Posted in LiteraturNewzs

Eduard von Keyserling: „Landpartie“ – Leises Gift gegen die gehobenen Kreise

Eine Frau und mehrere Kinder laufen über eine grüne Wiese (Manesse/United Archives Int/Imago)In den vergangenen Jahren wurde der Schriftsteller Eduard von Keyserling wiederentdeckt. Nun legt Manesse den Erzählband „Landpartie“ vor. Darin lässt Keyserling zwar moderne Figuren auftreten – die allerdings flanieren durch überparfümierte Szenerien.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Carl-Zuckmayer-Medaille: Robert Menasse gibt sich auf Preisverleihung reumütig

Wegen falscher Zitate war der Schriftsteller Robert Menasse heftig kritisiert worden. Nach einer Prüfung hat das Land Rheinland-Pfalz ihm nun doch die Carl-Zuckmayer-Medaille verliehen. Er will in Zukunft vorsichtiger sein.

Mehr in Spiegelonline

Posted in LiteraturNewzs

Joshua Ferris: „Männer, die sich schlecht benehmen“ – Das toxische Geschlecht

Elf Geschichten über Männer - rundum gelungen. (ImageBROKER / Luchterhand Verlag)Seitensprünge, Narzissmus und implodierende Beziehungen: Der US-Schriftsteller Joshua Ferris wirft in seinem Kurzgeschichtenband „Männer, die sich schlecht benehmen“ einen klugen Blick auf die Tragödie des modernen Mannes.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Posted in LiteraturNewzs

Alex Capus – Ein Schriftsteller hinterm Tresen

Der Schweizer Schriftsteller Alex Capus steht am 09.08.2016 am Tresen seiner Bar "Galicia" in Olten (Schweiz). (picture-alliance / dpa /  Thomas Burmeister)Jeden Montagabend schenkt Alex Capus selbst aus. Und im Geschoss über seiner Bar „Galizia“ in Olten entstehen die Romane des Schweizers. Seit mehr als einem halben Jahrhundert lebt der Schriftsteller in der Kleinstadt zwischen Zürich und Basel.

Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Die dänische Schriftstellerin Madame Nielsen – „Es muss immer etwas entstehen, das größer ist als ich“

Sie hat in künstlerischer Mission die Balkanroute abgewandert: Madame Nielsen (rechts) bei ihrer Ankunft in Passau. (Foto: privat)„Der endlose Sommer“ machte die Autorin Madame Nielsen in Dänemark berühmt. Als er erschien, war aus Claus Beck Nielsen gerade Madame Nielsen geworden. Das Annehmen verschiedener Identitäten zieht sich wie ein roter Faden durch ihre Kunst.

Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Erfundene Zitate: Darum geht es in dem Fall Robert Menasse

Robert Menasse hat dem Europapolitiker Walter Hallstein Sätze in den Mund gelegt, die dieser nie gesagt hat. Der Schriftsteller entschuldigte sich inzwischen, die Diskussion geht weiter – der Überblick.
Posted in LiteraturNewzs

Literaturagentin Ruge zu Despentes & Co. – "Wir sind heute von starken, schreibenden Frauen umgeben"

(Foto: Stefan Nimmesgern)Gleich drei Kinofilme widmen sich derzeit schreibenden Frauen in der Vergangenheit. Die Berliner Literaturagentin Elisabeth Ruge findet, heute stünden Autorinnen schon viel stärker im Licht als frühere Generationen von Schriftstellerinnen.

Deutschlandfunk Kultur, Studio 9 – Der Tag mit …
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Neue Kinofilme über Schriftstellerinnen – Nüchtern betrachtet, hat sich wenig getan

Mary Shelley (Elle Fanning) sitzt am Grab ihrer Mutter Mary Wollstonecraft. (2018 Prokino Filmverleih GmbH)Mit „Mary Shelley“, „Colette“ und „Die Frau des Nobelpreisträgers“ starten gleich drei Filme in den Kinos, die vom Leben von Schriftstellerinnen erzählen. Sie zeigen, dass sich die Probleme für schreibende Frauen kaum verändert haben.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Zum Tod von Edgar Hilsenrath – Der schrille Witz der Verzweiflung

Der Schriftsteller Edgar Hilsenrath (picture alliance / dpa / Claudia Esch-Kenkel)Der in Leipzig geborene jüdische Schriftsteller Edgar Hilsenrath überlebte den Holocaust. Dieser spielte eine zentrale Rolle in seinem Werk – bekannt wurde er etwa mit „Nacht“ und „Der Nazi & der Friseur“. Am Montag ist der Autor mit 92 Jahren gestorben.

