Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

20. April 2018

Technologie

#1: Bald!: 10 revolutionäre Technologien, mit denen alles gut wird oder komplett den Bach runtergeht

Allgemein

Bald!: 10 revolutionäre Technologien, mit denen alles gut wird oder komplett den Bach runtergeht Kelly Weinersmith (Autor), Zach Weinersmith (Autor), Karsten Petersen (Übersetzer), Thomas Pfeiffer (Übersetzer), Sigrid Schmid (Übersetzer) (3) Neu kaufen: EUR 22,00 42 Angebote ab EUR 16,69 (In der Populärwissenschaft-Bestseller-Liste finden Sie maßgebliche Informationen über die aktuelle Rangposition dieses Produkts.)

Joshua Cohen: "Das Buch der Zahlen" – Die Handlung ist ein Datenstrom

Joshua Cohens neuer Roman ist ein wilder Stilmix, ein Informations-Tsunami aus Emails, Zitaten, Interviews, Zahlenmystik und Detailwissen über Internettechnologie: Zeugnis eines Kampfes zwischen klassischen literarischen Verfahrensweisen und ihrer Verselbstständigung. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

CRM-Systeme als Basis für Kundenbeziehungen: Customer Relationship Management ist keine Technologie, sondern Unternehmensstrategie

Kundenbeziehungen aufbauen und nachhaltig pflegen wird ja gerne als eine moderne Königsdisziplin bezeichnet – und genauso gerne wird auf den Bäcker oder Buchhändler um die Ecke verwiesen, der dies ja seit Jahrzehnten halbwegs erfolgreich praktiziere. Nun ist ein Verlag kein lokales Ladengeschäft, sondern sollte in der Lage sein, unzählige Kundenkontakte sinnvoll über so viele Kanäle

CONTENTshift-Award: WriteReader gewinnt

Das dänische Start-up WriteReader ist heute auf der Frankfurter Buchmesse zum „Content-Start-up des Jahres“ gekürt worden. Die Technologie, die ein Gründerteam rund um Babar Baig entwickelt hat, hilft Kindern, eigene Bücher zu erstellen, zu teilen und zu veröffentlichen. Spielerisch unterstützt sie die Alphabetisierung und motiviert Kinder, Spaß am Schreiben zu finden. WriteReader ist in Dänemark

Der Deutsche eBook Award: Barrierefreie E-Reader und Cloudpoesie

Die Jury für den Deutschen eBook Award 2017 hat die Nominierten in den Kategorien Fiction, Nonfiction sowie Kinder und Jugend bekanntgegeben. Der Sonderpreis wird für eine neue Braille-Technologie vergeben. Bekanntgabe der Gewinner und Preisvergabe finden am 12. Oktober ab 12 Uhr auf der Frankfurter Buchmesse am Stand der Stiftung Buchkunst statt (4.1 N 37).  (Mehr

Wie Blockchain den Arbeitsmarkt verändert: Wie arbeiten wir morgen?

Blockchain-Technologie wird gerne mit virtuellen Währungen wie Bitcoin gleichgesetzt. Tatsächlich geht es dabei vor allem ganz allgemein um das Prinzip der Dezentralität. Bekannte Beispiele sind Airbnb, Uber, Displaynetzwerke wie Google oder Facebook ohne dazwischengeschaltete Intermediäre, aber auch Nachbarschaftsportale, die manchen Baumarkt das Fürchten lehren, der direkte Verkauf von Strom auch von privaten Anbietern usw. Bleibt

Science meets Fiction – Zwischen Gentechnologie und Literatur

Im Verhältnis zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit kommt der Literatur eine wichtige Funktion bei: Sie macht Ängste und Bedenken greifbarund wirkt zurück auf bioethische Debatten. Doch wie steht es um ihr eigenes Verhältnis zur Wissenschaft? Deutschlandfunk Kultur, ZeitfragenDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Portugiesisch-sprachige VLB-Version: Metabooks Brasilien geht online: Technologieexport aus dem Frankfurter Haus des Buches

Der brasilianische Buchmarkt verfügt mit Metabooks seit heute über eine eigene Metadatenbank. Nach nur acht Monaten Entwicklungszeit und der geplanten Test- und Anpassungsphase von zwei Monaten habe die portugiesisch-sprachige Version des Verzeichnisses Lieferbarer Bücher (VLB) planmäßig den Live-Betrieb aufgenommen, teilt die Börsenvereinstochter MVB mit. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Modernisierung im Verlag: Die Symbiose wagen!

Neue Technologien können das Bestehende unterstützen und modernisieren. In den Verlagen ist die Zeit deshalb reif für Publishing 4.0, meint Henrieke Schröder. Sie studiert Verlags- und Handelsmanagement an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur in Leipzig. Ihr Beitrag basiert auf einer Studie von zehn HTWK-Studenten zum Thema Publishing 4.0 in Verlagen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Ältere Posts››