Posted in LiteraturNewzs

Verlags- und Autorenmarketing : Das Medium der Stunde: Drei Gründe für Podcasts!

Haben Sie schon einen eigenen Podcast? Warum es sich trotz und gerade wegen der Corona-Pandemie lohnt, jetzt als Verlag oder als Autor*in mit dem Podcasten anzufangen, erläutert Wolfgang Tischer hier. 
Mehr im Börsenblatt

Posted in Kultur

Wolfgang Bauer : Sie verlassen die Komfortzone

Buchcover: Bruchzone
Man könnte hierzulande meinen, der Populismus sei derzeit das größte politische Übel. Die Kriege und gewalttätigen Konflikte in anderen Erdteilen verdeutlichen jedoch, dass wir in einer Komfortzone leben. Hin und wieder erreichen uns Berichte von Orten, wo es grausamer zugeht, als wir uns vorstellen können.
Quelle: Goethe-Institut

Posted in LiteraturNewzs

Börsenblatt-Webinar: Verlags- und Autorenpodcasts: Ihre Fragen!

Das Thema Podcasting ist derzeit in aller Munde – viele Verlage und Autoren steigen jetzt ein oder spielen mit dem Gedanken, einen Podcast zu gründen. Aber ist dieser Aufwand immer sinnvoll? Wenn ja, welche Ausrüstung und wie viel Know How braucht es, um erfolgreich zu sein? Podcast-Experte Wolfgang Tischer (literaturcafe.de) beantwortet in diesem Webinar Ihre Fragen.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Wolfgang Jöst kritisiert Libris Politik bei Niedrigpreistiteln: „Das ist schon ein dicker Hund“

Immer häufiger Meldenummer 17 und ein Grundrabatt, der nur knapp über 12 Prozent liegt – Wolfgang Jöst, Inhaber des Antiquariats Ubu in Bochum, kritisiert Libris Auslistungen und Rabattkürzungen bei Titeln unter 5 Euro. 
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Erich Wolfgang Skwara: „Mare Nostrum“ – Zusammentreffen zweier Liebender

Buchcover von Erich Wolfgang Skwaras "Mare Nostrum oder Ein Bahnhof für jene, die ankommen" (Edition Korrespondenzen / Deutschlandradio)„Mare Nostrum“ ist Erich Wolfgang Skwaras erster Roman nach fast zehnjähriger Pause. Auch diesmal geht es um Leidenschaft und Vergänglichkeit – und um ein Wiedersehen zweier Liebender, nachdem sie sich 27 Jahre nicht gesehen haben.

Deutschlandfunk Kultur, Buchkritik
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Antiquariat: Wolfgang Höfs gestorben

Wolfgang Höfs, als Versandantiquar zunächst in Dortmund, dann in Döbern in der Niederlausitz tätig, ist bereits am 5. Dezember im Alter von 60 Jahren gestorben.
Mehr im Börsenblatt

Posted in LiteraturNewzs

Buchpremiere „Der unsichtbare Krieg“ in Berlin: Warum sich Propaganda multipliziert – und Regierungen oft machtlos sind

Wer hat die Macht? Diese Frage entscheidet sich mehr und mehr im Netz. In ihrem Buch „Der unsichtbare Krieg. Wie die Digitalisierung die Sicherheit in der Welt bedroht“ zeigt KI-Expertin Yvonne Hofstetter, welche Folgen der Missbrauch digitaler Instrumente für Demokratien und das Weltgeschehen haben kann. In Berlin diskutierte sie jetzt mit Wolfgang Ischinger und Siegmar Mosdorf über das hochpolitische Thema.
Mehr im Börsenblatt

Posted in Leseproben

Wolfgang Hohlbein: Das tote Land – Enwor 3 – Roman

Der Klassiker vom Großmeister der deutschen Fantasy – überarbeitet und in moderner Neuausstattung!

