Posted in LiteraturNewzs

Edna O’Brien: "Die Fünfzehnjährigen" – Jung, lebensfroh und rebellisch

Buchcover Edna O’Brien: „Die Fünfzehnjährigen". Im Hintergrund eine Straße, die durch die irische Hügellandschaft führt. (Atlantik Verlag / imago/Mint Images)Unanständig und obszön, so urteilte die Zensur in Irland 1960 über Edna O’Briens Debütroman. Über 50 Jahre später liegt die Geschichte zweier rebellischer, junger Frauen in einer deutschen Neuübersetzung vor. Ein glasklares und poetisches Buch.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Zensur-Debatte: wbg nimmt Sarrazin und Kollegah aus dem Sortiment

Die Buchgemeinschaft wbg hat „Feindliche Übernahme“ von Thilo Sarrazin und „Das ist alpha!“ von Felix Blume (allias Kollegah) aus dem Sortiment genommen – und damit eine neue Zensur-Debatte in Gang gesetzt: Im Webshop der Buchgemeinschaft sammeln sich die Kommentare, auch die „Junge Freiheit“ und Thilo Sarrazin selbst greifen das Thema jetzt auf. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

US-Polizistenverband versucht Leseliste zu zensieren: "Dem müssen wir Einhalt gebieten"

Ein US-Polizistenverband drängt eine High School in South Carolina, zwei Titel von einer Leseliste zu streichen, die sich mit der Polizeigewalt gegen Schwarze auseinandersetzen. Gegen diesen Zensurversuch protestieren auch Buchhändler und Schriftsteller. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Rechte Verlage auf der Leipziger Buchmesse – Kann man dieses Spiel gewinnen?

Leipziger Buchmesse (imago/Manfred Segerer)Bereits im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse gab es Streit um die Präsenz rechts gerichteter Verlage – und auch vor der Leipziger Buchmesse wird darüber debattiert. So hat Messedirektor Oliver Zille erklärt, es werde „keine Zensur“ ausgeübt. Die richtige Strategie? Ein Kommentar von Kolja Mensing.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Religiöse Literatur in der Türkei – Erleuchtung zwischen zwei Buchdeckeln

Kunden drängen sich in einem Instanbuler Buchladen. (imago stock&people)„Allah ist mir genug“ oder „Zeit für Allah finden“ – Bücher mit populär-religiösen Inhalten verkaufen sich in der Türkei glänzend. Der Boom ist symptomatisch für eine Zeit, in der Verlage unter Zensurdruck stehen und die Regierung Religiosität in allen Lebensbereichen propagiert.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Queere Buchmesse verbietet Buch – Zensiert sich eine Community selbst?

Eine rote Linie trennt zwei Menschen voneinander. (imago / stock&people)Ein Buch, in dem behauptet wird, es gebe innerhalb der queeren Szene Zensur, darf auf der Buchmesse „Queeres Verlegen“ nicht ausgestellt werden. Ist das ein Fall von Zensur? Unsere Redakteurin Svenja Flaßpöhler hat sich das näher angeschaut.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Internetzensur: Springer Natur filtert Inhalte für China

Weil die Regierung in Peking wegen unliebsamer Themen Druck auf Springer Nature ausgeübt hat, sperrt der Verlag für chinesische Nutzer künftig rund ein Prozent der Inhalte. Medienberichten zufolge handelt sich um Beiträge, die als systemkritisch eingestuft werden.  (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Internetzensur: Springer Nature filtert Inhalte für China

Weil die Regierung in Peking wegen unliebsamer Themen Druck auf Springer Nature ausgeübt hat, sperrt der Verlag für chinesische Nutzer künftig rund ein Prozent der Inhalte. Medienberichten zufolge handelt sich um Beiträge, die als systemkritisch eingestuft werden.  (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Verbotene Bücher: Zauberlehrling auf dem Index

In den USA will die Banned Books Week aktuell auf die Folgen von Zensur aufmerksam machen. Verbannt und verboten wurden und werden Bücher aller Genres. Auch „Harry Potter“ und ein Wörterbuch sind darunter. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in LiteraturNewzs

Tunesische Literaturszene – Mit Hannibal und Karthago in die Zukunft

Zwei Frauen mit Kopftüchern gehen am 27.06.2015 in der Innenstadt von Sousse (Tunesien) an einer blauen Wand vorbei. Bei einem bewaffneten Angriff auf das bei Touristen beliebte Strandhotel Imperial Marhaba sind am Vortag mindestens 37 Menschen getötet worden. (dpa / Andreas Gebert)Wie leben tunesische Autoren sechs Jahre nach der Revolution? Unsere Autorinnen haben mit Autoren über die Freiheit der Kunst gesprochen. Denn auch wenn es in Tunesien offiziell keine Zensur mehr gibt, gesellschaftliche Tabus haben überlebt.

