Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

21. November 2017

Schule

Wie Brausepulver im Bauch von Christine Fehér

Frieda und Anselm besuchen dieselbe Schule. Anselm, der von allen nur Amsel gerufen wird, gilt als Außenseiter in der Klasse und verbringt als Nerd die Nachmittage am liebsten vor seinem Computer. Mathematik bereitet ihm im Gegensatz zu Frieda keine Probleme, die in dem ihr verhassten Fach sogar Nachhilfe von einer älteren Schülerin benötigt. Dafür ist

Umfrage zu Schulbüchern: Zwei Drittel sind für digitale Lehrwerke

68 Prozent der Bundesbürger möchten, dass Schulen mehr in digitale Schulbücher investieren. Kindern könne so etwa das Schleppen schwerer Schulranzen erspart bleiben, lautet ein Argument der Befürworter. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom hervor. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Ausstellung in London – Multimediale Geschichtsstunde mit Harry Potter

Liebevoll dekoriert und klug sortiert: Mit „A History of Magic“ erklärt die British Library die Geschichte der Magie. Die multimediale Ausstellung in London lehnt sich an den Stundenplan von Harry Potters Zauberschule Hogwarts an. Deutschlandfunk Kultur, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Veronica – Spiel mit dem Teufel (Rezension von Elmar Huber)

STORY Madrid 1991: Die fünfzehnjährige Veronica Gomez (Sandra Escacena) kümmert sich neben der Schule geduldig um ihre drei jüngeren Geschwister und die Belange des Haushalts. Der Vater ist gestorben, mit Mutter Ana (Ana Torrent, die jugendliche Heldin aus TESIS jetzt in der Mutterrolle) ist aufgrund des Betriebs der eigenen Kneipe nicht zu rechnen. Veronica nutzt

Vorlesewettbewerb startet wieder: 600.000 Schüler lesen um die Wette

Der Vorlesewettbewerb schlägt ein neues Kapitel auf: Für rund 600.000 Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen in Deutschland beginnt in den kommenden Tagen die 59. Runde des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels. Bis Dezember lesen Mädchen und Jungen an 7.200 Schulen im ganzen Bundesgebiet aus ihren Lieblingsbüchern vor – dann folgt das Bundesfinale. (Mehr in: boersenblatt.net

Interview mit dem Autor Derek Meister

Derek Meister wurde am 29. August 1973 in Hannover geboren. An der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam/Babelsberg studierte er Film- und Fernsehdramaturgie sowie das Drehbuchschreiben. Neben Serien und Filmen fürs Fernsehen schreibt er als freier Autor Bücher unterschiedlichster Genres. Mit seiner Familie lebt er in der Nähe des Steinhuder Meers. Guten Tag Derek,

Jugendliteraturpreis 2017 – Gudrun Pausewang für Gesamtwerk geehrt

Ihr Roman „Die Wolke“ ist in vielen Schulen Pflichtlektüre: Bei der Verleihung des Jugendliteraturpreises in Frankfurt wurde die Schriftstellerin Gudrun Pausewang für ihr vielfältiges Werk ausgezeichnet. In fünf weiteren Kategorien wurden Preise vergeben. Deutschlandfunk Kultur, FazitDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Comic-Interview: Birgit Weyhe über Inspiration, Protest – und Frankreich

Mit „Madgermanes“ hat Birgit Weyhe deutsch-afrikanische Historie aufgearbeitet – und in gewisser Weise auch einen Teil ihrer persönlichen Geschichte. Das Comic-Buch erzählt von mosambikanischen Gastarbeitern in den 1980er-Jahren in der DDR. Weyhe selbst wuchs in Kenia und Uganda auf. Nach dem Abitur kehrte sie nach Deutschland zurück. Sie studierte Geschichte und Literaturwissenschaft, später Illustration an

Karin Plötz empfiehlt Fußball-Bücher: Vom Fußballprofi zum Lehrer

Der siebenmalige Nationalspieler Knut Reinhardt, der mit Borussia Dortmund die Champions League gewann, sattelte nach mehreren Knieverletzungen um − heute ist der 49-Jährige Grundschullehrer in Dortmund. Seinen Weg schildert er in „Wenn Fußball Schule macht“, das LitCam-Direktorin Karin Plötz für ihren monatlichen Buchtipp ausgewählt hat. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Der Schuss von Christian Linker

Der siebzehnjährige Robin Fuchs lebt mit seiner Mutter und der ein Jahr jüngeren Schwester Melanie im Breslauer Block, einem Plattenbau. Seit er nicht mehr die Schule besucht, dealt er für den gleichaltrigen Hakan Topal, möchte allerdings aus dem „Geschäft“ aussteigen. Zufällig wird Robin eines Tages Zeuge, wie Emil Becker seinen „Chef“ Fred Kuschinski verrät. In

Marit Kaldhol: "Zweet" – Zarte Liebe, Mobbing und Flucht in Fantasiewelten

Die hochgelobte norwegische Jugendbuchautorin Marit Kaldhol stellt in ihrem neuen Roman „Zweet“ ein hochsensibles Mädchen ins Zentrum, das in der Schule zum Mobbingopfer wird. Außergewöhnlich ist nicht Mirjam und der Inhalt des Buchs, sondern vor allem die Sprache. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

The Witches (Rezension von Florian Hilleberg)

Nach einem traumatischen Erlebnis in einer Missions-Schule in Afrika, freut sich die Lehrerin Gwen Mayfield darüber eine neue Stelle in einem winzigen Dorf in Südengland annehmen zu dürfen. Die Bewohner nehmen sie rundherum freundlich auf, auch wenn manche von ihnen reichlich skurril anmuten und selbst für das bigotte England überaus konservative Ansichten pflegen. Das wird

Ältere Posts››