Der Lohn der Mühe ist Verrat. Kaum hat Skar den legendären Stein der Macht aus der brennenden Stadt Combat geborgen, wird er ihm von Vela, der Herrin der Errish, wieder entrissen. Sofort nehmen Skar und seine Gefährten die Verfolgung der Hexe auf. Sie ziehen über die gläsernen Ebenen von Tuan, dem sogenannten »toten Land«. Als sie Vela schließlich einholen, scheint die letzte Schlacht unmittelbar bevorzustehen. Doch dann greift plötzlich der Wächter des Steins in das Geschehen ein …

Die Enwor-Saga bei Blanvalet:
Band 1: Der wandernde Wald
Band 2: Die brennende Stadt
Band 3: Das tote Land
Band 4: Der steinerne Wolf
Band 5: Das schwarze Schiff

Quelle: Random House

Posted in LiteraturNewzs

Hans Wolfgang Kölmel: „Charité 91“ – Als erster West-Arzt an der Charité

Blick von West-Berlin aus auf die Baustelle des chirurgischen Zentrums der Charité, im Bildvordergrund Gedenkkreuze für die Mauertoten. (Picture Alliance / Günter Bratke)Anfang 1991 wechselt Hans Wolfgang Kölmel als erster Westberliner Arzt in die Osthälfte der Stadt, an die Charité. „Eine Arbeit mit vorprogrammierten Konflikten“, schreibt er in seinem Buch „Charité 91“. Denn dort war er alles andere als willkommen.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

Zum: Deutschlandradio

Posted in LiteraturNewzs

Self-Publishing-Seminar: E-Books erstellen und verkaufen

Am Samstag, 19. Januar 2019 von 10 bis 17 Uhr findet das E-Book- und Self-Publishing-Seminar mit Wolfgang Tischer erneut in Stuttgart statt. Melden Sie sich jetzt an!

Beitrag »Self-Publishing-Seminar: E-Books erstellen und verkaufen« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Schreibseminar im Schwarzwald: »Der Anfang« mit Textkritiker Malte Bremer und Wolfgang Tischer

Schon nach den ersten Sätzen wissen Lektoren, ob ein Text etwas taugt und ob sich das Weiterlesen lohnt. Textkritiker Malte Bremer und literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer widmen sich daher in einem Schreibseminar den Anfängen von Prosatexten. Das Schreibseminar findet am Wochenende vom 29. bis 31. März 2019 in der Black Forest Lodge in Igelsberg statt. Gemeinsam […]

Beitrag »Schreibseminar im Schwarzwald: »Der Anfang« mit Textkritiker Malte Bremer und Wolfgang Tischer« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Schreibseminar in Stuttgart: »Der Anfang« mit Textkritiker Malte Bremer und Wolfgang Tischer

Schon nach den ersten Sätzen wissen Lektoren, ob ein Text etwas taugt und ob sich das Weiterlesen lohnt. Textkritiker Malte Bremer und literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer widmen sich daher in einem Schreibseminar den Anfängen von Prosatexten. Das Schreibseminar findet am Wochenende am 18. und 19. Mai 2019 im Stuttgarter Schriftstellerhaus statt. Gemeinsam arbeiten wir an Texten […]

Beitrag »Schreibseminar in Stuttgart: »Der Anfang« mit Textkritiker Malte Bremer und Wolfgang Tischer« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Wolfgang Kaschuba und Norbert Gstrein über Migration – Wie wir die "Fremden" sehen

Fotomontage: Migrationsforscher Wolfgang Kaschuba (l) und der Autor Norbert Gstrein (imago/Emmanuele Contini/picture alliance/dpa/Foto: Neumayr/Leo)Der Autor Norbert Gstrein verbindet in seinem Roman „Die kommenden Jahre“ zwei hochaktuelle Themen: den Klimawandel und die Migration. Mit Migrationsforscher Wolfgang Kaschuba spricht er über Bilder des Fremden.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Podcast: Stephen King, Delphine de Vigan, Ally Klein und Lucy Fricke im Interview

Wolfgang Tischer und Fabian Neidhardt stellen sich und den Hörerinnen und Hörern des literaturcafe.de-Podcasts wieder aktuelle Bücher vor.