Deutschlandfunk Kultur, Studio 9
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

„Der Nazi und der Friseur“: Edgar Hilsenrath mit 92 Jahren gestorben

Er überlebte im jüdischen Ghetto und schrieb mit schrecklichen, aber auch satirischen Romanen gegen das Vergessen an: Nun ist der Schriftsteller Edgar Hilsenrath gestorben.
Posted in LiteraturNewzs

„Der Nazi und der Friseur“: Edgar Hilsenrath mit 92 Jahren gestorben

Er überlebte im jüdischen Ghetto und schrieb mit schrecklichen, aber auch satirischen Romanen gegen das Vergessen an: Nun ist der Schriftsteller Edgar Hilsenrath gestorben.
Posted in LiteraturNewzs

„Der Nazi und der Friseur“: Edgar Hilsenrath mit 92 Jahren gestorben

Er überlebte im jüdischen Ghetto und schrieb mit schrecklichen, aber auch satirischen Romanen gegen das Vergessen an: Nun ist der Schriftsteller Edgar Hilsenrath gestorben.
Posted in LiteraturNewzs

Schriftstellerin Ulla Hahn – "Jeder Mensch kann für andere ein Schutzengel sein"

Ulla Hahn , aufgenommen am 12.10.2011 auf der 63. Frankfurter Buchmesse in Frankfurt am Main. (picture-alliance / dpa-ZB / Arno Burgi)Ulla Hahn ist eine der bedeutendsten Lyrikerinnen und Autorinnen der deutschen Gegenwart. Mit Ulrike Timm spricht sie unter anderem über ihre Erlebnisse als Arbeiterkind im Rheinland und ihre enttäuschten Hoffnungen in der DKP.

Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Einführung in Papyrus Autor – Tagesseminar in Stuttgart im März 2019

Dieses Tagesseminar am 16. März 2019 im Stuttgarter Schriftstellerhaus gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Module des Schreibprogramms.

Beitrag »Einführung in Papyrus Autor – Tagesseminar in Stuttgart im März 2019« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Einführung in Papyrus Autor – Tagesseminar in Stuttgart im April 2019

Dieses Tagesseminar am 23. April 2019 im Stuttgarter Schriftstellerhaus gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Module des Schreibprogramms.

Beitrag »Einführung in Papyrus Autor – Tagesseminar in Stuttgart im April 2019« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Schreibseminar in Stuttgart: »Der Anfang« mit Textkritiker Malte Bremer und Wolfgang Tischer

Schon nach den ersten Sätzen wissen Lektoren, ob ein Text etwas taugt und ob sich das Weiterlesen lohnt. Textkritiker Malte Bremer und literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer widmen sich daher in einem Schreibseminar den Anfängen von Prosatexten. Das Schreibseminar findet am Wochenende am 18. und 19. Mai 2019 im Stuttgarter Schriftstellerhaus statt. Gemeinsam arbeiten wir an Texten […]

Beitrag »Schreibseminar in Stuttgart: »Der Anfang« mit Textkritiker Malte Bremer und Wolfgang Tischer« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Hanns-Josef Ortheil über seine "Mittelmeerreise" – "Die ganze Moderne sprang mich an"

Hanns-Josef Ortheil , aufgenommen im Oktober 2016, auf der 68. Frankfurter Buchmesse, in Frankfurt/Main (Hessen).Fotograf:Uwe Zucchi (dpa/Uwe Zucchi)Als 15-Jähriger machte Hanns-Josef Ortheil eine lange Schiffsreise nach Griechenland – eine Erfahrung, die ihn stark veränderte. Wie dies eine Reise in die Fremde und ins Erwachsenensein war, erzählt der Schriftsteller in einem ungewöhnlichen Buch.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Mechthild Borrmann: "Grenzgänger" – Erkundung im Zeitalter der Not

Cover von Mechthild Borrmanns Roman "Grenzgänger". Im Hibntergrund ist ein Mädchen zu sehen, das in einem Wald auf herabfallende Herbstblätter schaut. (Droemer / Unsplash / Annie Spratt)Zwischen den Trümmern: Die Schriftstellerin Mechthild Borrmann erzählt in ihrem atemberaubenden Kriminalroman „Grenzgänger“ von kriegstraumatisierten Vätern und abgeschobenen Heimkindern.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Verena Mermer: "Autobus ultima speranza" – Streitlust und Missgunst fahren mit

Das Buchcover von "Autobus Ultima Speranza" (Residenz Verlag/dpa )In ihrem Sozialroman befasst sich die österreichische Schriftstellerin Verena Mermer mit Hilfsarbeitern und Nannys aus den Dörfern Rumäniens. Der Roman folgt ihnen auf ihrer Busreise in die wohlhabenden Gesellschaften, die ihre Dienste nutzen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Nachruf auf Amos Oz: Immer fantastisch, nie fanatisch

