imperators, um die Galaxis zu unterdrücken. Seinem strategischen Scharfsinn und taktischem Geschick ist keiner gewachsen. Doch da wird gegen Thrawns Willen ein Entwicklungsprogramm mit schier unerschöpflichem Budget gestartet. Der Großadmiral erkennt, dass sich die Machtverhältnisse im Imperium geändert haben. Seine Macht, sein Einfluss und seine Privilegien stehen auf dem Spiel. Denn was ist schon seine Meisterschaft in der Schlacht gegen einen planetenvernichtenden Todesstern?

Quelle: Random House

Posted in Leseproben

Vinzenz Brinkmann (Hrsg.), Ulrike Koch-Brinkmann (Hrsg.): Bunte Götter – Golden Edition – Die Farben der Antike

Ein völlig neuer Blick auf die klassische Antike, irritierend und spektakulär!

Nach einer fulminanten Welttournee kehren die Bunten Götter 2020 nach Frankfurt zurück. Die Ausstellung ist inzwischen an 30 Orten auf der ganzen Welt gezeigt worden und wurde von knapp 3 Millionen Menschen besucht. Dieses Buch zeigt den aktuellsten Forschungsstand!

Im Jahr 2020 wird die Liebieghaus Skulpturensammlung somit nach der bemerkenswerten Schau von 2008/2009 eine völlig neue, beachtlich bereicherte Version der Erfolgsausstellung zeigen. Im Zentrum von Buch und Präsentation stehen daher die atemberaubenden, zugleich außerordentlich irritierenden Rekonstruktionen antiker farbiger Skulptur. Neu ist die Auseinandersetzung mit der überaus sinnlichen polychromen Erscheinung der berühmten klassischen Bronzeskulptur, und auch die Erforschung der Polychromie sowie die Geschichte der Rekonstruktionen farbiger antiker Kunstwerke und Bauten im 19. Jahrhundert erfahren besondere Aufmerksamkeit.

Der aktuelle Forschungsansatz wurde weltweit aufgegriffen und in Forschungsteams in Athen, New York, London, Kopenhagen und Rom eigenständig fortgeführt. So hat sich die Zahl der wissenschaftlichen Rekonstruktionen in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt, was im Buch ebenso sichtbar wird, wie die gleichfalls stark vorangetriebene Erforschung und Rekonstruktion der antiken griechischen und römischen Marmorbauten.

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Literaturnobelpreisträger: Peter Handke wischt kritische Fragen weg

Ein anonymer Brief auf Toilettenpapier sei ihm lieber als Fragen der „New York Times“: Zum Auftakt der Nobelpreiswoche zeigt sich Peter Handke gereizt. Eine Versöhnungsgeste scheint derzeit unmöglich.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

„Insta Novels“ der New York Public Library – Lesehäppchen sollen Lust auf Literatur machen

Alice im Wunderland,  hier als bunte Illustration auf dem Portal der New Yorker Public Library. (New York Public Library / Screenshot Youtube))Die New York Public Library bringt das Buch per Instagram auf die Bildschirme. In ihren „Insta Novels“ veröffentlicht sie Auszüge aus Literaturklassikern, portioniert in Häppchen. Damit erreichen sie zum Teil mehr als 300.000 Nutzer.

Deutschlandfunk Kultur, Studio 9
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

New York im Wandel: Ein Happy End ist nicht vorgesehen

Krimi-Autorin Sarah Schulman schert sich wenig um Täterrätselei. Lieber porträtiert sie in „Trüb“ eine gefallene Ex-Polizistin – und klagt wütend (manchmal auch komisch) über die Auswüchse der Gentrifizierung.
Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Carol O’Connell: "Blind Sight" – Leichen im Garten des Bürgermeisters

Die New Yorker Skyline im Nebel (BTB/Jan Halaska,dpa)Kathy Mallory vom NYPD ist eine der härtesten Ermittlerinnen der Krimiliteratur. Ihr neuer Fall „Blind Sight“ führt sie bis in den Garten des New Yorker Bürgermeisters. Autorin Carol O’Connell entwirft ein zutiefst verstörendes Bild von New York.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Tomas Espedal: "Bergeners" – Ein trauriges Buch über verlorene Liebe

Cover von Tomas Espedals Buch "Bergeners". Im Hintergrund ist ein Foto des norwegischen Fischerdorfes Hamnøy zu sehen. (Matthes & Seitz / Unsplash / Yuriy Garnaev)Ein Lachs-Essen im fernen New York verleiht einem Paar in „Bergeners“ den Mut zu sagen: „Wenn wir nach Hause kommen, müssen wir uns trennen.“ Espedal erzählt anrührend von einer verlorenen Liebe und der tröstlichen Einsamkeit der Literatur.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

National Book Awards: Isabel Allende für Lebenswerk geehrt

Die wichtigsten US-Literaturpreise, die National Book Awards, sind in New York verliehen worden. Der Preis für den besten Roman ging an Sigrid Nunez. Auch eine in Berlin lebende Autorin wurde ausgezeichnet. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Preisträger der National Book Awards – „Mauern halten Worte nicht auf“

Die Schriftstellerin Isabel Allende erhielt den National Book Award für ihre Lebensleistung.  (dpa / picture alliance / AP Images / Brad Barket)Die National Book Awards wurden gestern zum 69. Mal in New York vergeben. Isabel Allende erhielt den Preis für ihre Lebensleistung. Sie zeige, dass in Zeiten von Trump Worte Flügel haben, sagte der Schriftsteller Luis Alberto Urrea als Laudator.

Deutschlandfunk Kultur, Studio 9
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Indie-Buchhandlungen in New York: Für jeden das passende Buch

Steigende Mieten, Konkurrenz durch große Ladenketten – kleine Buchhändler haben es schwer. Trotzdem schaffen sie es mit ihrer Leidenschaft für die Literatur, Menschen an ungewöhnlichen Orten zusammenzubringen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Ottessa Moshfegh: "Mein Jahr der Ruhe und Entspannung" – Schlafen, um der Einsamkeit zu entfliehen

Eine Frau schläft, um sich der Gesellschaft zu entziehen. (Verlag Liebeskind / picture-alliance/ dpa / Lehtikuva)Wer schläft, sammelt Energie – nicht im Fall der Ich-Erzählerin in Ottessa Moshfeghs drittem Roman „Mein Jahr der Ruhe und Entspannung“. Die junge New Yorkerin möchte ihr Leben verschlafen – zur Not auch mit Schmerzmitteln und Psychopharmaka.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Moderne Arbeit in Bibliotheken: „Wir brauchen verschiedene Typen von Mitarbeitern“

Die Zukunft der Bibliothek
Die Belegschaft moderner Bibliotheken wird oft als Expertengruppe in Sachen Digitalisierung, Integration und Inklusion gewünscht. „Aber es ist unfair, von einzelnen zu fordern, alles zu lernen“, sagt Nate Hill vom Metropolitan New York Library Council. (Mehr in: Magazin „Bibliotheken“ auf Goethe.de – Goethe-Institut)

Posted in LiteraturNewzs

"Sommerfrauen, Winterfrauen" von Chris Kraus: Bloß kein Nazischeiß?

Ein verklemmter Regie-Student soll in New York einen Sexfilm drehen – und wird dabei von einem dunklen Familiengeheimnis eingeholt: Chris Kraus hat einen fantasievollen Roman über Schuld und Liebe geschrieben. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)