Den Anfang macht das mit rund 180 Seiten eher schmale Buch »Loyalitäten« von Delphin de Vigan, ins Deutsche übertragen von Doris Heinemann und erschienen bei Dumont. Ein Buch, von dem Wolfgang Tischer sehr begeistert ist, dass jedoch nicht unbedingt ein Titel ist, den man zu Weihnachten verschenken sollte, denn das Setting ist reichlich trostlos. Alle Personen sind gebrochen und probelmbeladen. Wie rasant und meisterlich konstruiert die französische Autorin (»Das Lächeln meiner Mutter«) die Geschichte aus vier Perspektiven erzählt, ist absolut lesenswert. Bemerkenswert ist auch das Cover.

Für überaus lesenswert hält Fabian Neidhardt auch den dicken Essay-Band »Der Spaß an der Sache« von David Foster Wallace, ins Deutsche übertragen von Ulrich Blumenbach und Marcus Ingendaay, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch. Obwohl einige Texte schon etwas älter seien, besitzen sie doch eine hohe Aktualität. Bemerkenswert sind auch Texte, die wie Hypertext in Papierform mit Anmerkungen und Verweisen versehen sind. Der an Depressionen leidende Foster Wallace erhängte sich vor 10 Jahren im Alter von nur 46 Jahren.

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Bei der Telefonseelsorge finden Sie – auch anonyme – Hilfsangebote in vermeintlich ausweglosen Lebenslagen. Per Telefon, Chat, E-Mail oder im persönlichen Gespräch. Telefonnummer 0800-111 0 111 (kostefrei) oder im Web unter telefonseelsorge.de.

Wolfgang Tischer war bei der öffentlichen Jurysitzung und bei der Verleihung des Bayerischen Buchpreises 2008. Im Podcast berichtet er von der Veranstaltung und der Jury-Dynamik. Allgemein lesenswert zum Thema Literaturjurys ist auch der schon etwas ältere Beitrag von taz-Literaturredaktuer Dirk Knipphals im Merkur.

Nach der Preisverleihung hat sich Wolfgang Tischer mit Lucy Fricke unterhalten, der Gewinnerin des Bayerischen Buchpreises 2018 in der Kategorie »Belletristik«. Sie freue sich besonders über den Preis für ihren Roman »Töchter«, da sie nach eigenen Angaben in all den Jahren noch nie einen Literaturpreis gewonnen habe. Ja, auch solche Autorinnen und Autoren gibt es.

»Carter« heißt der Roman von Ally Klein, den Fabian Neidhardt als Nächstes vorstellt. Ally Klein las in diesem Jahr beim Bachmannpreis, gewann jedoch keinen der dort vergebenen Preise. Ihr sehr emotional angelegter Text wurde jedoch viel diksutiert, da er nicht genau einzuordnen war, aber schon klar war, dass er ein Ausschnitt aus einem Roman ist. Nun ist dieser im Droschl Verlag erschienen.

Am Ende dieser Podcast-Folge steht wieder ein Buch von Stephen King und wieder einmal ist es ein kurzer Roman, in dem für Wolfgang Tischer jedoch unglaublich viel drinsteckt. »Erhebung« (übersetzt von Bernhard Kleinschmidt) ist kein Grusel- oder Horrorroman. Trotz einer übersinnlichen Komponente ist es ein irdischer Roman, der im Trump-Land spielt. Für Stephen King ist es ein überaus politischer Roman. Eine ausführliche Besprechung wird demnächst im literaturcafe.de folgen. Und dieses klein Buch ist definitv ein Geschenktipp für alle Läufer und Jogger.

Wolfgang Tischer und Fabian Neidhardt freuen sich über Rückmeldungen, Meinungen, Tipps und Kommentare und über Bewertungen des Podcasts.

Neben iTunes und anderen Podcast-Verzeichnissen ist der Podcast des literaturcafe.de nun auch bei Spotify zu finden.

