Posted in LiteraturNewzs

Louise Penny: "Hinter den drei Kiefern" – Ein Dorf mit einem schrecklichen Geheimnis

Buchcover vor Hintergrundbild: Blauer Himmel und rötliche Ahornblätter. (Kampa / Unsplash / Justin Cron)Für den kanadischen Polizisten Armand Gamache ist Three Pines ein Zufluchtsort vor den Sorgen und Grausamkeiten seiner täglichen Arbeit. Doch dann passiert mitten in der Idylle ein Mord. Das Ende einer Utopie?

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Simone Buchholz: "Mexikoring" – Kein Weg nach Hause

Das Cover von "Mexikoring" von Simone Buchholz vor einem verschwommenen Bild einer Autobahn in der Dämmerung. (Suhrkamp / imago / Bild13 / Montage: DLF Kultur)Schmuddelwetter, Bier und Zigarettenrauch: Simone Buchholz‘ Romane um die trinkfeste Staatsanwältin Chastity Riley tauchen verlässlich in der Krimibestenliste auf. „Mexikoring“ erzählt von Clans, Lebenskünstlern – und dem Ende einer Utopie namens Freundschaft.

Deutschlandfunk Kultur, Frühkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

"Der Idiot des 21. Jahrhunderts": Goethe war gut, die Zukunft wird besser

Habt Mut zu neuen Utopien! Das ruft Michael Kleeberg den Lesern seines neuen Werks „Der Idiot des 21. Jahrhunderts“ zu – einem überwältigenden Roman, einer Anleitung für eine humane Gesellschaft. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Tom Hillenbrand gewinnt Radio Bremen Krimipreis 2018: "Zukunftswelten mit ihren Licht- und Schattenseiten"

Der Radio Bremen Krimipreis 2018 geht an Tom Hillenbrand für seine Krimis über Utopie und Dystopie der Digitalisierung und der Künstlichen Intelligenz. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in Allgemein

#1: Jäger, Hirten, Kritiker: Eine Utopie für die digitale Gesellschaft

Jäger, Hirten, Kritiker

Jäger, Hirten, Kritiker: Eine Utopie für die digitale Gesellschaft
Richard David Precht (Autor)
(25)

Neu kaufen: EUR 20,00
59 Angebote ab EUR 17,00

(In der Bücher-Bestseller-Liste finden Sie maßgebliche Informationen über die aktuelle Rangposition dieses Produkts.)

Posted in LiteraturNewzs

Israelische Autoren und ihr Land – Die Utopie hat ihren Glanz verloren

Eine Frau sitzt am Strand von Jaffa.„Wir sind nicht weiter gekommen. Wir haben kein neues Israel aus der alten jüdischen Welt erschaffen können“, sagt Lizzie Doron. Auch andere israelische Autoren blicken enttäuscht auf das, was 70 Jahre nach Staatsgründung aus dem Traum vom neuen Israel geworden ist.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Literatur-Festival in der Schweiz – Natur-Utopie auf dem Monte Verità

Das Bild zeigt blaues Wasser mit einem roten Boot im Vordergrund, dahinter ist ein Hafen und ein Berg zu sehen, der Monte Verità. (dpa / Ticino Turismo)Früher war der Monte Verità, der „Berg der Wahrheit“, im Tessin Anziehungspunkt für Aussteiger und Intellektuelle: Heutzutage findet dort das Literaturfestival „Eventi letterari Monte Verità“ statt. In diesem Jahr ging es um die „Utopie von der Natur“.

Deutschlandfunk Kultur, Fazit
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Wettbewerb "Schönste Bücher aus aller Welt": Hirmer-Buch gewinnt Goldene Letter

Aus mehr als 600 Einsendungen aus 33 Ländern hat eine internationale Jury in der Deutschen Nationalbibliothek Leipzig die Preisträger des Wettbewerbs  „Schönste Bücher aus aller Welt“ gekürt. Die höchste Auszeichnung, die Goldene Letter, erhielt  der Band „Heimat, Handwerk und die Utopie des Alltäglichen“ des Münchner Hirmer Verlags. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Buchmessen-Gastland Rumänien – "Unsere Utopie ist Normalität"

Anti-Regierungsproteste in Bukarest  (dpa / Tudor Vintiloiu / Sputnik )In Rumänien gehen zurzeit Tausende auf die Straße, um gegen Korruption zu demonstrieren. Gerade die Jugend möchte die „Kleptokratie“ nicht weiter hinnehmen, setzt sich für ein „neues Rumänien“ ein. Auch in der Literatur des Landes spiegelt sich der Aufbruch der Gesellschaft wider.

Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Maxim Kantor: "Rotes Licht" – Ein Epos über die Relativität der Wahrheit

Buchcover "Rotes Licht" von Maxim Kantor, im Hintergrund Lenin im Oktober 1917 auf dem Roten Platz in Moskau (Zsolnay Verlag / imago / United Archives International)Von sozialistischen Utopien bis zum Ukraine-Krieg: „Rotes Licht“ von Maxim Kantor ist ein Jahrhundertroman. Der russische Autor analysiert die Verflechtung von Demokratie und Totalitarismus – bildreich, dialogstark und mit einem Helden, der ganz am Anfang schon im Sterben liegt.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Literaturfestival Monte Verità im März: "Die Utopie von der Natur"

Vom 22. bis 25. März findet das sechste Festival Eventi Letterari Monte Verità in Ascona (Tessin) statt − unter dem Motto „Die Utopie von der Natur“. Thematisiert wird, mit Blick auf das 50-jährige Jubiläum der 1968er Bewegung, das Verhältnis des Menschen zu seiner natürlichen Umgebung. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Margaret Atwood: Meisterin der schwarzen Utopie

Mit der kanadischen Autorin erhält am Sonntag eine der bedeutendsten Erzählerinnen der Gegenwart den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Gleichzeitig wird sie damit als Kämpferin gegen Unterdrückung gewürdigt. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in LiteraturNewzs

Rutger Bregman: "Utopien für Realisten" – Das Plädoyer ist ein Weckruf

(Rowohlt Verlag )Angesichts des verbreiteten Wohlstands fehlt die Kraft zur Veränderung, beklagt die Autorin Rutger Bregmann. Sie nennt die Schwächen des Kapitalismus und plädiert für ein universelles Grundeinkommen.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Neues Buch von Arundhati Roy: Willkommen in der Glücksrepublik

Zwanzig Jahre nach „Der Gott der kleinen Dinge“ hat Arundhati Roy ihren zweiten Roman geschrieben. Sie entwickelt darin eine betörende Hauptfigur – und entwirft eine politische Utopie für Kaschmir. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Naturlyrik – Reale und symbolische Wasser in der Poesie

Wasser als Thema in Literatur, Musik und Malerei (unsplash.com/Anastasia Taioglou)Ohne Wasser gäbe es auf diesem Planeten nur wenig Leben – und ohne seine Repräsentationen wären auch die Künste deutlich ärmer. Vor allem in der Poesie diente es als Spiegel- und Reflexionsraum, der mit Ängsten und Utopien erfüllt ist.

Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Viktor Martinowitsch: "Meine Anti-Utopien könnten Realität werden"

Der 39-jährige Viktor Martinowitsch ist zur Zeit einer der angesagtesten Autoren Weißrusslands. Im DW-Interview warnt er vor staatlicher Willkür. Regimekritiker hätten Angst und neigten inzwischen zur Selbstzensur. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in LiteraturNewzs

Christian Felber: "Ethischer Welthandel" – Schmerzhaft-aggressive Wirtschaftskritik

Buchcover Christian Felber "Ethischer Welthandel" (Zsolnay Verlag / dpa / Deutschlandradio)Christian Felber zerfetzt in seinem Buch das Wirtschaftssystem, wie wir es kennen, und entwirft in rasender Geschwindigkeit eine neue Weltwirtschaftsordnung. Allerdings erinnert seine Utopie an eine Art planwirtschaftliche Räte-Demokratie.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Interview mit Wolf Biermann: "Die einzige Utopie, die ich noch akzeptiere, ist die Liebe"

Dass die DDR ihn nach seinem Kölner Konzert vor 40 Jahren ausbürgerte, war nicht nur ein persönlicher Schock: Mit diesem Schritt läutete das Regime seinen eigenen Untergang ein. Wolf Biermann über die leidvolle Abkehr vom Kommunismus und seine neue Autobiografie.                   (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Buchvorstellung: Zum Teufel mit den Utopien

In Berlin hat Thilo Sarrazin am Montag sein neues Buch „Wunschdenken“ vorgestellt. Der Bundesregierung wirft er eine verfehlte Politik vor. Und unterbreitet gleich mal ein paar Vorschläge, wie Deutschland wieder auf den rechten Pfad gebracht werden kann. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Festival Eventi letterari Monte Verità in Ascona: "Utopie und Liebe"

Vom 14. bis 17. April findet das Literaturfestival Eventi letterari Monte Verità in Ascona statt − jetzt wurde das Programm veröffentlicht. Das Festival steht in diesem Jahr unter dem Motto „Utopia e Amore“. Lukas Bärfuss, Sibylle Berg, Ursula März, Ian McEwan, die Tänzer Angela Schubot und Jared Gradinger sowie die sizilianische Sängerin Etta Scollo werden angekündigt. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Lutz Seiler erhält Uwe-Johnson-Preis 2014 : Utopie der Freiheit

