Gehe zu…

LITERATUR.NEWZS.de - Literaturnachrichten, Buchbeschreibungen, Rezensionen und Bestseller

on YouTubeRSS Feed

30. Mai 2017

Zeitung

Hampton Sides: "Die Polarfahrt" – Abenteuerreise ins Unglück

1879 war der Nordpol noch unerschlossenes Gebiet, das Abenteurer zu wagemutigen Expeditionen anspornte. Darunter: Ein kühner Zeitungsverleger, der eine Geschichte für sein Blatt witterte. Wie die Reise endete, darüber hat Hampton Sides ein Buch geschrieben. Deutschlandradio Kultur, Buchkritik (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Christina Weiss über Bücher – Grimmsches Wörterbuch in der Küche

Man muss sich die Wohnung der früheren Kulturstaatsministerin Christina Weiss so vorstellen: Bücher über Bücher – und dazwischen Zeitungen. Die Literaturprofessorin über geistigen Frühjahrsputz, Badewannenliteratur – und das Buch, das bei ihr einen Ehrenplatz innehat. Deutschlandradio Kultur, LesartDirekter Link zur Audiodatei (Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

dfv Mediengruppe: Andreas Hoffmann neu an Bord

Andreas Hoffmann (44) fängt am 1. März bei der dfv Mediengruppe in Frankfurt an. Auf der neu geschaffenen Position des Director Subscription Business ist er für die Vertriebsaktivitäten der Lebensmittel Zeitung (LZ) verantwortlich. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Rezensionsstreit beigelegt: Thalia / buch.de zahlt freiwillig

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ und die Buchhandelskette Thalia haben nach Angaben der Tageszeitung ihren jahrelangen Rechtsstreit um die Verwendung von Buchbesprechungen in der „F.A.Z.“- mit einem Vergleich beendet. Thalia will nicht mehr mit Auszügen auf buch.de werben und  Schadenersatz zahlen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Neu im Regal – Lesetipp: Literatur und Kontrollposten

Das Jahr 2016 geht zu Ende, der Nachhall der Schreckensmeldungen bleibt. Die Nachrichten zur Ukraine stehen inzwischen nicht mehr auf Seite eins der Zeitungen, eher weiter hinten, unten. Dennoch: Die Lage bleibt schwierig. Der Band „Warum ich nicht im Netz bin“ des ukrainischen Schriftstellers und Musikers Serhij Zhadan lotet die Lage aus.  (Mehr in: boersenblatt.net

Neu im Regal: Literatur und Kontrollposten

Das Jahr 2016 geht zu Ende, der Nachhall der Schreckensmeldungen bleibt. Die Nachrichten zur Ukraine stehen inzwischen nicht mehr auf Seite eins der Zeitungen, eher weiter hinten, unten. Dennoch: Die Lage bleibt schwierig. Der Band „Warum ich nicht im Netz bin“ des ukrainischen Schriftstellers und Musikers Serhij Zhadan lotet die Lage aus.  (Mehr in: boersenblatt.net

Bastei Lübbe dementiert Artikel der "Wirtschaftswoche": "Die Börse ist und bleibt für uns der richtige Weg!"

In der aktuellen Ausgabe der „Wirtschafswoche“ wird Bastei-Lübbe-Vorstandschef Thomas Schierack mit der Aussage zitiert, er habe in den vergangenen Monaten „schon mal an den Rückzug von der Börse gedacht“. Der Darstellung widersprechen die Kölner vehement, fordern von der Zeitung eine Richtigstellung und drohen andernfalls rechtliche Schritte an. (Mehr in: boersenblatt.net News)

SZ Wirtschaftsgipfel 2016 | Teil 2: Disruption im Einzelhandel

Disruptive Prozesse im Einzelhandel, die auch den Buchhandel betreffen könnten, und die wirtschaftlichen Probleme und Perspektiven Europas standen u.a. auf der Agenda des Wirtschaftsgipfels 2016 der Süddeutschen Zeitung. Wolfgang Schäuble bekam für ein emotionales Statement großen Beifall. (Quelle: boersenblatt.net Die Marginalglosse-Blog)

SZ Wirtschaftsgipfel 2016 | Teil 1: Das Silicon Valley und die Antwort Europas

Der alljährlich im November stattfindende, dreitägige Wirtschaftsgipfel der Süddeutschen Zeitung zählt zu den exklusivsten Klassentreffen der Spitzen aus Wirtschaft und Politik in Deutschland. Nirgendwo sonst lässt sich präziser verorten, welche wirtschaftspolitischen und digitalen Themen auf der Agenda stehen und wohin die Reise gehen könnte. Unser zweiteiliger Kongressbericht fragt auch nach Learnings für unsere Branche. (Quelle:

LeadAwards für anspruchsvollen Journalismus

Es geht um das Beste, was in den letzten zwölf Monaten in Deutschland publiziert wurde: Seit 1993 prämiert die Jury der Lead Academy Fotoserien, Magazinstrecken, Zeitungsbeiträge, Werbekampagnen und Websites. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Die Sonntagsfrage: "Wie hält man einen Traditionsverlag wie Zsolnay lebendig, Herr Ohrlinger?"

1996 erwarb Hanser mit dem Paul Zsolnay Verlag den traditionsreichsten österreichischen Literaturverlag und beschloss, ihn als eigenständige GmbH in Wien weiterzuführen. Zum Programm- und später Verlagsleiter machte Hanser den damals 34-jährigen Literaturkritiker der Tageszeitung „Die Presse“, Herbert Ohrlinger. In der Sonntagsfrage erklärt Ohrlinger, wie der 1923/24 gegründete Verlag funktioniert und was ihn jung hält. (Mehr

Kinder- und Jugendbuch: Interview mit Kritikerin Roswitha Budeus-Budde: "Gute Unterhaltung kommt zu kurz"

Aus 9.000 neuen Kinder- und Jugendbüchern die „100 Besten“ herauszufiltern – auch für Roswitha Budeus-Budde, Kritikerin bei der „Süddeutschen Zeitung“, keine leichte Übung. Obwohl sie genau das seit 25 Jahren macht, im Auftrag des bayerischen Landesverbands im Börsenverein. Ein Gespräch über die Suche nach dem Abenteuer im Kinderbuch. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Ältere Posts››