Alle weiteren Infos unter
https://www.literaturcafe.de/podcast-stephen-king-delphine-de-vigan-ally-klein-und-lucy-fricke-im-interview/

Beitrag »Podcast: Stephen King, Delphine de Vigan, Ally Klein und Lucy Fricke im Interview« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Penguin Deutschland: Wolfgang Ferchl übergibt an Britta Egetemeier

Wolfgang Ferchl, derzeit Publisher at Large in den Penguin Verlagen (Random House), übergibt den Staffelstab an Verlagsleiterin Britta Egetemeier und tritt ab Januar 2019 in eine neue berufliche Phase ein. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Vom Buchhandelsquartett bis Sky du Mont: Wolfgang Tischer auf den Stuttgarter Buchwochen

Bis zum 2. Dezember 2018 finden in der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt wieder die Stuttgarter Buchwochen statt. Zahlreiche Veranstaltungen begleiten die Bücherschau im Haus der Wirtschaft. Vom Literarischen Buchhandelsquartett, über Harry Mulisch bis zum Abend mit Sky du Mont: literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer ist als Moderator und Sprecher bei zahlreichen Veranstaltungen dabei. Ein Überblick.

Beitrag »Vom Buchhandelsquartett bis Sky du Mont: Wolfgang Tischer auf den Stuttgarter Buchwochen« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Wolfgang Kraushaar: "Die 68er-Bewegung" – Chronik einer Revolution

Zwei Feuerwehrmänner sind zu sehen, die mit einem Schlauch Wasser auf ein brennendes Fahrzeug schießen. (Konrad Giehr/picture aalliance/Klett-Cotta)In vier Bänden auf fast 2000 Seiten zeichnet Wolfgang Kraushaar nach, was die 68er-Bewegung war. Er beschränkt seine Arbeit dabei nicht mehr nur auf Deutschland und zeigt so, dass 1968 ein internationales Phänomen war.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Seminar in Südtirol: Erfolgreich mit dem eigenen Buch

Verlag, Self-Publishing, Literaturagent – Als Autorin oder Autor hat man heutzutage mehrere Möglichkeiten, einen Text Leserinnen und Lesern zugänglich zu machen. Ist das wirklich so? Welcher Weg ist der beste für Sie? Beim Publishing-Seminar von literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer am 23. und 24. November 2018 in Sarns bei Brixen in Südtirol sind noch einige wenige Plätze frei. Melden Sie sich noch an!

Beitrag »Seminar in Südtirol: Erfolgreich mit dem eigenen Buch« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Aufbau einer Autorenmarke – Mitschnitt von der Frankfurter Buchmesse 2018

Wie muss ich mich als Autor präsentieren, um erfolgreich zu sein? Was bringt was und welche Fehler sollte man besser vermeiden? Was kann ich als Self-Publisher wirklich noch alles selbst machen? Es diskutieren und geben Auskunft: die Gewinnerin des Self-Publishing-Preises 2018 Monika Pfundmeier, die Autorin, YouTuberin und Coverdesignerin Laura Newman und Literaturagentin Charlotte Larat. Moderation Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de.

Um längerfristig erfolgreich zu sein und bei den Lesern im Gedächtnis zu bleiben, muss man sich als Autorin oder Autor erfolgreich vermarkten. Der Autor selbst muss zur Marke werden. Wie aber sieht erfolgreiches Autorenmarketing aus? Was kann man alles planen? Wie steigere ich meine Bekanntheit, und wie nutze ich dabei auch Social-Media-Kanäle.

Die beiden erfolgreichen Self-Publisherinnen Monika Pfundmeier (Gewinnerin des Self-Publishing-Preises 2018 für den Roman »Löwenblut«) und Laura Newman geben Auskunft und Einblicke in ihr Autorendasein und wie sie sich und ihre Bücher vermarkten. Wie wird man als Autorin oder Autor unverwechselbar. Die Literaturagentin Charlotte Larat betreut mehrere Autorinnen und Autoren und beurteilt das Thema »Autorenmarke« aus ihrer Perspektive.