Deutschlandfunk Kultur, Literatur
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Italienischer Bürgermeister will unliebsame Bücher aus Bibliotheken entfernen: IPA fordert Verzicht auf Zensur

Er will Bücher aus öffentlichen Einrichtungen entfernen, die nicht seinem Weltbild entsprechen: Das hat der am 25. Juni gewählte Bürgermeister von Verona, Federico Sboarina, in einer Grundsatzerklärung angekündigt. Die International Publishers Association (IPA) fordert Sboarina auf, dieses Manifest zurückzunehmen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Susanne Schädlich: "Briefe ohne Unterschrift" – Wie eine BBC-Sendung die DDR herausforderte

Susanne Schädlich: "Briefe ohne Unterschrift" (Knaus Verlag / dpa / Winfried Rothermel)In der Sendung „Briefe ohne Unterschrift“ verlas die BBC anonyme Schreiben von DDR-Bürgern – Beschwerden über Mangelwirtschaft, Zensur, den sozialistischen Staat. Für die BBC ein Akt der freien Meinungsäußerung. Für die Stasi: Verrat. Susanne Schädlich hat die Geschichte der Sendung aufgeschrieben.

Deutschlandfunk Kultur, Lesart
Direkter Link zur Audiodatei

(Mehr in: Deutschlandradio Kultur – Literatur)

Posted in LiteraturNewzs

Schnelles Update für Daheimgebliebene: Dossier: Das waren die Buchtage Berlin 2017

Zwei Tage lang ging es im Kongresszentrum am Alexanderplatz um Meinungsfreiheit und Zensur, um Streitkultur und Urheberrecht, um Kundenfrequenz und Innovationsstrategien. Alle Bilder und Berichte von den Buchtagen Berlin auf einen Blick. Und dazu noch etwas Musik. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Buchtage Berlin: Diskussion über Meinungsfreiheit, Kunst und Demokratie: "Verlage haben eine große Verantwortung"

Einmischen – und nicht schweigen, weil es schwierig oder unangenehm wird: Zu diesem Schluss kam die Podiumsdiskussion „Kunst & Demokratie: Literatur, Kultur, Zensur“, bei der es um den Einfluss von Kunst und Kultur auf die Politik ging. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Viktor Martinowitsch: "Meine Geschichte über die Tötung der Sprache kann Realität werden"

Der 39-jährige Viktor Martinowitsch ist zur Zeit einer der angesagtesten Autoren Weißrusslands. Im DW-Interview warnt er vor staatlicher Willkür. Regimekritiker hätten Angst und neigten inzwischen zur Selbstzensur. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in LiteraturNewzs

Viktor Martinowitsch: "Meine Anti-Utopien könnten Realität werden"

Der 39-jährige Viktor Martinowitsch ist zur Zeit einer der angesagtesten Autoren Weißrusslands. Im DW-Interview warnt er vor staatlicher Willkür. Regimekritiker hätten Angst und neigten inzwischen zur Selbstzensur. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in LiteraturNewzs

Lesetipp: Die "Welt" über Zensur in China: Stopp für Kinderbücher aus dem Ausland?

Bei Lizenzen ist China für Deutschland die Nummer 1, 1.512 Titel wurden 2015 ins Reich der Mitte verkauft. Nun sollen die chinesischen Verleger jedoch von der Presseaufsicht- und Zensurbehörde mündlich angewiesen worden sein, in diesem Jahr ihre Übersetzungen ausländischer Kinderbücher zu beschränken. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Buchzensur: Pu der Bär soll raus aus China

Chinesische Verlage sollen zukünftig die Auflagen ausländischer Kinderbücher drastisch herunterfahren. Die Regierung fühlt sich vom Einfluss westlicher Ideologien bedroht. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Kultur)

Posted in LiteraturNewzs

Zensur auf der Buchmesse in Havanna: Kuba beschlagnahmt Bücher des Ch. Links Verlags

Kubanische Behörden haben die Bücher des Ch. Links Verlags, die sich der Entwicklung Kubas befassen, auf der Internationalen Buchmesse in Havanna (9.−19. Februar) auf dem deutschen Gemeinschaftsstand beschlagnahmt und entfernt. Die zeuge „nicht gerade von einer politischen Öffnung im Land“, so Verleger Christoph Links. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Stimmen und Einschätzungen aus der Türkei: Von Zensur und Selbstzensur