Lutz Seiler erhält in diesem Jahr den mit 15.000 Euro dotierten Uwe-Johnson-Preis für seinen im September 2014 erscheinenden Roman „Kruso“ (Suhrkamp). Das teilte die Jury nach Sichtung und Bewertung von über 70 Einreichungen mit. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Drei Sachbuch-Empfehlungen: Von Atlantis bis Mittelerde

Haben Sie nicht auch schon einmal von Alice‘ Wunderland geträumt, haben sich vorgestellt, wie das legendäre Atlantis ausgesehen haben könnte, oder sind mit Bilbo Beutlin durch Mittelerde gestreift? Ein Experte in Sachen Utopien und Träume ist Umberto Eco, der sich in seinem jüngsten Werk auf die Spuren der Phantasiewelten setzt. Außerdem empfehlen wir Ilija Trojanows klugen Essay „Der überflüssige Mensch“ und Jochen Schimmangs Morgenstern-Biografie.  (Mehr in: buchjournal.de News)

Posted in Belletristik

Umweltutopie als Theaterstück: Die „Ökodation 2028“

Cover: Umweltutopie als Theaterstück: Die 2028. Eine Hütte im Hochgebirge. Nachdem sich Frank beim Bier verquatscht hat, strengen Rosemarie, Günther, Kaspar und Baby sofort einen Spontanen Nachbarschaftsprozess gegen ihn an: Frank ist früher Auto gefahren, er hat die Umwelt zerstört, diese Zerstörung zog Todesfälle nach sich, jetzt soll er die Verantwortung dafür übernehmen: „Sie haben von den Folgen Ihres Handelns gewusst. Die Anklage lautet auf Mord.“

Was anfangs noch wie ein Gesellschaftsspiel aussieht, wird mehr und mehr von externen Mächten manipuliert – bis schließlich sogar der Präsident der Neuen Glorreichen Demokratie auftritt. Ein Video des Prozesses soll seine Herrschaft für alle Zeiten legitimieren.

Nachdem das Urteil verlesen wird, und der Präsident mit seinem Stab wieder abzieht, erfreuen sich die anderen bei einer kleinen Orgie der wieder gewonnen Freiheiten. Am nächsten Tag geht die Welt unter.

Mit ihrer Science-Fiction-Öko-Farce weisen Philipp Catterfeld und Alban Knecht auf ein grundlegendes moralisches Problem unserer Zeit hin: Wir wissen, dass wir die Umwelt zerstören. Wir wissen, dass diese Zerstörung Menschen schadet und sie sogar tötet. Aber wir ändern unser Verhalten nicht.

Weitere Informationen: www.oekodation.de

Rezensionsexemplare für die Medien: http://www.bod.de/index.pho?id=272

Bestellkontakt für Privatkunden: http://www.bod.de/index.php?id=1132&objk_id=136377

Bestellkontakt für den Buchhandel:
Books on Demand GmbH, Norderstedt
Per Fax: +49 (0)40 / 53 43 35-67
Per E-Mail: buchhandel@bod.de

Posted in Belletristik

Was passiert, wenn ein schwarzes Loch abhanden kommt

(prcenter.de) Eigentlich ist Eduard Bentley, die Hauptperson des Romans „Das Universum“, lediglich ein Berichterstatter mit der Aufgabe, in den Kolonien des Weltalls von dessen Einmaligkeit und Schönheit zu berichten. Doch als ein schwarzes Loch abhanden kommt erhält er den Auftrag, den Dieb zu überführen. Eduard ist damit zwar reichlich überfordert, aber eine höhere Instanz entscheidet, dass Eduard genau der Richtige für diese Aufgabe ist. Und so stolpert Eduard reichlich planlos in eine chaotisch, absurde Verfolgungsjagd durch die Weiten des Universums.
„Das Universum“ ist eine humorvolle und aberwitzige Utopie, die neben der eigentlichen Handlung von ihren vielen ironischen Anspielungen auf unsere Gesellschaft und die Politik, aber auch auf die Wissenschaft und das Science Fiction Genre lebt. Natürlich wird zum Schluss des Romans auch der Dieb des schwarzen Lochs gestellt, aber da es sich nicht um einen Krimi handelt, darf man kein entsprechendes „Finale“ erwarten. Die Jagd nach dem Dieb ist vielmehr lediglich der „Aufhänger“ für eine tempo- und höchst abwechslungsreiche Erzählung, die den Leser bis zum Schluss in Atem hält.
Leseproben gibt es auf den Web-Seiten des Autors unter http://home.arcor.de/mlynski.

Das Buch: „Das Universum“, Roman
Verlag: Books on Demand GmbH, Norderstedt
ISBN: 978-3-8370-1103-6
Preis: 9,85 €