Es diskutieren:

Charlotte Larat (Agentur Charlotte Larat)
Laura Newman (Autorin und YouTuberin)
Monika Pfundmeier (Autorin und Gewinnerin des Self-Publishing-Preises 2018)
Wolfgang Tischer (literaturcafe.de, Moderator)

Hören Sie den Mitschnitt einer Bühnenrunde vom 13. Oktober 2018 von der Self-Publishing Area der Frankfurter Buchmesse 2018.

Beitrag »Aufbau einer Autorenmarke – Mitschnitt von der Frankfurter Buchmesse 2018« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Dreimal da: Die Ideentanke Baden-Württemberg auf der Frankfurter Buchmesse 2018

Mit der Ideentanke präsentiert das Land Baden-Württemberg auf der Frankfurter Buchmesse 2018 bereits zum dritten Mal fünf Startups und Ideen für die Buchbranche. Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de hat die Ideentanke auch in diesem Jahr in einem Video porträtiert.

Beitrag »Dreimal da: Die Ideentanke Baden-Württemberg auf der Frankfurter Buchmesse 2018« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

DSGVO: Welche Leserdaten darf ich noch nutzen? – Mitschnitt von der Frankfurter Buchmesse 2018

Vor dem 1. Mai 2018 herrschte so etwas wie Panik: Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) trat in Kraft. Abmahnungen und Bußgelder drohen, wenn man gewisse Dinge in Sachen Datenschutz nicht beachtet. Begründete oder unbegründete Panik? Rechtsanwalt Dr. iur. Adil-Dominik Al-Jubouri vom Börsenvereins des Deutschen Buchhandels erläutert im Mitschnitt einer Bühnenveranstaltung, was Autorinnen und Autoren beachten sollten. Moderation Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de.

Welche Leserdaten darf ich überhaupt noch nutzen? Welche Fehler sollte ich unbedingt vermeiden?

Zunächst geht es um die Frage, was das Neue an der Datenschutzgrundverordnung ist. Dann geht es um den Datenschutzhinweis, der auf jeder Autorinnen- und Autorenwebsite unter einem eigenen Menüpunkt zu finden sein sollte. Ausgehend von der eigenen Website oder dem eigenen Blog werden die Dinge besprochen, die in Sachen Datenschutz zu beachten sind. Wie ist es mit Statistikauswertungen à la Google Analytics? Darf ich einfach so Cookies setzten? Welche Dinge muss ich beim Newsletter beachten?

In einem weiteren Teil des Gesprächs geht es dann um die Fragen, was ich bei der Nutzung von Social-Media-Diensten wie Facebook, Twitter oder YouTube beachten sollte.

Rechtsanwalt Dr. iur. Adil-Dominik Al-Jubouri arbeitet in der Rechtsabteilung des Deutschen Börsenvereins und ist dort u. a. für Medienrecht und Datenschutzrecht zuständig.

Hören Sie den Mitschnitt eines Bühnengesprächs vom 11. Oktober 2018 von der Self-Publishing Area der Frankfurter Buchmesse 2018.

Hinweis: Der Audio-Mitschnitt ist bis zum 31. Januar 2019 verfügbar.

Beitrag »DSGVO: Welche Leserdaten darf ich noch nutzen? – Mitschnitt von der Frankfurter Buchmesse 2018« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Schreibtipps: Den Leser mit guten Texten fesseln – Mitschnitt von der Frankfurter Buchmesse 2018

Der beste Weg, seine Leser zu begeistern, ist immer noch der, gute Bücher zu schreiben. Aber wie schreibe ich gute Bücher? Hören Sie den Mitschnitt einer Veranstaltung vom 10. Oktober 2018 mit Schriftsteller und Autoren-Coach Stephan Waldscheidt. Moderation Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de.

Wie erfülle ich die Erwartungen meiner Leserinnen? Oder wann muss ich diese Erwartungen gar brechen? Was macht einen guten Text aus? Wie kreiere ich glaubhafte Charaktere, die die Leser lieben?

Der Schreibtrainer Stephan Waldscheidt gibt Tipps.

