Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

12. Dezember 2017

Sagen

Literarisches Quartett: Christine, Volker, Thea und Thomas

Manchmal wünscht man sich, dass nicht irgend so ein Feuilleton-Fuzzi Gast im Literarischen Quartett ist, sondern jemand wie – sagen wir mal – Thomas Gottschalk. Und muss man immer über Walser reden? Warum nicht auch mal über Stephen King? Das literarische Quartett vom 8. Dezember 2017 kam wieder spät im TV, um 23:35 Uhr. Gast

Manuela Reichart (Hrsg.): "Taschenliebe" – Psychogramm der Handtaschenträgerin

Was kann man mit einem Blick in die Handtasche einer Frau über sie sagen? Antworten darauf finden sich in dem Lesebuch „Taschenliebe“, das Geschichten von Schriftstellerinnen wie Felicitas Hoppe, Judith Hermann und Franziska Gerstenberg versammelt. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Honigtal Korfu – Nachhaltiger Familienurlaub in Griechenland

Heute möchte ich meinen Lesern eine ganz tolle Unterkunft vorstellen, die ich letzten Sommer in Griechenland entdeckt habe: Das Honigtal auf Korfu. Wie ihr am Namen bereits unschwer erkennen könnt, liegt diese traumhafte Unterkunft auf der griechischen Mittelmeer-Insel Korfu, genauer gesagt an der Bucht Agios Georgios Pagi. Hier können Familien mit Kindern einen unvergesslichen Urlaub

Jakob Augstein und Martin Walser – "Mein Gott, Indiskretion!"

Auf dem Podium ein Publizist, der seinen Vater verstehen möchte. Und ein Schriftsteller, der die großen Schatten in seiner Biografie thematisiert. Jakob Augstein und Martin Walser stellten in Stuttgart ihr Buch „Das Leben wortwörtlich“ vor, doch private Aussagen gab es nur indirekt. Deutschlandfunk Kultur, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Erinnerung an einen Ausnahmekünstler: Vor 40 Jahren verlor die Comic-Welt René Goscinny

Wenn Obelix einen über den Durst getrunken hat, ließ er ihn „Farpaitement“ statt „Parfaitement“ (dt. „latürnich“ anstelle von „natürlich“) sagen. Er war es auch, der Lucky Luke mit seinem einzigartigen Humor und seiner gewitzten Schreibe zum Erfolg brachte. Die Rede ist von René Goscinny, einen der bedeutendsten Comic-Autoren unserer Zeit, der leider viel zu früh

Das Auge (Rezension von Florian Hilleberg)

Melanie hat Visionen. Nicht oft und sie gehen auch nicht immer in Erfüllung. Doch seit sie vorhergesehen hat, dass ihre Mutter stirbt, nimmt sie jede Einzelne ernst. So auch die während eines Konzerts, obwohl sie nicht genau sagen kann, wen die Vision dieses Mal eigentlich betrifft: ihre Schwester Pen oder ihren Vater. Gemeinsam mit ihrem

Dan Brown präsentiert „Origin“: Über die letzten Fragen der Menschheit

Für viele Leser ein Höhepunkt der Frankfurter Buchmesse: der Auftritt von Dan Brown am Samstagabend im Congress Center. Der US-amerikanische Star-Autor präsentierte im Gespräch mit Alf Mentzer (hr2 Kultur) seinen neuen Thriller „Origin“. Schauspieler Wolfram Koch („Tatort“) las einzelne Passagen aus der deutschen Übersetzung. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Dan Brown auf der Buchmesse – "Ein ganz freundlicher, geduldiger Autor"

Viel los war heute früh auf der Frankfurter Buchmesse: Bei einer internationalen Pressekonferenz stellte Dan Brown seinen neuen Thriller „Origin“ vor. Und er hatte nebenbei noch einiges zum Thema „Fake News“ zu sagen, wie Kolja Mensing festgestellt hat. Deutschlandfunk Kultur, InterviewDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Fiktive Wahlkampfrede – Michael Kleeberg schreibt als Alexander Gauland

Was würde der AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland sagen, wenn er vor der UN eine Rede halten würde? Die Frage hat sich Schriftsteller Michael Kleeberg gestellt – für unsere Serie „Fiktive Wahlkampfreden von Literaten“. Deutschlandfunk Kultur, Politisches FeuilletonDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Stephen-King-Verfilmung »Der dunkle Turm«: Schon mal besser gesehen

Acht Bände umfasst Stephen Kings Epos »Der dunkle Turm«. Regisseur und Drehbuchautor Nikolaj Arcel hat daraus ein 95-minütiges Konzentrat erstellt. Beständig beschleicht einen beim Ansehen das Gefühl, dass sich die Pilotfolge einer leicht unterdurchschnittlichen Fernsehserie in den Kinosaal verirrt hat. Einmal Shining müssen wir leider abziehen Will man über diesen Film etwas Positives sagen, so

Literatur-Übersetzer – Die Arbeit der kreativen "Korinthenkacker"

Wie schreibt man eine gute Übersetzung? Wort für Wort vorzugehen, ist jedenfalls keine gute Idee, sagen zwei Profis. Der Übersetzer sei nicht weniger kreativ als der Autor des Originals. Denn er müsse die „Aura des Textes“ in der Zielsprache erst erschaffen. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Ältere Posts››