Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

20. September 2018

Zeit

Carlo Rovelli: "Die Ordnung der Zeit" – Zeit wird in Gefühlen gemessen

Der Mensch glaubt, dass er sich von der Vergangenheit in Richtung Zukunft bewegt. Doch dieser Eindruck ist rein subjektiv, verdeutlicht der Physiker Carlo Rovelli in „Die Ordnung der Zeit“. Denn der Mensch vertraut hier nicht etwa Messungen, sondern allein seinen Emotionen. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Gespräch zwischen Jana Hensel und Wolfgang Engler – "Der Kollaps der ostdeutschen Gesellschaft war umfassend"

Wer über den Osten nachdenkt, landet bei der DDR. Falsch, sagen Jana Hensel und Wolfgang Engler. Der Schlüssel zum Verständnis der ostdeutschen Gesellschaft sei die Nachwendezeit – die Überschattung der Demokratieerfahrung durch die Erfahrung der Brüchigkeit. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Gespräch zwischen Jana Hensel und Wolfgang Engler – "Der Kollaps der ostdeutschen Gesellschaft war umfassend"

Wer über den Osten nachdenkt, landet bei der DDR. Falsch, sagen Jana Hensel und Wolfgang Engler. Der Schlüssel zum Verständnis der ostdeutschen Gesellschaft sei die Nachwendezeit – die Überschattung der Demokratieerfahrung durch die Erfahrung der Brüchigkeit. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

US-Autor Tom Drury – Glückssucher in Iowa

In seinen Romanen beschreibt Tom Drury mit lakonischem Humor die surrealen Momente des Alltäglichen. Seine Ortschaften wie „Grouse County“ im Mittleren Westen der USA sind klein oder gar winzig. Mittlerweile lebt der Autor in Berlin. Deutschlandfunk Kultur, ZeitfragenDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Anne Dufourmantelles "Lob des Risikos" – "Das Leben ist riskant"

Risiken eingehen – ist das heute, im Zeitalter der Versicherungsgesellschaft noch wichtig und richtig? Ja, schrieb die Philosophin Anne Dufourmantelle schon vor Jahren. Jetzt ist ihr „Lob des Risikos“ auf Deutsch erschienen – ein Vermächtnis der 2017 Verstorbenen. Deutschlandfunk Kultur, InterviewDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Autoren schreiben über Autoren – "Ich sehe die Welt so ähnlich"

Hans Pleschinski schreibt über Gerhart Hauptmann, Unda Hörner über Franz Kafka, Jens Sparschuh über Chamisso. Zahlreiche Publikationen der Gegenwartsliteratur widmen sich dem Leben von Schriftstellern: Was steckt hinter dem Interesse der Autoren an ihren einstigen Kollegen? Deutschlandfunk Kultur, ZeitfragenDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

"Und jeden Morgen das Meer" – Detailreich und von ungeahnter Schwere

In seinem Roman „Und jeden Morgen das Meer“ skizziert Karl-Heinz Ott das Leben einer Frau nach dem Selbstmord ihres Mannes. Voller Präzision und Details gelingt ihm eine Parallelmontage aus Erinnerungen und ihrem derzeitigen Dasein am Meer. Deutschlandfunk Kultur, Lesart (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Lyrik aus Georgien – "Fortgegangen bin ich ohne Rückfahrkarte"

Georgien, das Gastland auf der Frankfurter Buchmesse, ist ein Land im Umbruch – das spiegelt sich auch in der Lyrik. Nach dem Ende der Sowjetunion musste sich die junge Generation neu erfinden. Wir haben einige der Lyrikerinnen und Lyriker getroffen. Deutschlandfunk Kultur, ZeitfragenDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Mit Adam Zagajewski durch Krakau – Der Dichter des Sichtbaren

Adam Zagajewski gilt seit Jahren als Anwärter auf den Literaturnobelpreis. Der melancholische Mann aus Krakau wäre ein würdiger Preisträger: humanistisch gebildeter Weltbürger, poetischer Traditionalist und visionärer Verteidiger einer brüchig gewordenen Zivilisation. Deutschlandfunk Kultur, ZeitfragenDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Deutsches Exilarchiv – Schicksalssuche in Koffern

Briefe, Tagebücher, Bücher: Viele Schriftsteller flohen während der NS-Zeit ins Exil und publizierten dort weiter. Schätze aus dieser Zeit zu finden und zu bewahren – das ist die Aufgabe des Deutschen Exilarchivs in Frankfurt am Main. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Zerschlagung des Prager Frühlings – Eine literarische Leerstelle

Vor 50 Jahren wurde mit russischen Panzern die Reformbewegung in Prag niedergeschlagen. Bis heute sei es ein „Trauma“ der Tschechen, sich nahezu widerstandslos ergeben zu haben, sagt die Übersetzerin Eva Profousová. Literatur über die Zeit habe sie nicht gefunden. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

"Königskinder" von Alex Capus – Kurzes Glück in den Bergen

Um eine Liebe zur Zeit Ludwigs XVI. geht es in „Königskinder“. In den Bergen treffen sich ein Hirtenjunge und eine Bauerntochter. Was sich wie ein Groschenroman anhört, entpuppt sich als eine herzerwärmende Geschichte des Schweizer Autors Alex Capus. Deutschlandfunk Kultur, BuchkritikDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Lyriker über ausgestorbene Tiere – Ein letzter Koitus, ein letzter Tanz

Wie das Kalksteinskelett des Archäopteryx verdichtet die Lyrik zeitgenössischer Autorinnen und Autoren die Gegensätze von Einzigartigkeit und Tod einer Gattung in Sprache. Auch dem ausgestorbenen Dodo widmen sie sich. Deutschlandfunk Kultur, ZeitfragenDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Literaturinstitut "Johannes R. Becher" in Leipzig – Mehr als eine rote Schriftsteller-Schmiede

Heinz Czechowski oder Katja Lange-Müller: Sie absolvierten das Literaturinstitut in Leipzig zu DDR-Zeiten und wurden erfolgreiche Autoren. Was man neben Talent mitbringen sollte, um dort studieren zu können, zeigt das Buch „Schreiben lernen im Sozialismus“. Deutschlandfunk Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Ältere Posts››