Hören Sie den Mitschnitt eines Bühnengesprächs vom 18. Oktober 2018 von der Self-Publishing Area der Frankfurter Buchmesse 2018.

Beitrag »Schreibtipps: Den Leser mit guten Texten fesseln – Mitschnitt von der Frankfurter Buchmesse 2018« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

»Der Kampf um den Leser« – Mitschnitt der Podiumsdiskussion von der Frankfurter Buchmesse 2018

Die Zahlen sind alarmierend: Immer weniger Menschen lesen! Welche Strategien und Maßnahmen wenden Self-Publisher, Verlage und Dienstleister an, um künftig die Leserinnen und Leser zu erreichen und mit Büchern zu begeistern? Die Key-Note gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen auf dem Buchmarkt, die anschließend von Experten diskutiert werden.
Hören Sie die Keynote von Daniel Lenz und die Podiumsdiskussion mit Vera Nentwich (Selfpublisher-Verband), Dr. Gerd Robertz (Book on Demand) und Natalja Schmidt (Droemer Knaur Verlag) von der Eröffnung der Self-Publishing Area der Frankfurter Buchmesse 2018 am 10. Oktober 2018. Moderation Wolfgang Tischer vom literaturcafe.de.
Hinweis: Aufgrund technischer Probleme mit der Key-Note-Präsentation fehlt im Mitschnitt leider die Begrüßung durch Moderator Wolfgang Tischer, und der Audio-Mitschnitt beginnt direkt mit der Keynote von Daniel Lenz, der zunächst ohne Charts mit seinem Vortrag begann. Kurz darauf waren die Folien dann verfügbar.

Beitrag »»Der Kampf um den Leser« – Mitschnitt der Podiumsdiskussion von der Frankfurter Buchmesse 2018« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

E-Book und Self-Publishing: Alles, was Sie wissen müssen – Mitschnitt als MP3

Auf Einladung des Literataturbüros Ostwestfalen-Lippe reiste literaturcafe.de-Herausgeber Wolfgang Tischer für einen Vortrag in der Stadtbibliothek Bielefeld. Thema: »Das E-Book«. Tischer gab einen Überblick über das elektronische Lesen in Deutschland und welchen Anteil das E-Book am Boom des Self-Publishing hat und hatte und was dies für Autorinnen und Autoren bedeutet. Hören Sie im Podcast das literaturcafe.de den Mitschnitt des Vortrags.

Neben der Frage, was überhaupt ein E-Book ist und wer E-Books liest, gab Wolfgang Tischer zunächst einen Überblick über die Entwicklung des E-Books auf dem deutschen Markt. Schon um die Jahrtausendwende versuchte die Firma Gemstar das Rocket-eBook zu etablieren. Äußerlich war das Gerät den aktuellen E-Readern durchaus ähnlich, aber ungleich dicker und schwerer und mit einem schlechteren Lesedisplay.

2003 gab Gemstar jedoch auf und das Rocket-eBook wurde vom deutschen und später auch internationalen Markt genommen. Trotz der Anstrengungen sei der Markt noch nicht reif, so die Firma seinerzeit in einer Pressemeldung.

Warum dann 2011 doch alles anders wurde, das erläutert Wolfgang Tischer in seinem Vortrag. Er erläutert, warum sich für ihn die Frage Papierbuch oder E-Book nicht stellt und zeigt, wie das E-Book und ein ganz spezieller Anbieter dem Self-Publishing zum Durchbruch verholgen hat.

Was bedeutet Self-Publishing heute? Was sollte man als Self-Publisher mitbringen? All das wird im rund 90-minütigen Vortrag beleuchtet.

Hören Sie im Podcast des literaturcafe.de den ungekürzten Mitschnitt des Vortrags vom 10. September 2018 in der Stadtbiblitohek Bielfeld.

Und da nach der Ankündigung immer wieder gefragt wurde: Sehr gerne hält Wolfgang Tischer Vorträge und Workshops zu diesem Thema auch in anderen Regionen. Der Referent freut sich über Einladungen und Anfragen. Kontaktinfos finden Sie im Impressum des literaturcafe.de.

