Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

24. Juli 2017

New York

John le Carré liest in Ihrem Kino um die Ecke

Dass Opern oder Konzerte aus London oder New York live in deutsche Kinosäle übertragen werden, das kennt man. Am 7. September 2017 wird nun auch eine hochkarätige Lesung übertragen. Der Thriller- und Agentenroman-Autor John le Carré stellt seinen neuesten Roman A Legacy of Spies in der Londoner Royal Festival Hall vor – und Kinozuschauer in

Die Sonntagsfrage: „Wie sind Sie an die Briefe von Anuta Sakheim gekommen, Herr Weiss?“

Im August veröffentlicht der Frankfurter Verlag weissbooks.w  Briefe von Anuta Sakheim aus Tel Aviv an ihren Sohn Ruben in New York. Sie berichten vom Überlebenskampf der 1933 mittellos nach Israel geflohenen Frau, ie sich von ihrem Sonn trennen musste, um ihm eine Zukunft zu ermöglichen. Wo kommen diese berührenden Briefe jetzt her? Der Verleger Rainer

Offline-Filiale in New York – Buchläden – das neue Ding von Amazon

Der Onlinehändler Amazon hat mit dazu beigetragen, dass klassische Buchhändler pleite gingen. Nun hat er selbst eine Filiale in New York eröffnet. Gemütlich wie in anderen Buchläden soll es hier gar nicht erst werden. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Charlotte Klonk: "Terror" – Die Gewaltspirale dreht sich weiter

Vom Attentat auf Zar Alexander II. 1881 bis zu den Terroranschlägen in New York – Bilder bilden nie einfach „dokumentarisch“ ab, was passiert, analysiert Charlotte Klonk in „Terror. Wenn Bilder zu Waffen werden“. Allzu oft werde damit die fatale Ökonomie der Angst verlängert. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Die Algon-Queen – Auf den Spuren der legendären Dorothy Parker

„Noch ein Martini, und ich lieg unterm Gastgeber.“ Das sagte Dorothy Parker, einst die schlagfertigste und eleganteste Dame von New York. Kaum zu glauben, dass der für seine spitze Zunge gefürchtete Star nun schon 50 Jahre tot sein soll. Deutschlandfunk Kultur, LiteraturDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Tod über den Wolken (Rezension von Elmar Huber)

„Laut Passagierliste sitzt in der ersten Klasse ein Giuseppe Domenico. Giuseppe Domenico ist nur ein Deckname. Interpol hat den Mann schon seit geraumer Zeit in Verdacht, in dubiose Geschäfte verwickelt zu sein. Jedenfalls steht er mit einigen zwielichtigen Personen in Kontakt. Darunter auch einige Terrorverdächtigen, nach denen die CIA fahndet.„ STORY Auf einem Routineflug Flug

Patrick Flanery: "Ich bin niemand" – "Mensch zu sein bedeutet, beobachtet zu werden"

Seit Jeremy O’Keefe in seinem Heimatstadt New York zurückgekehrt ist, fühlt er sich beobachtet – und seltsame Begebenheiten häufen sich. Patrick Flanerys „Ich bin niemand“ lässt Imagination und Realität zusammenfließen. Eine Mischung aus Thriller, Gesellschafts- und Zeitroman. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Veranstaltungen: 22. Antiquariats-Messe Zürich

Die 22. Antiquariats-Messe Zürich findet vom 28. bis 30. April im Kunsthaus Zürich statt – ungewohnt spät im Frühjahr, um Terminkollisionen unter anderem mit der New Yorker Antiquariatsmesse und den Osterferien zu vermeiden. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Elfriede Jelinek bearbeitet Donald Trump

Die Botschaft im neuen Stück der Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek ist klar: „Der König ist schuldig“. Die österreichische Autorin stellte in Trumps Heimatstadt New York ihr neues Stück „Auf dem Königsweg“ vor. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

»Ein wenig Leben« von Hanya Yanagihara – Die Wahrheit ist fast immer eine andere

Vier Studenten unterschiedlicher Hautfarbe, Herkunft und Zukunftspläne finden sich in New York zusammen. Sie kennen sich vom College, und man lernt sie nach und nach in ihren sehr verschiedenen Charakteren und Leidenschaften kennen. Zuerst ist der fast 1.000 Seiten starke Roman »Ein wenig Leben« von Hanya Yanagihara ein sanftes Herantasten an die gegenwärtigen Lebensbedingungen ihrer Protagonisten. Da

Einwanderer-Roman: Amerika, mein Alptraum

Bei zwei New Yorkern ist plötzlich alles anders: Mit ihrem prägnanten Roman über einen Chauffeur aus Kamerun und seinen Lehman-Brothers-Chef webt Imbolo Mbue Asyldrama und Finanzkrise zusammen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Die Spiegelstadt – Justin Cronin

Handlung Zwanzig Jahre sind vergangen, seit Amy und Peter mit ihren Gefährten „die Zwölf“ getötet und die Menschheit von den Virals befreit haben. Während Amy seit dieser entscheidenden Schlacht verschwunden ist, wurde Peter zum Kanzler in Kerrville. Die Überlebenden wagen sich nach und nach wieder aus dem Schutz dieser Stadt hinaus und besiedeln das Umland.

Buchempfehlung: „Mama Mafia“: Gauner wider Willen in New York

In Daniel Zahnos neuem Roman „Mama Mafia“ klaut ein Underdog ein nagelneues iPhone – und setzt ungewollt eine Lawine aus Katastrophen in Gang. Als Spielball wider Willen in den Machtkampf krimineller Clans hineingezogen, will Zahnos Held eigentlich doch nur eins: lieben. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Ältere Posts››