Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

22. April 2018

Vater

Möbelstück muss mit: »Der Tisch« von Ananij Kokurin

»Lieber Leser! Je länger ich dir von der Geschichte unserer Familie erzähle, desto klarer wird mir, dass ich es eigentlich für mich selber tue.« Auch so hätte die Geschichte der Selbstfindung von Lehrerin Anna beginnen können, denn die weiß fast nichts von ihrer Vergangenheit, vor allem nicht, wer ihr Vater war. Oder von den Marotten

Carmen-Francesca Banciu – "Ich war ein Waisenkind mit zwei Eltern"

Der Vater von Carmen-Francesca Banciu war ein überzeugter Kommunist mit verschiedenen Geliebten und strammer Ideologie. In ihrem Prosagedicht „Lebt wohl, Ihr Genossen und Geliebten!“ beschreibt sie sein Sterben und seine Unversöhnlichkeit. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Karosh Taha: "Beschreibung einer Krabbenwanderung" – Vertauschte Rollen

Ein gebrechlicher, abwesender Vater, eine depressive Mutter – und Kinder, die die Verantwortung in einer Familie übernehmen, die vom Irak nach Deutschland gekommen ist: Das ist die Grundsituation in Karosh Tahas Debütroman. Die Autorin meint, das sei typisch für Migrantenfamillien in einem neuen Land. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur –

Schließung in Münchberg: Jörg Meister hört auf

Ende April schließt Jörg Meister im oberfränkischen Münchberg die 240 Quadratmeter große Buchhandlung, die sein Vater vor 57 Jahren gegründet hat. Dauerbaustellen, verändertes Kaufverhalten und Konkurrenz durch Supermärkte hatten zu einem Rückgang der Kundenfrequenz geführt. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Mark Twain/Philip Stead: "Das Verschwinden des Prinzen Oleomargarine" – Eine neu entdeckte Gutenachtgeschichte

Mark Twains Kinderbuch über Johnny, seinen garstigen Großvater und ein Huhn namens „Hungersnot und Pest“ ist ein Zufallsfund. Das Autorenduo Philip und Erin Stead hat aus dem Handlungsgerüst ein herrlich komisches und luftig illustriertes Buch gemacht. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Hannes Köhler über seinen Roman – Enkel und Opa reisen in die deutsche Vergangenheit

Im Roman „Ein mögliches Leben“ erzählt Hannes Köhler von deutschen Soldaten, die in US-Kriegsgefangenschaft waren. Die Amerikareise von Großvater und Enkel – 70 Jahre später – trägt familienbiografische Züge: Der Großonkel des Autors war ab dem Jahr 1944 in Kalifornien inhaftiert. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Friedrich C. Delius: "Die Zukunft der Schönheit" – Jazz als Unruhestifter

Auch seine neue Erzählung hat autobiografische Züge: Friedrich Christian Delius erzählt in „Die Zukunft der Schönheit“ von einer Vater-Sohn-Beziehung. Er bettet sie ein in einen ungestümen Abend in einer New Yorker Jazz-Bar. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Töchter und Väter: Zerzaust in die Sterbe-Schweiz

Marthas Vater will sterben. Sie soll ihn dazu in die Schweiz fahren, Freundin Betty kommt mit. Um das Trio entwickelt Lucy Fricke die furiose Road-Novel „Töchter“ – einer der stärksten deutschsprachigen Romane des Frühjahrs. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

BATMAN: Der Dunkle Prinz 1 (Rezension von Florian Hilleberg)

Nachdem ihm Batman wieder mal einen lukrativen Coup vermasselt hat, ist der Joker sauer. Umso mehr, weil dadurch die Geburtstagsparty seiner Braut Harley Quinn geplatzt ist. Durch Zufall bekommt der Clownprinz des Verbrechens aus dem Fernsehen mit, dass eine Frau den Milliardär Bruce Wayne erpresst, in dem sie behauptet er wäre der Vater ihrer Tochter.

Mareike Nieberding: Ach, Papa – Geplagt vom Familienweh

Die eigene Familie beschäftigt jeden, egal ob man ihr nahesteht oder nicht. Darüber zu schreiben, ist sehr persönlich. Mareike Nieberding hat genau das getan: Sie hat ein sehr persönliches und ehrliches Buch über sich und die Konstellationen innerhalb ihrer Familie verfasst. Gleichzeitig geht sie auf die Rollenverteilung zwischen Vater und Tochter und allgemeiner zwischen Männern

Mareike Nieberding: Ach, Papa – Geplagt vom Familienweh

Die eigene Familie beschäftigt jeden, egal ob man ihr nahe steht oder nicht. Darüber zu schreiben ist sehr persönlich. Mareike Nieberding hat genau das getan: Sie hat ein sehr persönliches und ehrliches Buch über sich und die Konstellationen innerhalb ihrer Familie verfasst. Gleichzeitig geht sie ein auf die Rollenverteilung zwischen Vater und Tochter und allgemeiner

Art Spiegelman wird 70 – Der Holocaust als Comic

Katzen mit Hitlerbart, Mäuse in Konzentrationslagern: Mit „Maus“ legte Art Spiegelman die erste Graphic Novel über den Holocaust vor. Das Buch fußt auf den Erzählungen seines Vaters über die Zeit im KZ: Heute wird Art Spiegelman 70 Jahre alt. Deutschlandfunk Kultur, Studio 9Direkter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Zu Hause wartet das Glück von Agnès Ledig

Valentine Bergeret lebt in einem kleinen Dorf auf einem abgelegenen Hof in den Vogesen. Während eines Gewitters klopft es eines Abends an ihrer Haustür: Ein Mann erbittet für seine fiebernde Tochter Hilfe. Valentine nimmt die beiden in ihrem Haus auf und ruft umgehend einen Arzt für die siebenjährige Anna-Nina. Deren Vater stellt sich Valentine als

Der Informant von Chris Pavone

Der Reisejournalist Will Rhodes lebt mit seiner Frau Chloe in einem halb verfallenen Haus in New York, das Chloe von ihrem Vater geerbt hat. Nach der Entkernung des Gebäudes gerieten die Renovierungsarbeiten ins Stocken, weil dem Paar das Geld ausging. Während Will ständig irgendwo auf der Welt unterwegs ist, um für das renommierte Reisemagazin Travelers

Mutter Erde, Vater Land – Streifzug durch Erdgeschichten in der Literatur

Vier Elemente kennt die Kosmologie: Erde, Feuer, Luft und Wasser. Mit Mutter Erde fängt alles an. In der Mythologie steht sie für Fruchtbarkeit und Leben. Seit die Menschen das Land kultivierten, teilten sie es auf – und machten daraus Grundbesitz. Deutschlandfunk Kultur, LiteraturDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Ältere Posts››