Viel Spaß und Inspiration beim Anhören des Vortrags! Über den Player auf dieser Seite können Sie die Themenübesicht ansehen.

Beitrag »E-Book und Self-Publishing: Alles, was Sie wissen müssen – Mitschnitt als MP3« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Karl Wolfgang Flender: "Helden der Nacht" – Die Rückkehr des "Hardboiled Detective"

Schriftsteller Karl Wolfgang Flender (imago/VIADATA)Raymond Chandler oder Dashiell Hammett haben mit ihren Figuren das Bild des hartgesottenen Ermittlers geprägt. In Karl Wolfgang Flenders „Helden der Nacht“ feiert er nun sein Comeback – inmitten des Berliner Start-up-Kosmos.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Gespräch zwischen Jana Hensel und Wolfgang Engler – "Der Kollaps der ostdeutschen Gesellschaft war umfassend"

Alte Trabant und Wartburg werden am 1992 auf einem Recyclinghof in Oranienburg für den Zerkleinerer vorbereitet.  (dpa-Zentralbild / Karlheinz Schindler)Wer über den Osten nachdenkt, landet bei der DDR. Falsch, sagen Jana Hensel und Wolfgang Engler. Der Schlüssel zum Verständnis der ostdeutschen Gesellschaft sei die Nachwendezeit – die Überschattung der Demokratieerfahrung durch die Erfahrung der Brüchigkeit.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Gespräch zwischen Jana Hensel und Wolfgang Engler – "Der Kollaps der ostdeutschen Gesellschaft war umfassend"

Alte Trabant und Wartburg werden am 1992 auf einem Recyclinghof in Oranienburg für den Zerkleinerer vorbereitet.  (dpa-Zentralbild / Karlheinz Schindler)Wer über den Osten nachdenkt, landet bei der DDR. Falsch, sagen Jana Hensel und Wolfgang Engler. Der Schlüssel zum Verständnis der ostdeutschen Gesellschaft sei die Nachwendezeit – die Überschattung der Demokratieerfahrung durch die Erfahrung der Brüchigkeit.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Vortrag für Autorinnen und Autoren »Das E-Book« am 10.09.2018 in Bielefeld

Auf Einladung des Literaturbüros Ostwestfalen-Lippe spricht Wolfgang Tischer, Gründer und Herausgeber des literaturcafe.de, am 10.09.2018 um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Bielefeld über E-Books, Self-Publishing und die Chancen für Autorinnen und Autoren.

Beitrag »Vortrag für Autorinnen und Autoren »Das E-Book« am 10.09.2018 in Bielefeld« veröffentlicht im literaturcafe.de.

(Mehr in: literaturcafe.de)

Posted in LiteraturNewzs

Interview mit Johann Wolfgang von Goethe: „Alles Gescheite ist schon gedacht worden“

Das wohl berühmteste Portrait Goethes stammt vom Maler Wilhelm Tischbein, bei dem er während seines Aufenthalts in Rom wohnte.
Über Johann Wolfgang von Goethe dürfte so ziemlich alles berichtet worden sein, was es zu berichten gibt. Was aber würde der Superstar der Deutschen zu unserem heutigen Weltgeschehen sagen? (Mehr in: Magazin „Literatur“ auf Goethe.de – Goethe-Institut)

Posted in LiteraturNewzs

Wolfgang Benz: "Wie es zu Deutschlands Teilung kam" – Ein Umbruch mit Vorgeschichte

Buchcover "Wie es zu Deutschlands Teilung kam" von Wolfgang Benz, im Hintergrund ein schwarz-rot-goldenes Paket mit den Symbolen der BRD und DDR (dtv Sachbuch / Imago / bonn-sequenz)Geschichte basiert auf langen Wirkungslinien: Das gilt auch für die „Geburt“ von BRD und DDR im Jahr 1949. Der Zeithistoriker Wolfgang Benz beschreibt die Voraussetzungen der Teilung Deutschlands – angenehm unideologisch, urteilt unser Rezensent.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)