Resignation und Mutlosigkeit machen sich in der Türkei unter den Intellek­tuellen breit. »Wir sind pessimistisch«, schreibt der türkische Verlegerverband Türkiye Yayıncılar Birliği in seinem aktuellen Report über die verlegerische Freiheit im Land. Die Türkei werde immer mehr zu einem Land der Verbote. Zensur und Selbstzensur seien bereits Normalität. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Autor Burhan Sönmez: Türkei nicht anti-demokratischer Politik überlassen

Der türkische Autor Burhan Sönmez fürchtet, dass als nächstes linksliberale Journalisten in Erdoğans Visir geraten könnten. Er glaubt, dass Zensur in der Türkei noch viele Jahre an der Tagesordnung sein wird. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in LiteraturNewzs

Interview mit Roland Reuß zu Open Access: Strukturelle Zensur

Open Access entspringe im Kern neoliberalen Kontrollfantasien, meint der Heidelberger Literaturwissenschaftler Roland Reuß. Und warnt vor einem System, das Verlage als Hüter der geistigen Freiheit eliminiert.                         (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in Glosse

Der arabische Buchmarkt: Zensur, Piraten, E-Books und umtriebige Buchmessen

Ende Januar bis in den Februar fand die diesjährige Cairo International Book Fair 2016 statt – ein Beispiel für den Buchmarkt im arabischen Raum, aber auch für digitalen Aufbruch, der die dortigen Verlage vor ähnliche Herausforderungen stellt wie hierzulande. Ein digitaler Aufbruch, der aber im Nahen Osten auch Möglichkeiten freier Meinungsäußerung bietet.

(Quelle: boersenblatt.net Die Marginalglosse-Blog)

Posted in LiteraturNewzs

Buchmarkt in Kuba: Insel der Leser

Kuba öffnet sich: Zur 25. Buchmesse in Havanna ist erstmals eine Delegation von US-Verlegern angereist, um Möglichkeiten der Zusammenarbeit auszuloten. Die heimische Branche leidet nach wie vor unter Produktionsengpässen und Zensur. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Yang Lian: "Es gibt Risse und Löcher in der Zensur Chinas"

In Hongkong verschwinden Verleger. In Peking können Bücher nicht publiziert werden, die in Shanghai erscheinen. Im DW-Interview spricht der chinesische Lyriker Yang Lian über den Kampf um die freie Meinungsäußerung. (Mehr in: Deutsche Welle: DW-WORLD.DE Bücher)

Posted in LiteraturNewzs

Veranstaltungen: Anekdoten aus dem Antiquariat

Von Neurosen, Zensur, Vampirismus und warum Harry Rowohlt bei Lesungen keine Zugaben gibt. Rainer G. Feucht (geb. 1950) ist seit 45 Jahren Antiquar. Am 27. Februar erzählt er im Ehinger Buchladen Anekdoten aus seinem Berufsleben. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in LiteraturNewzs

Umfrage des US-PEN-Zentrums unter Autoren: Überwachung führt zu Selbstzensur

Massenüberwachung wirkt sich deutlich darauf aus, wie Schriftsteller schreiben, recherchieren und denken. Nach den ersten Ergebnissen einer Umfrage zum Einfluss von Massenüberwachung auf Autoren, die das amerikanische PEN-Zentrum gestern veröffentlicht hat, vermeiden es länderabhängig zwischen 34 und 61 Prozent der befragten Schriftsteller, über bestimmte Themen zu schreiben oder zu sprechen. (Mehr in: boersenblatt.net News)

Posted in EBookNewzs

Vorwurf mangelnder Zensur auf dem Kindle

Vorwurf mangelnder Zensur auf dem Kindle

Stacheldraht

Einige Laien-Autoren vertreiben auf Amazon Texte, die Vergewaltigungen, Pädophilie und Inzest verherrlichen. Offiziell dürften sie das gar nicht, doch das Unternehmen bessert den eigenen Profit wohl auch damit auf.

(Mehr in: E-Book)

Posted in LiteraturNewzs

Bei "Lanz" ausgeladen: Mohammed-Karikaturist wirft ZDF Selbstzensur vor

Kurt Westergaard, bekannter Zeichner der Mohammed-Karikaturen, sollte mit Markus Lanz im ZDF talken. Dann sagte der Sender ab. Der Karikaturist spricht jetzt von Zensur – und wirft den deutschen Programmmachern indirekt Feigheit vor.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Kultur

Posted in LiteraturNewzs

Bei "Lanz" ausgeladen: Mohammed-Karikaturist wirft ZDF Selbstzensur vor

Kurt Westergaard, bekannter Zeichner der Mohammed-Karikaturen, sollte mit Markus Lanz im ZDF talken. Dann sagte der Sender ab. Der Karikaturist spricht jetzt von Zensur – und wirft den deutschen Programmmachern indirekt Feigheit vor.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Kultur