Posted in LiteraturNewzs

Bestseller-Autor Eschbach: „Politik und Science Fiction sind nicht fern voneinander“

Lichtjahre entfernte Galaxien sind seine Welt: Bestseller-Autor Andreas Eschbach kennt sich aus mit Zukunftsszenarien. Ein Gespräch über das Politische an Science Fiction und den Kampf gegen Desillusionierung.
Posted in LiteraturNewzs

Philip Reeve: "Mortal Engines – Krieg der Städte" – Mad Max trifft Jules Verne

Im Vordergrund: Cover des Buches "Mortal Engines" von Philip Reeve, im Hintergrund: Filmszene aus "Mortal Engines" von Christian Rivers mit Anna Fang als Jihae. (Cover: S.Fischer Hintergrund: Photo Credit: Universal Pictures)Im Genre „Steampunk“ treffen Fantasy und Science Fiction aufeinander. Mit „Mortal Engines“ von Philip Reeve ist nun ein Klassiker des Genres verfilmt worden. Die seltsam rückwärts gewandten Zukunftsvisionen haben einen ganz eigenen Reiz.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Torill Kornfeldt: "Wie klone ich ein Mammut?" – Kommen die Eiszeit-Tiere zurück?

"Wie klone ich ein Mammut?" von Torill Kornfeldt (WBG Theiss/imago/Science Photo Library)„Wie klone ich ein Mammut?“ Das klingt nach Science Fiction, wird aber in Sibirien versucht. Dort wollen Wissenschaftler einen Eiszeit-Park bauen. Die Journalistin Torill Kornfeldt fragt, was das bringen soll, ausgestorbene Tiere zurückzuholen?

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Die Sonntagsfrage: Einmal Blockbuster und zurück: Wer ins Kino geht, kauft auch das Buch zum Film – stimmts?

„Ready Player One“ hier, „Games of Thrones“ dort: Filme, die auf Titeln aus der Science Fiction- und Fantasy-Welt basieren, finden häufig ein Millionenpublikum. Andy Hahnemann, Lektor bei FISCHER Tor in Berlin, über die Macht der Bilder – und ihren Einfluss auf den Buchverkauf. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Cixin Liu: "Die drei Sonnen" – Science Fiction gemischt mit chinesischer Geschichte

"Die drei Sonnen" von Cixin Liu (Random House Audio/imago/Ikon Images/Ian Cuming)Das Hörbuch „Die drei Sonnen“ von Cixin Liu beginnt zur Zeit der chinesischen Kulturrevolution und führt bis in die Gegenwart, in der Kontakt mit einer außerirdischen Intelligenz aufgenommen werden soll. Ein erstklassiges Hörspiel.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten: Jan Frodeno landet auf Platz 3

In den Belletristik-Charts ist wenig los, in der Sachbuchliste dafür umso mehr: Sechs Titel schaffen diesmal den Neueinstieg in die Top25, darunter die Biografien von Triathlet Jan Frodeno − und Otto. Außer der Reihe schaut boersenblatt.net zudem auf die meistverkauften Science Fiction- und Fantasy-Bücher. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Tom Hillenbrand: "Hologrammatica" – Hardboiled triftt Science Fiction

(Cover: Kiepenheuer & Witsch, Foto: imago)Privatdetektiv sucht verschwundene Frau und gerät in Gefahr. Klingt abgeschmackt, aber in Tom Hillenbrands Science-Fiction-Krimi wird die Krimihandlung mit Fragen der künstlichen Intelligenz und der Digitalisierung verknüpft. Ausgereift und gut durchdacht.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Serie: Ferne Welten – Von Planetenromanen und utopischen Republiken

Künstlerische Darstellung des Planeten GJ436b, der einen Roten Zwerg umkreist. (imago )Wer ferne Welten und Science Fiction liebt, muss die Comicreihe „Invisible Republic“ zur Kenntnis nehmen, meint der Kulturwissenschaftler Stefan Mesch in unserer Reihe. Auch die futuristischen Romane von Dietmar Dath empfiehlt er – allerdings nicht vorbehaltlos.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in Glosse

Liebe, Science Fiction und die Macht der Sprache: re:publica 2017: Die 10 besten Videos für die Buchbranche

Normal
0

21

false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE

Vom 8. bis 10. Mai kamen in Berlin über 9.000 Menschen aus 71 Ländern zusammen, um über die digitale Gesellschaft zu diskutieren. Das Programm der 11. Ausgabe der Netzkonferenz war so umfassend wie nie zuvor. Eine Übersicht der besten Videobeiträge für die Buchbranche.