Er liebte Israel und haderte immer wieder mit seinem Land. Seine schöpferische Kraft bezog der Schriftsteller Amos Oz aus den Widersprüchen seiner Heimat. Er war Kämpfer, Zweifler, Botschafter, vor allem aber: ein wunderbarer Poet.
Posted in LiteraturNewzs

Mit 79 Jahren: Israelischer Schriftsteller Amos Oz ist tot

Mit seinem Buch „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ wurde er weltberühmt: Nun ist der mehrfach preisgekrönte israelische Autor Amos Oz im Alter von 79 Jahren verstorben.
Posted in LiteraturNewzs

Steinunn Sigurdardóttir: "Heidas Traum" – Ein Buch nach den Jahreszeiten

Porträtfoto der isländischen Bestseller-Autorin Steinunn Sigurdardottir, aufgenommen am 15.10.2011 auf der Frankfurter Buchmesse (dpa / picture alliance / Erwin Elsner)Nach Minuten der Begegnung mit der Schäferin Heida wusste die isländische Schriftstellerin Steinunn Sigurdardóttir, dass sie der Umweltaktivistin ein Buch widmen wollte. Darin erklingt vor allem diese einzige Stimme.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Flotte Verleihung: WELT-Literaturpreis für Virginie Despentes

In Berlin wurde der WELT-Literaturpreis an die französische Schriftstellerin Virginie Despentes für ihr literarisches, filmisches und feministisches Schaffen verliehen. Eine erstaunlich flotte Veranstaltung mit einer unerwarteten Laudatorin.

Beitrag »Flotte Verleihung: WELT-Literaturpreis für Virginie Despentes« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Schriftstellerin Virginie Despentes – "Die französische Gesellschaft hat ein anderes Gesicht bekommen"

Die französische Schriftstellerin Virginie Despentes (dpa / picture alliance / EFE / Juan Carlos Hidalgo)Virginie Despentes ist eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen Frankreichs – nicht zuletzt, weil sie zu provozieren weiß. 

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Thomas Bernhard: "Meine Preise" – "Was als Ehre gedacht, empfand ich als Niedertracht"

Der österreichische Roman- und Theaterautor Thomas Bernhard, aufgenommen im Juni 1976. (picture alliance / dpa / Votava)Zu Lebzeiten war er in Österreich geliebt und verhasst. Auszeichnungen bekam der Schriftsteller Thomas Bernhard dennoch. Welche Bedeutung diese und in seinem Leben einnahmen, reflektiert er polemisch in „Meine Preise“.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Eine Lange Nacht über Wilhelm Busch – Genialer Wortschöpfer und Sonderling

Eine Porträtaufnahme des Autors und Zeichners Wilhelm Busch.  (imago stock&people)Wie kaum ein Zweiter hat Wilhelm Busch die deutsche Sprache geprägt. Der Autor von „Max und Moritz“ hinterließ aber nicht nur als Schriftsteller und Alltagsphilosoph seine Spuren. Auch als Zeichner setzte er dem Spießertum der Gründerzeit ein Denkmal.

Deutschlandfunk Kultur, Lange Nacht
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Büchnerpreisträger: Wilhelm Genazino ist tot

Er war der große Flaneur der deutschen Literatur, fand das Traurige und das Komische im Alltag in den Städten. Nun ist der Schriftsteller Wilhelm Genazino gestorben. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Michel Houellebecq lobt: "Trump ist einer der besten US-Präsidenten"

Der französische Schriftsteller Michel Houellebecq („Unterwerfung“) provoziert gern. Nun hat er in einem US-Magazin ein Loblied auf Präsident Trump gesungen. Der sei eine „notwendige Qual“ für die Amerikaner. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Lars Gustafsson: "Der optische Telegraph" – Die Mathematik der Sprache

Der optische Telegraf bei Gräfinthal. Der Dichter Lars Gustafsson nutzte die Technik als Metapher. (imago / Becker & Bredel / Secession Verlag)Der nachgelassene Band des schwedischen Schriftstellers Lars Gustafsson ist eine lohnende Entdeckungsreise. Man kann darin einem Lyriker dabei zusehen, wie er seine Arbeit mit der Sprache versteht und begründet. Eine auf- und anregende Lektüre.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Literarischer Adventskalender (14) – Andrew Sean Greer: "Mister Weniger"

Heute in unserem Adventskalender: "Mister Weniger" von Andrew Sean Greer. (S. Fischer Verlag / Montage: DLF Kultur)„Mister Weniger“ handelt vom einem Schriftsteller, der auf Weltreise geht. In Wirklichkeit flüchtet er, weil sein Ex-Freund einen anderen heiratet. Dennoch ist das Buch eine Komödie mit viel Witz. Es macht Lust auf das Leben nach 40.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)