Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

22. Februar 2018

wissenschaftler

Bernhard Pörksen: "Die große Gereiztheit" – Stoppt die Empörungsdemokratie

In seinem Buch „Die große Gereiztheit“ spricht Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen von einer „Empörungsdemokratie“ in Zeiten digitaler Medien. Er hofft auf ein allgemeines Einsehen und fordert eine Rückkehr zu Wahrheitsorientierung, Skepsis und Transparenz. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik: Erweiterte Expertise

Zukünftig entscheidet eine erweiterte Jury aus sieben Expertinnen und Experten, wer den Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik erhält. Neu in der Jury sind sind die Literaturwissenschaftlerin Alexandra Pontzen und die Literaturkritikerin Insa Wilke.  (Mehr in: boersenblatt.net News)

Wiederentdeckung von Georges Perec – Der französische James Joyce

Er schreibt Romane ohne den Buchstaben E und strukturiert seine Werke nach mathematischen Vorgaben: In Frankreich gilt Georges Perec als Meister-Schriftsteller – jetzt wird er in Deutschland wiederentdeckt. Literaturwissenschaftler Jürgen Ritte hält seinen Umgang mit Buchstaben und Worten für virtuos. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Medienwissenschaftler Stephan Russ-Mohl – "Die Pest der digitalisierten Gesellschaft"

Warum fallen wir ausgerechnet im Informationszeitalter auf derart viel Desinformation herein? Der Medienwissenschaftler Stephan Russ-Mohl untersucht die Verbreitung von Halbwahrheiten, Fake News und Verschwörungstheorien und warnt: Die Digitalisierung gefährdet unsere Demokratie. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Buchempfehlungen Januar 2018 – Lesetipps der Literaturredaktion

Jeden Monat veröffentlicht Deutschlandradio Kultur eine Liste mit Buchempfehlungen – eine Bestenauswahl der Neuerscheinungen aus unserer Literaturredaktion. „Zwischenwelten“, ein Buch über Wachkoma, verfasst vom britischen Neurowissenschaftler Adrian Owen, ist einer der Favoriten. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Der Medienwissenschaftler Stephan Russ-Mohl zum Umgang mit rechts: "Aufklären, aufklären, aufklären!"

Der Glaube an eine wahrhaftige Kommunikation verliert an Rückhalt, und das Internet droht sich in einen Ozean der Desinformationsökonomie zu verwandeln, in dem Fake News und toxische Botschaften kaum noch einzudämmen sind. Professioneller Journalismus, Medienerziehung, der unbedingte Wille zur Aufklärung – darin sieht Stephan Russ-Mohl Faktoren, mit denen man auch der Gefahr von rechts begegnen

Noam Chomsky: "Requiem für den amerikanischen Traum" – Die Amerikaner haben ausgeträumt

Es ist das Buch zum gleichnamigen Film: „Requiem für den amerikanischen Traum“. Der US-Sprachwissenschaftler und Kapitalismuskritiker Noam Chomsky formuliert seine Thesen knapp und pointiert – auch im Buch. Die Argumentation ist klar gegliedert und zu prägnanten Statements zusammengefasst. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Ältere Posts››