(Quelle: boersenblatt.net Die Marginalglosse-Blog)

Posted in LiteraturNewzs

Science Fiction und Fantasy – Zukunftsliteratur spiegelt die Gegenwart

John Hurt in einer Szene des Films "1984" nach George Orwell (Regie: Michael Radford) (imago)Wo verläuft die Grenze zwischen Science Fiction und Fantasy? Und was grenzt beide Genres von der „gehobenen“ Literatur ab? Darüber sprechen wir mit den Lektoren Beatrice Lampe und Hannes Riffel.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

"Doctor Who" bei Lübbe Audio: Hörbücher zur Science Fiction-Kultserie

Bei Lübbe Audio erscheinen ab sofort erstmals Hörbücher zur britischen Kultserie „Doctor Who“ auf Deutsch − als Originallizenz der BBC, wie Bastei Lübbe mitteilt. Sprecher der Hörbücher ist Lutz Riedel. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Neuentdeckung eines Comic-Klassikers

„Eternauta“: Eine Science Fiction Story aus den 50ern, die sich wie eine Vorahnung auf die grausame Zeit der Militärdiktatur in Argentinien liest. Jetzt erscheint der Comic-Klassiker zum ersten Mal auf Deutsch. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in LiteraturNewzs

Personalia: Neue Lektorinnen bei Bastei Lübbe

Bastei Lübbe schließt Lücken im Lektorat: Julia Abrahams tritt die Nachfolge von Ruggero Leó ins Lektorat Spannung/Fantasy/Science Fiction, Cindy Witt kommt für Carmen Kölz ins Sachbuchteam.

(Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Zwei Neuzugänge für neues Verlagslabel "Tor": Fischer goes Fantasy

Die S. Fischer Verlage verstärken sich im Bereich Science Fiction / Fantasy mit zwei neuen Stellen am Standort Berlin: Mit den Neuzugängen Hannes Riffel (49) und Andy Hahnemann (39) bereitet der Verlag den Start eines neuen Fantasy-Programms vor: „FISCHER Tor“ soll, wie Pressesprecher Martin Spieles gegenüber boersenblatt.net bestätigte, im Herbst 2016 an den Start gehen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Digitale Leihbibliothek Skoobe füllt ihre Regale : Contentstream aus den United States

Skoobe erweitert seinen Radius – kooperiert noch enger mit dem US-Verlag Tor. Was die Nutzer der digitalen Leihbibliothek davon haben: Sie bekommen Zugriff auf Tausende Science Fiction- und Fantasy-Titel in englischer Sprache. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in Belletristik

Erinnerung an Morgen

Buchcover: Erinnerung an Morgen(openPR) – Die bisher unbekannte Autorin Alexandra Wirth hat im Dezember eine Sammlung von Science Ficiton Kurzgeschichten veröffentlicht. „Erinnerung an Morgen“ heißt das neue Buch.

Die Autorin selbst: „Meine Geschichten sind meist aktuelle Themen, in die Zukunft hinein weiter gedacht, schildern mit den Mitteln des Phantastischen ersponnene Konsequenzen und Entwicklungen.“
So handeln ihre Geschichten von den Möglichkeiten der Gentechnologie, den moralischen und menschlichen Konsequenzen des Zeitreisens, den gesellschaftlichen Konsequenzen, die der übermächtige Wunsch nach Sicherheit mit sich bringt. In „Erinnerung an Morgen“ finden sich keine Science Fiction Geschichten, die Raumschlachten und schillernde Welteneroberer beschreiben, sondern, ganz in der Tradition eines Bradbury oder Orwell, Menschen, die auch in Zukunft letztendlich nur Menschen sein werden.

Auf ihrer Autorenhomepage stellt sie Interessierten, neben anderen Leseproben, eine der enthaltenen Geschichten gratis zur Verfügung. Erhältlich ist „Erinnerung an Morgen“ im Buchhandel, online z.B. bei libri.de oder amazon.

Erinnerung an Morgen
Die Zukunft ist spannend. Und sie beginnt jetzt!
von Alexandra Wirth
erschienen im Verlag Books on Demand GmbH, Norderstedt
ISBN 978-3-8370-7659-2
Alexandra Wirth
56424 Mogendorf
www.wwwirth.de

Die Autorin über sich selbst:

Im Dezember 1963 wurde ich im Westerwald geboren und dort bin ich auch aufgewachsen. Schon in Kindertagen war ich ein ziemliches Bücherwürmchen. Meine bedauernswerte Mutter hatte ihre liebe Müh‘ und Not, mich von meinen Büchern weg zu locken. Eine weitere Leidenschaft entdeckte ich etwas später: das Malen. Im Alter von 17 Jahren wechselte ich zugunsten der Malerei das Gymnasium und lebte zwei Jahre lang in Cochem an der Mosel, wo Kunst als Hauptfach unterrichtet wurde.

1983 wurde meine Tochter Anna geboren. Nach einer Lehre als Stahlgraveurin verdiente ich unser beider Lebensunterhalt eine Weile mit dem Kunsthandwerk und machte eine weitere Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin. Von diesem Beruf lebe ich heute. Während all diesen Jahren schrieb ich immer wieder, fand auch bei Freunden positive Resonanz. Nun, ich bin nicht so blauäugig, das als Maß der Dinge zu verstehen. Meine Freunde sind gute Freunde und ich glaube nicht, dass ich dabei Risiko lief, vernichtende Kritiken zu ernten.

Vor einigen Jahren tat sich dann durch diverse Internetseiten die Möglichkeit auf, meine Schreiberei auch einem größeren Publikum vorzustellen. Die Reaktionen waren postitiv und ich wurde oft ermutigt, doch auch in anderen Medien zu veröffentlichen. Bis vor einiger Zeit scheute ich mich davor, da mir meine Unabhängigkeit sehr wichtig ist und ich nicht gewillt war, mich unter die Fittiche eines Verlages zu begeben. Durch das so oft geschmähte Medium Books on Demand bietet sich nun mittlerweile eine Möglichkeit, zu erschwinglichen Kosten unabhängig zu publizieren. So erschienen dann im Dezember 2008 meine beiden ersten Bücher.

Posted in Belletristik

Was passiert, wenn ein schwarzes Loch abhanden kommt

(prcenter.de) Eigentlich ist Eduard Bentley, die Hauptperson des Romans „Das Universum“, lediglich ein Berichterstatter mit der Aufgabe, in den Kolonien des Weltalls von dessen Einmaligkeit und Schönheit zu berichten. Doch als ein schwarzes Loch abhanden kommt erhält er den Auftrag, den Dieb zu überführen. Eduard ist damit zwar reichlich überfordert, aber eine höhere Instanz entscheidet, dass Eduard genau der Richtige für diese Aufgabe ist. Und so stolpert Eduard reichlich planlos in eine chaotisch, absurde Verfolgungsjagd durch die Weiten des Universums.
„Das Universum“ ist eine humorvolle und aberwitzige Utopie, die neben der eigentlichen Handlung von ihren vielen ironischen Anspielungen auf unsere Gesellschaft und die Politik, aber auch auf die Wissenschaft und das Science Fiction Genre lebt. Natürlich wird zum Schluss des Romans auch der Dieb des schwarzen Lochs gestellt, aber da es sich nicht um einen Krimi handelt, darf man kein entsprechendes „Finale“ erwarten. Die Jagd nach dem Dieb ist vielmehr lediglich der „Aufhänger“ für eine tempo- und höchst abwechslungsreiche Erzählung, die den Leser bis zum Schluss in Atem hält.
Leseproben gibt es auf den Web-Seiten des Autors unter http://home.arcor.de/mlynski.

Das Buch: „Das Universum“, Roman
Verlag: Books on Demand GmbH, Norderstedt
ISBN: 978-3-8370-1103-6
Preis: 9,85 €